Die Mathe-Redaktion - 01.11.2014 14:09
Auswahl
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Oktober 2014

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 654 Gäste und 40 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Dixon Orangenschale
Physik » Atom-, Kern-, Quantenphysik » Parabelmethode nach Thomson - Herleitung
Druckversion
Druckversion
Autor
Schule Dieser Thread wurde bestens bewertet (insges. 4-mal) J Parabelmethode nach Thomson - Herleitung
Gonzbert
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 20.02.2004
Mitteilungen: 2169
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2004-10-05 21:05


Hi Leute!

Ich habe ein Problem bei der Herleitung der Gleichungen für den Massenspektrograph nach Thomson.
Also das Wirkungsprinzip hab ich (so hoff ich mal) verstanden. Auf dem Schirm treffen Teilchen gleicher Masse auf der gleichen Kurve (Parabel) auf.

Wie man jetzt allerdings die Gleichungen herleitet, welche Parabel die Teilchen beschreiben, ist mir etwas zu hoch. Es soll gelten:
fed-Code einblenden
Die Indizies stehen für Magnetfeld bzw. Elektrisches Feld.
L=Abstand zwischen den (Kondensatorplatten und Magnetfeld) und dem Schirm
l mit Index steht für die Länge des Magnet- bzw. E-Feld.
e/M sei die spezifische Ladung des Teilchens.
x und y sind die Koordinaten der Auftreffpunkte auf dem Schirm.

Die erste Gleichung kann ich mir ja noch herleiten (bzw. die Herleitung aus dem Buch verstehen), aber bei der 2. (für y=...) seh ich schwarz. Im Buch gehen die richtig in die Vollen, d.h. DGLs und solche Sachen, von denen ich keinen Plan habe.   Kann man sich diese Gleichung auch irgendwie auf Schulniveau herleiten?

Vielen Grüsse!

[ Nachricht wurde editiert von Gonzbert am 2004-10-05 21:07 ]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cow_gone_mad
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.01.2004
Mitteilungen: 6651
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2004-10-05 22:06


Hallo Gonzbert!

Ohne DGL geht es eigentlich nicht, aber man kann sie Geschickt verstecken. *kicher*

Ist zwar eine nette Rechnung. Aber hier falsch!!!

Ich sagte doch siehe Signatur!!!

fed-Code einblenden

Aus irgendeinem Grund stimmen unsere Formeln jetzt vor allem mit einem Faktor 1/2 nicht überein.

Hoffentlich habe ich keinen Fehler drin. (Siehe Signatur)

Liebe Grüsse,
cow_

-----------------
Ein Genie ist, wer alle möglichen Fehler in möglichst kurzer Zeit macht.
Allein schon, weil ich Angst davor habe Fehler zu machen, werde ich es vermeiden etwas vorzurechnen.

[ Nachricht wurde editiert von cow_gone_mad am 2004-10-05 22:17 ]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cow_gone_mad
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.01.2004
Mitteilungen: 6651
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2004-10-05 22:16


Das oben ist doch die falsche Rechnung. Die fliegst ja nur eine kurze Zeit durch das Magnetfeld bzw. dem elektrischen Feld. Ich muss meine Gleichungen noch mal durchgehen.

Liebe Grüsse,
cow_



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Gonzbert
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 20.02.2004
Mitteilungen: 2169
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2004-10-06 11:57


hm, sicher das die falsch sind? Ich werde nachher nochmal versuchen, die Gleichung für die Ablenkung in x-Richtung (also durch das Magnetfeld) herzuleiten, und dabei lm=le setzen, und außerdem über deinen Ansatz (beschleunigte Bewegung) gehen. Bei meiner 1. Herleitung geht das über die Annahme, das das Teilchen auf einer Kreisbahn fliegt, und die Radialkraft vom Magnetfeld kommt. Das Teilchen fliegt dann aber nur auf einem kleinen Stück der Kreisbahn, und der Winkel entspricht dem Zentriwinkel des durchlaufenen Kreisbogens.

Mich würde es nicht wundern, wenn man für die Parabel (also v noch ersetzen) mit beiden Herleitung doch aufs richtige Ergebnis kommt!

Ich werde dazu aber erst später kommen, wahrscheinlich aber erst morgen!   

Auf jeden Fall Danke für die Hilfe - das ist jetzt wirklich interessant, ob man mit beiden Herleitungen aufs selbe kommt! Naja, mal schauen...


[ Nachricht wurde editiert von Gonzbert am 2004-10-06 11:59 ]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Rebecca
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.07.2002
Mitteilungen: 6401
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2004-10-06 13:10


Hi,

hier auf Seite 23 steht was dazu.

Gruß
Rebecca


-----------------
Man soll Denken lehren, nicht nur Gedachtes



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cow_gone_mad
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.01.2004
Mitteilungen: 6651
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2004-10-06 14:56


fed-Code einblenden




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cow_gone_mad
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.01.2004
Mitteilungen: 6651
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2004-10-06 14:58


Das war jetzt genial...

Gestern abend hat mein Internet gesponnen, also konnte ich es nicht mehr abschicken. Jetzt komme ich heim, drücke auf F5 und meine Mitteilung erscheint.

Ich hoffe jetzt ist es komplett.

lg cow_



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Gonzbert
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 20.02.2004
Mitteilungen: 2169
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2004-10-06 20:07


@Rebecca: Danke für den Link!
@cow: Auf dem PDF von Rebecca steht allerdings auch deine 1. Formel, wo die Herleitung falsch sein soll. Genau steht da:
fed-Code einblenden
Wieso kann man das 1/2 vernachlässigen? Ich meine warum schreiben die kein Gleichheitszeichen?



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cow_gone_mad
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.01.2004
Mitteilungen: 6651
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2004-10-06 20:24


Schau dir meine letzte Rechnung an, bzw. führe sie zu Ende. Mein Internet hat nicht nur gesponnen, sondern war ich noch müde ...

Das 1/2 gehört da NICHT hin, weil die physikalische Situation ist:

1. Du fliegst durch den Kondensator. Hier betrachten wir nur wie sich die Geschwindigkeit in y-Richtung ändert, und nicht wie sich das Teilchen in y-Richtung bewegt.

2. Du fliegst durch den leeren Raum auf den Schirm zu. Hier ist das Teilchen unbeschleunigt, und wir betrachten wie es sich in y-Richtung bewegt.

Liebe Grüsse,
cow_



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cow_gone_mad
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.01.2004
Mitteilungen: 6651
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, eingetragen 2004-10-07 23:58


Ach ja... Ich habe da eine Frage vernachlässigt.

Zur Frage Warum steht da kein ist gleich?
Hier wird nicht das 1/2 vernachlässigt, sondern die Bewegung in y-Richtung im Kodensator. Diese ist existent, kann aber vernachlässigt werden.

Liebe Grüsse,
cow_



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Gonzbert
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 20.02.2004
Mitteilungen: 2169
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, vom Themenstarter, eingetragen 2004-10-08 12:45


Sorry, ich bin leider erst jetzt dazu gekommen, deine Postings richtig nachzuvollziehen! Ich habe es jetzt aber verstanden! Danke für die Erklärungen!   



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Gonzbert hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Gonzbert hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Bewerte diesen Thread:
[Was sonst bewertet wurde]
 Neues Thema [Neues Thema]

 Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2014 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]