buhs Montagsreport: Das Ende der Unschuld
Released by matroid on Di. 13. Dezember 2011 09:34:50 [Statistics]
Written by buh - 894 x read [Outline] Printable version Printer-friendly version -  Choose language   
Matroids Matheplanet

\(\begingroup\) Urlogo für buhs Montagsreport Das Ende der Unschuld Ein Märchen von der Rückseite In einem Dorf in der Bolzana lebten lange Zeit sehr glückliche Menschen, denn sie einte der Glaube an die Marthermatik, und sie halfen einander sehr ausdauernd. Kam ein Fremder ins Dorf, so gaben sie gern von ihrem Wissen: Der eine leise und schiebend, der andere vielleicht polternd und fordernd, ein weiterer auch mit spitzen Fingern. So er wollte, fand auch der Fremde ein Heim im Dorf in der Bolzana. Und sie mochten sich alle, denn sie waren nicht wie alle anderen. Eines Tages stand eine Kiste mit Äpfeln auf dem Markt im Dorf in der Bolzana. In einem der Äpfel war ein Wurm.

Die Dorfbewohner begannen, die Äpfel zu beobachten. Erst von links, dann von rechts, dann mit beiden Augen zugleich. Welcher von denen hatte den Wurm eingeschleppt? Nicht lange, und sie beschimpften die Äpfel: Ihr hättet es sehen müssen, dass einer von euch madig ist. Das half aber nichts. Daraufhin sah der eine im Dorf den anderen im Dorf scheel von der Seite an, erst von links, dann von rechts, dann mit beiden Augen zugleich. Und jeder verdächtigte den anderen, er habe den Wurm gezeugt; oder wenigstens mitgezeugt; oder wenigstens gesehen, wie der Wurm von Dem-auf-den-ich-zeige gezeugt wurde. Das half aber nichts. Und also gingen sie in den Wald und schnitten Knüppel und Keulen. ... Und so waren sie doch wie die anderen. Der Wurm hat nun ein Dorf für sich: leer, ausgestorben, mit verfaulten Äpfeln.

buh2k+11

P.S. Aufgeschrieben nach einem Kontakt mit Leonardo ver Wuenschmi.
\(\endgroup\)
Get link to this article Get link to this article  Printable version Printer-friendly version -  Choose language     Kommentare zeigen Comments  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist nicht im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen.
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
 
Aufrufzähler 894
 
Aufrufstatistik des Artikels
Insgesamt 5 externe Seitenaufrufe zwischen 2012.02 und 2020.05 [Anzeigen]
DomainAnzahlProz
http://google.de360%60 %
https://google.com120%20 %
http://google.at120%20 %

[Top of page]

"buhs Montagsreport: Das Ende der Unschuld" | 13 Comments
The authors of the comments are responsible for the content.

Re: Das Ende der Unschuld
von: Ex_Mitglied_40174 am: Di. 13. Dezember 2011 10:14:18
\(\begingroup\)Die Bewohner des Dorfes sollten sich ueberlegen, weshalb sich dies in ihrem Dorf so zugetragen hat, in anderen Doerfern jedoch nicht.\(\endgroup\)
 

Re: Das Ende der Unschuld
von: Ex_Mitglied_40174 am: Di. 13. Dezember 2011 14:35:32
\(\begingroup\)Der erste Montagsreport, den ich wirklich verstehe (quasi hab ich meine Unschuld an diesem Report verloren)... und dann ists so ein Trauriger :(\(\endgroup\)
 

Re: Das Ende der Unschuld
von: Ex_Mitglied_40174 am: Di. 13. Dezember 2011 14:51:16
\(\begingroup\)article.php?sid=576\(\endgroup\)
 

Re: Das Ende der Unschuld
von: Dixon am: Di. 13. Dezember 2011 16:53:03
\(\begingroup\)Höchstverehrter buh, die Weierstraße der Erkenntnis ist mit Steinen gepflastert... und führt am Rande eines steilen Thales entlang. Zumindest ab einem gewissen Alter, einer gewissen Reife, sollte nicht bei jeder Kleinigkeit, wie einem Wurmloch in einer apfelförmigen Mannigfaltigkeit, jedem die Gallois hochkommen. Ob nun Cartan oder Holzkiste, in einer Fourier natürlicher, ungespritzter Äpfeln können Würmer vorkommen. Bedenket, was aus so einem Würmchen alles werden kann! Wer keine Würmer will, soll Leibnizkekse essen; erinnert die Worte des Weisen vom relativen Maximum der Erdoberfläche: Was ist schlimmer als ein Wurm im Apfel?* Vorweihnachliche Grüße Dixon * Ein halber Wurm im Apfel. \(\endgroup\)
 

Re: Das Ende der Unschuld
von: Bernhard am: Di. 13. Dezember 2011 20:37:18
\(\begingroup\)Hallo buh! Schön, auch wieder von Leonardo was zu hören! Kann es sein, daß er diesen Ort gemeint hat? Das mit der Weierstraße stimmt auch - so ziemlich 😉 @ Dixon \quoteonWas ist schlimmer als ein Wurm im Apfel? => Ein halber Wurm im Apfel. \quoteoff Umgekehrt: Ein Wurm pro halbem Apfel! @ Alle: ********** O-Ton Heinz Erhardt:

Die Untermieterin

Du stehst vorm Apfelbaum und lobst: »Was ist das für ein herrlich Obst!« Pflückst einen Apfel, beißt hinein, verziehst den Mund, fängst an zu spein; denn eine Made erster Güte wohnt dort schon lang in Untermiete. Du stehst vorm Apfelbaum und tobst: »Wie kommt die Made in das Obst?!« Die Hülle trügt! — Das Ungeziefer dringt da im allgemeinen tiefer... ********** Was lernen wir daraus? Die Bewohner des Dorfes haben nur tiefere Erkenntnisse über die Beschaffenheit unter des Apfels Hülle gewonnen. Und Erkenntnisgewinnung ist doch schließlich der Zweck der Wissenschaft und kein Anlaß zum Streit! Und schließlich noch eine Frage an buh: Ist es Zufall, daß auch hier der Weg von der Unschuld zur Erkenntnis mit einem Apfel begangen wird? Viele Grüße und frohe Weihernachten für Leonardo, Bernhard\(\endgroup\)
 

Re: Das Ende der Unschuld
von: buh am: Di. 13. Dezember 2011 22:09:47
\(\begingroup\)Man kann auch einfach mal nur still denken.

Gruß von buh2k+11

\(\endgroup\)
 

Re: Das Ende der Unschuld
von: Ex_Mitglied_40174 am: Do. 15. Dezember 2011 16:05:23
\(\begingroup\)@buh: In meiner Heimat hat jedes Kuhdorf einen Bügermeister. Der würde sich etwas einfallen lassen. Der Bürgermeister des Dorfes in deiner Geschichte jedoch scheint sich pausenlos in Glückseligkeit ergehen zu wollen, duldet hierin keinerlei Störung und breitet seinen großen Teppich - einem Newsletter gleich - über alle unangenehmen Würmer sowie über jede Art von ernsthafter Kritik.\(\endgroup\)
 

Re: Das Ende der Unschuld
von: Leonardo_ver_Wuenschmi am: Do. 15. Dezember 2011 20:17:58
\(\begingroup\)Verehrter Herr anonymous, bei meinen Besuchen der reversen Seite dieses schönen Planeten fiel mir auf, dass die Reversianer sehr intensiv zum eigenen Denken neigen; ihre Märchen enthalten ein Maß an Erkenntnis, das sich nicht immer sofort erschließt. Ebenso wie in "Die Rehe" oder "Die Feder" ist die intendierte Interpretation vermutlich eben weit... und offen.

Freundlichst
Leonardo ver Wuenschmi

\(\endgroup\)
 

Re: Das Ende der Unschuld
von: Ende am: Fr. 16. Dezember 2011 15:02:20
\(\begingroup\)Nicht meine Schuld. E.\(\endgroup\)
 

Re: Das Ende der Unschuld
von: Ex_Mitglied_40174 am: Fr. 16. Dezember 2011 18:56:18
\(\begingroup\)@L. verWuenschmi: Die Botschaft hör' ich wohl, _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _\(\endgroup\)
 

Re: Das Ende der Unschuld
von: Ylea am: Fr. 23. Dezember 2011 17:13:52
\(\begingroup\)Frohe Festtage & peace to all,Ylea\(\endgroup\)
 

Re: Das Ende der Unschuld
von: Diophant am: Fr. 23. Dezember 2011 17:54:45
\(\begingroup\)Hallo Ylea, auch dir schöne und friedliche Festtage. Gruß, Diophant \(\endgroup\)
 

Re: Das Ende der Unschuld
von: Aaba-Aaba am: Mi. 28. Dezember 2011 20:48:03
\(\begingroup\)Hallo, mag ja sein, dass Buh ein guter Mathematiklehrer ist, der sein Herz am richtigen Fleck hat. Aber: ein vernünftiger Umgang der Menschen miteinander ist in der aktuellen Gesellschaft nicht gewünscht. Ich schätze mal es gibt Managementweisheiten aus der Rubrik "wie hetze ich Mitarbeiter gegeneinander auf". Damit das nicht so brutal klingt, nennt man das dann: "Änderung der Aggressionsrichtung von Mitarbeitern" oder so. Irgendjemand wird dafür bestimmt schon mal einen Nobelpreis für Wirtschaft oder Frieden bekommen haben. Genießen wir noch etwas die Zeit, im nächsten Jahr wird es noch schlimmer! Gruß\(\endgroup\)
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]