Antworte auf:  Holomorphe Funktion mit Konjugation, Cauchysche Integralformel von jlw
Forum:  Holomorphie, moderiert von: Curufin epsilonkugel

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet] [Themenstart einblenden]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                   
                  
              
Nachricht:


 

Erledigt J


Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
 Show Preview      Write using fedgeo formula editor or Latex.

Smilies for your message:
😃 😄 😁 🙂 🙃 😉 🤗 🤫 🤔 🙄 😴 🤒 😎 😮 😲 😂
🙁 😖 😒 😐 😡 👌 👍 👎 🤢 🤧 🥵 🥶 😵 🤯 😛 😷
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
Kuestenkind
Senior
Dabei seit: 12.04.2016
Mitteilungen: 1953
 Beitrag No.4, eingetragen 2020-11-30 17:17    [Diesen Beitrag zitieren]

Huhu jlw,

2020-11-30 11:09 - jlw im Themenstart schreibt:
$\frac{1}{2\pi i} \int_{|z|=1} \frac{|z|\cdot \bar z}{z-x} \, dz$

es ist doch \(|z|=1\). Wenn du deinen Integranden dann noch mit \(z\) erweiterst und \(zz^*=|z|^2\) nutzt bekommst du:

\(\displaystyle \frac{1}{2\pi i} \int_{|z|=1} \frac{|z|\cdot \bar z}{z-x}\, \dd z=\frac{1}{2\pi i} \int_{|z|=1} \frac{1}{z(z-x)}\,  \dd z=\frac{1}{2\pi i x} \int_{|z|=1} \left(\frac{1}{z-x}-\frac{1}{z}\right) \, \dd z\)

Gruß,

Küstenkind


Red_
Aktiv
Dabei seit: 28.09.2016
Mitteilungen: 848
Herkunft: Erde

 Beitrag No.3, eingetragen 2020-11-30 14:27    [Diesen Beitrag zitieren]

Hatte mich vertan. Mit $f\cdot z$ müsste es klappen, da es auf dem Einheitskreis dann $1/z$ ist und das Integral dadrüber bekanntlich $2\pi \cdot i$ ist.


jlw
Aktiv
Dabei seit: 06.06.2020
Mitteilungen: 32
 Beitrag No.2, eingetragen 2020-11-30 12:10    [Diesen Beitrag zitieren]

Okay, das kann ich nachvollziehen. Das heißt mein Widerspruch kommt hier im Endeffekt gar nicht durch die Integralformel, sondern den Integralsatz zustande. Im Nachhinein hätte man da wohl drauf kommen können, aber ich war wohl zu fixiert, irgendwie dieses Integral zu berechnen. Danke auf jeden Fall :)


Red_
Aktiv
Dabei seit: 28.09.2016
Mitteilungen: 848
Herkunft: Erde

 Beitrag No.1, eingetragen 2020-11-30 12:00    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo,
ich habe mir nicht alles durchgelesen, aber deine Idee ist gut, welche mich auf folgende Idee gebracht hat:
Betrachte die holomorphe ganze Funktion $f\cdot z^2$, integriere das entlang des Einheitskreises, Cauchy gibt dir 0 aus, aber mit der Bedingung sollte man $2\pi$ erhalten, wenn ich mich nicht irre.

Kannst das ja mal überprüfen.



jlw
Aktiv
Dabei seit: 06.06.2020
Mitteilungen: 32
 Themenstart: 2020-11-30 11:09    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo,

ich habe mir mittlerweile an folgender Aufgabe wirklich komplett die Zähne ausgebissen und wäre dankbar für Tipps:

Zeige, dass es keine holomorphe Funktion \(f:\mathbb{C}\mapsto\mathbb{C}\) gibt, für die \(f(z)=\bar z^2\) für alle \(z\in\mathbb{C}\) mit \(|z|=1\) gilt.

Da die Aufgabe kurz nach der Cauchyschen Integralformel kam und man es hier ja mit einer Kreislinie zu tun hat, habe ich versucht, mithilfe der Formel einen Widerspruch herzuleiten: Wenn solch ein holomorphes f existieren würde, wäre ja auch \(g=f\cdot id_{\mathbb{C}}\) mit \(g(z)=f(z)\cdot z = |z|\cdot \bar z\) für \(|z|=1\) holomorph. Es gilt natürlich \(g(1)=1\). Mit der Integralformel und Wolframalpha erhalte ich aber \(g(x)=0\) für alle \(x\in]0,1[\) und somit einen Widerspruch zur Stetigkeit von g. Also wäre ich fertig, das Integral kriege ich aber einfach nicht ausgerechnet ohne Wolframalpha:
\(g(x)=\frac{1}{2\pi i} \int_{|z|=1} \frac{|z|\cdot \bar z}{z-x} dz = \frac{1}{2\pi i}\int_{0}^{2\pi} \frac{e^{-it}}{e^{it}-x} i\cdot e^{it} dt = \frac{1}{2\pi}\int_{0}^{2\pi} \frac{1}{e^{it}-x} dt\). Da müsste jetzt halt 0 rauskommen für \(x\in ]0,1[\), ich sehe aber weder wieso, noch habe ich irgendeine Idee wie ich das ausrechnen kann.

Kann mir jemand helfen bzw hat jemand eine Idee?
Danke schonmal


 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]