Kommentar zur Buchbesprechung bearbeiten [Änderungshistorie]

Bewertung von weserus
Kommentar
 Zeilenumbrüche automatisch

Ich möchte eine Mail an , nachdem mein Vorschlag bearbeitet ist.
  Nachricht zur Änderung:

Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
[Link zurück zum Kommentar zur Buchbesprechung]


Vorschau:
10
Bewertung 10
Kommentar Paul Hoffmann -ein Verleger (Enzcyclopedia Britannica) und Journalist hat ein faszinierendes Buch über eine aussergewöhnliche Persönlichkeit des 20. Jahrhunderts - Paul Erdös - geschrieben. Es wird gesagt, Paul Erdös sei das größte mathematische Genie des 20. Jahrhunderts gewesen; lassen wir es so stehen. Er war mit Sicherheit einer der bedeutendsten Mathematiker des 20. Jahrhunderts. Der Sohn mathematisch gebildeter Eltern konnte bereits mit 3 Jahren rechnen und mit 4 jedem im Kopf ausrechnen, wieviele Sekunden dieser bereits lebt. Dies erinnert an eine Anekdote, die von Carl Friedrich Gauß erzählt wird. Es ist m.E. falsch anzunehmen oder zu vermuten, Paul Hoffmanns Buch sei eine Biografie. Nein! Es wird nur eine erstaunliche Geschichte über einen Mann erzählt, der die Zahlen, nein besser, die Mathematik liebte und lebte. Deshalb steht in jedem Kapitel des Buches auch die Mathematik im Vordergrund, wenn auch nicht wissenschaftlich, sondern erzählend und unterhaltend und wie Paul Erdös sie lebte. Paul Erdös -er war Jude ungarischer Herkunft- wurde in den Wirren des 20. Jahrhunderts entwurzelt und ließ sich entwurzeln, was es ihm ermöglichte in Europa und auch den USA von Campus zu Campus zu reisen und mit mathematischen Kollegen gemeinsam Artikel zu verfassen. Mehr als 1500 Artikel sollen es geworden sein. So hat Paul Erdös viele Kollegen mathematisch beeinflusst und sicher dabei selbst auch viel gelernt und sich weiter entwickelt. Dies kommt in der geschriebenen Geschichte für mich zum Ausdruck. Dabei kommt das Mathematische nie zu kurz und der Leser erfährt Weiteres über die mathematischen Kollegen, denen Paul Erdös begegnete. Für mich war es amüsant zusätzlich von SF, den Epsilons und der Erdös-Zahlen zu lesen. Die Geschichte ist gut erzählt und sehr unterhaltend.
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]