Forum:  Sonstiges
Thema: Was hört ihr so?
Themen-Übersicht
gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Themenstart: 2020-09-27 17:07

Parallel zu dem "was lest ihr", und um ein paar Fäden aufzunehmen, die im Schwätz offen geblieben sind...

Und natürlich fange ich gleich mal an :)

Carl Orff: Orpheus
youtu.be/_IdVszMxKMI

Einen schönen Sonntagnachmittag und Abend!
Gerhard/Gonz

PS.: Jetzt mit korrekter Link, sorry für den Vertauscher.


Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 6790
Wohnort: Rosenfeld, BW
Beitrag No.1, eingetragen 2020-09-27 17:16

Hallo gonz,

der deutsch-spanische Dirigent Rafael Frühbeck de Burgos war von 2012 bis zu seinem krankheitsbedingten Ausstieg 2014 Chefdirigent beim Dänischen Radiosinfonieorchester. In dieser Zeit entstand eine vielbeachtete Gesamteinspielung aller 9 Beethoven-Sinfonien (erhältlich als Blu-ray- oder Video-DVD-Edition).

Zum Beethoven-Jahr hat der Dänische Rundfunk die auf YouTube geteilt (in etwas eingeschränkter Qualität). Da höre ich mich gerade durch.

Und bin gerade dabei, sie zu bestellen.

Hier der Link zum entsprechenden YouTube-Suchergebnis.


Gruß, Diophant

PS: schöne Idee! 🙂



cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.2, eingetragen 2020-09-27 18:54

Einen wunderschönen Sonntag, gonz!

Und Diophants postscriptum schließe ich mich voll an ;)

Mein jüngster Konzertbesuch war - noch vor "Corona" -
am 26.1.2020 "Gastkonzert" der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz:

Sergej Rachmaninow
 - Die Toteninsel, Sinfonische Dichtung, op. 29
Sergej Prokofiew
 - Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3, C-Dur, op. 26
Peter Iljitsch Tschaikowski
 - Sinfonie Nr. 2, c-Moll, op. 17, "Kleinrussische"

Zuvor hatte ich ein wenig geargwöhnt, es könne mir zu "uneingängig" sein, wie ich es schon bei manchen russischen Werken oder auch bisweilen bei Sibelius empfunden hatte. Außerdem sind Klavierkonzerte eigentlich so gar nicht meins. Dann war ich jedoch vollauf begeistert!
Tzimon Barto als Pianist hat sich als meisterhafter, super sympathischer Könner erwiesen und nicht etwa als Sich-In-Den-Vordergrund-Spieler. Unter anderem hat er klangliche Bezüge zu Gershwin herrlich herausgearbeitet.

Zu meiner Tante nahe Bregenz werde ich dieses Jahr - wegen "Corona" :( - nicht fahren; "Rigoletto" wird mir also wohl leider entgehen... Mir bleiben jedoch auf ewig die Erinnerungen an Turandot, Tosca, West Side Story, Fidelio und Nabucco (Gefangenenchor im Regen - göttlich!).

Für den Alltag habe ich nach jüngstem Schauen der Marvel-Filme die retromäßigen Soundtracks zu "Guardians of the Galaxy" schätzen gelernt.
Ein Kauf deutschsprachiger Musik liegt etwas länger zurück: "Blick aufs Mehr" von Axel Prahl und dem Inselorchester. Zu "Wilde Welle" habe ich leider auf die Schnelle keinen besseren Link gefunden...
Und als ehemaliger Formationstänzer kann ich natürlich animierenden Rhythmen kaum widerstehen; einer meiner Lieblings-QuickSteps ist Sing, Sing, Sing ...

So viel für den Moment ;)


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.3, eingetragen 2020-09-27 19:15

Einzelne Titel sind schwer auszuwählen.

Metal & Rock: Guns N'Roses, Slash, Queen, Rory Gallagher, Kansas, Jason Becker, Marty Friedman, Alexandra Zerner, Ozzy Osbourne mit Randy Rhoads, Billy Joel

Klaus Lage 1986 live ist ein Video-Geheimtipp von mir für alle Deutschrock-Fans.

Klassik: Glenn Goulds Einspielungen des Klavierwerks von J.S. Bach (ja, das sind viele Stunden!)

Klassik-Geheimtipp für die nächste ganz Große: Alexandra Dovgan

Hörspiele: ???


Gruß, Slash 😎


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.4, eingetragen 2020-09-27 19:45

@ Slash:
Danke für den wertvollen Tipp zu Alexandra Dovgan! Sensationelle Leichtigkeit. Der bloß "brave" Applaus des Studiopublikums war allerdings fast schon eine Beleidigung gegenüber dieser vielversprechenden jungen Künstlerin. Als Kind und Jugendlicher hatte auch ich 13 Jahre Klavierunterricht. Verglichen mit Dovgans Fingerfertigkeit werde ich mir jetzt mal wieder ein paar Tage lang vorkommen wie ein arthritischer Gröbstmotoriker...


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.5, eingetragen 2020-09-27 22:05

Tracy Chapman möchte ich noch nennen. Ihre ersten beiden Alben sind zeitlose Klassiker.

Ich bin kein Jazz-Fan, aber dieses Album gehört auch noch zu meinen Favoriten: Bob James - Grand Piano Canyon.


@cramilu: Ja, manche Menschen sind einfach gesegnet. Glenn Gould ist ein schönes Beispiel. Seine spezielle Anschlagstechnik haben auch andere Schüler/Studenten bei Alberto Guerrero gelernt. Aber nur Glenn besaß die Fähigkeit diese anzuwenden, wie, wo und wann immer er wollte Video. Dazu dann noch die Fähigkeit* die verschiedenen Stimmen eines Stücks, z.B. in einer Fuge, unterschiedlich zu "färben". Einzigartig!


*Info für alle Nicht-Klavierspieler: Man hat ja nur zwei Hände, muss aber oft 3 oder 4 verschiedene Stimmen gleichzeitig spielen. Dass es dann noch polyphon klingt, ist schon große Kunst. Aber selbst das eigene Ohr muss erst lernen während des Hörens nicht in Homophonie zu verfallen, was mir leider nicht immer gelingt. Aber zum Glück gibt es ja Noten, die man mitlesen kann.😎

Werner Heisenberg war übrigens ein guter Klavierspieler bis ins hohe Alter. Einstein hat ja auch Violine gespielt, aber doch eher für den Hausgebrauch.


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.6, eingetragen 2020-09-27 22:38

@ Slash:
Ja... Glenn Gould. Habe mir gerade eben noch einmal seine Goldberg-Variationen von 1981 reingezogen. Unfassbar. Und wie bei so manchem exzellenten Tennisspieler entspricht seine Sitz- wie Körperhaltung so gar nicht dem, was "man" so im Unterricht lernt. Tiefsitz, Ellbogen deutlich unter Handgelenk, dadurch unterarm-/handbetonte Spielweise (Schulter und Oberarme als "Hebel" verlieren deutlich an Einfluss) und den visuellen Kontrollapparat möglichst nah "am Gerät". Ts! In dem von Dir verlinkten Video sitzt der hypertalentierte Sack gar mit übereinandergeschlagenen Beinen an der Klimper.
Da werde ich mich sogleich mit dem Klavierduell der Ozeanpianisten entspannen... müssen. Und wünsche eine gute Nacht ;)


thureduehrsen
Senior
Dabei seit: 13.11.2007
Mitteilungen: 898
Wohnort: Kiel, Deutschland
Beitrag No.7, eingetragen 2020-09-27 23:02

2020-09-27 22:38 - cramilu in Beitrag No. 6 schreibt:
Klavierduell

hehe...😎

mfg
thureduehrsen

P.S. Ansonsten kann ich Gustavo Dudamel viel abgewinnen.


Goswin
Senior
Dabei seit: 18.09.2008
Mitteilungen: 1607
Wohnort: Chile, Ulm
Beitrag No.8, eingetragen 2020-09-27 23:46

James Horners Krull - kann man nicht nur hören, sondern auch immer wieder sehen!

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.5 begonnen.]


Hans-Juergen
Senior
Dabei seit: 31.03.2003
Mitteilungen: 1428
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Beitrag No.9, eingetragen 2020-09-28 00:16

Nicht ein einzelnes musikalisches Werk oder einige wenige sind es, die mich erfreuen und entzücken, sondern eine große Anzahl, von denen ich hier www.hjcaspar.de/hpxp/YoutVid.htm auf meiner Homepage eine Auswahl wiedergebe: rein instrumental oder vokal oder beides kunstvoll vereint. Dankbar bin ich, dass man sie im Internet in meist hoher Qualität und kostenlos anhören kann, häufig begleitet von Bildern der Interpreten oder von Szenenausschnitten bei den Opern. Bisweilen sind es auch Gemälde oder Naturansichten, die den Video-Autoren zu den Tönen zu passen scheinen, womit sie oft nicht unrecht haben.









Kitaktus
Senior
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6820
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag No.10, eingetragen 2020-09-28 10:14

Ich gebe mal unumwunden zu, dass es mir beim Hören mehr um die Texte als um die Musik geht. Daher mag ich besonders intelligente (meist deutschsprachige) Texte, die von Herzen kommen und eine Botschaft mitbringen:
Heinz-Rudolf Kunze, Herbert Grönemeyer, Wise Guys / Alte Bekannte, Die Toten Hosen, Die Ärzte, ... -- typischerweise aber eher nicht die "Gute-Laune-Radio-Hits"


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.11, eingetragen 2020-09-28 14:28

2020-09-28 10:14 - Kitaktus in Beitrag No. 10 schreibt:
Ich gebe mal unumwunden zu, dass es mir beim Hören mehr um die Texte als um die Musik geht. Daher mag ich besonders intelligente (meist deutschsprachige) Texte, die von Herzen kommen und eine Botschaft mitbringen:

Dies ist wohl ein wichtiger Aspekt und teilt die Musikhörer in zwei Lager. Bei mir ist es genau andersrum, wenn Gesang dabei ist: Für mich ist die Stimme ein Instrument, daher stehen Klang und Melodie im Vordergrund. So kann es auch mal passieren, dass ich einen Song in englischer Sprache plötzlich weniger oder gar nicht mehr mag, wenn sich herausstellt, dass der Text oder bestimmte Inhalte unvereinbar mit meiner Weltanschauung sind.

Einer jüngsten Studie zufolge hat der persönliche Musikgeschmack auch viel mit der Identifikation des Hörers mit dem Musiker/Interpreten/Band zu tun.


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.12, eingetragen 2020-09-28 18:10

😂 Manche Songs wären wohl wirklich nie so beliebt geworden, wenn die Hörermehrheit ihre Aufmerksamkeit mehr auf den Text gerichtet hätte:

[...] Jemand hat den Kuchen draußen im Regen stehen lassen -
ich glaube, das kann ich nicht ertragen,
weil es so lange gedauert hat, ihn zu backen,
und ich das Rezept niemals wieder bekommen werde...
Oh, nein!

Na, wer kennt's?


thureduehrsen
Senior
Dabei seit: 13.11.2007
Mitteilungen: 898
Wohnort: Kiel, Deutschland
Beitrag No.13, eingetragen 2020-09-28 19:41

2020-09-28 18:10 - cramilu in Beitrag No. 12 schreibt:
Na, wer kennt's?

Hot stuff! 😎

mfg
thureduehrsen


Primentus
Senior
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 1289
Wohnort: Deutschland
Beitrag No.14, eingetragen 2020-09-28 20:43

Hallo gonz,

am liebsten höre ich Popmusik der 1980er Jahre. Das ist für mich so ziemlich die schönste Musik, die es gibt. Ansonsten höre ich aber auch vieles Querbeet aus recht unterschiedlichen Genres. Fast jedes Genre hat für mich mindestens eine Handvoll Lieder, wo ich sage "ja, das klingt gut".

Für mich kommt es bei Songs auch eher darauf an, dass sie möglichst melodisch klingen und ggf. noch eine wunderschöne Gesangsstimme dazu kommt. Stimme, Klang und Melodie sind für mich schon sehr wichtig, auch wenn Lieder mit ausdrucksstarkem und bedeutungsvollem Text natürlich auch etwas Besonderes sind.

Von den Genres außer der Popmusik möchte ich auf jeden Fall noch die Richtung Progressive House erwähnen, der ich ebenfalls sehr zugeneigt bin. Hieraus höre ich z. B. aktuell diese Songs besonders gerne:

Clameres - Via Lactea
Jody Wisternoff - How You Make Me Smile (Original Mix)
Bakke & Joni - Envision (Ilya Malyuev & Ormatie Remix)
Rylan Taggart - Petra (Extended Mix)
Blood Groove & Kikis - Voices

Klassische Musik und Orchestermusik mag ich auch gerne, vor allem wenn viele Einzelinstrumente darin vorkommen oder es sich um ein schönes Klavier- oder Orgelspiel handelt.

Sehr schön finde ich auch viele bekannte Melodien, die man schon oft gehört hat, aber deren Titelname und Interpet man meist nicht weiß. Hier mal ein Schnelldurchlauf einer Vielzahl solcher bekannter Melodien, die ich meine:

79 instrumentale Songs, die jeder kennt, aber keiner kennt ihren Namen

LG Primentus


Wally
Senior
Dabei seit: 02.11.2004
Mitteilungen: 9189
Wohnort: Dortmund, Old Europe
Beitrag No.15, eingetragen 2020-09-28 22:26

Kurz vor seinem Tod hat Johnny Cash einige Coversongs eingespielt, die besser als die Originale sind - man nimmt es dem alten Sack einfach ab, dass er meint was er singt.
Aus American Recordings IV - Hurt

Viele Grüße

Wally


Goswin
Senior
Dabei seit: 18.09.2008
Mitteilungen: 1607
Wohnort: Chile, Ulm
Beitrag No.16, eingetragen 2020-09-28 22:28

2020-09-28 10:14 - Kitaktus in Beitrag No. 10 schreibt:
Daher mag ich besonders intelligente (meist deutschsprachige) Texte, die von Herzen kommen und eine Botschaft mitbringen ...

... also Reinhard Mey und Manfred Siebald, oder?

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.14 begonnen.]


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.17, eingetragen 2020-09-29 08:47

@ Slash:
Das mit der "Persönlichkeitskongruenz" ist ein überaus interessanter Aspekt! Mir persönlich hat sich so manche Musiksparte erst in späteren Jahren erschlossen. Einige Zeitgenossen, mit denen ich Teile meiner musikalischen Vorlieben gemeinsam habe, die aber anderen noch nichts abgewinnen konnten, waren später teilweise durchaus begeistert. Und andersrum; also ich von deren Tipps. Darum kann ich jedem nur raten, sich dann und wann auch mal auf etwas neues einzulassen. Musik ist insgesamt dermaßen wundervoll, dass man sich echt etwas vergibt, wenn man etwa Klassik, Filmmusik oder Metal nie eine Chance gibt! Dazu noch eine Anekdote im Postscriptum...

@ Primentus:
Danke, danke, danke... für Deinen Link zu den 79 Titeln... Hat meinen Tag sofort zu einem guten gemacht!

Auch 'ne entzückende Knobelei:
Primentus' Link oder/und dem hier folgen...
Vor Abspielen mittleren Bereich des Monitors mit Pappe abkleben.
Nach Anspielen des jeweiligen Titels ggf. auf "Pause" drücken,
falls man noch einen Moment zum "geistigen Herumkramen" braucht...
Sogar, wenn man Titel und Komponist namentlich kennt,
ist die Frage "Welcher Film?" / "Welche Werbung?" spannend!
Nicht nur bei 26 oder weniger "gekannten" - unter einem Drittel - könnte dann tatsächlich eine neuerliche Beschäftigung mit jenen lohnen, welche man echt gut gefunden hat...

p.s. "Anekdote"...
Das Jahr 2000. Ich hatte mich zu einer Überführungsfahrt bereit erklärt und sollte stellvertretend für den Käufer einen Neuwagen bei einem gewissen Autohaus in Erfurt abholen. Legere Klamotten (gemessen am Fahrzeugmodell eigentlich klar "underdressed"), Perso, schriftliche Vollmacht des Käufers, Fürerschein... und Soundtrack-CD "The Matrix". Per Bahn nach Erfurt. Vor Ort hat man mir eine Demo der "supertollen" Soundanlage des Gefährts aufgenötigt. Testling: "The Dark Side of the Moon", Pink Floyd. "Kannte" ich tatsächlich nur ansatzweise. Dann ich: "The Matrix". Geht los mit "Du hast" von Rammstein. Glasklare Höhen, dann satte Bässe. Hochgedreht. Autohaus wubbert um einen Mikrometer seitwärts. Auflauf. Aber nicht von wegen "Stellen Sie das leiser!", sondern eher "Wow - das fetzt!". Autotandler: "Was ist DAS denn? ... Kann ich die haben!?". Ich: "Tausch gegen Pink Floyd? Wenn ich nämlich in DEM Schlitten auf der Fahrt Matrix höre, setze ich das Ding früher oder später in die Leitplanke!". Nachdem Schreibkram und Schlüsselübergabe erledigt waren, erfolgte in der Tat ein CD-Tausch! Die Überführungsfahrt ging ohne Unfall vonstatten, ich war um eine sagenhafte neue Musikerfahrung reicher... und habe mir selbstredend zeitnah nach Rückkehr nochmal "The Matrix" gekauft ;)

p.p.s.
"Primärgeprägt" bin ich seit dem zarten Alter von 13 auf "Progressive"; meine erste Musik-LP war "The Turn of a Friendly Card" von Alan Parsons Project.


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.18, vom Themenstarter, eingetragen 2020-09-29 09:09

2020-09-28 22:28 - Goswin in Beitrag No. 16 schreibt:
... also Reinhard Mey und Manfred Siebald, oder?

oder auch Hannes Wader:
youtu.be/A0hp6-301B0

Konstantin Wecker:
youtu.be/LlD4ALw73cE

So viele Erinnerungen...
Einen schönen Tag!

Gerhard/Gonz


Bilbo
Senior
Dabei seit: 03.01.2005
Mitteilungen: 2002
Beitrag No.19, eingetragen 2020-09-29 12:17

2020-09-29 09:09 - gonz in Beitrag No. 18 schreibt:
2020-09-28 22:28 - Goswin in Beitrag No. 16 schreibt:
... also Reinhard Mey und Manfred Siebald, oder?

oder auch Hannes Wader [...] Konstantin Wecker

Die schätze ich auch sehr! Und dazu empfehle ich noch den schon etwas älteren Otto Reutter, z.B. https://www.youtube.com/watch?v=PzJ43xoLjYg, den ich immer wieder gern höre.

Viele Grüße
Thorsten


dlchnr
Aktiv
Dabei seit: 20.04.2013
Mitteilungen: 193
Wohnort: Aalen, DE
Beitrag No.20, eingetragen 2020-09-29 12:32

2020-09-28 18:10 - cramilu in Beitrag No. 12 schreibt:
😂 Manche Songs wären wohl wirklich nie so beliebt geworden, wenn die Hörermehrheit ihre Aufmerksamkeit mehr auf den Text gerichtet hätte:

Dazu - während in den Staaten Frank Zappas Bobby Brown von den Sendern boykottiert wurde, lief es bei uns in den Discos rauf und runter!


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.21, eingetragen 2020-09-29 13:35

2020-09-29 08:47 - cramilu in Beitrag No. 17 schreibt:
Und andersrum; also ich von deren Tipps. Darum kann ich jedem nur raten, sich dann und wann auch mal auf etwas neues einzulassen.

So nervig die YouTube Videovorschläge in der rechten Seitenleiste auch sein mögen, was Musik angeht habe ich dort schon so manchen Schatz entdeckt, Musiker/Bands, von denen ich sonst bestimmt nie etwas gehört hätte.

Erst vor zwei Wochen z.B. diesen eigentlich recht bekannten Pianisten:
Arturo Benedetti Michelangeli plays Scarlatti (1962)

Tipp, dass es auch bei Bach nicht immer Gould sein muss: Piano Partita No. 2 In C Minor, BWV 826 - Martha Argerich


Hans-Juergen
Senior
Dabei seit: 31.03.2003
Mitteilungen: 1428
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Beitrag No.22, eingetragen 2020-09-29 19:36

A propos Manfred Siebald:

www.youtube.com/watch?v=8_AEuLpwrj4  



Delastelle
Senior
Dabei seit: 17.11.2006
Mitteilungen: 1661
Beitrag No.23, eingetragen 2020-09-30 01:17

Hallo,

ich höre ganz gerne "gute" Stimmen und "gute" Klänge.

So gefällt mir beispielsweise:
Belinda Carlisle "Summer Rain",
Jennifer Rush "Madonnas Eyes" oder
Chris de Burgh "Seven Bridges" (Cover).

Viele Grüße
Ronald

Edit:
auch gut
Tammy Wynette und Sting "Every Breathe you take"
oder
Karel Gott "Horizont" (Cover)


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.24, vom Themenstarter, eingetragen 2020-09-30 10:57

Getriggert durch Martha Argerich ist hier noch ein youtube-Dingens:

youtu.be/cSfMH9Y5bi8
Beethoven Chorfantasie Op. 80,
Martha Argerich Klavier, Seiji Ozawa dirigiert

Die "kleine Neunte". Hier eine aus "technischer" Sicht sicher nicht endfinale Interpretation, aber... ich mag die beiden irgendwie :)

PS.: Nochmal zum Thema Zeitmaschinen, ich habe da so einen immerwährenden Disput mit meiner Liebsten, was man denn besuchen wolle wenn man nur eine Reise hätte. Und da käme für mich tatsächlich die "Akademie" am 22.Dez.1808 im Theater an der Wien in Frage, bei der dieses Stück zum ersten Mal aufgeführt wurde und Beethoven selbst den noch nicht vollendeten Teil am Klavier improvisierte... auch, weil mein Griechisch zusehr eingerostet ist, um eine Vorlesung von Plato zu besuchen oder mit Sokrates auf dem Marktplatz von Athen zu plaudern (bzw. zu keinem Zeitpunkt ausgereicht hätte).


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.25, eingetragen 2020-09-30 12:16

Moin ;)

Knobelvorschlag zu Filmmusik...

Man rate zunächst, welcher [bedeutende] Filmmusikkomponist hie und da "gerne klaut". Dann suche man bei YouTube nach Dudamel und dem Komponistennamen, höre und staune, wie erhebend derartige Sinfoniekonzerte sind!

p.s. @ gonz:
Tolle Idee, das, mit diesem Thread ;)
Eine[!] meiner musikalischen "Zeitreisen" würde mich nach Hamburg führen. "Indra", St. Pauli, 17. August 1960...


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.26, eingetragen 2020-09-30 13:48

Meine musikalische Zeitreisen...

...würden mich zu J.S. Bach, den frühen Guns N'Roses Konzerten in LA und England führen und auch zu ein paar Cacophony Gigs. Rory Gallagher live im Rockpalast (Grugahalle Essen 1977) wäre auch noch ein Highlight, und natürlich ein paar Queen Konzerte in den 70ern.

Einen Besuch beim jungen Glenn Gould in seinem Cottage würde ich mir auch nicht entgehen lassen. Ich würde ihm zwar nicht seinen Klappstuhl klauen (Paradoxa-Alarm! 😲*), aber die Gelegenheit nutzen mir für ein paar Dollar ein gleiches Modell zu kaufen und dann selbst die Beine absägen. In Hamburg bei Piano-Zechlin gab es mal eine Replika für 800 Euro zu kaufen - dann lieber doch ein Campingstuhl. 😎

Dies ist mein Lieblingsvideo von Gould auf YT. Man findet dort aber auch die ganze Musik-Interview-Doku.


*bei Zeitreisen für Jedermann wohl ein Riesenproblem, da viele Fans am liebsten ihren Idolen die Sachen klauen oder abkaufen würden.


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.27, vom Themenstarter, eingetragen 2020-09-30 14:10

Anknüpfend an das Thema Filmmusik:

hier hat es gleich das passende Hintergrundbild - sozusagen eine Kollage und auch eine Art "Gesamtkunstwerk" (ob im Sinne des Komponisten vermag ich nicht zu sagen).

Richard Wagner, Parsifal, Vorspiel

Der Vorteil am Vorspiel ist natürlich, dass man nicht das Ding mit dem Text zur Musik hat, was man entweder eben als Gesamterlebnis sehen kann oder "kritisch", gerade bei Wagner[1]...

In diesem Sinne :)
Weitermachen - sagt: Gerhard/Gonz

@Slash: Sagen wir es mal so - van Gogh hätte dann sicher mehr als ein Bild verkauft * schmunzel

[1] Das Thema ist eigentlich nicht wirklich Wagner spezifisch...


Hans-Juergen
Senior
Dabei seit: 31.03.2003
Mitteilungen: 1428
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Beitrag No.28, eingetragen 2020-09-30 15:00

Danke, Gerhard (Gonz), für Deinen Hinweis im Beitrag No.24 auf die Chorphantasie mit Martha Argerich. Sehr gefällt mir auch die Aufführung, die in meiner in No.9 erwähnten Auswahl enthalten ist.

Mit herzlichem Gruß
Hans-Jürgen



hyperG
Senior
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 1444
Beitrag No.29, eingetragen 2020-09-30 17:27

Musik muss bei mir im Körper etwas auslösen und nicht "von anderen als Bewundernswert" oder "was Besonderes" betitelt werden.

Das beginnt mit Gänsehaut bei Enya:
Enya - Exile (video)

geht über Depeche Mode, die ich schon in der Kindheit hörte
(und heute noch oft auf Partys höre - durch Corona natürlich weniger)

bis hin zu harter EBM-Musik wie :
VNV's Control
welche enorm zum Tanzen motiviert & auch vor Wettkämpfen!
(große Lautsprecher sind wichtig! -> da bewegen die die Muskeln von selbst;  mit kleinem Handy-Lautsprecher kommt da nichts rüber)

Mit anderen Worten: die Musik muss zur Situation passen (und möglichst harmonisch sein). Nichts ist schlimmer, als wenn man zu etwas gezwungen wird (z.B. Radio immer wieder die SELBE Musik)


hyperG
Senior
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 1444
Beitrag No.30, eingetragen 2020-09-30 17:49

2020-09-28 10:14 - Kitaktus in Beitrag No. 10 schreibt:
... beim Hören mehr um die Texte als um die Musik geht. Daher mag ich besonders intelligente (meist deutschsprachige) Texte, die von Herzen kommen und eine Botschaft mitbringen...

Das ist bei mir genau anders herum!
Ich höre fast nur auf die Harmonie & die Wirkung der Musik auf mich.
Ich mag es absolut nicht, wenn mir Sänger versuchen ihre Meinung aufzudrücken.
Da ich fast zu jeder Meinung immer positive & negative Bestandteile finde, werde ich dadurch nur abgelenkt.

Ich bin auch nicht auf Gruppen oder Menschen fixiert. So mochte ich damals Herbert Grönemeyer's "Alkohol", ABER seit dem er mehr Politik als Musik macht (
hier ) war es das. Analog natürlich das Gleiche für Rechte oder andere Extreme, die nur "mit Hilfe der Musik" andere steuern wollen. Das prallt an mir ab.


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.31, eingetragen 2020-09-30 18:01

Strikt zum Thema...
"Was hört ihr so?"...
Wenn Ihr schnell gute Laune haben möchtet?

www.youtube.com/watch?v=5zZLsvbO1nI
www.youtube.com/watch?v=oIgPIGUQ8yY
www.youtube.com/watch?v=H_86_0YkEgs
www.youtube.com/watch?v=LG_YYN2m-2U
www.youtube.com/watch?v=Xj3gU3jACe8
www.youtube.com/watch?v=P9mybTArlsk
www.youtube.com/watch?v=C_sPhcmWrrc
www.youtube.com/watch?v=CwzjlmBLfrQ
www.youtube.com/watch?v=d0o9kvixL50
www.youtube.com/watch?v=EG50yqWa7iE



hyperG
Senior
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 1444
Beitrag No.32, eingetragen 2020-09-30 18:30

2020-09-30 01:17 - Delastelle in Beitrag No. 23 schreibt:
...
Jennifer Rush ...

Ja! Sie erzeugt bei mir auch viele Gefühle: von Gänsehaut bis Tanzmotivation. Starke Frau.

Interessant finde ich auch die Idee "Gothic Meets Klassik"
www.youtube.com/results?search_query=Gothic+Meets+Klassik
wo man auf 2 Konzerten die Harten & weichen Seiten der Künstler bewundern kann.
Mal Original: www.youtube.com/watch?v=yEAav5b1w2I
und Klassik: www.youtube.com/watch?v=O--ut2KseqE
-> da kommen bei vielen Menschen & dem Sänger (!) die Tränen.

So etwas kann man nicht mit Worten beschreiben, das muss man LIVE miterlebt haben.

Grüße Gerd

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.30 begonnen.]


hyperG
Senior
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 1444
Beitrag No.33, eingetragen 2020-09-30 18:57

Ein Lied darf nicht fehlen:
DSTR - Lucretia My Reflection mit 4 Besonderheiten:
- hier wurde ein altes Lied von The Sisters of Mercy mit neuer Technik enorm aufgewertet (was selten ist, da Original oft besser)
- hier hört man gut am Anfang die 3 Bass-Steigerungen: von alter "Blechtrommel" über die etwas stärkeren Bässe der 90er bis hin zu vollen Bässen der heutigen Zeit (muss man im Bauch spüren)
- hier singt Sven Friedrich (von Solar Fake) mit einer kräftigen sauberen Männerstimme
- unheimlich starke Tanzmotivation (ich kann da nicht sitzen bleiben, und wenn ich der Einzige auf der Tanzfläche bin)

Und um mal wieder auf die Mathematik zurückzukommen: für Solar Fake habe ich per Trigonometrischer Interpolation eine Formel entworfen:



Bernhard
Senior
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6435
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
Beitrag No.34, eingetragen 2020-09-30 23:13

Hallo!

Nicht nur zum Hören, sondern auch was zum sehen:
Tschaikowski - Der Nussknacker, Ballett in zwei Akten aus dem Mariinsky Theater in St.Petersburg
Also nicht die ca 1/2 stündige Nußknacker-Suite, die man schon als kleines Kind von der Schallplatte der Oma gehört hat, sondern die vollständige Aufführung mit Tanz über - je nach Inszenierung - etwa 100 min. Einfach eine wunderschöne Musik - gerade jetzt wenn's wieder kälter wird und man sich die Zeit daheim versüßen will!

Viele Grüße, Bernhard


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.35, eingetragen 2020-10-01 01:05

Hach... jaaaaa... Ballett... 🤗

p.s.
Oh! [Fanfare... Trommelwirbel...]
Alles Gute, Bernhard, zu 15[!] Jahren Planetariertum 😃



Bernhard
Senior
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6435
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
Beitrag No.36, eingetragen 2020-10-01 23:20

Hallo cramilu!

Dankeschön für den netten Trommelwirbel!

Viele Grüße, Bernhard


PrinzessinEinhorn
Senior
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2625
Beitrag No.37, eingetragen 2020-10-01 23:39

2020-10-01 01:05 - cramilu in Beitrag No. 35 schreibt:
Hach... jaaaaa... Ballett... 🤗


Ich hatte ja dieses erwartet: hier


Mein liebstes Stück Musik wurde hier zwar indirekt schon genannt (glaube ich jedenfalls...), aber ist wohl
Sibelius Violinkonzert. Ich höre das jeden Tag. Es ist auch die einzige CD die ich besitze.

Dicht gefolgt von

Rachmaninoff Op.32 No.10



Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.38, eingetragen 2020-10-02 02:19

2020-10-01 23:39 - PrinzessinEinhorn in Beitrag No. 37 schreibt:
Es ist auch die einzige CD die ich besitze.

Tja, das ist eben eine andere Generation. ..."Meine Mutter hat sich noch nie eine CD gebrannt - ich habe mir noch nie eine gekauft", witzelte mal ein junger Comedian.😄

Ich habe vor allem in den 90ern ein halbes Vermögen für CDs ausgegeben.

Übrigens, wer von KANSAS nur das seichte "Dust in the Wind" kennt, der sollte wissen, dass es eine Prog-Rock-Band erster Güte war. Toller Song: On the Other Side


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.39, eingetragen 2020-10-02 05:24

@PrinzessinEinhorn:
Getreu dem Motto "Kunden, die A gekauft haben, gefällt auch B" möchte ich Dir bzgl. des Präludiums von Rachmaninow z.B. sämtliche Klavierstücke von Debussy ans Herz legen. Ich persönlich habs mehr mit sinfonischer Dichtung, weshalb Rachmaninows "Die Toteninsel" meine Neuentdeckung des Jahres ist. Da wurde ich einst auch zu Sibelius fündig: Karelia-Suite, Finlandia, Der Schwan von Tuonela und sämtliche Sinfonien ;)

@Slash:
Danke für den KANSAS-Tipp! Zwischen Prog- und ArtRock streiten sich zwar die Schubladenetikettierer bisweilen, aber es zählt ja allein der Inhalt ;)

"Zehn Tänze" - einige aus meiner persönliche Hitliste:
Wiener Walzer - Hijo de la luna (Mecano oder Loona)
Wiener Walzer - Sous le ciel de Paris (Édith Piaff)
Langsamer Walzer - Moon River (Henry Mancini)
Langsamer Walzer - Ring of Bright Water (Val Doonican)
Slow Foxtrott - We'll Meet Again (Very Lynn)
Quickstep - Sing, Sing, Sing (Benny Goodman oder Louis Prima)
Quickstep - Star Wars Cantina Band (John Williams)
Tango - James Brown is Dead (L.A. Style)
Tango - In-Tango (In-Grid)
Paso Doble - Don't Let Me Be Misunderstood (Santa Esmeralda)
Paso Doble - España cañí (Pascual Marquina Narro)
>>> Dazu: Wer einen wirklich rassigen, düsteren Paso kennt,
>>> der weder quäkig noch nach mittelmäßiger Tanzband klingt,
>>> der nenne mir einen. Aber bitte nur wirklich anspruchsvolle!
Samba - Magalenha (Sergio Mendes)
Rumba - After Dark (Tito & Tarantula)
Rumba - Golden-Eye (Tina Turner)
Rumba/Cha-Cha - One Way Wind (The Cats)
Cha-Cha - Sexy Back (Justin Timberlake)
Jive - Sailing on the Seven Seas (O.M.D.)
Jive - Music (John Miles - ab 3:43)

Gepflegtes "Abhotten":
Born to Be Alive, The Only Way Is Up, More, Insomnia, Played-A-Live, Thunderstruck, Pro>Gen, doop (auch'n geiler Quickstep!), ...

@Diophant:
Auch an Dich ein Dank für den Tipp zu de Burgos! Hab' inzwischen ausgiebig reingehört. Beethovens Neun besitze ich komplett von Karajan (mochte er vielleicht Beethoven gemocht haben; Beethoven hätte ihn eher nicht gemocht!) plus einige doppelte, z.B. Thielemann (naja...) und Dudamel (durchaus gute Ansätze). Für mich sind stets acht Sätze besonders wichtig, und zwar jeweils die Zweiten der Dritten, Siebenten und Neunten sowie alle fünf der Sechsten ;). Maßstab: Furtwängler und später Scherchen! Von de Burgos hat mir dahingehend bislang der Zweite Satz der Siebenten sehr gut gefallen. Beim Zweiten der Neunten begeht er den "üblichen Toscanini-Fehler" (siehe Wikipedia-Artikel zu Ravels "Boléro") - wenn am Ende des Ersten und zu Beginn des Zweiten "kein eindringliches Armageddon" spürbar ist, dann mag ichs halt nicht. Der Zweite der Dritten ist ganz ordentlich, ginge aber wehmütiger. Die Sechste habe ich mir noch "aufgehoben"...
Eine meiner Lieblingssinfonien ist übrigens die Dritte - "Schottische" - von Mendelssohn Bartholdy. Da hat der Komponist für den wunderbaren Zweiten Satz ausdrücklich "Vivace non troppo" notiert. "... non troppo"... "... NON troppo"! Wer lesen konnte, war Klemperer ;)


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.40, vom Themenstarter, eingetragen 2020-10-02 08:59

Da wären wir bei "Wir sind die, vor denen eure Eltern euch gewarnt haben". Hier wäre dann Metallica und "Wiskey in the jar". Ich weiß immer noch nicht, ob der Clip ironisch oder ernst gemeint ist.

youtu.be/wsrvmNtWU4E

Und morgen kommt dann: Spiel nicht mit den Schmuddelkindern...
einen schönen Weg durch den Freitag und bleibt sauber!

Gerhard/Gonz


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.41, eingetragen 2020-10-02 13:22

2020-10-02 08:59 - gonz in Beitrag No. 40 schreibt:
Spiel nicht mit den Schmuddelkindern...

Da werden Erinnerungen wach: 8. Klasse, Deutschunterricht, Lehrer mit Gitarre auf Pult sitzend. War zwar gut gespielt und Gesungen, aber nicht gerade das, was Achtklässler hören wollen.

Ein paar Wochen später wurde dann in einer Englischstunde Tracy Chapman's "Why" besprochen. So gleicht sich alles im Leben aus. 😎

Hier noch ein Video-Fundstück, das ich gestern zufällig entdeckt habe. Jeder vor 1980 geborene hat es bestimmt schon mal auf einer Party etc. gehört. Ich wusste nie, wer das gespielt hat und wie die Leute aussehen. Ram Jam - Black Betty.


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.42, eingetragen 2020-10-03 00:36

2020-10-02 13:22 - Slash in Beitrag No. 41 schreibt:
[...] Ram Jam - Black Betty [...]

So nervig die YouTube-Videovorschläge am Ende eines Stückes auch sein mögen... [wo habe ich ein solches Zitat noch gleich zuletzt gehört?]... in diesem Fall war es "Ballroom Blitz" von Sweet... und hat mir sogleich per klanglicher Assoziation meinen morgigen Feiertags-Film aufgedrängt! Einstimmung: Soundtrack 😉


Bernhard
Senior
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6435
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
Beitrag No.43, eingetragen 2020-10-03 01:20

Hallo!

2020-10-02 02:19 - Slash in Beitrag No. 38 schreibt:
2020-10-01 23:39 - PrinzessinEinhorn in Beitrag No. 37 schreibt:
Es ist auch die einzige CD die ich besitze.

Tja, das ist eben eine andere Generation. ..."Meine Mutter hat sich noch nie eine CD gebrannt - ich habe mir noch nie eine gekauft", witzelte mal ein junger Comedian.😄

Ich habe vor allem in den 90ern ein halbes Vermögen für CDs ausgegeben.
Ein bißchen ist das bei mir auch so. Aber einen großen Teil der Aufnahmen haben wir noch - auf Schallplatte. Wenn ich mal abschätze, dann besitzen wir mehr von denen als CDs. Und natürlich auch die entsprechende Hardware.

@ Cramilu: Ja, "Die Schottische" von Mendelssohn Bartholdy ist sehr schön. Da gibt es übrigens noch eine "Schwester", wenn man so will: "Die Italienische". Auch prima.

Hat eigentlich jemand von Euch schon einmal etwas von Alma Deutscher gehört? Das ist eine 15jährige (!) Komponistin, Violinistin und Pianistin aus England. Vor 3 Jahren wurde ihre erste abendfüllende Oper "Cinderella" in Wien (deutsche Version) und San José, Kalifornien (etwas überarbeitete englische Version) uraufgeführt.
Begonnen hat sie mit einem Stil, der sehr an Mozart angelehnt war, bringt aber immer mehr eigene Stilelemente in ihre Kompositionen ein.
Wirklich sehr hörenswert!

Viel Spaß, Bernhard


[Die Antwort wurde nach Beitrag No.41 begonnen.]


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.44, eingetragen 2020-10-03 01:59

Guten Abend, Bernhard...

2020-10-03 01:20 - Bernhard in Beitrag No. 43 schreibt:
[...] @ Cramilu: Ja, "Die Schottische" von Mendelssohn Bartholdy ist sehr schön. Da gibt es übrigens noch eine "Schwester", wenn man so will: "Die Italienische". [...]

Mit Verlaub... muss ich darauf lakonisch mit Loriot antworten:
"Ach was?!"

Dein Hinweis auf Alma Deutscher ist allerdings sehr wertvoll!
Ich war zum vergangenen Jahreswechsel baff, als ich bei arte/3sat[?] zum ersten Mal auf sie aufmerksam wurde. Unfassbare Talentbündelung! Menschlich wirkt sie auf mich jedoch wie die jüngere Schwester von Dr. Dr. Sheldon Cooper ;) Aber manch einer von uns war ja wohl in dem Alter selber... naseweis... und das bei vermutlich deutlich überschaubarerem Begabungsreservoir...
Bei YouTube habe ich vorhin eine herrliche pianistische Beethoven-Hommage entdeckt, sowie ihren "Sirenen-Walzer"; wie sie da unterschiedlichste Spielweisen für die Streicher einsetzt, ist ja schon beinahe "revolutionär" zu nennen!


Bernhard
Senior
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6435
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
Beitrag No.45, eingetragen 2020-10-03 22:21

Hallo cramilu!

Ja, dieser "Siren Sounds Waltz" ist wirklich ein Meisterstück an Ideenreichtum, Klangvielfalt, Virtuosität, aber auch kindlichem Humor.
Die beiden "Ludwig-Walzer" sind schon während der der Corona-Zeit entstanden, weshalb sie eben nicht für Orchester, sondern für Klavier solo geschrieben sind.

Das Finale aus der Cinderella-Oper steht übrigens online. Das ist die Scene der Hochzeit zwischen dem Prinzen und Cinderella, incl. der Übergabe des Reiches durch den alten König. Hier spielt die Komponistin sogar selbst an der Orgel.

Und noch eine weitere Corona-Aktion vo ihr: Sie hat ihr Lied The Star of Hope aus der Oper vorgesungen und ins Netz gestellt und dazu aufgerufen, es selber zu singen oder zu spielen und ihr davon Aufnahmen zu schicken. Herausgekommen ist dabei der zusammengesetzte Choir of Hope. Auch eine schöne Idee!

Viele Grüße, Bernhard


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.46, eingetragen 2020-10-04 21:30

Abendlicher YouTube-Begleitvorschlags-Drüberstolperer:
watch out for the drums


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.47, vom Themenstarter, eingetragen 2020-10-04 22:10

Ok, ich schiebe es seit heute morgen vor mir her. Aber erwähnenswert ist für mich heute: M.A. Numminen. Natürlich auch wegen seiner Interpretationen von Schubert Liedern, aber vor allem und hauptsächlich wegen der Vertonung von Wittgenstein Texten:

youtu.be/CGksgZKecKE

Einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die Woche morgen!
Gerhard/Gonz


hyperG
Senior
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 1444
Beitrag No.48, eingetragen 2020-10-04 23:18

2020-10-04 21:30 - cramilu in Beitrag No. 46 schreibt:
Abendlicher YouTube-Begleitvorschlags-Drüberstolperer...
 drums
...

Mehr Power in den Drums hier:
PODEROSA AAINJALA - 150 TAMBORES

Gute Nacht
Gerd


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.49, eingetragen 2020-10-05 00:04

Dann gibt's auch von mir noch einen Drum-Stick ...äh Drum-Tipp:

Gavin Harrison - Cheating The Polygraph


Und hier noch ein paar Favoriten aus einer meiner Playlists:

Marty Friedman - Undertow

Altitudes (Jason Becker) | Cover by Alexandra Zerner

Queen - The Millionaire Waltz live

Wer Blues-Rock mag, der suche mal nach "Popa Chubby".


Video in Deutschland gesperrt? Mit Firefox kein Problem!
Einfach das kostenlose Add-on "anonymoX" installieren und z.B. über GB surfen. Fertig! 😎



gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.50, vom Themenstarter, eingetragen 2020-10-14 11:07

Herbstliche Stimmung im Harz - da passt doch grad die "Regenballade" von Achim Reichel:

youtu.be/WmiBxPlv6kg

Habt's fein!
Gerhard/Gonz


pzktupel
Aktiv
Dabei seit: 02.09.2017
Mitteilungen: 1894
Wohnort: Thüringen
Beitrag No.51, eingetragen 2020-10-14 11:17

gemächliches:
60er/70er/80er/90er

die flotteren Sachen:
Trance/Hardcore/Hardstyle/Thunderdome

Auszug einiger Sahnestücke :
www.youtube.com/watch?v=4VDS8uArR0A
www.youtube.com/watch?v=0qanF-91aJo
www.youtube.com/watch?v=UyZRGQCCSYo
www.youtube.com/watch?v=YZQWTnrJMS0
www.youtube.com/watch?v=iUrzicaiRLU
www.youtube.com/watch?v=AER3Zg5S200
___________________________
www.youtube.com/watch?v=EuODmU7cJqg
www.youtube.com/watch?v=5wR_baaneC0
www.youtube.com/watch?v=qFIOGnp0DdU


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.52, eingetragen 2020-10-17 21:39

Herbst.

Dazu Paul Verlaine:

Les sanglots longs
Des violons
De l'automne
Blessent mon coeur
D'une langueur
Monotone

Tout suffocant
Et blême, quand
Sonne l'heure,
Je me souviens
Des jours anciens
Et je pleure

Et je m'en vais
Au vent mauvais
Qui m'emporte
Deçà, delà,
Pareil à la
Feuille morte.

[Das stetige Schluchzen von Fiedeln im Herbst
verwundet mein Herz mit eintöniger Mattigkeit...]

Dazu "Sinfonische Dichtung" der "Vorklassik":

Herbst, Winter (musikalisch mein Favorit unter den "Stagioni") und und die madrilenische Gemütsalternative (meine Lieblingspassage ab 4:49 - auch bekannt als Filmmusik aus "Master and Commander").

Euch allen einen behaglichen Sonntag ;)


Delastelle
Senior
Dabei seit: 17.11.2006
Mitteilungen: 1661
Beitrag No.53, eingetragen 2020-10-18 02:27

Hallo,

ich platziere hier mal eine Frage zu einem Lied:

(nach meiner Erinnerung)
im Amerikanischen Film "Rendevous nach Ladenschluß" USA 1939/40 von Ernst Lubitsch geht es auch um eine Spieluhr(?) die ca. "Otsche Tschornia" oder so spielt. Was ist das für ein Lied? Ein Volkslied aus Ungarn (der Film soll in Ungarn/Budapest spielen). Ist das ein Ungarischer Begriff?

Viele Grüße
Ronald


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.54, eingetragen 2020-10-18 08:18

@Delastelle:
Das Schokoladenkästchen in "Rendezvous nach Ladenschluss" (original: "The Shop Around the Corner") spielt das ukrainisch-russische Liebeslied "Ochi Chërnye" (Очи чёрные ; deutsch "Schwarze Augen"). Im folgenden vier Varianten; von "Red Army Choir", Django Reinhardt, Ivan Rebroff und Yoska Gabor and His Gypsy Orchestra ;)

Eine ähnliche Frage bewegt mich selber seit Jahren!
In der mittlerweile "traditionellen" Fernsehfassung von "Der kleine Lord" (mit Alec Guinness, Ricky Schroder, Eric Porter, Connie Booth, Colin Blakely und Patrick Stewart[!]) schenkt "Ceddie" seinem Freund Mr. Hobbs zum Abschied im Krämerladen eine Spieluhr... Kennt jemand von Euch die Melodie?


Delastelle
Senior
Dabei seit: 17.11.2006
Mitteilungen: 1661
Beitrag No.55, eingetragen 2020-10-18 14:23

Hallo cramilu!

Danke für den Hinweis zu "Rendevous nach Ladenschluß".
Dann ist es also "Ochi Chërnye" (Очи чёрные ; deutsch "Schwarze Augen")

Zu deiner Frage:
eventuell kann man bei youtube eine Frage unter ein Video stellen.
Z.B. die Szene mit der Musik hochladen und nach der Melodie fragen.

Viele Grüße
Ronald


Bernhard
Senior
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6435
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
Beitrag No.56, eingetragen 2020-10-19 23:34

Hallo!

Wenn wir schon bei Filmmusik sind:
Irgendwie genial, weil sehr schwungvoll und eingängig, finde ich auch das Miss Marple theme. Das ist die Titelmelodie und gleichzeitig das Leitmotiv zu den Miss-Marple-Filmen mit Margaret Rutherford, komponiert und mit dem eigenen Orchester gespielt von Ron Goodwin. Ein echter Ohrwurm.

Viele Grüße, Bernhard

PS. Die Filme haben es aber auch in sich! Gerade weil sie (noch) in schwarz-weiß sind, passen sie im Stil auch besser zu den Krimis von Agatha Christie.


Dixon
Senior
Dabei seit: 07.10.2006
Mitteilungen: 5650
Wohnort: wir können alles, außer Flughafen, S-Bahn und Hauptbahnhof
Beitrag No.57, eingetragen 2020-10-20 00:58

2020-10-19 23:34 - Bernhard in Beitrag No. 56 schreibt:
PS. Die Filme haben es aber auch in sich! Gerade weil sie (noch) in schwarz-weiß sind, passen sie im Stil auch besser zu den Krimis von Agatha Christie.

Es heißt aber, die damals noch lebende Agatha Christie wäre mit der Verfilmung unzufrieden gewesen. Sie hatte sich Miss Marple anders vorgestellt.

Grüße
Dixon


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.58, eingetragen 2020-10-20 08:24

Guten Morgen Bernhard ;)

Hach ja... Ron Goodwin. Von ihm stammen auch die Filmmusiken zu "Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten", "Wie ein Schrei im Wind", "Frenzy" und einigen 'klassischen' Kriegsfilmen - darunter "Agenten sterben einsam" und "Luftschlacht um England"; letzteres mit einem der bei den Engländern auch heute noch beliebtesten Militärmärsche: "Aces High".

Und... "Wer A sagt, ...", der muss ja fast in diesem Zusammenhang auch mit Schirm und Charme Laurie Johnson erwähnen ;)

Kleines Filmquiz gefällig?
Unter den vier Miss-Marple-Verfilmungen mit Margaret Rutherford haben unter vier verschiedenen Geschichtspunkten - davon zwei akustische und zwei szenentechnische - jeweils zwei etwas gemeinsam, das sie von den beiden anderen (sowie selbige voneinander!) unterscheidet...


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.59, vom Themenstarter, eingetragen 2020-11-22 13:08

Gestern morgen hat es hier im Harz als ich nach dem Aufstehen aus dem Fenster schaute geschneit - dicke große Flocken (naja, ist natürlich alles weggetaut). Aber da heute Sonntag ist und... hatten wir schon German Brass?

German Brass goes Bach - aus der Thomaskirche zu Leipzig

Einen schönen Tag und kommt gut durch die Zeit!

Gerhard/Gonz


MontyPythagoras
Senior
Dabei seit: 13.05.2014
Mitteilungen: 2749
Wohnort: Werne
Beitrag No.60, eingetragen 2020-11-22 13:49

2020-10-20 08:24 - cramilu in Beitrag No. 58 schreibt:
Und... "Wer A sagt, ..."

A! Vielleicht AAARG? :-)
Da muss ich doch spontan an einen inzwischen wenig bekannten Komponisten denken, Stanley Black OBE: The promised land
(Nicht nur die ersten Sekunden anhören...)

Ciao,

Thomas


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.61, eingetragen 2020-11-22 15:49

🤗 Klasseklasseklasse... 🤗 "Ritterles", "Seefahrerles"...

Filmmusik zum Abenteuer-Genre ist immer wieder wundervoll!

Erich Wolfgang Korngold:
"The Adventures of Robin Hood", 1938
"The Sea Hawk", 1940 - "Der Herr der Sieben Meere"

Miklos Rozsa:
"The Thief of Bagdad", 1940 - "Der Dieb von Bagdad"
"Quo Vadis", 1951
"Ivanhoe", 1952
"Knights of the Round Table", 1953 - "Die Ritter der Tafelrunde"
"Ben Hur", 1959
"El Cid", 1961

Robert Farnon, 1951:
"Captain Horatio Hornblower" - "Des Königs Admiral"

William Alwyn, 1951:
"The Crimson Pirate" - "Der Rote Korsar"

Hans Salter:
"Against all Flags", 1952 - "Gegen alle Flaggen"
"The Black Shield of Falworth", 1954 - "Der eiserne Ritter von Falworth"

Franz Waxman:
"Prince Valiant", 1954 - "Prinz Eisenherz"
"Taras Bulba", 1962

Mario Nascimbene, 1958:
"The Vikings" - "Die Wikinger"

Clifton Parker, 1962:
"Damn the Defiant!" - "Rebellion!"

Bronislaw Kaper, 1962:
"Mutiny on the Bounty" - "Meuterei auf der Bounty"

Alex North, 1963:
"Cleopatra"

Jerome Moross, 1965:
"The War Lord" - "Die Normannen kommen"

Stanley Black, 1975 (siehe MontyPythagoras):
"Monty Python and the Holy Grail" - "Die Ritter der Kokosnuss"

John Addison, 1976:
"Swashbuckler" - "Der scharlachrote Pirat"

Trevor Jones, 1981:
"Excalibur"

Basil Poledouris, 1982:
"Conan the Barbarian" - "Conan, der Barbar"

James Horner, 1988:
"Willow"


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.62, eingetragen 2020-12-04 22:37

Aus aktuellem Anlass (vorhin "Tatsächlich... Liebe" geschaut):
Jump - The Pointer Sisters

Da müssen natürlich gleich hinterher:
Neutron Dance (aus "Beverly Hills Cop")
I'm So Excited (aus u.a. "Die schrillen Vier auf Achse")
What A Feeling - Irene Cara (aus "Flashdance")

Und... inspiriert durch Delastelles aktuelles Lesevorhaben...
... wenn auch stimmungstechnisch etwas... anders...
White Rabbit - Jefferson Airplane (aus u.a. "The Game")


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.63, eingetragen 2020-12-05 07:23

Moin!

Ich habe in der letzten Woche die ASMR Videos bei YT für mich entdeckt. Schuhputzer und Barbershops sind bisher meine Favoriten. Sehr entspannend, probiert es aus.

Gruß, Slash


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.64, vom Themenstarter, eingetragen 2020-12-05 08:42

Etwas off Topic - wir sind gestern hier gelandet:

The Trouble With Harry

Ein angenehmes Wochenende wünscht
Gerhard/Gonz


AnnaKath
Senior
Dabei seit: 18.12.2006
Mitteilungen: 3507
Wohnort: hier und dort (s. Beruf)
Beitrag No.65, eingetragen 2020-12-05 09:03

Huhu zusammen,

in Anbetracht der Tatsache, dass meine Mitbewohnerinnen zwischen "Wie kann man so schöne Musik nur so misshandeln?" und "Mach das sofort aus, sonst schlage ich Dich" schwanken, scheine ich einen guten Ton getroffen zu haben, den ich auch euch nicht verwehren will:
Vorsicht, das ist göttlich!

Jetzt noch eine schöne Billy-Wilder-Screwball-Komödie und der Tag ist bereits gut...

Ein schönes Wochenende
wünscht
Anna-Katharina.


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.66, eingetragen 2020-12-05 09:50

Auch von mir einen guten Morgen!

Das gerät hier ja bald zum "Was guckst Du?" 😉

@gonz:
Hitchcock im Original? Respekt!
Da kann ich bislang bloß "To Catch a Thief" und "North by Northwest" vorweisen...

@AnnaKath:
Mahler?! Hart!
Auf welche Billy-Wilder-Screwball-Komödie bringt Dich Chatschaturjans Säbeltanz?
Schön "Sitzen machen!" Und viel Spaß dabei!

Apropos "Was guckst Du?"
- meine persönlichen Lieblings-Screwball-Komödien... so far:
Leoparden küsst man nicht
Ein Goldfisch an der Leine
Arsen und Spitzenhäubchen
Mr. Deeds geht in die Stadt
Es geschah in einer Nacht
(... und natürlich DIE DREI [nämlichen] von Billy Wilder!)

Ich werde mir nach Jahren der Enthaltsamkeit ab heute Nachmittag
mal wieder den hier "reinziehen"! 😎


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.67, eingetragen 2020-12-05 09:57

Angenehme Hintergrundmusik für einen gemütlichen Arbeitstag:

www.youtube.com/watch?v=lTa8WoOVRbw


AnnaKath
Senior
Dabei seit: 18.12.2006
Mitteilungen: 3507
Wohnort: hier und dort (s. Beruf)
Beitrag No.68, eingetragen 2020-12-05 10:07

Huhu cramilu,

der Vollständigkeit halber:

2020-12-05 09:50 - cramilu in Beitrag No. 66 schreibt:
@AnnaKath:
Mahler?! Hart!
Nun, das ist nur sehr bedingt Gustav Mahler... Aber das "Hart!" lasse ich gelten.


[...] welche Billy-Wilder-Screwball-Komödie [...]
"Bringing Up Baby" war ein guter Vorschlag, ich denke, den können wir mal wieder ansehen. Auch wenn es somit kein Billy Wilder wird...

lg, AK.


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.69, eingetragen 2020-12-05 11:01

Max Reger - Ein feste Burg ist unser Gott, Op.27
www.youtube.com/watch?v=l1YmiT10NFY

Die musikalische Vorlage hat auch eine interessante Geschichte, angefangen bei Martin Luther:
de.wikipedia.org/wiki/Ein_feste_Burg_ist_unser_Gott


MontyPythagoras
Senior
Dabei seit: 13.05.2014
Mitteilungen: 2749
Wohnort: Werne
Beitrag No.70, eingetragen 2020-12-05 11:15

2020-12-05 09:57 - algbr in Beitrag No. 67 schreibt:
Angenehme Hintergrundmusik für einen gemütlichen Arbeitstag:
www.youtube.com/watch?v=lTa8WoOVRbw



Da habe ich auch was schön Entspanntes. Vorher zwei Espresso trinken, Damit man nicht einschläft.

Ciao,

Thomas


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.71, vom Themenstarter, eingetragen 2020-12-05 12:15

Ihr meint diesen hier...

Ausgerechnet Bananen (One-Two-Three, Billy Wilder)

Wobei man fast sogar sagen könnte, dass es um Spieltheorie geht grins - "The Art of the Deal" ...


hyperG
Senior
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 1444
Beitrag No.72, eingetragen 2020-12-05 16:10

Passend zur Mathematik höre ich gerade das neue Lied:


Prime


mit großen Lautsprechern für kräftige Bässe.

(das wird die meisten hier schocken
)

Noch besser ist faderhead.bandcamp.com/track/the-harsh-rejector
um zu Zeiten von Corona aus dem Sessel zu kommen
und etwas Sport zu machen!


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.73, eingetragen 2020-12-05 17:19

Anton Bruckner - Os justi
www.youtube.com/watch?v=nXYbEyvVXUk


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.74, eingetragen 2020-12-05 21:53

Milieueinblicke...

@gonz:
"Ausgerechnet Bananen"... [EDIT] Jetzt hab' - sogar - ich es kapiert!
Entschuldige bitte die vorherige "Anmache" 🙄

@hyperG:
"[...] das wird die meisten hier schocken [...]"
Pfff... "Die Herrschaften, die auf Kartoffeln mit Speck gesetzt hatten, zur Kasse bitte..." (Ein Zitat, welches auch bloß wahre Kenner zuordnen können!). Wer mit Depeche Mode, Front 242 etc. aufgewachsen ist oder dem Matrix-Soundtrack auch nur wesentliches (Marilyn Manson, The Prodigy, Propellerheads, Rammstein) abgewinnen kann, der muss bei Faderhead geradezu entzückt sein! Danke für den Tipp 😃

Gute Musik steht niemals gegen andere Musik, sondern stets für sich!

Und AnnaKaths Anregung hinsichtlich Srewball-Komödien werde ich morgen folgen, indem ich meinem persönlichen Lieblings-"Weihnachsfilm" fröne: "Die Glücksritter" (NEI-EN: Mein wahrer, unverzichtbarer Lieblings-Weihnachtsfilm ist natürlich... Wer errät es?).

Apropos: LinkWas guckt Ihr?


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.75, vom Themenstarter, eingetragen 2020-12-05 22:29

Zum Thema Bananen (bevor ich hier aufhöre off topic zu schreiben): Vor der Szene in der "Fräulein Ingeborg" auf dem Tisch tanzt, wird in dem Etablissement "Ausgerechnet Bananen" vorgetragen, bevor die Verhandlungen beginnen und die Kapelle aufgefordert wird, etwas anderes zu spielen...

(ich hatte den Clip glaube ich verlinkt - oder habe ich mal wieder die Links vertauscht?)

Der Film ist jedenfalls genial in so vielen Details...

Einen schönen Abend!
Gonz


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.76, eingetragen 2020-12-05 22:36

@gonz:
Danke für die - verdiente - "Nackenschelle" 😉
Wer den Play-Knopf hätte gefunden haben können[!],
wäre klar im Vorteil und darob hernach unzickiger gewesen... 🙄
Auch Dir einen schönen Abend
und einen noch schöneren zweiten Adventssonntag! 🤗


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.77, vom Themenstarter, eingetragen 2020-12-05 22:52

Alles gut :)

PS.: Ich muss mich entschuldigen, ich fange an zu granteln...


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.78, vom Themenstarter, eingetragen 2020-12-06 08:45

Sind wir bereit für Shostakovitch?

Die Jazz Suites

Eine Geschichte, die wie so vieles bei Shostakovitch tragisch ist aber auch einer Komik nicht entbehrt - wenn Stalin wünscht, dass es "russischen Jazz" geben soll - und ein "Variete-Orchester" zur Verfügung steht, um die Werke aufzuführen... Eher denkt man, es könnte das Orchester des Moskauer Staatszirkus aufspielen.

Ich finde es wunderbar. Es hat so etwas... feenhaftes und freches. Und wunderbar sentimentale Partien.

Man könnte auch sagen - er hat den Groove. Und wenn es das ist was Jazz ausmacht... dann ist das reiner und wirklicher Stoff.

Grüße und genießt den zweiten Adventssonntag!

Gerhard/Gonz


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.79, vom Themenstarter, eingetragen 2020-12-06 08:55

"Die Herrschaften, die auf Kartoffeln mit Speck gesetzt hatten, zur Kasse bitte..."

"... da sind ja Kartoffeln und Speck in der Eisbombe!"


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.80, eingetragen 2020-12-06 10:55

Guten Morgen Gerhard,

für Schostakowitsch bin ich immer bereit! 🤗
Zum "Foxtrott" aus der "Suite für Jazzorchester Nr. 1" hatte ich mal - mit einer Tanzpartnerin einen Showtango im Stile der "Goldenen Zwanziger" choreographiert, einstudiert und aufgeführt. Ein Knaller!

Dass Schostakowitsch als Russe "Jazz konnte", durfte nicht verblüffen...
Wie in Beitrag #2 bereits erwähnt, durfte ich Ende Januar im Rahmen eines Gastkonzertes der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz Prokofiews "Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3, C-Dur, op. 26" kennenlernen. Am Flügel: Der ursympathische[!] Tzimon Barto. Nicht nur aufgrund seiner aufwühlenden Spielweise habe ich im dritten Satz unweigerlich an Gershwin denken müssen! Prokofiew hatte das Ding Ende 1921[!] in Chicago[!] uraufgeführt. Die "Rhapsody in Blue" entstand danach (Wortspiel beabsichtigt!). 😉

"... da sind ja Kartoffeln und Speck in der Eisbombe!"
Chapeau! Wenn ich meine Anerkennung kleide in "Köstlich... [...] Sie sind ein Kenner!", wie könntest Du wohl passend entgegnen?
Genieße Deinen Sonntag!

Alle anderen natürlich auch! 😎


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.81, vom Themenstarter, eingetragen 2020-12-06 14:05

Da muss ich passen. Ich würde auf das Umfeld von "... das Bild hing schief" und insbesondere "Waren sie in Böblingen?" tippen. Aber ich habe keinen konkreten Anhaltspunkt. Da muss also ein anderer Kenner einspringen, vielleicht liege ich ja auch völlig falsch :)

Um beim Thema zu bleiben... aktuell läuft Scarborough Fair


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.82, eingetragen 2020-12-11 16:34

Gabriel Fauré - Pie Jesu
www.youtube.com/watch?v=o9al6HNOgSo


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.83, eingetragen 2020-12-11 18:12

Mensch, algbr, danke für die tolle Anregung!
Hab' ich sofort mit reformatorischen Kirchenchören
der Renaissance assoziiert und kam dadurch umgehend
auf Thomas Tallis sowie auf Vaughan Williams' herrliche
"Fantasia...".
Klar, welchen Film ich heute Abend schaue!?
"Master and Commander" - u.a. auch mit Boccherini... 🤗


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.84, eingetragen 2020-12-11 23:45

2020-12-11 18:12 - cramilu in Beitrag No. 83 schreibt:
Mensch, algbr, danke für die tolle Anregung!

Hallo Cramilu,

freut mich, dass es Dir gefällt.

Fantasia von Vaughan Williams gefällt mir. Stellenweise errinnert es mich an Grieg und Dvorak.

Viele Grüße

algbr


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.85, eingetragen 2020-12-11 23:47

Henryk Gorecki - Symphony No.3, Op.36
www.youtube.com/watch?v=87DJF1_vwQA


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.86, vom Themenstarter, eingetragen 2020-12-20 16:36

Weil doch bald Weihnachten ist... Zeit für Musik von... PDQ Bach. Ich wusste nämlich gar nicht, dass von ihm ein Oratorium überliefert ist :)

youtu.be/4MOAtq91idk?t=298

einen schönen Adventssonntag - und lasst euch nicht unterkriegen!

Grüße aus dem Harz
Gerhard/Gonz



Bernhard
Senior
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6435
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
Beitrag No.87, eingetragen 2020-12-25 23:06

Hallo!

Ganz zu Weihnachten passend, nochmals Alma Deutscher:
The Night before Christmas
Noch weiterhin eine schöne - und gesunde - Weihnachtszeit!

Bernhard


Tetris
Senior
Dabei seit: 28.08.2006
Mitteilungen: 7692
Beitrag No.88, eingetragen 2020-12-29 18:40

Nun, ich höre gerade dies hier:

https://www.youtube.com/watch?v=P-lBsdiCcx8&feature=emb_rel_end

Das kann man auch gucken.

Lg, T.


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.89, vom Themenstarter, eingetragen 2021-01-09 09:24

Ich habe gerade dieses "Format" entdeckt: SRF Kultur, "August der Opernführer". Hier die Folge über Händel Arien

Ein schönes Wochenende euch allen.
Glück auf! aus dem Harz / Gerhard aka Gonz


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.90, eingetragen 2021-01-09 19:08

Bin ich eigentlich der Einzige, der zum Einschlafen ??? Hörspiele hört?

Mir gefallen aber nur die ersten Folgen, ca. 1-32. Oder für Fans, von Super-Papagei bis Ameisenmensch.😎

Meine Lieblingsfolge ist die elfte mit dem Gespensterschloss, welches eigentlich der erste Fall der drei Detektive ist. Es gab ja zuerst die englischen Bücher.

Gruß, Slash


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.91, eingetragen 2021-01-09 19:50

Jein, Slash...

Habe ich bis vor ein paar Jahren auch gemacht.
Meine Abenteuer-LPs[!] aus Jugendtagen auf CD gebrannt,
später auch zugekaufte Lesungen etc. und dann per
Zeitschaltuhr leise auf dem Player abspielen lassen!

Mir gar nicht peinlich:
"Wo die wilden Kerle wohnen" oder "Der Grüffelo"
(deutsche DVD-Fassung noch mit Wolfgang Hess und Otto Sander!)
haben stets für wohliges Wegdämmern gebürgt!


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.92, eingetragen 2021-01-10 08:54

Hier die geniale Musik der alten Folgen von Carsten Bohn und seiner Band, nicht nur von den ???. Es gibt auch noch drei weitere solcher Audio-Videos. Schade, dass alle Songs wegen Rechtsstreitigkeiten aus den Folgen (auch den alten!) entfernt und durch 0815 Musik ersetzt wurden.

Hörspielmusik Carsten Bohn's Bandstand 1981 Vol. 3


AnnaKath
Senior
Dabei seit: 18.12.2006
Mitteilungen: 3507
Wohnort: hier und dort (s. Beruf)
Beitrag No.93, eingetragen 2021-01-10 09:13

Huhu,

zum Einschlafen bevorzuge ich ebenfalls gesprochenes Wort. So zum Beispiel dies hier.*

Die Drei Fragezeichen sind mir zu aufregend...

lg, AK

*) Lt. meiner Frau ist das "noch langweiliger als wenn Du berichtest, was Du so am Tag herumgenerdet hast"... Ich sehe das als Qualitätssiegel!


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.94, eingetragen 2021-01-10 09:53

Slash - das ist ja geil!
Kannte ich noch nicht... oder nicht mehr!?

Damit hast Du mich auf DIE Idee für meine nächsten
Glotz-Aktivitäten gebracht, denn das klingt mir doch
ähnlich wie die TV-Musiken von Christian Bruhn...
Ergo:
"Captain Future" und "Timm Thaler"... 😎


Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 6790
Wohnort: Rosenfeld, BW
Beitrag No.95, eingetragen 2021-01-10 10:06

@cramilu:

ich hätte speziell für dich noch zwei kleine Liedchen im Angebot.

Eines für wo du herkommst:

Schwabenlied

Und eines für wo du jetzt lebst:

Frankenlied

😎


Gruß, Diophant



cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.96, eingetragen 2021-01-10 10:50

Danke, Diophant!
[gacker] "[...]Domaad'n-Doddelini in da Dubbä-Doos'n[...]" 😂
Schwäbisch kann er aber so gar nicht, der Willy Astor!
Wenn auch seine Stereotypen ins Mark treffen,
so schmerzen seine Mundartbemühungen doch "oo-aa-g'nääm"... 🙄

Mir gefällt er besser, wenn er "andere Saiten aufzieht",
so wie etwa hier. Für mich immer wieder ein Geheimtipp!


Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 6790
Wohnort: Rosenfeld, BW
Beitrag No.97, eingetragen 2021-01-10 11:03

@cramilu:
Mir gefällt ja der ffioleddde schdrrringg-dangga irgendwie nach wie vor am besten. 😛

Aber mit dem Schwäbischen ischs hald für Reigschmeggde so a Sach. 😎

Die "Andere Saiten"-Sachen von ihm höre ich auch sehr gerne!


Gruß, Diophant


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.98, eingetragen 2021-01-10 11:13

2021-01-10 09:13 - AnnaKath in Beitrag No. 93 schreibt:
Die Drei Fragezeichen sind mir zu aufregend...

Tja, das ist halt nichts für Mädchen.😛   ...wie wärs mit Bibi und Tina?😄


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.99, eingetragen 2021-01-10 11:20

2021-01-10 09:53 - cramilu in Beitrag No. 94 schreibt:
Slash - das ist ja geil!
Kannte ich noch nicht... oder nicht mehr!?

Damit hast Du mich auf DIE Idee für meine nächsten
Glotz-Aktivitäten gebracht, denn das klingt mir doch
ähnlich wie die TV-Musiken von Christian Bruhn...
Ergo:
"Captain Future" und "Timm Thaler"... 😎

Habe ich mir erst vor ein paar Monaten angeguckt. Absolut sehenswert. Und der Captain Future Soundtrack ist einfach Wahnsinn. Die alten tschechischen Kinderserien wie Der Fliegende Ferdinand, Die Märchenbraut, Die Besucher, sind auch immer wieder klasse und eine schöne Zeitreise.   ...ok, aber Filme /Serien gehören ja in einen anderen Thread 😉


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.100, eingetragen 2021-01-10 11:40

@Diophant:
Du sechschs!
Där, wo no koe oegâs Bräschdlengsgsällds aegmachd hôdd
on' no niâ an Läbôrkäsbriegl gässâ, kâ edd middschwäddsâ!


Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 6790
Wohnort: Rosenfeld, BW
Beitrag No.101, eingetragen 2021-01-10 11:42

@cramilu:


👍



Gruß, Diophant


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.102, eingetragen 2021-01-10 13:14

Thomas Adès - In Seven Days - Fugue - Creatures of the Sea and Sky:
www.youtube.com/watch?v=CAgdh5h0Xic


thureduehrsen
Senior
Dabei seit: 13.11.2007
Mitteilungen: 898
Wohnort: Kiel, Deutschland
Beitrag No.103, eingetragen 2021-01-10 13:21

Learning by Doing war gestern...

Learning By Burning - Stoppok

mfg
thureduehrsen


[Die Antwort wurde nach Beitrag No.101 begonnen.]


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.104, eingetragen 2021-01-10 15:23

Georg Friedrich Händel: Dixit Dominus, HWV 232 - Die Torrente in via bibet:
www.youtube.com/watch?v=e3Cp7NRBd5Y


hyperG
Senior
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 1444
Beitrag No.105, eingetragen 2021-01-11 17:38

So ein Zufall: ich hatte gerade WolframAlpha offen und tippte statt einer Formel die Musik-Gruppe
Depeche Mode ein -> und da kamen doch tatsächlich passende Daten:



Das probierte ich gleich mit Mathematica aus & auch hier kamen tatsächlich Datensätze an:


Sogar das Bild kann man mit dem Befehl
mathematica
Dataset[EntityValue[
   Entity["MusicAct", 
    "DepecheMode::422by"], {EntityProperty["MusicAct", "Image"]}, 
   "PropertyAssociation"]][1]
anzeigen lassen.

Bisher kannte ich nur Befehle wie WolframAlpha["Depeche Mode"]
aber auch Daten von Wikipedia lassen sich zur Laufzeit abrufen:
mathematica
TextSentences[WikipediaData[Dave Gahan]][[;;2]]
Out[25]= {Dave Gahan (; born David Callcott;,9 May 1962) is an English singer-songwriter, best known as the lead singer of the electronic band Depeche Mode since their debut in 1980.}




Primentus
Senior
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 1289
Wohnort: Deutschland
Beitrag No.106, eingetragen 2021-01-11 21:43

Hallo hyperG,

das zeigt einmal mehr, wie unfassbar viele bzw. welch mächtige Funktionen und Möglichkeiten in Mathematica (aber auch WolframAlpha) integriert sind. Dass man eine ganze Menge allgemeiner Informationen abfragen kann, wusste ich, aber ich hatte dafür bislang auch immer nur die Funktion WolframAlpha["..."] benutzt. Dass man sogar die Wikipedia-Informationen anzapfen kann, wusste ich noch nicht. Danke für den Hinweis!

LG Primentus


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.107, eingetragen 2021-01-11 22:14

Da steckt wahrscheinlich sowieso nur der Knowledge Graph von Google hinter. Oder irgendeine andere, öffentlich zugängliche Ontologie.

Oder wie du schreibst Wikipedia.

2021-01-11 21:43 - Primentus in Beitrag No. 106 schreibt:
Hallo hyperG,

das zeigt einmal mehr, wie unfassbar viele bzw. welch mächtige Funktionen und Möglichkeiten in Mathematica (aber auch WolframAlpha) integriert sind. Dass man eine ganze Menge allgemeiner Informationen abfragen kann, wusste ich, aber ich hatte dafür bislang auch immer nur die Funktion WolframAlpha["..."] benutzt. Dass man sogar die Wikipedia-Informationen anzapfen kann, wusste ich noch nicht. Danke für den Hinweis!

LG Primentus


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.108, eingetragen 2021-01-12 05:35

Moin moin 😉

Nach einem gestrigen Facebook-Chat mit meiner
amerikanischen Schüleraustauschpartnerin von 1987
hatte ich einen entsprechenden Pop-Backflash...

Ergo einen kurzen Überblick verschafft
mittels der entsprechenden "Billboard-Charts"
und dann sogar einen Sampler bei YouTube gefunden!

Ensprechend reminiszent beginne ich meinen Tag gerade
mit "Invisible Touch" von Genesis...


Hans-Juergen
Senior
Dabei seit: 31.03.2003
Mitteilungen: 1428
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Beitrag No.109, eingetragen 2021-01-12 10:44

Mit großer Freude hörte ich gerade das hier:
www.youtube.com/watch?v=-Q3JWULJjYs

Allen ein gutes Neues Jahr wünscht
Hans-Jürgen.

(Kann man am 12. Januar noch machen.)



hyperG
Senior
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 1444
Beitrag No.110, eingetragen 2021-01-12 19:12

Hallo Primentus,

nicht nur Dateninhalte von aktuellen Wiki-Webseiten (das kann ich über meinen Server mit php auch),
sondern auch monatliche & tägliche Anfrage-Häufigkeit nach Artikeln seit 2015:

Leider funktioniert das nur mit der engl. Version. Bei der Gruppe Solar Fake gibt es leider nur einen deutschen Beitrag :-(

Aber man kann so indirekt die Beliebtheit (besser aktuelles Interesse) einer Musik-Band abfragen.

Ah @cramilu, ich lese "Genesis"
-> hier dazu mal eine tolle Power Mix-Version, bei der sportliche Menschen nicht still stehen können:

www.youtube.com/watch?v=nYIbUakguIE
GENESIS - I Can't Dance (Remix)

Corona macht mich fertig: meine letzten Wettkämpfe liegen nun schon fast 1 Jahr zurück!!!!
(und Schwimmen kann man nicht zu Hause trainieren)


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.111, eingetragen 2021-01-12 20:06

@hyperG:
Von wegen, welche Sportarten man "nicht zu Hause"
machen kann... Mathias Mester widerlegt da einiges:
Parantänische Spiele 2020


Primentus
Senior
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 1289
Wohnort: Deutschland
Beitrag No.112, eingetragen 2021-01-12 23:07

@hyperG:

Ja, solche Statistiken und Auswertungen sind auch immer sehr interessant!
Schade, dass es nur mit der englischen Version zu funktionieren scheint, aber immerhin.

LG Primentus


hyperG
Senior
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 1444
Beitrag No.113, eingetragen 2021-01-13 19:08

@cramilu: die Wanne ist ja selbst für Lilli...
zu klein


Ich habe auch schon zig andere Tipps bekommen, aber das ersetzt alles nicht das Schwimmgefühl. Außerdem merkt man es auch am Muskelkater, da ganz andere Muskeln im Wasser als an Land gebraucht werden...

@Primentus:
Danke für Deine Motivation. Nach Suche fand ich auch Parameter für deutsche Wiki-Daten:


Sogar 2 Begriffe in 2 Sprachen:



Primentus
Senior
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 1289
Wohnort: Deutschland
Beitrag No.114, eingetragen 2021-01-13 22:22

@hyperG:

Okay, dann ist die Sprache über eine Option steuerbar - und sogar zwei bzw. vier Messkurven zum Vergleich übereinandergelegt - perfekt! Ich staune immer wieder darüber, was mit Mathematica alles möglich ist, obwohl ich das System schon sehr lange kenne. Naja - kennen ist übertrieben bei dem riesigen Funktionsumfang, aber es gefällt mir, dass es dort immer wieder Neues zu entdecken gibt. Gut herausgefunden von Dir!

LG Primentus


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.115, eingetragen 2021-01-15 08:03

Electric Guest - Troubleman
www.youtube.com/watch?v=3OC2aPCuzjo


Bernhard
Senior
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6435
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
Beitrag No.116, eingetragen 2021-01-16 00:50

Hallo!

2021-01-10 10:06 - Diophant in Beitrag No. 95 schreibt:
@cramilu:

ich hätte speziell für dich noch zwei kleine Liedchen im Angebot.

Eines für wo du herkommst:

Schwabenlied

Und eines für wo du jetzt lebst:

Frankenlied

😎

Gruß, Diophant


Dann aber bitteschön auch das Badnerlied!

Sonst bin ich beleidigt und werde den MP wegen Diskriminierung verklagen!😡

Viel Spaß beim Hören, Bernhard


hyperG
Senior
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 1444
Beitrag No.117, eingetragen 2021-01-16 16:13

"Schwaben... Franken... Baden..."
Dann will ich aber auch was aus Sachsen:
Sachsenhit-Spezial: Sachsen immer lacht

("...nur in Sachsen - die hübschesten Mädels wachsen ...")




hyperG
Senior
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 1444
Beitrag No.118, eingetragen 2021-01-16 16:20

2021-01-16 00:50 - Bernhard in Beitrag No. 116 schreibt:
... aber bitteschön auch das Badnerlied!


Dort steht interessanterweise:
"...vermutlich um 1865 aus einem heute weitgehend vergessenen Sachsenlied umgedichtet."


Das habe ich aber noch nicht gefunden 😄


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.119, eingetragen 2021-01-16 20:16

Bernhard, da muss ich mich einfach
auf "vermintes Gebiet" begeben und (augenzwinkernd!) mitstänkern:

Ich selber bin gebürtiger württemberger Schwabe.
Als solcher bin ich mit etlichen Vorurteilen gegenüber Badenern,
"Badensern" oder "Gelbfüßlern" aufgewachsen.
Diese konnte ich jedoch weder beim Wehrdienst im östlichen
Odenwald (Grüße nach dort und an die vielen hoch sympathischen
Kurpfälzer aus den Anrainer-Gebieten!), noch im Laufe meiner
Vereinstanzerei (herzlichste Grüße vor allem nach Achern!)
wesentlich bestätigt finden!
Als Eisenbahnbegeisterter muss man allein für die "Badische IV.h"
ein Loblied auf badische Ingenieurskunst singen!

Aber...

Diophants YouTube-Links waren extra welche,
denen man mit selbstironischem Humor beikommen muss.
Hattest Du das nicht oder missverstanden?

Im Gegensatz zur "Württemberger Hymne" (Volkslieddichtung),
zum "Frankenlied" (abgewandeltes Studentenlied) und sogar zur
"Bayernhymne" (alles andere als unlyrisch!) handelt es sich
bei der durch Dich verknüpften... Vertonung... schon um arges...
"Uff-ta-ta" der - für mich - merkwürdigen Art...

Außerdem haben die Badener damit keine Glanzleistung
vollbracht, wie hyperG bereits zu Recht angemerkt hat
(ach Du Sch... - ich "verbünde" mich mit einem Sachsen!):
"Sachsenlieder" finden sich ab 1815, die "Württemberger Hymne" wurde
1823 erstmals als solche veröffentlicht, die "Bayernhymne" 1860,
und das "Frankenlied" 1861. Und dann kommen 1865 die Badener
mit einer unoriginell zum Soldaten[!]lied umgedichteten "Sachsenversion"
hinterhergehinkt... 🙄

Wenn jetzt auch noch auf dröge Fußball-"Hymnen" verlinkt wird... 😖

p.s.
Nur zur Klarstellung: Baden-Württemberger sind allesamt sonderbar!
Wer dreist kokettiert: "Wir können alles[!] außer Hochdeutsch!",
ist einfach bloß blasiert. Und das auch noch auf provinziellste Art.
😉


Bernhard
Senior
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6435
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
Beitrag No.120, eingetragen 2021-01-16 23:52

2021-01-16 20:16 - cramilu in Beitrag No. 119 schreibt:
Aber...

Diophants YouTube-Links waren extra welche,
denen man mit selbstironischem Humor beikommen muss.
Hattest Du das nicht oder missverstanden?

Es hat sich bisher niemand den Badnern annehmen wollen - wahrscheinlich haben die alle zuviel Respekt vor uns gehabt, uns auf so ein Niveau zu reduzieren🤗

Außerdem haben die Badener damit keine Glanzleistung
vollbracht, wie hyperG bereits zu Recht angemerkt hat
(ach Du Sch... - ich "verbünde" mich mit einem Sachsen!):
"Sachsenlieder" finden sich ab 1815, die "Württemberger Hymne" wurde
1823 erstmals als solche veröffentlicht, die "Bayernhymne" 1860,
und das "Frankenlied" 1861. Und dann kommen 1865 die Badener
mit einer unoriginell zum Soldaten[!]lied umgedichteten "Sachsenversion"
hinterhergehinkt... 🙄

So genau stimmt das gar nicht. Du mußt mal auf der Seite des Landes BW unter Südwestdeutsche Hymnen schauen - und anhören. Dort sind nämlich neben ihrer Geschichte auch Links zu Hörbeispielen aufgeführt!
1.) Soldatenlied ist genauso das Badnerlied wie das Württemberger und das der Hohenzollern (ja, die haben auch eine Hymne!), wenn man darunter versteht, daß sie von den Soldaten - insbesondere zur Zeit der badischen Revolution Mitte 19.Jahrhundert - verbreitet wurden.
2.) Als Soldatenmarsch aber wurden sie aber nicht komponiert. Erst Mitte der 1920er Jahre wurde aus dem Badnerlied von Emil Dörle der Marsch „Hoch Badnerland“ komponiert, den Du in meinem Link gehört hast. Einen anderen hatte ich auf die Schnelle nicht gefunden. Aber auf der jetzt von mir verlinkten Seite findest Du Hörbeispiele und die Geschichte aller drei Hymnen.
3.) Die Melodie ist zwar stark mit dem Sachsenlied verwandt, aber es ist noch nicht einmal sicher, wer was von wem übernommen hat. Aber sicher ist wohl, daß die Wurzel in einem noch älteren Volkslied liegt. Damit ist sie genauso unbekannt und älter als ihr Text, wie beim Württemberg-Lied, daß im ersten Takt genauso beginnt und am Schluß der strophen die Marsellaise zitiert.

Viele Grüße, Bernhard


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.121, eingetragen 2021-01-17 08:16

Sigur Rós - Glósóli
youtu.be/poZvQm8hu2Q


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.122, eingetragen 2021-01-17 08:36

Sonntagmorgendlicher Backflash:
The Alan Parsons Project: The Turn of a Friendly Card
Cross-Over: "Pink Project"
Pink Floyd: The Wall


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.123, eingetragen 2021-01-20 14:14

Ich hoffe, es sei mir genehmigt an dieser Stelle auf die schöne Aktion Fenster AUF! hinzuweisen.

Maren & Myri am 19.01.2021 bei Fenster AUF! in Bochum (Quelle: ARD livenachneun)

Mehr von den beiden Musikerinnen gibt es hier:
Maren und Band: Girl and the Fox
Myri: myri_music


...Maren ist meine kleine Schwester.

Gruß, Slash


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.124, eingetragen 2021-01-21 00:16

Ludwig van Beethoven: Violin Sonata No. 5 in F Major, Op. 24 "Spring" - I. Allegro
www.youtube.com/watch?v=KaeRPf5YlqU


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.125, eingetragen 2021-01-21 01:01

Schubert - Quartetto per archi n.15 - Kodaly Quartet

Der dritte Satz ist einfach ...wow.

Mendelssohn - "Schilflied" - Schreier

...wunderschön


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.126, eingetragen 2021-01-21 10:26

Jules Massenet - Meditation from Thais for Violin and Piano
www.youtube.com/watch?v=7QtGOWemQhY


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.127, eingetragen 2021-01-23 23:12

R. Strauss: Tod und Verklärung Op.24, TrV 158
www.youtube.com/watch?v=W6M3NdqyXNc


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.128, eingetragen 2021-02-02 18:52

Nachdem jüngst an anderer Stelle angeregt wurde,
mathematische "Streitigkeiten" in den Boxring zu verlegen...

2021-02-02 18:03 - Slash in Beitrag No. 1520 schreibt:
Freut euch auf das MP Event des Jahres 2021!

            StrgAltEntf vs. Kitaktus

... stimme ich mich gerade schon mal ein.
Auf einen "Survivor" wetten mag ich indes nicht! 🙄



gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.129, vom Themenstarter, eingetragen 2021-02-14 14:37

Mundwerk a cappella: Der Werwolf (Morgenstern)

Einen schönen Sonntag allerseits :)


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.130, vom Themenstarter, eingetragen 2021-02-23 07:52

Durch Empfehlung eines guten Freundes bin ich wieder bei ELP gelandet, das war so weit aus meinem Fokus verschwunden... "Pictures At An Exhibition":

youtu.be/xWQct6D6HsM?t=34

Grüße und einen schönen Tag,
Gerhard/Gonz


Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 6790
Wohnort: Rosenfeld, BW
Beitrag No.131, eingetragen 2021-02-23 10:31

Moin Gerhard,

um diese Versionen bekannter "Klassiker" gibt es ja immer schell diese leidigen Diskussionen, die du vermutlich auch kennst. Ich will dir aber die ELP-Version nicht madig machen: das Mussorgsky-Stück Schilder einer Baustelle (oder wie hieß das gleich nochmal?) schreit ja geradezu danach, 'gecovert'zu werden, was ja bekanntlich auch innerhalb der Klassik-Szene desöfteren passiert ist.

Weil es ja in den erwähnten Diskussionen letztendlich immer darum geht, ob man aus sog. 'ernster' Musik 'Unterhaltungsmusik' machen darf, soll hier noch jemand zu Wort kommen, der das Wesen der Unterhaltungsmusik einst auf sehr originelle Art und Weise auf den Punkt gebracht hat. Hier also Georg Ringsgwandl mit seinem Lied vom Placido Domingo. 😉


Gruß, Diophant  


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.132, vom Themenstarter, eingetragen 2021-02-23 11:58

Klar :) Wie sagte Prof. Schickle? "I have a new set of friends now" (oder so ähnlich). Ringsgewandle ist immer gut :)

Kommt gut durch die Woche!
Gerhard/Gonz


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.133, eingetragen 2021-02-23 14:14

Ich habe gestern diesen fantastischen Saxophonisten entdeckt: Bill Holloman 😎

Der sieht so witzig aus mit seiner Tolle, der Brille und der Körperfülle, aber er spielt einfach göttlich. Ein wahrer Virtuose. Wieder mal ein Beispiel dafür, dass man ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen sollte. Viel Spaß damit!

Slash


Bernhard
Senior
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6435
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
Beitrag No.134, eingetragen 2021-02-23 19:46

Hallo Diophant!

2021-02-23 10:31 - Diophant in Beitrag No. 131 schreibt:
.. das Mussorgsky-Stück Schilder einer Baustelle (oder wie hieß das gleich nochmal?) schreit ja geradezu danach, 'gecovert'zu werden, was ja bekanntlich auch innerhalb der Klassik-Szene des öfteren passiert ist.

Bei den "Bildern einer Ausstellung" fing es ja bereits mit Maurice Ravel an, der dieses Stück, das ursprünglich für Klavier geschrieben wurde, für Orchester instrumentalisierte. Ich habe auch eine Version auf der orgel gespielt.
Besonders Programmusik eignet sich gut dafür, weil sie dem Interpreten sehr viel Spielraum lassen. Wenn Du z.B. in YT mal nach dem Hummelflug (Rimski-Korsakov) suchst, dann findest Du Dutzende von Interpretationen und Instrumentationen für fast jedes Instrument.

Ganz besonders schön ist z.B. die Zuckerfee aus Tchaikovskys "Nußknacker" auf der Glasharfe.

Viel Freude!
Bernhard


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.135, eingetragen 2021-02-24 16:38

Royals - ("Sad Clown With The Golden Voice") - Postmodern Jukebox Lorde Cover ft. Puddles Pity Party - www.youtube.com/watch?v=VBmCJEehYtU


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.136, eingetragen 2021-02-26 06:28

Lynyrd Skynyrd - Freebird - 7/2/1977 - Oakland Coliseum Stadium - www.youtube.com/watch?v=QxIWDmmqZzY


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.137, eingetragen 2021-03-01 23:45

Ich bin - warum auch immer? - gerade hier gelandet: Breakin' Up Is Hard To Do - Neil Sedaka 😎


...und nicht vergessen... 1965 wurde noch gerockt: CHUCK BERRY - Complete Live T.V Show (1965) Waterloo, Belgium mit all seinen Moves 😎


Delastelle
Senior
Dabei seit: 17.11.2006
Mitteilungen: 1661
Beitrag No.138, eingetragen 2021-03-04 21:47

Hallo,

eine ganz nette Stimme hatte
"Ernie Bert Ford" (so nenne ich ihn manchmal aus Spaß).
de.wikipedia.org/wiki/Tennessee_Ernie_Ford

Viele Grüße
Ronald


Primentus
Senior
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 1289
Wohnort: Deutschland
Beitrag No.139, eingetragen 2021-03-04 23:54

Hallo,

ich höre zur Zeit diesen Mix hier sehr gerne:

80s Electro Melody in Space Disco

LG Primentus



cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.140, eingetragen 2021-03-05 05:57

2021-03-01 23:45 - Slash in Beitrag No. 137 schreibt:
Ich bin - warum auch immer? - gerade hier gelandet:
Breakin' Up Is Hard To Do - Neil Sedaka 😎

Jüngst "Deadpool" geschaut, was?!

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen:
Soundtrack "Guardians of the Galaxy"

Und apropos "Deadpool": If I Could Turn Back Time
- Teile[!] der Künstlerin werden heuer 75... 😂


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.141, eingetragen 2021-03-05 11:23

2021-03-05 05:57 - cramilu in Beitrag No. 140 schreibt:
2021-03-01 23:45 - Slash in Beitrag No. 137 schreibt:
Ich bin - warum auch immer? - gerade hier gelandet:
Breakin' Up Is Hard To Do - Neil Sedaka 😎

Jüngst "Deadpool" geschaut, was?!

Nein, eine Folge "King of Queens". 😎


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.142, eingetragen 2021-03-05 15:34

Slash, [gacker]...
... dazu fällt mir nur EIN Lied ein: dieses


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.143, eingetragen 2021-03-05 16:17

@ Primentus:

Schöner Mix. Dachte ich wär hier der einzige, der u.a. sowas hört. 😎

Und ich habe ein Cover in dem Mix entdeckt:

Laut Playliste "DAN - Premintal  (1982)" bei www.youtube.com/watch?v=3PwHCX9qm4g&t=746s

Ich kenne das als "Ministry - Primental (05-18-1982)" unter www.youtube.com/watch?v=6-Gj-cRYtqk

Fraglich, wer es von wem gestohlen hat. 😵

Viele Grüße
algbr


Primentus
Senior
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 1289
Wohnort: Deutschland
Beitrag No.144, eingetragen 2021-03-05 18:20

@algbr:

Freut mich, dass Dir der Mix gefällt!
Elektronische Musik besonders im 80er Stil finde ich sehr reizvoll. Es sind auch sehr schöne Melodien dabei. Und sicher wurde da viel mit Synthesizer gearbeitet - ein Instrument, dessen Klang ich einfach liebe.

Oh - wer da zuerst den Song Primental rausgebracht hat - gute Frage. Zumindest scheint beides aus dem Jahr 1982 zu sein, d. h. vielleicht unterschiedliche Interpretationen von derselben Ursprungsidee. Aber das gibt es durchaus hin und wieder, dass der gleiche Titel ungefähr zur gleichen Zeit von zwei verschiedenen Interpreten rausgebracht bzw. gesungen wird. Als weiteres solches Beispiel fällt mir da spontan "Santa Maria" von Oliver Onions ein, das auch von Roland Kaiser gesungen wurde, beides um das Jahr 1980 herum (auch wenn ich jetzt gar nicht in die Schlagerwelt ausbrechen wollte). Vielleicht liegen in einigen solcher Fälle beide Songs dem gleichen Komponisten zugrunde, der den Song dann sozusagen einfach zweimal verkauft hat - oder derjenige, der es selbst getextet und/oder komponiert hat, hat den Song aus lukrativen Gründen noch jemand anderem verkauft. Muss also gar nicht mal "geklaut" sein.

LG Primentus


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.145, eingetragen 2021-03-06 11:18

2021-03-05 18:20 - Primentus in Beitrag No. 144 schreibt:
Vielleicht liegen in einigen solcher Fälle beide Songs dem gleichen Komponisten zugrunde, der den Song dann sozusagen einfach zweimal verkauft hat - oder derjenige, der es selbst getextet und/oder komponiert hat, hat den Song aus lukrativen Gründen noch jemand anderem verkauft. Muss also gar nicht mal "geklaut" sein.

Ja, da kannst du natürlich Recht haben.


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.146, eingetragen 2021-03-06 11:19

Ich finde ja auch diesen Sound hier cool 😎 :

Crystal Stilts - Through The Floor - www.youtube.com/watch?v=6bevL-wt5mg



Primentus
Senior
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 1289
Wohnort: Deutschland
Beitrag No.147, eingetragen 2021-03-06 16:56

2021-03-06 11:19 - algbr in Beitrag No. 146 schreibt:
Ich finde ja auch diesen Sound hier cool 😎 :

Crystal Stilts - Through The Floor - www.youtube.com/watch?v=6bevL-wt5mg

Ja, gefällt mir auch sehr gut - hat einen individuellen Klang, genauso wie das Video optisch gesehen sehr "unique" ist.

LG Primentus


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.148, eingetragen 2021-03-10 10:45

Ein bisschen was Experimentelles:

Das Ding - N7FAA52318
www.youtube.com/watch?v=jYf5uVNe2x8


Primentus
Senior
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 1289
Wohnort: Deutschland
Beitrag No.149, eingetragen 2021-03-11 00:48

@algbr:

Hat was - man fühlt sich in eine andere Welt versetzt.

Ich habe auch noch ein paar Songs, größtenteils älter, die hauptsächlich recht electromäßig bzw. "spacig" klingen (je weiter unten in der Liste, desto ruhiger der Song - und ich denke die Songs entfalten abends/nachts ihre beste Wirkung):

Depeche Mode - World in my eyes (Extended Telam Project Remix)

Space - Magic Fly
Space - Just Blue
Space - Running In The City

Lemongrass - Journey To A Star
Haujobb - Overflow

LG Primentus


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.150, eingetragen 2021-03-11 19:35

@Primentus:

Die drei letzten Links gefallen mir am besten.

Und spacige Sachen höre ich auch ganz gerne.

Zum Beispiel:

Space Art - Psychosomatique
www.youtube.com/watch?v=9w0qANMrG9Q

Space Art - Naissance de Cassiopée
www.youtube.com/watch?v=r9hzwXaXu7o

SPACE ART - L'OBSESSION D'ARCHIBALD
www.youtube.com/watch?v=Bh688P11FLo

Space Art - Trip In The Center Head - Speedway
www.youtube.com/watch?v=tBafOhUcoRY

Viele Grüße
algbr


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.151, eingetragen 2021-03-11 20:13

G.F. HÄNDEL: "The ways of Zion do mourn" HWV 264, Les Arts Florissants
www.youtube.com/watch?v=6QbIyPKf9Oc


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.152, eingetragen 2021-03-12 13:29

Hier etwas für die Schachspieler unter den Hörern. 😃

Manuel Göttsching - E2-E4 (Full Length Version) - 1981/1984
www.youtube.com/watch?v=ys0HyevZpQg


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.153, eingetragen 2021-03-12 15:33

2021-03-12 13:29 - algbr in Beitrag No. 152 schreibt:
Hier etwas für die Schachspieler unter den Hörern. 😃

Die Songs aus dem Musical Chess sind auch sehr schön*. 😎

CHESS ORIGINAL CONCEPT ALBUM COMPLETE


*für ein Musical 😉


Bernhard
Senior
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6435
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
Beitrag No.154, eingetragen 2021-03-12 22:53

Hallo!

Auch schön, und vor allem eine witzige Idee:

von Leroy Anderson
The Typewriter

Viel Spaß!
Bernhard


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.155, eingetragen 2021-03-14 16:37

Slash, danke für den Hinweis auf "Chess" - geil!
Zu "One Night in Bangkok" von Murray Head habe ich anno 1985
in meinem ersten Tanzkurs Disco Fox... gelernt... (stampf!).

Bernhard, auch Dir herzlichen Dank!
Zu "The Typewriter" gehört für mich zwingend
die passende Filmszene mit Jerry Lewis 😃
Außerdem hast Du mich mit einer gewissen Stilblüte auf "Udo '80" gebracht:
"Tausend Jahre sind ein Tag", "Wort" ...
... letzteres sogar mit Anklängen an Mr. Music himself 🤗


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.156, vom Themenstarter, eingetragen 2021-03-18 08:04

Und doch es muss sein... Kleiner König Kalle Wirsch, das Lied der Erdmännchen :) 0:48 heißt es "wir heißen"!

youtu.be/9qZasIfWYm4

Und ab gehts. Grüße aus dem Harz -
Gerhard/Gonz


algbr
Aktiv
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 54
Beitrag No.157, eingetragen 2021-03-24 00:50

Deepspacepilots - Space Ghost
www.youtube.com/watch?v=lnkj0q2OrCA


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.158, eingetragen 2021-03-31 06:14

Durch Assoziation andernorts möchte ich hier mal
eine Lanze brechen für den Filmkomponisten Vladimir Cosma!

Eine Auswahl aus seinem Œuvre:
Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer
Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh
Die Abenteuer des Rabbi Jacob
Michael Strogoff >>> Thème de Nadia
Die Abenteuer des David Balfour
Der Hornochse und sein Zugpferd
Der Ruhm meines Vaters
Ein Mann sieht rosa

p.s.
Auch L'amour en héritage ist von ihm. Wobei...
Nana Mouskouri durch anderes unsterblich wurde: Hommage 😂


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.159, eingetragen 2021-03-31 12:03

2021-03-31 06:14 - cramilu in Beitrag No. 158 schreibt:
Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh

...immer wieder gut!


Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 6790
Wohnort: Rosenfeld, BW
Beitrag No.160, eingetragen 2021-04-01 10:52

Falls jemand Gefallen daran hat (und eine knappe Dreiviertelstunde Zeit): es ist jetzt etwas über ein Jahr her, dass der in meinen Augen derzeit beste Geiger der Welt (vermutlich) zum ersten mal öffentlich auf der definitiv besten Geige der Welt gespielt hat:

Brahms-Violinkonzert D-Dur, WDR / Hadelich / Măcelaru

Bei der Geige handelt es sich um die "Leduc" von Giuseppe Guarneri del Gesù. Sie gehörte einst dem polnischen Geigen-Gott Henryk Szeryng und ist seit dessen Tod 1988 gut 30 Jahre lang nicht mehr gespielt worden (sie gehört jetzt irgendeinem Konsortium). Anfang letzten Jahres hat Augustin Hadelich dann wohl das Angebot bekommen, die Geige als Dauerleihgabe zu übernehmen (auch interessant: Szeryng konnte sich das Instrument damals noch leisten, das wäre heutzutage undenkbar).

Man hört hier noch gut zwei typische Probleme bei solchen alten Geigen, die lange nicht gespielt wurden: das unterschiedliche Ansprechen in verschiedenen Tonlagen und einen ziemlich 'rauchigen' Klang (jetzt nach einem Jahr klingt sie wieder wie früher...). In den leiseren Passagen hört man allerdings schon gut, was diese Geige doch für eine Granate ist...

Wen das interessiert: viel Freude mit dieser sehr schönen Interpretation des Brahms-Konzerts.

Lästig ist nur der deplazierte Applaus zwischen den Sätzen.

Und noch ein Zusatz für "Kenner". Wer sich (wie ich vor einem Jahr...) verwundert fragt, von wem die Kadenz ist: vom Solisten höchstpersönlich selbst. Das hat es auch schon lange nicht mehr gegeben. Meist hört man bei diesem Konzert ja eine der beiden üblichen "Verdächtigen" von Joseph Joachim oder Fritz Kreisler.


Gruß, Diophant


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.161, eingetragen 2021-04-01 11:00

Danke für den Link und die Infos. Diese Violine "singt" wirklich einzigartig. Tolles Stück und begnadeter Virtuose. 🙂


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.162, eingetragen 2021-04-02 10:00

Diophant, wow...
Vielen lieben Dank für den Link und für Deinen tollen Beitrag!


Bernhard
Senior
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6435
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
Beitrag No.163, eingetragen 2021-04-03 00:17

Hallo!

Neulich wieder angeschaut und angehört:
Orpheus und Eurydike von Christoph Willibald Gluck. Zwar in einer anderen Version, die ich noch als VHS aufgenommen hatte, aber auch sehr schön.

Insbesondere so wundervoll darin ist der Reigen seeliger Geister. Diese Schmusemusik bekommst Du nicht mehr aus dem Kopf.

Viel Freude wünscht Bernhard


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.164, eingetragen 2021-04-03 16:34

hier ein schönes Beispiel für absolute Instrumentenbeherrschung und enorme Spielfreude. Einfach nur Wow!


Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 6790
Wohnort: Rosenfeld, BW
Beitrag No.165, eingetragen 2021-04-04 11:35

Passend zum heutigen Tag: das Gedenkkonzert des BRSO (Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks) für seinen im Dezember 2019 verstorbenen Chefdirigenten Mariss Jansons vom 15. Januar letzten Jahres:

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 2 c-moll (Auferstehungssinfonie), Mehta / Schultz / Romberger / Chor und Orchester des Bayrischen Rundfunks

Eine etwas martialisch geratene Interpretation dieser Sinfonie (wie sie derzeit irgendwie in Mode sind...).

Für mich aber dennoch eine Art Pflichtprogramm, von wegen 'Lieblingskomponist meets Lieblingsorchester'. 🙂


Gruß, Diophant


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.166, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-04 11:57

Barenboim und das West-Eastern Divan Orchestra
Beethoven, Symphonie No 7, anläßlich der Proms 2012

youtu.be/ahvrHrPGi1k

Frohe Ostern! und uns allen Gesundheit und vor allem Frieden.


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.167, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-05 13:18

Heute...

BBC Feature über Vivaldi und das Ospedale della Pieta

Einen schönen Ostermontag!


Bernhard
Senior
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6435
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
Beitrag No.168, eingetragen 2021-04-06 23:49

Hallo gonz!

Wunderschön, dieser Vivaldi!
Wie der Zufall es will wurde bei uns zu Ostern auch aus einer Vivaldi-Messe gesungen, der Missa sacrum RV 586:
Kyrie - Gloria
Credo
Sanktus - Agnus dei
Dieses Werk ist gänzlich unbekannt und deshalb mußten die Noten sogar aus der einzig erhaltenen Abschrift des 18.Jh. erstellt werden!
Das war sogar wohl eine deutsche Uraufführung, da alle bisher bekannten Aufführungen aus anderen Ländern stammen. Allerdings durften - coronabedingt 😒 - leider keine Trompeten mit auftreten. Angeblich notierte der Kompinist die sowieso als "ad libitum", also optional. Aber es klingt doch schöner mit.

Viele Grüße, Bernhard


cramilu
Aktiv
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 902
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
Beitrag No.169, eingetragen 2021-04-09 20:16

mp-beitragsverfassungsuntermalend immer wieder gern:
Welcome to the Pleasuredome  und  Misplaced Childhood


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.170, eingetragen 2021-04-12 15:36

J. S. Bach - Partita in C moll BWV 997 - Evangelina Mascardi, Liuto barocco

Wirklich schön jemanden so auf einer Barocklaute spielen zu sehen und zu hören.

Präludium und Double gefallen mir besonders gut.


Auf Ebay Kleinanzeigen werden gerade drei solche Instrumente angeboten.


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.171, eingetragen 2021-04-20 14:49

Rachmaninoff Piano Concerto No. 2 in c minor, Op. 18 (Richter, Zimerman)

Zwei Aufnahmen desselben Konzertes. Jede/r große Pianist/in hat dieses Konzert schon mal (ein)gespielt. Auf YT wird man fündig.


Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 6790
Wohnort: Rosenfeld, BW
Beitrag No.172, eingetragen 2021-04-20 14:58

@Slash:
Vielen Dank dafür!

Von dem Kommentar auf YouTube:

ProkProk auf YouTube schreibt:
Probably the two best recordings of what many say is the greatest piano concerto ever written.

unterschreibe ich den ersten Teil sofort (mit Zimerman habe ich es einmal live gehört...), für den zweiten Teil hätte ich noch einige andere Kandidaten anzubieten (u.a. RACH3 😉 ).


Gruß, Diophant


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.173, eingetragen 2021-04-20 18:58

2021-04-20 14:58 - Diophant in Beitrag No. 172 schreibt:
unterschreibe ich den ersten Teil sofort (mit Zimerman habe ich es einmal live gehört...), für den zweiten Teil hätte ich noch einige andere Kandidaten anzubieten (u.a. RACH3 😉 ).

Ich kenne jetzt auch nicht sooo viele Aufnahmen davon, aber beim "zweiten Teil" ziehe ich sofort mit dir gleich, wobei Bach bei mir ganz oben steht. Deshalb auch gleich noch ein Video dazu aus meiner Favoritenliste. 😎

Glenn Gould - Bach, Concerto No. 7 in G minor OFFICIAL


Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 6790
Wohnort: Rosenfeld, BW
Beitrag No.174, eingetragen 2021-04-20 19:10

@Slash:
Ja, die Bach-Aufnahmen von Glenn Gould sind unerreicht. Aber da muss ich dir als Geiger zu diesem Konzert natürlich sofort mit dem 'Original' antworten:

J.S. Bach, Violinkonzert Nr. 1 a-moll, Hahn / Wellber / Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

😉

Das Violinkonzert ist tatsächlich das Original, Bach hat es erst später zu einem Cembalokonzert umgearbeitet und in Sachen Tonart sozusagen etwas tiefergelegt.


Gruß, Diophant


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.175, eingetragen 2021-04-22 19:55

2021-04-20 14:49 - Slash in Beitrag No. 171 schreibt:
Rachmaninoff Piano Concerto No. 2 in c minor, Op. 18 (Richter, Zimerman)

Zwei Aufnahmen desselben Konzertes. Jede/r große Pianist/in hat dieses Konzert schon mal (ein)gespielt. Auf YT wird man fündig.

Ich habe noch eine schöne Ergänzung gefunden. 2. und 3. Satz gibt es in extra Videos, werden aber rechts angezeigt.

Rachmaninoff Concerto #2 minus orchestra Mov 1


gonz
Senior
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3838
Wohnort: Harz
Beitrag No.176, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-25 11:47

Achim Reichel... heut bin ich über Rungholt gefahren.

youtu.be/k1h9-yEINio


Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 6790
Wohnort: Rosenfeld, BW
Beitrag No.177, eingetragen 2021-04-25 12:17

@Slash:
Hier noch ein Link speziell für dich. 🙂

RACH 3

(Lohnt sich sehr, habe es vorhin entdeckt und angehört.)


Gruß, Diophant


easymathematics
Aktiv
Dabei seit: 30.12.2020
Mitteilungen: 25
Beitrag No.178, eingetragen 2021-04-25 14:01

Huhu,

ich höre entweder Musik aus dem türkischen und arabischen Raum, da ich mit der Musik aufgewachsen bin und ein Elternteil türkisch ist. :)

Es ist sehr schöne Musik. Viel Gefühl.

Ansonsten höre ich deutschen Rap aus dem Untergrund. Also nix, was im Radio läuft, sondern von Hobbymusikern auf die Beine gestellt wird.

Ich selbst habe auch jahrelang Musik gemacht. CD´s aufgenommen.

Meine Musik ist sehr persönlich. Hat viel geholfen.
Ich habe auch moralische Songs, wie "Was ist Glück?", "Der Sinn des Todes" oder über Trinkwasser. :) (Link unten)

Wen ich in der Hinsicht empfehlen kann ist, z. B.

Silv-R,
Darafu und Cridda (Straight aus Mittelhessen)

und meiner einer. :D "D-Nize", welches sich aus meinem Vornamen "Deniz" ableitet.

Könnt ja mal gerne reinhören. Würde mich freuen.

Infos und Links zu Musikportalen: www.d-nize.de

Kostprobe:

D-Nize - Blaues Wunder (Über Trinkwasser)

D-Nize - Amor


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8352
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
Beitrag No.179, eingetragen 2021-04-28 21:34

Dongsok Shin discusses the Lautenwerck & plays J.S. Bach: Prelude, Fugue & Allegro in E-Flat BWV 998

Was für ein Sound. Ich bin kein besonders großer Fan von Cembali, aber der Klang dieses Lautenklaviers ist einfach wunderschön.

Der musikalische Vortrag beginnt bei 7:35.



...und hier noch eine tolle Performance auf einem ebenso tollen Instrument (Klaviziterium).


Delastelle
Senior
Dabei seit: 17.11.2006
Mitteilungen: 1661
Beitrag No.180, eingetragen 2021-05-06 00:45

Hallo,

manche Titel von Udo Lindenberg sind auch ganz nett;
er hat ja auch schon das Bundesverdienstkreuz bekommen
(in der Rubrik Alkohol :-) )

Viele Grüße
Ronald




Dieses Forumbeitrag kommt von Matroids Matheplanet
https://https://matheplanet.de

Die URL für dieses Forum-Thema ist:
https://https://matheplanet.de/default3.html?topic=249569=4
Druckdatum: 2021-05-11 18:48