Die Mathe-Redaktion - 17.01.2018 04:24 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
ListenpunktSchwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktZur Award-Abstimmung
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 277 Gäste und 5 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Mathematik: Die künstliche Niere - Experiment und Modellierung
Freigegeben von matroid am Mi. 10. Januar 2018 21:10:54
Verfasst von Marbin -   205 x gelesen [Gliederung] [Statistik] Druckbare Version Druckerfreundliche Version
Mathematik

\(\begingroup\)
Neben der Mathematik und anderen Dingen interessiere ich mich auch für die Chemie. Das Buch "Chemische Experimente die gelingen" von Römpp/Raaf besitze ich nun seit über 30 Jahren, aber erst vor kurzem habe ich das Experiment "Wie funktioniert die künstliche Niere" aus dem besagten Buch mit geringfügig moderneren Mitteln (pH-Meter statt Lackmuspapier) das erste Mal durchgeführt. Danach habe ich mich auch mit der mathematischen Modellierung eines sogenannten Hämodialyse-Gerätes beschäftigt, wodurch der folgende Artikel entstanden ist, der nun als pdf-Datei zur Verfügung steht. Hilfreich zur Seite stand mir dabei das Buch "Introductory Differential Equations" von Abell/Braselton, das das Thema in mehreren Aufgabenstellungen auch behandelt, jedoch nicht immer ganz fehlerfrei.


\(\endgroup\)

Link auf diesen Artikel Link auf diesen Artikel  Druckbare Version Druckerfreundliche Version  Einen Freund auf diesen Artikel aufmerksam machen Weitersagen Kommentare zeigen Kommentare  
pdfpdf-Datei zum Artikel öffnen, 2208 KB, vom 10.01.2018 21:02:07, bisher 75 Downloads


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist nicht im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen.
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
Verwandte Links
 
Besucherzähler 205
 
Aufrufstatistik des Artikels
Insgesamt 4 externe Besuche zwischen 2018.01 und 2018.01 [Anzeigen]
DomainAnzahlProz
http://matheplanet.com4100%100 %

Aufrufer der letzten 5 Tage im Einzelnen
Insgesamt 3 Aufrufe in den letzten 5 Tagen. [Anzeigen]
DatumAufrufer-URL
2018.01.16 15:24http://matheplanet.com/index.html
2018.01.12 07:09-10:44 (2x)http://matheplanet.com/

[Seitenanfang]

" Mathematik: Die künstliche Niere - Experiment und Modellierung" | 3 Kommentare
 
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Re: Die künstliche Niere - Experiment und Modellierung
von Slash am Mi. 10. Januar 2018 21:24:50

\(\begingroup\)
An den Artikel kommt man nur, wenn man auf Kommentare klickt. Das kann nicht jeder wissen. Vielleicht wäre es besser einen Link direkt im Text einzufügen.

Gruß, Slash

EDIT: Jetzt wo der erste Kommentar gepostet wurde, erscheint wieder der Link "mehr..." statt "Kommentare" wie bei anderen Artikeln. Da aber der Text so kurz ist, würde ich dort doch einen PDF Link einfügen. Nur ein Vorschlag.\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

Re: Die künstliche Niere - Experiment und Modellierung
von Marbin am Mi. 10. Januar 2018 21:28:48

\(\begingroup\)
Ich komme darauf, indem ich auf "mehr" klicke und dann auf "pdf-Datei zum Artikel öffnen." Ansonsten müsste sich das matroid nochmals ansehen.\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

Re: Die künstliche Niere - Experiment und Modellierung
von Slash am Mi. 10. Januar 2018 21:47:19

\(\begingroup\)
Ja, nach meinem ersten Kommentar stand das "mehr" dann da. Aber vorher eben nur "Kommentare" und ich fragte mich, wie ich an den Artikel komme. Das lag an dem kurzen Text, der eben nicht "mehr" weiterging. Kann man jetzt also auch so lassen wie es ist.\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]