Antworte auf:  Temperatur an Oberfläche - Strahlung + Konvektion von Zico182
Forum:  Thermodynamik & Statistische Physik, moderiert von: rlk

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet] [Themenstart einblenden]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                   
                  
              
Nachricht:


 
 


Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
 Show Preview      Write using fedgeo formula editor or Latex.

Smilies for your message:
😃 😄 😁 🙂 🙃 😉 🤗 🤫 🤔 🙄 😴 🤒 😎 😮 😲 😂
🙁 😖 😒 😐 😡 👌 👍 👎 🤢 🤧 🥵 🥶 😵 🤯 😛 😷
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
haribo
Senior
Dabei seit: 25.10.2012
Mitteilungen: 2428
Herkunft:
 Beitrag No.3, eingetragen 2020-02-25 18:35    [Diesen Beitrag zitieren]

hallo ziko,

in deiner skizze steht etwas von linearer temperaturverlauf, aber es sind keine temperaturen angegeben?

strahlungs und konvektionseinflüsse werden in brand-schutzbetrachtungen (bau) ansich in die übergangswiderstände hineingerechnet, zur beurteilung braucht man aber etwas mehr informationen

was für einen brand betrachtest du?, ein ungeplantes feuer welches einige zeit ein ansonsten kühles stahl bauteil erwärmt oder ein bestandteil eines verbrennungsofens welches zwischen mehreren brennkammern liegt und dauerhitze hat

oder versuchst du den zeitlichen ablauf des WTC crash zu verstehen?
haribo


Zico182
Aktiv
Dabei seit: 28.10.2019
Mitteilungen: 50
Herkunft:
 Beitrag No.2, eingetragen 2020-02-25 17:48    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo Lula, also es ist ein geschützter Stahl, der beidseitig mit Gips beplankt ist und von beiden Seiten dem Brandgas ausgesetzt ist. Ich will die Erwärmung des Stahls berechnen und dabei Konvektion und Strahlung an der Gipsoberfläche berücksichtigen. Konvektion ist am Übergang Brandgas-Gips.

Ich würde mich wirklich wahnsinnig freuen, wenn du eine Idee hättest.

Danke im Voraus
LG


lula
Senior
Dabei seit: 17.12.2007
Mitteilungen: 11122
Herkunft: Sankt Augustin NRW
 Beitrag No.1, eingetragen 2020-02-24 12:46    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo
für mich ist aus deiner Skizze nicht klar, wo genau der Stahl ist, wo Gips und wo Luft um Konvektion zu haben. Vielleicht sagst du, um was es genauer geht, in der Skizze sieht es aus als sei den Stahl zwischen 2 Brandräumen? Wo soll da Konvektion sein, wohin abstrahlen?
bis dann, lula


Zico182
Aktiv
Dabei seit: 28.10.2019
Mitteilungen: 50
Herkunft:
 Themenstart: 2020-02-23 18:03    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo zusammen :)

In der Skizze ist das Problem dargestellt.

Ich will die Erwärmung des Stahls näherungsweise berechnen.

Nun würde ich noch zusätzlich gerne die Strahlung (Epsilon=0,8) und die Konvektion (Alpha=25) berücksichtigen. Stoffwerte sind vorhanden.

Hat jemand eine Idee wie ich das machen könnte? Oder geht es nicht?

Ich stehe auf dem Schlauch :(


Danke im Voraus

LG
Zico


 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]