Die Mathe-Redaktion - 20.01.2018 00:35 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt6 im Schwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktZur Award-Abstimmung
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 371 Gäste und 23 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Matroids Matheplanet Forum Index » Aktuelles und Interessantes » Heavy-Metal-Planet entdeckt
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Kein bestimmter Bereich Heavy-Metal-Planet entdeckt
Dixon
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 07.10.2006
Mitteilungen: 5416
Aus: wir können alles, außer Flughafen, S-Bahn und Hauptbahnhof
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2017-11-23


Hallo Freunde guter Musik,

das Weltall ist immer wieder für eine Überraschung gut. Florian Freistetter wies auf eine bemerkenswerte Entdeckung hin: Der Stern K2-106 (auch bekannt als EPIC 220674823) wird von (mindestens) zwei Planeten umkreist. Der innere der beiden hat eine Umlaufzeit von 0.57 Tagen (14 Stunden) und ist etwa achtmal so schwer wie die Erde. Aber nur anderthalbmal so groß. Kurz überschlagen kommt man zum selben Ergebnis wie die Astronomen, das Ding hat eine mittlere Dichte von 13 g/cm^3 (dreizehn!). Der Planet muß also größtenteils aus Metallen bestehen; die Planeten des Sonnensystems haben nur Metallkerne mit viel Gestein drumherum. Die hohe Dichte entsteht durch die Dichtezunahme unter Druck im Innern des Planeten, er besteht also aus häufigen Metallen wie Eisen und Nickel (aus denen auch der Erdkern besteht) und nicht aus Blei oder Gold.
Die Oberfläche auf der sternzugewandten Seite ist etwa 2000K heiß, also eher im Zustand dauernden Lavaseins. Daher kann der Planet auch "Planet Hell" genannt werden. Die belustigende Pressemitteilung führt noch weitere Details aus.
Wer sich für Fakten interessiert: hier das preprint, hier ein Gespräch mit Eike Guenther, dem Leiter des Teams, das die Entdeckung machte.

Grüße
Dixon


-----------------
Man sollte seine Probleme nämlich nicht lösen, sondern genießen.
- Max Goldt



Wahlurne Für Dixon bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]