Veranstaltungen: Die 6. Matheplanet Chaos-Tage
Released by matroid on Fr. 14. Oktober 2005 13:21:13 [Statistics]
Written by huepfer - 1899 x read [Outline] Printable version Printer-friendly version -  Choose language   
Matroids Matheplanet

\(\begingroup\)
Tja, Liebe MPler. Jetzt habt ihr es verpasst. Das 6. Chattertreffen ist vorbei und ihr wart nicht dabei. Wie immer bleibt euch auch dieses Mal nur ein klitze kleiner Einblick, denn alles, was dort geschehen ist, bleibt natürlich geheim.

Alles?

Naja, nicht ganz alles. Ein bisschen werden wir euch hier verraten. Doch wer mehr wissen will, muss das nächste Mal einfach selbst kommen.



BildBild

Hinweis: 4 Teilnehmer waren noch nicht da, einer war Schwammerl suchen und ein weiterer ist nahezu komplett über ver(d/st)eckt.


Kommen wir nun also zur Vorstellung der Teilnehmer. Von links nach rechts könnt ihr sie sehen. Da haben wir einmal den Kopf und Gründer des Matheplaneten, Matroid, dann ist da die Küchenchefin der ersten beiden Tage, totedichterin und irgendwo auch der Organisator des ganzen Chaos, huepfer. Aber wo?
Wenn euch das interessiert, müsst ihr es beim nächsten Treffen selbst heraus finden. Natürlich auch, wer der Rest der Meute ist.

Hier folgt nun mein Erfahrungsbericht, der leider nur die erste Hälfte des Treffens und die Vorbereitungsphase abdecken kann, da ich schon am Freitag abend wieder in Richtung Heimat starten musste.
Nachdem sich die Fraktion Münster/Osnabrück beim letzten Treffen bereit erklärt hatte, dieses Treffen zu organisieren, musste ich mich also nach Ende des Semesters auch dringend dran machen ein geeignetes Haus zu finden. Und das war garnicht so einfach, weil es natürlich eigentlich schon viel zu spät war. Für den eigentlich geplanten Termin über den Tag der deutschen Einheit war schon überhaupt nichts mehr zu machen und nach langer Suche und vielen vergeblichen Telefonaten konnte ich dann doch noch ein Haus für das nachfolgende Wochenende finden.
Dann kam die Phase der Anmeldungen, die mir sehr viel Kopfzerbrechen bereitete, da sich anfangs nur so wenige fanden, die kommen wollten. Aber diese Sorgen haben mir ganz kurz vor Ende noch die vielen Kurzentschlossenen genommen, die sich noch bis zum Donnerstag entschieden haben zu kommen.
Nachdem ich in den Tagen vor der Abfahrt dann auch Wechselgeld und die Kaution besorgt hatte, ging es dann am Donnerstag um kurz vor 9 los. An der nächsten Straßenecke wurde Gonzbert aufgesammelt und dann ging es ab Richtung Süden. Am Kölner Hauptbahnhof, der vollkommen miserabel ausgeschildert war und im Verkehrschaos versank, weil rund herum alles mit Baustellen zugekleistert war, trafen wir dann noch auf den Wiener fru, mit dem wir dann gemeinsam nach Nimshuscheid aufbrachen.
Dort angekommen hätten wir auch eigentlich direkt das Haus gefunden, wenn nicht...
Aber das wird nicht verraten. So sind wir dann noch einmal herum gefahren und haben direkt die nächsten Ankömmlinge getroffen.
Gemeinsam nahmen wir dann das Haus unter die Lupe und warteten auf die restlichen Teilnehmer. Als wir dann geklärt hatten, was es zum Essen geben sollte und was wir sonst noch so brauchten, fuhren wir dann erst mal Einkaufen. Der nächste Supermarkt war mit 20km Enfernung auch direkt um die Ecke. Dort waren wir offensichtlich die Attraktion des Tages. Die Kassiererin hat nicht schlecht geschaut, als wir mit mehreren Kisten an Limonade, Cola, Wasser, Bier und Wein und außerdem jeder Menge an Nahrungsmitteln, insgesamt zwei aufgehäufte Einkaufswagen voll an ihr vorbei wollten.
Vom Platz hatten wir auch Recht knapp kalkuliert. Beim Fiesta war der komplette Kofferraum und auch die gesamte Rückbank voll.
Nachdem anschließenden Kochen konnten wir uns alle so richtig die Bäuche vollschlagen, weil wir uns doch leicht verkalkuliert hatten bei der Menge der nötigen Nudeln und Soße. Geschmeckt hat es aber anscheinend allen.
Der Abend war dann von verschiedenen Spielen und Diskussionen gefüllt, bei denen für jeden etwas dabei war. Natürlich musste dabei auch der Bedarf an flüssiger und fester Zusatznahrung gedeckt werden. So ging das bis spät in der Nacht oder bis in den frühen Morgen. Als ich gegen 6 Uhr aufgewacht bin, waren die letzten gerade dabei, sich in ihre Betten zu begeben.
Am Freitag morgen standen diejenigen, die früh aufgestanden sind, allerdings vor einem Problem. Von uns war keiner Raucher, aber der Ofen nur Gas getrieben. Natürlich ohne Selbstanzünder. So mussten wir also sämtliche Brotvorräte plündern.
Danach ging es mit verschiedenen Kartenspielen, Schach und natürlich auch ein wenig Mathe weiter. Der letzte Teil war aber im Gegensatz zu den letzten Treffen deutlich weniger intensiv, es waren ja noch Semesterferien.
Eines fehlte zu diesem Zeitpunkt aber noch. Ein Ball. Diesen sollten aber die Einkäufer des Freitags besorgen und dadurch konnte dann auch noch ein rasantes Fußballspiel stattfinden.
Andere dagegen versuchten sich im Rommé oder das Schafkopf spielen zu lernen. So ging es in den Abend und nachdem scorp für seine 3 Jahre auf dem Planeten ausgezeichnet worden war, ging es für drei bemitleidenswerte Kreaturen schon wieder auf die lange Fahrt nach Hause.

Euer Felix

Nachdem Euch der Organisator, ein erfahrener CT-ler, vom Start des Treffens erzählt hat, werde ich (asterisque aka sternchen aka Daniela) Euch von meinen Erfahrungen bei meinem ersten CT berichten. Zuvorderst ist zu sagen, dass es natürlich viel besser war, als ich es zu erzählen vermag.
Der Samstag war für mich der erste Tag. Also bin ich ganz zuversichtlich ob 2 Wegbeschreibungen morgens zum CT losgefahren. Was kommen musste, kam natürlich: kaum eine halbe Stunde unterwegs und schon war ich wieder auf dem Rückweg. Irgendwie kam ich an dieser Stelle dann auch vorbei und direkt durchs Niemandsland nach Nimshuscheid.
Dort bin ich dann zum Garten reingegangen, wo ich schon die ersten fremden Gesichter gesehen hatte, mich kurz vorstellen, zuhause anrufen, dass ich gut angekommen bin und rein, wo noch mehr Leute sein sollten. Und richtig, dort saßen an mit Süßigkeiten und 2 Schachbrettern beladenen Tischen gleich einige. Irgendwie konnte ich mich vorm Erraten der Personen fast drücken und musste mich nur etwas wundern, wer mir da ein "grüezi Dani" zurief. Beim Gemeinschaftsschach lernte ich dann, dass Schachspielenkönnen mehr heißt, als die Regeln zu kennen.
Anschließend spielten einige sportliche Herren und Annika Fußball, während das gemeine Volk versucht hat, den Gesamt-CT-Mathe-Teil durch Gespräche zu verringern. Inzwischen wurde die Lust am Schwimmbadbesuch so groß, dass wir uns kurz später im Wasser wiederfanden. Nachdem jedes Becken einmal getestet wurde, machten wir uns erfolgreich daran, durch ein Ballspiel einen Bereich für uns zu reservieren. Allerdings ist Sport nicht immer ungefährlich und so hat sich Alex genug wehgetan, um auf der Rückfahrt nach Nimshuscheid jammern zu können.
Der Abend wurde mit Schach (allerlei Spielarten, die ich mir vorher nicht vorstellen konnte), Skat, Essen, Mengenlehre und Gesprächen verbracht. Da ich am Montag wieder in der Schule sein musste, habe ich mich allerdings recht früh ins Bett verzogen, um am nächsten Morgen unter den ersten drei Frühaufstehern zu sein.
Leider hieß es nach und bei dem Frühstück schon packen und einen Rückweg suchen und dann rückte die Abfahrt in greifbare Nähe. Es stellte sich heraus, dass noch etwas Essensvorräte übrig geblieben waren, und so durfte jeder etwas mitnehmen. Danach, als sich (teilweise schon zum dritten Mal) alle verabschiedet hatten, ging es wieder heimwärts (für einige mit anderen netten MPlern zusammen, was die Fahrt sicherlich wesentlich angenehmer gestaltete und mein obligatorisches Verfahren auf die nächste Heimat verschob).
Rückblickend betrachtet bereue ich es keineswegs, mitgefahren zu sein und ich freue mich schon darauf, noch einmal zu so einem Chaotentreffen zu gehen.
Eure Daniela
by asterisque
[Edit]

Aikee:


2005-09-22 00:14: Aikee schreibt und Gockel kommentiert:
Leute, ich ahne schreckliches.......

Daher frage ich schon mal vorsichtshalber an, ob mich am MPCT jemand würdig vertreten könnte?

Ihr müßt
-nur ein wenig aufgedreht sein ,
Okay, das ist nicht mein Fall gewesen... nur der Schlafmangel hat sich Samstag morgen irgendwie in dieser Hinsicht ausgewirkt, denn es stellte sich ein unerklärliches Redebedürfnis ein beim Frühstück :D


-viel reden aber nichts sagen ,
Wie gesagt: Schlafmangel


-fru davon überzeugen, daß Rotwein doch die bessere Alternative ist ,
Ich habs versucht... ehrlich!!


-ein bißschen mit Gonzo spielen ,
Check!


-lieb zum Sternchen sein ,
Jaaa! War ich :)


-ab und zu mal gegen alles und jeden protestieren ,
Ich kann ja nicht alles schaffen...


-merken, daß das nichts bringt ,
Siehe oben


-jederzeit auf dumme Gedanken kommen ,
Check!


-gleichzeitig Leute wie Ihf davon überzeugen, daß die nicht von einem selber stammen ,
Yves war auch da? :D


-Scorp beibringen, was Winken ist ,
Jaaa auch hier: Voller Erfolg!


-darauf achten, sich nicht zu wenig zu bewegen, da man sonst im Dreieck springt und vielen Leuten tierisch auf den Keks gehen kann ,
Ahjoa... wenn man das lustige Spiel im Schwimmbad betrachtet, habe ich mich genug fürs ganze CT bewegt :)


-sich mit Mathe beschäftigen(was verschiedene Auswirkungen haben kann: (<-- am wichtigsten))
Ich war ziemlich einsam damit, aber ja: Habe ich! (wenn auch mehr mit der Auswirkung)


-gute Laune verbreiten
-viel essen und wenig schlafen
-und dafür sorgen, dass alle sich lieb haben .

Hab ich was vergessen?
Ach ja: Hüpfer nochmal ganz lieb dafür zu drücken, daß er das ganze organisiert hat
Das hab einfach ich ganz elegant an andere Leute delegiert...



Ich befürchte nämlich......daß ich gar nicht kommen können werde...



Sorry.
Auch wenn das jetzt alles zu bunt war.
Beantrage hiermit aber den dollsten Push eines Threads in der Geschichte des MP 8-)

Missing-Aikee :-(


by Gockel
[Edit]

Für mich gab es erst in der Woche vor dem MPCT 6 grünes Licht, so daß ich zumindestens einen Tag dorhin fahren konnte. Es traf sich günstig, daß Matroid noch freie Plätze in seinem Golf hatte. Nach mehreren PMs und Flüsterei im Chat stand fest, daß Gockel und ich uns am Donnerstag gegen 15 Uhr im Wittener Hauptbahnhof mit Matroid treffen wollten. So konnten wir (die Bahn war pünktlich!) gegen 15:05 in Witten nach Nimshuscheid starten. Gegen 17:45 hatten wir unser Quartier gefunden (leicht zu erkennen an den parkenden Wagen von huepfer und Yves).
Kaum angekommen, begann schon die Plackerei - es wurden Freiwillige für die Zubereitung des Abendessens von der Küchenchefin gesucht. Also haben Gockel, Cousinchen und ich Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch zerkleinert. Das Abendessen (Nudeln mit Bolognese-Soße) war reichhaltig und wohlschmeckend. Abends durfte eine Viererbande spülen und abtrocknen (es gab leider keine Spülmaschine). Jeden Tag waren letztendlich andere Gruppen mit diesen Aufgaben betraut.
Dann begann der gemütliche Teil - unter anderem mit Kickern, Karten spielen und langen Diskussionen (warum sind die Seiten vom MP nicht www3c konform?). Um 2:30 habe ich mich schlafen gelegt, aber die ausdauerndsten Teilnehmer haben noch bis gegen 6 Uhr weitergemacht.
Am Freitag waren die ersten schon vor 9 Uhr wieder auf den Beinen, während die letzten erst nach dem Mittag wieder das Tageslicht erblickten. Bei dem schönen Wetter konnten wir uns draußen hinsetzen. Nachmittags wurde das obligatorische Gruppenbild gemacht (diesmal bin ich auch wieder drauf).
Gegen 20 Uhr bin ich dann mit huepfer und totedichterin zurückgefahren. Um 23 Uhr war ich müde, aber zufrieden wieder zuhause.
Warum will ich zum MPCT 7? Ganz einfach - langsam leide ich unter Alzheimer light (bin halt ein Senior ;-) und bei diesem Treffen auch der Älteste). Beim MPCT5 habe ich einen Roman liegen gelassen, den mir Matroid jetzt mitgebracht hat. Leider habe ich diesmal eine Schachzeitung liegen gelassen und ich frage mich jetzt schon, was ich beim MPCT 7 vergessen werde.
Allerdings ist dies nur ein vorgeschobener Grund. Ich freue mich jetzt schon darauf, neben den alten Kämpen weitere nette MP-ler kennen zu lernen.
Franz
by SchuBi
[Edit]
\(\endgroup\)
Get link to this article Get link to this article  Printable version Printer-friendly version -  Choose language     Kommentare zeigen Comments  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist nicht im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen.
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
 
Aufrufzähler 1899


[Top of page]

"Veranstaltungen: Die 6. Matheplanet Chaos-Tage" | 5 Comments
The authors of the comments are responsible for the content.

Re: Die 6. Matheplanet Chaos-Tage
von: FlorianM am: Fr. 14. Oktober 2005 13:27:40
\(\begingroup\)
Da bekommt man richtig Lust, das nächste Mal auch zu kommen (wenn es die Zeit zu lässt). :)\(\endgroup\)
 

Re: Die 6. Matheplanet Chaos-Tage
von: continuous am: Fr. 14. Oktober 2005 14:11:11
\(\begingroup\)
Ja, ich bereue es auch, nicht dabei gewesen zu sein!
Leider hatte ich mitten drin Prüfung und da wurde es nichts :-(
Der Artikel ist richtig niedlich geschrieben, insbesondere auch der Teil von Aikee ^ ^\(\endgroup\)
 

Re: Die 6. Matheplanet Chaos-Tage
von: matroid am: Fr. 14. Oktober 2005 21:10:26
\(\begingroup\)
Hallo huepfer,

ich möchte Dir und Janina für die Organisation danken. Es war ein schwieriges und manchmal zähes Geschäft. Du hast viel Nerven investiert, und am Ende hat alles super hingehauen. Leider warst Du dann nach all der Mühe auch schon gezwungen das Treffen wieder vorzeitig zu verlassen. Auch das war für Dich und uns bedauerlich, aber nicht zu ändern. Aber es wird ein weiteres Treffen geben, und ich freue ich mich schon auf ein allseitiges Wiedersehen.

Gruß
Matroid\(\endgroup\)
 

Re: Die 6. Matheplanet Chaos-Tage
von: fru am: Sa. 15. Oktober 2005 03:14:30
\(\begingroup\)
@SchuBi:

Deine Schachzeitung habe ich in sicheren Gewahrsam genommen, Franz.
Ich werde sie in Ehren halten und zum MPCT 7 wieder mitbringen
(falls mir mein morb.A. keinen Strich durch die Rechnung macht).

Ein paar Varianten habe ich allerdings schon "heraus"-gelesen ....

Liebe Grüße, Franz\(\endgroup\)
 

Re: Die 6. Matheplanet Chaos-Tage
von: huepfer am: Sa. 15. Oktober 2005 17:37:24
\(\begingroup\)
Wir hätten ja wirklich gerne auch die letzten beiden Tage mitgemacht, aber manchmal gibt es eben auch wichtigere Dinge. Die Arbeitsgruppe für das CT habe ich jetzt auf "STILL" umgeschaltet, da ja jetzt für Außenstehende nichts Interessantes mehr kommt. Ich würde mich freuen, wenn die Leute, die Bilder gemacht haben, diese doch auch in der Arbeitsgruppe zur Verfügung stellen könnten. Das war beim letzten Mal ja etwas unkoordiniert.
Wie ich sehe hat es auch an den letzten beiden Tagen Spaß gemacht und das ist ja auch das wichtigste. Leider hat es in der Vorbereitung einige Pannen gegeben, was mir Leid tut. Für's nächste Mal sind wir dann schlauer.

Gruß,
   Felix\(\endgroup\)
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]