Die Mathe-Redaktion - 23.10.2014 18:29
Auswahl
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Oktober 2014

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 810 Gäste und 51 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
[Zurück zum Index der Buchbesprechungen]

Die Elemente, Buch 1-13

Euklid / Thaer, Clemens

Buchcover
Kurzbeschreibung: "Mit den dreizehn Büchern der "Elemente" tritt uns das erfolgreichste Werk der mathematischen Weltliteratur entgegen: In meisterhafter Darstellung vereinigte Euklid das gesamte mathematische Wissen seiner Zeit und systematisierte es durch die Anordnung nach Axiomen, Definition, Satz, Beweis."


Eine Übersetzung ins Deutsche, historische Darstellung, nicht geeignet als Lernmittel.


Hinzugefügt am: 2004-10-24
Kritiker: Matroid
Bewertung

Zugehöriger Link: Katalog amazon.de
Gelesen: 4124




Durchschnittsbewertung: 9 Bewertungen

Suchbegriffe : Mathematische Klassiker :: Geometrie :

Kommentar schreiben   Ein besseres Review schreiben

Weitere Kommentare:
Die Elemente, Buch 1-13
Bewertung von Morris am 16.06.2005

Morris schreibt:

Ich möchte Matroids Einschätzung, die ich teile, etwas ausführen.

Euklids Elemente sind natürlich ein absoluter Klassiker der Mathematik, und es ist auch interessant zu lesen, was Euklid aufgeschrieben hat. Wer möchte nicht wissen, wie der von Euklid aufgezeichnete Beweis für den Satz des Pythagoras (I, 47) aussieht? Interessant ist auch das Axiomensystem selbst, immerhin handelt es sich um die erste axiomatisch fundierte Theorie.

Aber der Aufbau der Theorie entspricht nicht modernen Beweisansprüchen. Z.B. vernachlässigt Euklid häufig Anordnungsaspekte. Darauf wird in den Anmerkungen im Anhang eingegangen, aber wie von Matroid erwähnt, sind Euklids Elemente als Lehrbuch nicht geeignet.

Darüber hinaus sind einige Bücher auch vom Stoff her nicht so interessant. Nur die ersten Bücher behandeln die ebene sogenannte "euklidische" Geometrie. Danach folgt Stoff, den man heute mit algebraischen oder arithmetischen Methoden angeht, Zahlentheorie und Stereometrie.

Das Buch ist vom Druckbild und Layout nicht sehr schön aufgemacht, was bei mir einen Stern gekostet hat.

Ich bereue nicht, dass die Elemente in meinem Regal stehen, aber das ausschließlich aus historischem Interesse.


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Die Elemente, Buch 1-13
Bewertung von Hank am 08.08.2005

Hank schreibt:

Ich habe die Auch im Regal, aber auch mehr wegen des historischen interesses. Schön arbeiten kann man heutzutage nach dem Buch nicht mehr. Aber es ist doch verblüffend wie weit die Mathematik in der Antike doch schon war... natürlich nicht so formal wie heute.

Gruß Hank


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Die Elemente, Buch 1-13
Bewertung von mathema am 21.12.2005

mathema schreibt:

Zwar ist es immer gut, sich mit den Orginalarbeiten auseinanderzusetzen, aber dies gilt insbesondere in diesem Fall: Die Elemente des Euklid zu kennen ist für einen halbwegs umfassend gebildeten Mathematiker zwar bei der Arbeit nicht notwendig, aber um so wichtiger für den Überblick über die eigene Wissenschaft und ihre geschichtliche Entwicklung! Dieses Buch liefert den notwendigen Blick auf die Wurzeln der hellenistischen Mathematik. Die Orginalarbeiten haben die Weltgeschichte sicher tiefer beeinflußt, als manch anderes hoch gelobte Werk der Antike. Deshalb: Auf jeden Fall lesen!


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Die Elemente, Buch 1-13
Bewertung von AlexP am 20.01.2006

AlexP schreibt:

Als Lehrbuch in keinster Weise geeignet, allein schon wegen der etwas komisch anmutenden Sprache. Ich besitze "Die Elemente" auch nur aus historischem Interesse.


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Die Elemente, Buch 1-13
Bewertung von robbe am 01.07.2007

robbe schreibt:

Ich bereue ebenfalls nicht, das Buch trotz der trockenen Aufmachung und Sprache gekauft zu haben.
Zwar gehört es sicherlich zu der Art von Büchern, die es einem fast unmöglich machen, sie komplett zu lesen und durchzuarbeiten,
aber dennoch ist es einfach sehr interessant, sich mit einem durch die Jahrhunderte hinweg so einflußreichem Werk zu beschäftigen.



(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Die Elemente, Buch 1-13
Bewertung von Diophant am 27.08.2008

Diophant schreibt:

Das legendärste Werk der Mathematikgeschichte ist hier zu einem erschwinglichen Preis in einem Buch zusammengefasst. Sicherlich in keinster Weise als Lehrbuch geeignet, ist es ein überragendes Zeugnis antiker Mathematik und darf m.A. in keinem Mathematiker-Bücherregal fehlen.

Auch war es mir bei meiner Arbeit als Nachhilfelehrer schon oft eine Inspiartionsquelle zur Erstellung von Übungsaufgaben, gerade im Bereich der Geometrie.


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Die Elemente, Buch 1-13
Bewertung von cis am 25.04.2009

cis schreibt:

Ich habe sogar das Glück eine ältere Druckausgabe zu besitzen, diese ist  4-bändig (finde ich etwas übersichtlicher, gebrauchsbegünstigender). Ich habe intensiv während meiner Bundeswehrzeit darin gelesen, was mir nicht selten Hohn bzw. Spott anderer Soldaten einbrachte.
Ich finde es etwas scharf zu sagen "als Lehrbuch nicht geeignet". Mag stimmen, daß man an der Uni damit nicht weit kommen würde.
Es kommt aber m.E. darauf an, was man vorhat: Wenn man sich fragt, woher egtl. diese ganzen typischen Sprechweisen, Formulierungen, Darstellungsarten kommen; oder, wenn es etwa darum geht zu verstehen, was ist egtl. ein Satz bzw. eine Definition, liefert die Antwort die 'Euklidis Elementa'.
Für ein Grundverständnis m.E. durchaus als Lehrwerk geeignet, zumindest Auszugsweise....



(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Die Elemente, Buch 1-13
Bewertung von pirol1 am 14.01.2011

pirol1 schreibt:

Ja, ist es denn sein Geld wert?
Und wieviel ist das denn?


pirol1


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Neuer Kommentar zu:
Die Elemente, Buch 1-13


Benutzername: Anonymous [ Mitglied werden ]


Bewertung: 1=schlechteste, 10=beste Bewertung

Kommentar:

Bitte eine Wertung, einen Kommentar oder beides abgeben.

Autoren: A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z    
Themengruppen:
Titelsuche:  
[Schreibe eine Buchbesprechung]
[Ein Buch, das hier besprochen sein sollte]
[Fragen? -> Forum Bücher & Links]

[Zum Index der Buchbesprechungen]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2014 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]