Antworte auf:  Masse kollidiert mit Stab, Drehimpuls nach dem Stoß. von Mondschimmer
Forum:  Mechanik, moderiert von: fru MontyPythagoras

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet] [Themenstart einblenden]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                   
                  
              
Nachricht:


 
 


Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
 Show Preview      Write using fedgeo formula editor or Latex.

Smilies for your message:
😃 😄 😁 🙂 🙃 😉 🤗 🤫 🤔 🙄 😴 🤒 😎 😮 😲 😂
🙁 😖 😒 😐 😡 👌 👍 👎 🤢 🤧 🥵 🥶 😵 🤯 😛 😷
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
Mondschimmer
Aktiv
Dabei seit: 27.12.2019
Mitteilungen: 24
Herkunft:
 Beitrag No.3, eingetragen 2020-03-30 10:51    [Diesen Beitrag zitieren]

Hey ich danke euch für eure Antworten. Klar ein Stab ohne Masse kann sich ja auch einer Bewegung nicht Träge entgegensetzen. =)

Die beiden Massen m0 und m1 können dann als einzelne Massenpunkte betrachtet werden unabhängig von dem Stab, jedoch im Gesamtsystem zusammenhängend oder?

Ja der Stab rotiert um seinen Mittelpunkt.

Jetzt habe ich deine Hinweise Berücksichtigt lula und mit dem Drehimpulssatz gearbeitet.

die Summe aller Drehimpulse nach dem Stoß soll gleich dem Drehimpuls vor dem Stoß sein.

fed-Code einblenden



DrStupid
Senior
Dabei seit: 07.03.2011
Mitteilungen: 539
Herkunft:
 Beitrag No.2, eingetragen 2020-03-29 23:33    [Diesen Beitrag zitieren]

2020-03-29 23:01 - lula in Beitrag No. 1 schreibt:
1. Drehimpulssatz statt Impulssatz.

Beides führt zu Ziel.


lula
Senior
Dabei seit: 17.12.2007
Mitteilungen: 11131
Herkunft: Sankt Augustin NRW
 Beitrag No.1, eingetragen 2020-03-29 23:01    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo
leider ist dein Ansatz ziemlich falsch, 1. Drehimpulssatz statt Impulssatz. 2. falsches Trägheitsmoment.
 der Stab ist in der Mitte gelagert?
da er masselos ist ist die das Trägheitsmoment das der 2 Massen also m_0r^2+m^r^2 und hat nichts mit dem Trägheitsmoment eines homogenen Stabes zu tun.
m2 hat den Drehimpuls relativ zur Achs von m_2v*r  nach dem Stoß hast du das Tm (m1+m2)*r^2+m_0*r^2
und jetzt Drehimpulserhaltung.
Gruß lula


Mondschimmer
Aktiv
Dabei seit: 27.12.2019
Mitteilungen: 24
Herkunft:
 Themenstart: 2020-03-29 17:47    [Diesen Beitrag zitieren]

Grüßt euch,
Die Aufgabe handelt von einem innelastischen Stoß, ähnliche Aufgaben wurden schon berechnet im hier im Forum, jedoch konnte ich noch keinen 100% Rückschluss auf folgende übertragen.

Ein masseloser Stab wird von einer masse (m2) und einer Geschwindigkeit (v2)
getroffen. Die Kollision vom (m1) und (m2) geschieht vollkommen innelastisch. Vor dem Stoß befindet sich der Stab in Ruhe.

Wie groß ist der Drehimpuls nach dem Stoß un die Drehfrequenz.

fed-Code einblenden

Ich hoffe der Ansatz ist soweit richtig, anbei füge ich noch eine Skizze ein.

Liebe Grüße
Jan






 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]