Forum:  Diff.topologie/-geometrie
Thema: Unabhängigkeit des Gauß-Bonnet-Satzes von der Parametrisierung
Themen-Übersicht
Cyborg
Aktiv
Dabei seit: 20.05.2009
Mitteilungen: 439
Themenstart: 2021-06-19 17:42
Hallo, Leute! Es geht um den Beweis des Satzes von Gauß-Bonnet im Differentialgeometrie-Buch von do Carmo: Im Beweis legt man zur Beweisvereinfachung eine orthogonale Parametrisierung zugrunde, woraus die geodätische Krümmung und die Gauß-Krümmung berechnet werden. In Bemerkung auf Seite 206 in der Bemerkung steht, dass in Korollar 1 klar wird, dass die Einschränkung auf eine orthogonale Parametrisierung nicht mehr gebraucht wird. \red\ Frage: Wieso ist gezeigt, dass man keine Abhängigkeit von der orthogonalen Parametrisierung hat, obwohl man lokal eine orthogonale Parametrisierung benutzt??? Die Unabhängigkeit würde ich eher so zeigen: \(\displaystyle\sum\limits_{i=0}^{k}\int_{s_i}^{s_{i+1}}k_g(s)\,ds+\iint_R K\,d\sigma+\sum\limits_{i=0}^{k}\theta_i=2\pi\) Für diese Formel wurde im Beweis für \(k_g\) und \(K\) die spezielle orthogonale Parametrisierung zugrundegelegt. Nun ist aber \(\displaystyle\iint_R K\,d\sigma\) von der Parametrisierung unabhängig und die \(\theta_i\) ändern sich auch nicht, weil eine andere Parametrisierung die gleiche Fläche darstellt. \(2\pi\) ist konstant. ALSO kann sich auch nicht ändern: \(\displaystyle\color{blue}{\sum\limits_{i=0}^{k}\int_{s_i}^{s_{i+1}}k_g(s)\,ds}=2\pi-\iint_R K\,d\sigma-\sum\limits_{i=0}^{k}\theta_i\) Danke schonmal.



Dieses Forumbeitrag kommt von Matroids Matheplanet
https://https://matheplanet.de

Die URL für dieses Forum-Thema ist:
https://https://matheplanet.de/default3.html?topic=254544=4503
Druckdatum: 2021-09-23 00:49