Notizbuch der Arbeitsgruppe Programmieren
Logo der Arbeitsgruppe ProgrammierenProgrammierenRUHT
Rund ums Programmieren
Wir wollen Programmieren sowohl im Hinblick auf seine Rolle als Handwerkszeug für Naturwissenschaftler als auch im Hinblick auf Informatik und Softwareentwicklung beleuchten.
Natürlich auch für alle Hobby-Programmierer.
Themen sind: Sprachen, Entwicklungswerkzeuge, Umsetzungen beliebter Algorithmen usw. usf.
Kontakt:
salzmann
  Alle Register zeigen, die initial gezeigt werden sollen  3 8 5 2  Zum eigenen Notizbuch    [RegView]   [Hilfe verlassen] Nur Einträge mit Dateianlage zeigen, aus allen meinen Registern Öffentliche Register aller Notizbücher Übersicht aller Arbeitsgruppen  Zum eigenen Notizbuch Briefsymbol
  Suchen im Notizbuch
Aufsteigend nach laufender Nummer01Absteigend nach laufender Nummer  Aufsteigend nach NamenAZAbsteigend nach Namen  Aufsteigend nach Datum der NotizDDAbsteigend nach Datum der Notiz
in [Hilfe zum Notizbuch]

Hilfe zum MP-Notizbuch

Das Notizbuch ist ein neues Hilfsmittel für die persönliche Organisation.

  • Man kann persönliche Menüs zusammenstellen.
  • Man kann Dinge nach eigenen Gesichtspunkten zusammenführen, ordnen und kommentieren.
  • Das 'Zusammenführen' schließt alle Internet-Quellen ein.
  • Das Notizbuch ist in allen Bereichen des Matheplaneten zugänglich und konsequent mit den anderen Funktionen integriert.
Es folgt die Erklärung des generellen Konzepts des Notizbuches und die Auflistung aller gebotenen Wahlmöglichkeiten.

Das Konzept des Matheplanet-Notizbuchs

Oben rechts in der Ecke ist jetzt auf jeder Matheplanet-Seite:

Notiz erzeugen
Klickt man darauf, dann erzeugt man eine Notiz zur angezeigten Seite. Besucht man die Seite später wieder sieht man
Notiz ist vorhanden
Klickt man darauf, dann findet man die frühere Notiz.

Diese Symbole sind auf dem Matheplaneten immer präsent. Es ist einfach, sich Notizen zu einem Artikel, einer Persönlichen Nachricht oder einem Forumbeitrag zu erzeugen. Ein Klick genügt. Den Text und die Eingliederung kann man dann eintragen.

Die Notizen werden in dem eigenen Notizbuch gesammelt, das jedes Mitglied zur Verfügung hat. Alle Notizen kann man im Notizbuch wiederfinden - so wie man sie selbst eingeordnet hat.
Der Link zum eigenen Notizbuch erscheint z.B. links im Forum-Menü: Notizbuch .

Neue Einträge anlegen

Mit einem Klick auf Neu eintragen springt man zu dem Formular, mit dem man neue Einträge erstellen kann.

Folgende Angaben kann man machen:

  • Url/Adresse: Die Url/Adresse einer Internet-Seite, intern auf dem Matheplaneten oder irgendwo anders im Netz. Wird eine Url angegeben, so kann man in dem fertigen Notizbucheintrag einfach auf den Namen klicken und die Url wird in einem neuen Fenster geöffnet.
     
  • Sort-Nr: Mit dieser vom Nutzer vorgegeben Sortiernummer kann man erreichen, dass die Einträge eines Registers immer in einer vorbestimmten Reihenfolge angezeigt werden. Andere Sortieroptionen gibt es auch, nämlich nach Datum oder alphabetisch nach dem Namen.
     
  • Text/Name: Die Bezeichnung, der Name, für die Notiz ist frei wählbar.
     
  • public: Ist public gesetzt, ist der Eintrag öffentlich, d.h., jeder Besucher des Matheplaneten kann ihn lesen. Manche Mitglieder stellen z.B. Literaturverzeichnisse in ihrem Notizbuch öffentlich bereit.
     
  • Kurznotiz: Der kurze Teil der Notiz, der in den Übersichtslisten und Registern stets mit angelistet wird. Der Kurztext wird als reiner Text interpretiert. Der Inhalt des Kurztextes wird nicht als HTML-Code und nicht als fed- oder LaTeX-Code interpretiert.
     
  • Suchbegriffe: Hier kann man Suchbegriffe zur Kategorisierung von Notizen eintragen, z.B. "Ferienwohnungen", "Konzert-Ideen", "Tolle Mathe-Seiten im Internet", … Wenn man einen Suchbegriff schon verwendet hat, so findet man ihn in der Auswahlliste. Wenn man einen neuen Suchbegriff anlegt, so schreibt man ihn einfach in das folgende Textfeld. Bitte beachtet: Suchbegriffe werden durch Kommas getrennt angezeigt. Einen zusätzlichen Suchbegriff also mit einem Komma von den bereits vorhandenen abtrennen.
     
  • Notizen: Hier nun der Raum für die lange Notiz. Wenn dieser Inhalt HTML-Code, fed- oder LaTeX-Code enthält oder darin Bilder verlinkt sind, wird das alles auch interpretiert dargestellt.
     
  • Ausgewähltes Register: Alle von dir bereits definierten Register und alle Arbeitsgruppen, bei denen du Mitglied bist, werden als mögliche Zielregister angeboten. Wenn Du mit der Maus über die Symbole fährst, wird der Name des Registers bzw. der Arbeitsgruppe angezeigt.
     
  • Speichern bzw. Speichern&Vorschau Klickt man auf den Button "Speichern", so wird die erstellte Notiz gespeichert und man kehrt zurück in die Registeransicht des Registers, zu dem die soeben gespeicherte Notiz gehört.
    Mit "Speicher&Vorschau" wird ebenfalls gespeichert, aber man bleibt in der Formularsicht und kann weiter editieren. Eine bereits gespeicherte Notiz kann, wenn man sie verwerfen will, mit "Eintrag löschen" gelöscht werden. Anschl. kehrt man zurück in die Listenansicht des jeweiligen Registers. Mit einem Klick auf "Abbrechen" kehrt man ebenfalls zurück in die Listenansicht des jeweiligen Registers, es wird aber nicht gelöscht und ggf. noch nicht gespeicherte Änderungen verfallen.
     
  • Dateien Hochladen
    • Dateianlage: Man kann zu jeder gespeicherten Notiz eine Dateianlage hochladen.
      Das geht so: Lege eine Notiz an und speichere einmal (durch Klick auf "Speichern&Vorschau". Oder rufe eine bereits vorhandene Notiz in das Edit-Fenster. Bei der gespeicherten Notiz siehst du nun
      DateianlageEine Dateianlage hochladen
      Klicke darauf und folge den weiteren Schritten.
      Die Dateianlage kann von jedem Mime-Typ sein, also u.q. pdf, Word, Excel, tex, … Die Datei kann maximal 2 MB groß sein.
      Man kann die Dateianlage später auch wieder entfernen oder durch eine andere Datei ersetzen.
    Eine Bemerkung zu Leserechten
    • Dateianlagen sind oftmals im Zusammenhang mit public-Einträgen nützlich, weil man so anderen Benutzern den Zugriff auf die Datei erlauben kann. Es ist abe nicht möglich, manchen Benutzern den Zugriff zu erlauben und anderen nicht. Wenn man Inhalte nur einer bestimmten Gruppe von Benutzern zur Verfügung stellen will, dann muss man mit und für diese Mitglieder eine Arbeitsgruppe bilden. In dem Notizbuch der Arbeitsgruppe haben per se nur die Mitglieder der Arbeitsgruppe Zugang zu allen Materialien.
       
    Noch ein paar Bemerkungen zur Nutzungen den Registern und Suchbegriffen:
    • Suchbegriffe können jederzeit neu oder geändert eingetragen werden-
       
    • Die Registerzuordnung kann jederzeit geändert werden.
       
    • Suchbegriffe und Registernamen bilden zwei verschiedene Ordnungsebenen. Man kann z.B. in den Registern horizontale Gliederungen wie "Europa", "Asien", "Amerika" abbilden, und zugleich in den Suchbegriffen vertikale Gliederungen wie "Flora", "Fauna", "Landschaften" einführen.
       
    • Unter den vorhandenen / definierten Registern wählt man in der Kopfzeile durch einen Klick auf das Farbsymbol für das Register. Beim Drüberfahren mit der Maus wird auch der Titel des Registers angezeigt.
       
    • Unter den vorhandenen / definierten Suchbegriffen wählt man in der Kopfzeile durch Auswahl in der Selekt-Box, die mit "Keine Auswahl" vorbelegt ist.
       
    Schließlich gibt es auch noch eine Suchfunktion:
    • Trage im Suchfeld einen oder mehrere Begriffe ein, nach denen Du suchst. Es werden alle Notizen gefunden, die alle verlangten Begriffe enthalten, egal ob im Namen, in der Url, im Kurztext, in der Langnotiz oder auch im Suchbegriff. Die Suche durchsucht immer alle Notizen, egal welches Register.
       
    • Aber: Die Suchfunktion durchsucht nicht die Notizen in den Arbeitsgruppen, an denen man teilnimmt.
       
    • Aber: Hat man nach einem Suchbegriff gefiltert, beschränkt sich die Suche auf die Notizen mit diesem Suchbegriff.
       

    Im Notizbuch

    Im Kopfbereich des eigenen Notizbuchs befindet sich die Navigationsleiste:

    Darin sieht man die Farben der eigenen Register, an jeder Farbe kleine blaue Zahlen, die sagen, wieviele Einträge in dem jeweiligen Register sind, und eine Auswahlliste, über die man die Einträge statt nach Farben auch nach Suchwörtern filtern kann.

    Die farbigen Kästchen kann man anklicken, es öffnet sich dann das Register mit seinen Einträgen. Fährt man mit der Maus über die Farben, dann wird der Name und die Anzahl der Einträge darunter angezeigt.

    Sortieren der Einträge

    Rechts, unterhalb der Navigationsleiste befinden sich Schalter für die Sortierung der Einträge.


    Die Sortierungen kann auf drei Weisen erfolgen:
    1. Nach den Registern und innerhalb der Register nach der laufenden Nummer der Einträge. Das ist also die selbst 'gewollte' Sortierung.
      Nach diesen Sortierkriterien kann man aufwärts oder abwärts sortieren. Diese Art der Sortierung wird 01-Sortierung genannt.
       
    2. Alphabetisch nach den Namen der Einträge, entweder aufsteigend (von A bis Z) oder absteigend.
      Diese Art der Sortierung wird AZ-Sortierung genannt.
       
    3. Zeitlich nach dem Datum der Notiz, entweder aufsteigend (von alt nach neu) oder absteigend.
      Diese Art der Sortierung wird DD-Sortierung genannt.
    Die Standardsortierung ist '01plus', d.h. aufsteigende 01-Sortierung.

    Das Besondere an der Sortierung ist: Das eigene Notizbuch merkt sich, wie ein Register oder ein Stichwort zuletzt sortiert war. Genauer: Jedes konkrete Register oder Stichwort merkt sich die Sortierung. Die Regenbogen-Anzeige dagegen kann zwar auch sortiert werden, aber diese Einstellung ist nur temporär.

    Ein auf bestimmte Weise sortiertes Register erscheint danach immer in dieser Reihenfolge, und das bleibt so, solange man die Sortierung nicht ändert.

    Für öffentliche Notizbücher gilt: Sie sind so sortiert, wie der Verfasser dieses öffentlichen Notizbuchs es hinterlassen hat.
    Zwar kann man als Fremder auch die angezeigten Einträge sortieren, aber diese Sortiereinstellung ist lediglich temporär und sie ändert nicht die vorgesehene Sortiereinstellung des Autors.

    Durch die verschiedenen Sortierungen können unterschiedliche Nutzungen des Notizbuchs sinnvoll werden, beispielsweise möchte man eine Geburtstagsliste 'AZplus'-sortieren, eine ToDo-Liste 'DDminus'-sortieren und die fed-Tipps sollen in einer genau durchdachten '01plus'-Sortierung stehen.

    Weitere Optionen

    Folgende Anzeige und Filteroptionen stehen zur Verfügung

    • !! Nur die neuesten 20 Einträge anzeigen lassen.
       
    • Nur Einträge mit Dateianlage zeigen, aus allen Registern Nur Einträge mit Dateianhang anzeigen lassen
       
    • Nur öffentliche Einträge zeigen Nur Einträge zeigen lassen, die öffentlich lesbar sind (public).
       
    • Sortiernummern anzeigen Die laufende Nummer (Sortiernummer) der Einträge mit in der Liste anzeigen.
       
    • Das letzte Änderungsdatum der Einträge mit in der Liste anzeigen.
       
    Durch einen zweiten Klick auf das gleiche Symbol wird die Aktion wieder rückgängig gemacht.

    Die Beobachterliste ist Teil des Notizbuchs

    Die Einträge des Notizbuchs, die sich auf Forumthemen beziehen, kann man auch zeitlich, hinsichtlich neuer Beiträge, verfolgen und beobachten. Eine dafür optimierte Ansicht öffnet sich bei Klick auf die 'Brille des Beobachters'. . Die gleiche Brille mit derselben Funktion befindet sich auch links im Auswahlmenü für das Forum.
    Die Forumthemen im Notizbuch, die in der Beobachterliste gezeigt werden, erkennt man am Symbol . Bei den Eigenschaften jedes Forumthemas im Notizbuch kann man einstellen, ob das Forumthema in der Beobacherliste erscheinen soll oder nicht. Salopp: man schaltet die Brille ein oder aus. Um die Eigenschaften eines Eintrags zu ändern, muß man auf den kleinen Schreibstift klicken, der bei jedem Eintrag zu finden ist.

    In der Beobachterliste, die die Gestalt einer Forumliste hat, und die genau die Themen zeigt, die man selbst beobachtet, kann man Mehrfachauswahlen von 'Forumthemen ganz aus dem Notizbuch löschen' oder lediglich 'von der Beobachterliste streichen, aber noch im Notizbuch belassen' vornehmen.
    Ebensogut kann man im Notizbuch ein beobachtetes Thema (eines mit Brille) löschen oder nur die Beobachtung ausschalten. Die Beobachterliste ist eine spezielle Sicht auf das Notizbuch.

    Das Notizbuch wird also auch genutzt, um die Daten der früheren Beobachterliste zu führen und zu verwalten. In der alten Beobachterliste war aber eine thematische Gliederung der Themen nicht möglich. Diese Lücke schließt das Notizbuch.

    Mit dem Notizbuch wird der Matheplanet ein Stück ganzheitlicher. Es erweitert bereits bekannte Funktionalitäten und verbindet sie auf angemessene Weise mit neuen Funktionen. Durch das Notizbuch hat man als Mitglied des Matheplaneten immer einen Notizblock zur Hand; man notiert da, wo man etwas gefunden hat, man kann es wiederfinden und den Faden später wieder aufnehmen, von jedem Ort aus. Die Notiz kann fed-Code enthalten. Man kann offene Punkte notieren oder sich eine Liste der eigenen Aufgaben erstellen und dazu gleich die richtigen Links setzen. Das Notizbuch ist ein Organistionsmittel, das der Matheplanet für Deine persönliche Arbeitsorganisation anbietet.

    Logo für Notizbuch

    Die Einzelheiten zum Notizbuch

    Die Einträge im Notizbuch werden nach Registerfarben sortiert angezeigt.

    1. Einträge im Notizbuch können Links auf andere Seiten sein, egal ob auf dem Matheplaneten oder irgendwo im Internet.
       
    2. Wird keine Url zu einem Eintrag angegeben, dann wird der Eintrag als reiner Text behandelt und auf jeden Fall in der Übersicht angezeigt.
       
    3. Es gibt keine Muß-Felder in einer Notiz. Selbst eine leere Notiz kann erzeugt werden. Damit kann man evtl. Zwischenräume erzeugen.
       
    4. Jeder Eintrag oder Link kann mit einer Kurzbeschreibung und Stichwörtern versehen werden.
       
    5. In den Übersichten des Notizbuchs wird neben dem Namen und den Stichwörtern auch die Kurzbeschreibung angezeigt, allerdings davon nur maximal 255 Zeichen. Die Langbeschreibung wird nicht in den Übersichten gezeigt.
       
    6. Einträge sind grundsätzlich in farbigen Registern einsortiert.
       
    7. Standardmäßig werden Links auf Seiten des Matheplaneten mit einem weißen Registersymbol versehen. Für Einträge, die man über das Erfassungsformular selbst erfaßt, ist gelb als Registerfarbe vorgeschlagen. Die Bedeutung der Farben muß jeder für sich selbst definieren. Ein Eintrag gehört zu genau einer Registerfarbe. Man kann weitere Register mit anderen Farben anlegen. Mehr dazu hier.
       
    8. Man wählt die anzuzeigende Registerfarbe durch Klick auf das entsprechende Registersymbol im Kopfbereich der Seite. Mit einem Klick auf den Regenbogen hebt man die Einschränkung der Registerfarbe wieder auf.
       
    9. Zu jedem Eintrag können Stichworte bzw. Kategoriebegriffe für die Gruppierung nach eigenen Interessen und die spätere Suche vergeben werden. Ein Eintrag kann zu beliebig vielen Stichwörtern gehören.
       
    10. Neue Suchbegriffe trägt man selbst in das dafür vorgesehene Feld ein. Mehrere Suchbegriffe werden durch Komma getrennt. Mittels der Auswahlbox direkt über dem Feld für die Suchbegriffe kann man die bereits vorher vergebenen Suchbegriffe auswählen und einfügen. Das spart das häufige Schreiben.
       
    11. Man schränkt die Anzeige nach Suchbegriffen ein, indem man in der Auswahlbox einen Suchbegriff auswählt. Suchbegriffe können frei vergeben werden, oder sie vererben sich vom Register auf die Einträge im Register. Siehe dazu in der Registerhilfe.
       
    12. Innerhalb der Register sind die Einträge nach einer laufenden Nummer sortiert. Diese Nummer wird automatisch vergeben oder kann vom Benutzer vorgegeben werden. In jedem Fall sorgt das Notizbuch dafür, daß die Sortiernummern in einem Register nicht doppelt vorkommen, bei Bedarf werden Nummern weitergerückt. Das geschieht aber so, daß die gewünschte Position des Eintrags zwischen anderen erreicht wird. Die Anzeige der Sortiernummern kann mit ein- bzw. ausgeschaltet werden.
       
    13. Hinter jedem Eintrag im Notizbuch ist ein kleiner Schreibstift . Klickt man darauf, dann kann man den Eintrag bearbeiten.
       
    14. Wenn in der Listenansicht nicht alle Information, die ein Eintrag enthält, angezeigt wird, dann erscheint das Symbol . Klickt man darauf, kommt man in die Leseansicht mit der vollständigen Information dieses Eintrags.
       
    15. Einträge im Notizbuch sind normalerweise nicht öffentlich. Man kann sie aber selbst als 'public' kennzeichnen. Öffentliche Einträge erhalten das Symbol .
       
    16. Will man alle eigenen öffentlichen Notizbucheinträge finden, dann genügt dazu ein Klick auf im Kopfbereich der Seite. Durch einen Klick auf das dann grüne public-Symbol schaltet man zurück in die normale Anzeige.
      In der public-Ansicht werden auf jeden Fall alle als öffentlich gekennzeichneten Einträge gezeigt, und zwar ausdrücklich unabhängig von den Einstellungen ihres Registers. Mehr dazu in der Registerhilfe beim Unterpunkt 'initial zeigen'.
       
    17. Vorrangig arbeiten Benutzer privat mit ihren eigenen Notizen. Wenn aber jemand seine Notizen oder Teile davon öffentlich macht, dann kann jeder andere die öffentlichen Einträge des anderen sehen. Beispielsweise könnte jemand eine Linkliste aller Mensen in Deutschland anlegen und pflegen und diesen Service anderen zur Nutzung anbieten.
       
    18. Eine Liste der öffentlichen Register der Notizbücher anderer Mitglieder findet man, wenn man in der Kopfzeile auf klickt. Von dort kehrt man mit einem Klick auf zurück zum eigenen Notizbuch.
       
    19. Man wird feststellen, daß man in fremden Notizbüchern nur Leserechte hat.
       
    20. Der Link auf die öffentliche Sicht des eigenen Notizbuchs lautet für interne Zwecke (z.B. in unserem Forum) fav.php?uname=$theuname und für Zugang von außerhalb des Matheplaneten http://matheplanet.com/default3.html?call=fav.php?uname=$theuname.
      Wichtig: Ersetze $theuname durch deinen oder den gewünschten Benutzernamen.
       
    21. Neue Einträge erzeugt man, indem man im leeren Eingabeformular, das i.d.R. am unteren Ende der Seite steht, neue Daten einträgt. Mit einem Klick auf springt man zum Eingabeformular.
       
    22. Links auf Seiten des Matheplanten lassen sich aber bequem 'einsammeln' indem man auf das Pluszeichen klickt, das sich zu diesem Zweck auf jeder MP-Seite befindet, siehe links unterhalb von 'Neues im Forum'. Ein kleines Pop-Up-Fenster bestätigt, daß der Verweis in das Notizbuch eingetragen worden ist, oder daß er schon darin war. Dieses Fensterchen schließt sich i.d.R. automatisch.
       
    23. Durch Klick auf löscht man einen Eintrag. Nach dem Klick auf das Minuszeichen, erhält man die Chance, die Löschung wieder zurückzunehmen (bei irrtümlichen Klicks nützlich).
       

    Matroid, März/April 2005

    Letzte Änderung 6.4.2005
    Letzte Änderung 11.5.2020 Diverse Verbesserungen

    Zur Bearbeitung dieses Hilfetexts wechsele in den Artikel 795.

    Notizbuch der Arbeitsgruppe Programmieren


    [Zum Seitenanfang]
     
    All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
    This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
    Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
    Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
    [Seitenanfang]