Veranstaltungen: Exkursion zum Mathematikum
Released by matroid on Di. 03. September 2002 22:25:17 [Statistics]
Written by matroid - 1823 x read [Outline] Printable version Printer-friendly version -  Choose language   
Matroids Matheplanet

\(\begingroup\)\(\newcommand{\IX}{\mathbb{X}} \newcommand{\IW}{\mathbb{M}} \newcommand{\politician}[1]{\text{Ich habe die Frage nicht verstanden. #1}} \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\) Logo Mathematik zum Anfassen

In Gießen entsteht das erste Mathematik-Museum der Welt, es wird den Namen Mathematikum tragen.
Die Eröffnung ist für den 19.11.2002 geplant, und sie wird von Bundespräsident Rau vorgenommen werden.



Nach dem Umbau eines ehemaligen Hauptzollamts werden zunächst auf etwa 500 qm Ausstellungsfläche mehr als 40 vollkommen neu gestaltete mathematische Exponate erlebt und entdeckt werden können.

Das Mathematikmuseum verdankt seine Entstehung der Vision von Prof. A. Beutelpacher.

Es begann im Jahre 1993 und ist bis heute eine Erfolgsstory. Aus den Arbeitsergebnissen eines Seminar über geometrische Modelle entstand die erste Ausstellung, die damals noch in einen Seminarraum paßte. Schon damals wurde der Name für diese Ausstellungen geprägt: Mathematik zum Anfassen. An eine Dauerausstellung, nach Vorbild des Technorama in Winterthur oder gar des Urvaters aller Science-Center, dem Exploratorium in San Francisco, war noch nicht zu denken.

Seit 1998 befindet sich die Ausstellung sowohl museumsdidaktisch, als auch, was die Stabilität der Exponate betrifft, auf einem neuen Niveau. Die Ausstellung wurde zur Wanderausstellung und hat die Besucher an vielen Orten begeistert.

Prof. Beutelspacher erklärt, wie und warum das möglich ist:
"Was ist nun die 'neue Tür zur Mathematik'? Wir wählen nicht den Weg über die mathematische Sprache - die ja für die meisten Menschen ein Horror ist - auch nicht den Weg über Computersimulationen, sondern wir stellen den Besuchern interaktive Exponate zur Verfügung. Das heißt: Die Besucher führen alleine oder in Gruppen selbständig Experimente durch und erleben so ganz direkt und unmittelbar mathematische Phänomene."
[Zitat aus mathematikum.de/konzept.html]

Auf der Webseite des Mathematikmuseums (ich sage jetzt besser: Mathematikums) werden viele der Exponate beschrieben.

Daß das Mathematikum nun eine feste Stätte erhält, ist dem Engagement und der überzeugenden Vermittlungsfähigkeit von Prof. Beutelspacher, sowie dem zu diesem Zweck tätigen Förderverein und den Spenden vieler Anhänger zu verdanken.

Trennlinie

Ich habe die Ausstellung 2001 anläßlich des Tages der Mathematik in München besucht. Dort war nur ein Teil der heute vorhandenen Exponate zu sehen.

Ich bin sehr daran interessiert, das Mathematikum, sobald es eröffnet ist, zu besuchen.

Meine Idee ist: Wir veranstalten ein Matheplanet-Mitglieder-Treffen, kurz MMT, sprich "Doppel-Emm-Tee"", und schauen es uns gemeinsam an.

Da wir fast alle einen weiten Weg haben, sollte das MMT an einem Wochenende (nach der Eröffnung) stattfinden. Unterbringung in einer Jugendherberge (Wetzlar oder Gießen), falls gewünscht. Kosten: eigene Anreise, 2 Übernachtungen mit Frühstück bis max. 40 Euro (DJH-Preis), plus 10 Euro für Eintritte. Fahrten vor Ort mit privaten Pkw.
Weitere Programmpunkte: PC-loses chatten, Altstadt Wetzlar, Besucherbergwerk Fortuna, ... . Anregungen und Ideen sind willkommen.
Terminvorschlag: 22.-24.Nov.02 oder 7.-9.Dez.02 oder 3.-5.Jan.03 oder 10.-13.Jan.03.
Mit etwas Glück können wir eine Führung durch Prof. Beutelspacher persönlich erhalten, und falls nicht, dann freue ich immer noch auf unser Treffen und den Besuch im Mathematikum.
Darum laßt uns zunächst mal hier unter uns grob über Termine oder ausgeschlossene Zeiten sprechen.

Ich bitte um Eure Meinungen.

Matroid 2002

\(\endgroup\)
Get link to this article Get link to this article  Printable version Printer-friendly version -  Choose language     Kommentare zeigen Comments  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist nicht im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen.
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
 
Aufrufzähler 1823
 
Aufrufstatistik des Artikels
Insgesamt 2 externe Seitenaufrufe zwischen 2012.01 und 2013.01 [Anzeigen]
DomainAnzahlProz
http://google.de2100%100 %

[Top of page]

"Veranstaltungen: Exkursion zum Mathematikum" | 10 Comments
The authors of the comments are responsible for the content.

Re: Exkursion zum Mathematikum
von: Siah am: Mi. 04. September 2002 10:56:36
\(\begingroup\)Ich halte das für einen sehr guten Vorschlag! An einer Führung mit Prof. Beutelspacher persönlich wäre ich auch stark interessiert, da ich seine Veröffentlichungen sehr schätze. Ich hoffe nur, dass es möglich ist ein für jeden geeignetes Datum zu finden.

Gruss Siah\(\endgroup\)
 

Re: Exkursion zum Mathematikum
von: Spock am: Mi. 04. September 2002 13:53:57
\(\begingroup\)Das ist eine grossartige Idee, Matroid, ich wär dabei. Und auch eine Führung durch Prof. Beutelspacher wäre toll.
Würde es Sinn machen, wenn Du eine vorläufige Liste ins Forum stellen würdest mit verschiedenen Terminmöglichkeiten zur Auswahl, in die sich jeder Interessierte mit Terminwunsch dann eintragen könnte? Eine Zusatz-Rubrik "Anfahrt von wo" wär auch nicht schlecht, vielleicht kommen ja ein paar Fahrgemeinschaften zusammen.
Gruss
Juergen
\(\endgroup\)
 

Re: Exkursion zum Mathematikum
von: Friedel am: Sa. 14. September 2002 05:59:57
\(\begingroup\)Ich werde mir das Mathematikum auf jeden fall ansehen. An einer Führung durch Beutelspacher bin ich auch interessiert. Aber ob der Termin klappt weiß ich maximal 2 Wochen vorher. Aber Dezember und Januar gehen wahrscheinlich nicht.\(\endgroup\)
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2022 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]