Bearbeiten von: Abschnitt [Änderungshistorie]
  Zeilenumbrüche automatisch mache ich selbst mit HTML    

Ich möchte eine Mail an , nachdem mein Vorschlag bearbeitet ist.
  Nachricht zur Änderung:

Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
[Link zurück zum Artikelabschnitt]

Vorschau:
S. 2 u. 3
Abb. 3: Die Wellengruppe als Interferenzwelle (Draufsicht) Aus der Formel für die Phasengeschwindigkeit c=sqrt(g/(2\pi) \lambda)\label(1) folgt tan\alpha=w/v=sqrt(\lambda_w/\lambda_v) und daraus tan^2 \alpha=\lambda_w/\lambda_v , also \lambda_w=\lambda_v* tan^2 \alpha\label(2) Bei kleinen Geschwindigkeiten (tan⁡α=1/√8): \lambda_w=1/8 \lambda_v Aus Gl. 1 folgt: \lambda=(2\pi)/g c^2 und daraus für die Bugwelle, da c = v : \lambda_B=\lambda_v=(2\pi)/g v^2 und für die Querwelle: \lambda_w=(2\pi)/g tan^2 \alpha *v^2 Für die zugehörigen Frequenzen folgt: \nue_v=v/\lambda_v=g/(2\pi) *1/v und \nue_w=w/\lambda_w=(\nue*tan\alpha)/((2\pi)/g tan^2 \alpha *v^2)=g/(2\pi tan\alpha) *1/v Daraus folgt \nue_v/\nue_w=tan\alpha und daraus für die Umlaufdauern der Wassermoleküle auf ihren beiden Kreisen: T_w/T_v=tan\alpha und T_w=T_v*tan\alpha für kleine Geschwindigkeiten T_w=0,35 T_v\label(3)
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2022 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]