Die Mathe-Redaktion - 22.02.2018 11:25 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
ListenpunktSchwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 660 Gäste und 24 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Werkzeuge: Formeleditor fed voll integriert
Freigegeben von matroid am Mo. 31. März 2003 20:10:12
Verfasst von matroid -   2009 x gelesen [Gliederung] [Statistik] Druckbare Version Druckerfreundliche Version
Matroids Matheplanet

\(\begingroup\)

fed-Code einblenden
Der Formeleditor fed ist ab heute auf eine andere Weise in den Matheplaneten integriert.

Welche Nachteile hat die bisherige Methode, bei der Images erzeugt und eingefügt werden:
  1. Nach Bildinhalten kann man nicht suchen. Die IMG-Tags lassen nicht vermuten, um was es geht.
  2. Die mit Image-Befehlen versehenen Beiträge sind nicht leicht zu editieren.
  3. Es gibt eine Hemmschwelle, den fed für kleinere Formeln zu benutzen.
  4. Die Änderung von Bildern ist etwas versteckt. Es gibt keinen Hinweis, daß man auf das Bild klicken muß.
  5. Bilder kosten Speicherplatz.
  6. Wenn Forum-Beiträge gelöscht werden, bleiben die Bilder übrig. Ich kann sie auch nicht löschen, ohne aufwendig zu prüfen, ob das/die enthaltenen Images noch in andere Beiträge kopiert worden sind (z.B. mit 'Quote').
  7. Eine Übertragung der bisherigen Lösung in den Bereich der Artikel und Kommentare ist kompliziert, weil vielfältig.
  8. Die bisherige Lösung funktioniert nicht in allen Browsern und - wenn sie funktioniert, dann nicht immer gleich gut.
In der neuen Welt, gibt es keinen wesentlichen Unterschied mehr zwischen Formeln und Text.
Formeln sind Text!
Formeln sind Text, der bei der Anzeige auf besondere Weise formatiert wird.
So wie jetzt folgt, stelle ich mir die Nutzung vor:

Das ist die technische Definition des Binomialkoeffizienten:
fed-Code einblenden

Man kann aber auch sagen:
fed-Code einblenden

Was ihr seht, ist kein Image. Die Formel ist als Text gespeichert und wird für die Anzeige als Formel interpretiert.

Man kann nun:
  1. Wie bisher Beiträge schreiben.
  2. Wie bisher Formeln mit dem fed erstellen und den erzeugten Code an passender Stelle einfügen.
Neu ist:
  1. Der erzeugte Code ist kein Image. Er beginnt mit dem Schlüsselwort \fed für eine einzeilge Formel. Mehrzeilige Formeln beginnen mit \fedon und enden mit \fedoff. Der Bereich dazwischen wird von fed v2 in der Anzeige interpretiert.
  2. Man kann Formeln ohne Formeleditor direkt in den Beitrag schreiben (wenn man weiß, was man schreiben muß).
  3. Man kann Formeln direkt im Text ändern (wenn man weiß, was man tut).
  4. Text-Formeln werden als fed-Bilder visualisiert.
  5. Suchen macht wieder Sinn.
  6. Formeln sind sehr platzsparend gespeichert.
Achtet bei eigenen Formeln auf das kleine Datei-Symbol Datei-Symbol rechts unten am Bild. Wer darauf klickt, kann diese Formel bearbeiten und geändert abspeichern.

Formeln in fremden Beiträgen könnt ihr nicht ändern (klar), aber klickt auf die Formel und ihr habt sie auch.

Geht zur Probe in die Ändern-Funktion für einen eigenen Beitrag (der bereits mit fed v2 erstellt wurde). Dort gibt es eine neue Anzeige wie der Beitrag aussieht. Dort ebenfalls die Edit-Symbole für Formeln.


fed-Code einblenden

Die neue Lösung funktioniert mit allen Browsern, die ich getestet habe.

fed-Code einblenden

Über kurz oder lang werde ich die mathematischen html-Symbole im Forum nicht mehr anbieten. Sie funktionieren ohnehin nur im IE.

In gleicher Weise wie im Forum kann fed v2 auch in Artikeln, Artikel-Kommentaren und privaten Nachrichten benutzt werden. (In Kürze auch bei Reviews, Umfragen und überall, wo man auf dem Matheplaneten etwas schreiben kann.)

Gruß
Matroid
\(\endgroup\)

Link auf diesen Artikel Link auf diesen Artikel  Druckbare Version Druckerfreundliche Version  Einen Freund auf diesen Artikel aufmerksam machen Weitersagen Kommentare zeigen Kommentare  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen:
: Matroids Matheplanet :: Matheplanet Features :: Sonstige Themen :
Formeleditor fed voll integriert [von matroid]  
Integration des Formel-Editors fed in Artikel und Posts auf dem MP. Siehe dazu auch:
Suchen in fed-Bildern
Wie kann ich mitten in die Textzeile eine fed-Formel einfügen? sowie
die Fed-Tipps
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
Verwandte Links
 
Besucherzähler 2009
 
Aufrufstatistik des Artikels
Insgesamt 2 externe Besuche in 2014 [Anzeigen]
DomainAnzahlProz
http://google.com150%50 %
http://google.de150%50 %

[Seitenanfang]

" Werkzeuge: Formeleditor fed voll integriert" | 7 Kommentare
 
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Re: Formeleditor fed voll integriert
von scorp am Mo. 31. März 2003 20:27:14

\(\begingroup\)
...langsam gehen mir die Lorbeeren für dich aus... smile\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

Re: Formeleditor fed voll integriert
von Fabi am Mo. 31. März 2003 20:41:43

\(\begingroup\)
Hi!

Das wird ja immer besser hier, demnächst brauchtr man die Formeln nur noch zu denken, und sie werden hingeschrieben *g*

Applaus!

Gruß

Fabi



P.S.: Hast du bei der Implementierung von der Funktion des fed auch das Forum zerstört?



P.P.S.: Ja, ich weiß: Erst das Lob und dann wieder die Erinnerung an die Schandtat



\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

Re: Formeleditor fed voll integriert
von FriedrichLaher am Mo. 31. März 2003 20:44:04

\(\begingroup\)
na, ok; interplanetrisch nur mehr per screenshot.

Und aus dem Extra-Edierfensten bräuchte man eigentlich nur noch das "Lernen", Vorschau erledigt sowieso "erzeugen".\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

Re: Formeleditor fed voll integriert
von matroid am Mo. 31. März 2003 21:38:10

\(\begingroup\)
@Fabi: Ja.



@Friedrich: Genau so sehe ich das auch.

Für fremde Foren kannst Du ja immer noch die Bilder aus dem fed-Fenster downloaden und dort einfügen. Dann gibt es dort auch keine der schön gelegentlich beobachteten Probleme.



Gruß

Matroid\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

Re: Formeleditor fed voll integriert
von Martin_Infinite am Di. 01. April 2003 17:06:18

\(\begingroup\)
@scorp

Mach es wie ich:

Ich habe eine Lorbeer-Plantage, von der

ich nun auch wieder Gebrauch mache:

SUPER MATROID, ICH KANN ES NICHT FASSEN

smile\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

Re: Formeleditor fed voll integriert
von Martin_Infinite am Di. 01. April 2003 21:59:45

\(\begingroup\)
Von nun an kann der Quellcode der fed-Grafiken
nicht mehr lokal genutzt werden. Dabei
muss nun das Bild gespeichert werden
(rechte Maustaste...)
Der schöne kurze Code funxt nur hier.\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

Re: Formeleditor fed voll integriert
von matroid am Di. 01. April 2003 23:44:31

\(\begingroup\)
@MI: Die Bilder kannst Du mit Rechtsklick herunterladen, oder Du speicherst nur die Url der Bilder. Das ist immer noch möglich. Unterschied ist doch nur, daß man kein fertiges img-Tag mehr bekommt, sondern es selbst um die url schreiben muß.

<img src=http://fed.matheplanet.com/mprender.php?string=Dies+ist+ein+Bild&mixmod=mix alt="Dies ist ein Bild">

Gruß
Matroid\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2018 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]