Antworte auf:  Kongruenz von Quadratzahlen mod 7 von Bfg97
Forum:  Kongruenzen, moderiert von: Wauzi

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet] [Themenstart einblenden]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                   
                  
              
Nachricht:


 

Erledigt J


Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
 Show Preview      Write using fedgeo formula editor or Latex.

Smilies for your message:
😃 😄 😁 🙂 🙃 😉 🤗 🤫 🤔 🙄 😴 🤒 😎 😮 😲 😂
🙁 😖 😒 😐 😡 👌 👍 👎 🤢 🤧 🥵 🥶 😵 🤯 😛 😷
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4418
Herkunft: Rosenfeld, BW
 Beitrag No.7, eingetragen 2019-11-19 20:48    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
Hallo,

nur der Vollständigkeit halber: die vorkommenden Restklassen für \((1+i^2)\mod 7\) sind 1, 2, 3 und 5.


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)

Bfg97
Aktiv
Dabei seit: 13.01.2018
Mitteilungen: 111
Herkunft:
 Beitrag No.6, eingetragen 2019-11-19 19:31    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
2019-11-19 19:25 - Diophant in Beitrag No. 5 schreibt:
Hallo,

2019-11-19 19:15 - Bfg97 in Beitrag No. 4 schreibt:
2019-11-19 19:11 - Diophant in Beitrag No. 3 schreibt:
Hallo,

multipliziere mal das Binom \((i+7)^2\) aus und studiere das Resultat. Kann sich durch die Addition von 7 die Restklasse mod 7 ändern?


Gruß, Diophant

Ich würde sagen, dass sie gleich bleibt, da der letzte Teil von i^2+14i+49 immer ein Vielfaches von 7 ist, genauso wie der mittlere Teil, da 14=7*2

Genau. Kurz ausgedrückt: \(7\mid 14i+49\Rightarrow i^2\mod 7\equiv (i+7)^2\mod 7\).

Wenn man es ganz überkorrekt machen will, kann man (für \(n\in\IN\)) auch das Binom \((i+7n)^2=i^2+14in+49n^2\) betrachten.

Ist dir der Rest dann klar?


Gruß, Diophant

Denke schon. Da immer der Rest i^2 bleibt, was bei mod 7 immer 0,1,2,4 ergibt. Nun kann man i^2+1 bestimmen, was dann den möglichen Rest auf 1,3,5 ändert.

Vielen Dank, Diophant :D
\(\endgroup\)

Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4418
Herkunft: Rosenfeld, BW
 Beitrag No.5, eingetragen 2019-11-19 19:25    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
Hallo,

2019-11-19 19:15 - Bfg97 in Beitrag No. 4 schreibt:
2019-11-19 19:11 - Diophant in Beitrag No. 3 schreibt:
Hallo,

multipliziere mal das Binom \((i+7)^2\) aus und studiere das Resultat. Kann sich durch die Addition von 7 die Restklasse mod 7 ändern?


Gruß, Diophant

Ich würde sagen, dass sie gleich bleibt, da der letzte Teil von i^2+14i+49 immer ein Vielfaches von 7 ist, genauso wie der mittlere Teil, da 14=7*2

Genau. Kurz ausgedrückt: \(7\mid 14i+49\Rightarrow i^2\mod 7\equiv (i+7)^2\mod 7\).

Wenn man es ganz überkorrekt machen will, kann man (für \(n\in\IN\)) auch das Binom \((i+7n)^2=i^2+14in+49n^2\) betrachten.

Ist dir der Rest dann klar?


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)

Bfg97
Aktiv
Dabei seit: 13.01.2018
Mitteilungen: 111
Herkunft:
 Beitrag No.4, eingetragen 2019-11-19 19:15    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
2019-11-19 19:11 - Diophant in Beitrag No. 3 schreibt:
Hallo,

multipliziere mal das Binom \((i+7)^2\) aus und studiere das Resultat. Kann sich durch die Addition von 7 die Restklasse mod 7 ändern?


Gruß, Diophant

Ich würde sagen, dass sie gleich bleibt, da der letzte Teil von i^2+14i+49 immer ein Vielfaches von 7 ist, genauso wie der mittlere Teil, da 14=7*2
\(\endgroup\)

Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4418
Herkunft: Rosenfeld, BW
 Beitrag No.3, eingetragen 2019-11-19 19:11    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
Hallo,

multipliziere mal das Binom \((i+7)^2\) aus und studiere das Resultat. Liegt dieses Quadrat jeweils in der gleichen Restklasse mod 7 wie \(i^2\) oder in einer anderen?


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)

Bfg97
Aktiv
Dabei seit: 13.01.2018
Mitteilungen: 111
Herkunft:
 Beitrag No.2, eingetragen 2019-11-19 19:08    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
2019-11-19 18:58 - Diophant in Beitrag No. 1 schreibt:
Hallo,

ich nehme jetzt mal an, dass \(i\in\IZ\) gemeint ist (was auch sonst  😄 ).

Untersuche doch mal die aufsteigende Folge der Quadratzahlen daraufhin, in welchen Restklassen modulo 7 sie liegen. Dass es da ein Muster gibt, das sich nach 7 Quadratzahlen wiederholt, das zu zeigen ein Einzeiler (Stichwort Binomische Formel...).

Für einen solchen Zyklus rechnet man die Kongruenzen dann am besten einzeln nach. Dann noch 1 dazuaddiert ergibt deine obige Behauptung nebst der Tatsache, dass auch \((1+i^2)\operatorname{mod}7\neq 4\) gilt.


Gruß, Diophant

Ich habe jetzt die Quadratzahlen von 1 bis 15 modulo 7 betrachtet und dabei die Reste 1,4,2,2,4,1,0 erhalten, die sich wiederholen. Wie kann man beweisen, dass sich dieses Muster immer weiter wiederholt? Muss ich dafür (7n+1)^2, (7n+2)^2 bis (7n+6)^2 betrachten?
\(\endgroup\)

Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 4418
Herkunft: Rosenfeld, BW
 Beitrag No.1, eingetragen 2019-11-19 18:58    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
Hallo,

ich nehme jetzt mal an, dass \(i\in\IZ\) gemeint ist (was auch sonst  😄 ).

Untersuche doch mal die aufsteigende Folge der Quadratzahlen daraufhin, in welchen Restklassen modulo 7 sie liegen. Dass es da ein Muster gibt, das sich nach 7 Quadratzahlen wiederholt, das zu zeigen ist ein Einzeiler (Stichwort Binomische Formel...).

Für einen solchen Zyklus rechnet man die Kongruenzen dann am besten einzeln nach. Dann noch 1 dazuaddiert ergibt deine obige Behauptung nebst der Tatsache, dass auch \((1+i^2)\operatorname{mod}7\neq 4\) gilt.


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)

Bfg97
Aktiv
Dabei seit: 13.01.2018
Mitteilungen: 111
Herkunft:
 Themenstart: 2019-11-19 18:38    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo,
Ich möchte beweisen, dass gilt

fed-Code einblenden

Ich habe bisher leider keine Idee, wie ich dies bewerkstelligen könnte und es nur mit einem Programm versucht, das bis i=1000000 prüft, ob es eine Zahl gibt, die das Gegenteil der Aussage erfüllt, welche es aber nicht gibt.


 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]