Antworte auf:  Eigenwerte und Diagonalisierbarkeit einer Matrix von lisa11
Forum:  Eigenwerte, moderiert von: Fabi Dune ligning

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet] [Themenstart einblenden]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                   
                  
              
Nachricht:


 

Erledigt J


Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
 Show Preview      Write using fedgeo formula editor or Latex.

Smilies for your message:
😃 😄 😁 🙂 🙃 😉 🤗 🤫 🤔 🙄 😴 🤒 😎 😮 😲 😂
🙁 😖 😒 😐 😡 👌 👍 👎 🤢 🤧 🥵 🥶 😵 🤯 😛 😷
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
lisa11
Aktiv
Dabei seit: 03.05.2021
Mitteilungen: 38
Wohnort: München

 Beitrag No.9, eingetragen 2021-06-23 11:33    [Diesen Beitrag zitieren]
Super, danke für die Hilfe😄

Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 7628
Wohnort: Rosenfeld, BW

 Beitrag No.8, eingetragen 2021-06-23 11:32    [Diesen Beitrag zitieren]
Hallo, ja, passt alles. 👍 Gruß, Diophant

lisa11
Aktiv
Dabei seit: 03.05.2021
Mitteilungen: 38
Wohnort: München

 Beitrag No.7, eingetragen 2021-06-23 11:30    [Diesen Beitrag zitieren]
Zu a) nochmal: Da die Matrix A ja bereits eine Dreiecksmatrix ist, ist die Determinante einfach das Produnkt der DIagonaleinträge. Es folgt also: \(P_A = det(A)=(1-\lambda)^n=0 \Rightarrow \lambda=1\) Die algebraische Vielfachheit ist dabei n. Nun muss man noch den Eigenvektor berechnen, für die geometrische Vielfachheit. (0,1,0,0,...,0,|0;0,0,1,0,...,0,|0;0,0,0,1,...,0,|0;., , , ,,,|0;.,,,,,,|0;.,0,0,0,...,0,|0) Damit folgt die Gleichung: v_i=0, für i>=2 Es folgt also: v=(v_1;0;0;0;0;0;...)=v_1*(1;0;0;0;0;0;...) Die geometrische Vielfachheit ist also 1 und da sie ungleich der alebraischen Vielfachheit ist, ist somit A auch nicht diagonalisierbar. Stimmt das so?

Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 7628
Wohnort: Rosenfeld, BW

 Beitrag No.6, eingetragen 2021-06-23 11:09    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bvm}{\begin{vmatrix}} \newcommand{\evm}{\end{vmatrix}} \newcommand{\mb}[1]{\mathbb{#1}} \newcommand{\mc}[1]{\mathcal{#1}} \newcommand{\mf}[1]{\mathfrak{#1}} \newcommand{\ms}[1]{\mathscr{#1}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\) Hallo, \quoteon(2021-06-23 11:04 - lisa11 in Beitrag No. 5) Ah ich glaube ich habe den Fehler gefunden. Beim berechnen des Eigenvektors für\(\lambda_2=1\) habe ich ein Minus vergessen. Es müsste \(v_2=-iv_3\) heißen. Damit folgt dann: D=(3,0,0;0,3,0;0,0,1) und S=(1,0,0;0,i,-i;0,1,1) und S^(-1) =(1,0,0;0,-i/2,1/2;0,i/2,1/2) Stimmt das nun so? \quoteoff Jep, jetzt passt es. 👍 Gruß, Diophant \(\endgroup\)

lisa11
Aktiv
Dabei seit: 03.05.2021
Mitteilungen: 38
Wohnort: München

 Beitrag No.5, eingetragen 2021-06-23 11:04    [Diesen Beitrag zitieren]
Ah ich glaube ich habe den Fehler gefunden. Beim berechnen des Eigenvektors für\(\lambda_2=1\) habe ich ein Minus vergessen. Es müsste \(v_2=-iv_3\) heißen. Damit folgt dann: D=(3,0,0;0,3,0;0,0,1) und S=(1,0,0;0,i,-i;0,1,1) und S^(-1) =(1,0,0;0,-i/2,1/2;0,i/2,1/2) Stimmt das nun so?

Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 7628
Wohnort: Rosenfeld, BW

 Beitrag No.4, eingetragen 2021-06-23 10:26    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bvm}{\begin{vmatrix}} \newcommand{\evm}{\end{vmatrix}} \newcommand{\mb}[1]{\mathbb{#1}} \newcommand{\mc}[1]{\mathcal{#1}} \newcommand{\mf}[1]{\mathfrak{#1}} \newcommand{\ms}[1]{\mathscr{#1}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\) Noch ein Nachtrag: @ochen: \quoteon(2021-06-23 07:24 - ochen in Beitrag No. 1) Hallo, zur a) die Schreibweise bedeutet, dass in den Einträgen der Diagonalen und den Einträgen unmittelbar darunter Einsen stehen... \quoteoff Es sollte die Diagonale über der Hauptdiagonalen sein, da dort ja \(i+1=j\) gilt. Das sind halt so typische Fehler, die einem früh morgens gerne mal passieren... 😉 @lisa11: Deine Eigenwerte sind korrekt. Bei den Eigenvektoren ist dir aber irgendwo ein Schnitzer unterlaufen. Der Vektor \((1,0,0)^T\) passt, bei den beiden anderen ist dir an einer Stelle ein Vorzeichenfehler unterlaufen. Gruß, Diophant [Die Antwort wurde nach Beitrag No.2 begonnen.]\(\endgroup\)

lisa11
Aktiv
Dabei seit: 03.05.2021
Mitteilungen: 38
Wohnort: München

 Beitrag No.3, eingetragen 2021-06-23 10:26    [Diesen Beitrag zitieren]
Hallo, Zu a) werde ich dann gleich nochmal überlegen. Zu b) Ich habe die Eigenwerte \(\lambda_1=3, \lambda_2=1\) und \(\lambda_3=3\) rausbekommen. Eigenvektoren zu \lambda_1,3 =3: (0,0,0,|0;0,-1,i,|0;0,-i,-1,|0)->III+(-i)*II->(0,0,0,|0;0,-1,i,|0;0,0,0,|0) Damit erhalte ich: -v_2+iv_3=0 -> v_2=iv_3 Es folgt: v=(v_1;iv_3;v_3)=v_1*(1;0;0)+v_3*(0;i;1) Hier stimmen damit bereits die algebraische und geometrische Vielfachheit für diesen Eigenwert überein. Eigenvektoren zu \lambda_2 =1: (2,0,0,|0;0,1,i,|0;0,-i,1,|0)->III+(i)*II->(2,0,0,|0;0,1,i,|0;0,0,0,|0) Damit erhält man: 2v_1=0 => v_1=0 v_2=iv_3 Es folgt: v=(0;iv_3;v_3)=v_3*(0;i;1) Ich habe jetzt online gelesen, dass man für die Matrix D einfach die Eigenwerte in der Diagonalen aufschreiben kann und für S die dazugehöreigen Eigenvektoren in die Spalten der Matrix. Das würde bedeuten: D=(3,0,0;0,3,0;0,0,1) und S=(1,0,0;0,i,i;0,1,1) Die Matrix S ist nun aber nicht invertierbar

Diophant
Senior
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 7628
Wohnort: Rosenfeld, BW

 Beitrag No.2, eingetragen 2021-06-23 07:37    [Diesen Beitrag zitieren]
Hallo, die Matrix in (a) ist doch durch ihre Einträge gegeben: und zwar mit Hilfe des sog. Kronecker-Deltas. Die Einträge sind also 0 oder 1, wie sie angeordnet sind, kann man sich über die Indizes klarmachen. Bei der (b) wirst du dich verrechnet haben. Könntest du hier deine Rechnung angeben? Gruß, Diophant [Die Antwort wurde vor Beitrag No.1 begonnen.] [Verschoben aus Forum 'Lineare Algebra' in Forum 'Eigenwerte' von Diophant]

ochen
Senior
Dabei seit: 09.03.2015
Mitteilungen: 3407
Wohnort: der Nähe von Schwerin

 Beitrag No.1, eingetragen 2021-06-23 07:24    [Diesen Beitrag zitieren]
Hallo, zur a) die Schreibweise bedeutet, dass in den Einträgen der Diagonalen und den Einträgen unmittelbar darunter Einsen stehen, also $\begin{bmatrix} 1&1&0\\0&1&1\\0&0&1\end{bmatrix}$. Du könntest auch sagen, dass $f(e_i)=e_i+e_{i-1}$ für $1

lisa11
Aktiv
Dabei seit: 03.05.2021
Mitteilungen: 38
Wohnort: München

 Themenstart: 2021-06-23 00:27    [Diesen Beitrag zitieren]
Hallo, (a)Ich habe die Aufgabe die Eigenwerte, sowie die dazugehörigen geometrischen Vielfachheiten zu bestimmen: A=(\delta_ij + \delta_(i+1)j )_i,j \el\ K^n,n Für "normale" Matritzen habe ich damit kein Problem, nur bei solchen Matritzen, wo man nicht direkt Werte gegeben hat, hab ich irgendwie meine Probleme. (b)Des weiteren sollten wir für die Matrix B=(3,0,0;0,2,i;0,-i,2) \el\ \IC^3,3 bestimmen ob diese diagonalisierbar ist und dann \(S\) und \(D\) bestimmen, mit: \(S^{-1}BS=D\). Hier habe ich das Problem, dass ich durch den Vergleich der geometrischen und algebraischen Vielfachheit zwar bestimmt habe, dass die Matrix diagonalisierbar ist, aber meine berechnete Matrix \(S\) nicht invertierbar ist. Habe ich irgendwo einen Rechenfehler oder doch schon vorher einen Dekfehler? Ich freue mich über jeden Tipp und jede Hilfe Gruß Lisa

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]