Das Mathe-Gen

Devlin, Keith

BuchcoverDer Autor geht in dem Buch, trotz des zweideutigen Titels, der Frage nach, ob die Mathematik eine angeboren Fähigkeit ist oder ob die grundlegenden Prinzipien alle erst erlernt werden müssen. Dabei beschränkt er sich nicht nur auf die Arithmetik, obwohl er diese auch untersucht, sondern geht auch zur höheren Mathematik vor. Mit den Ergebnissen vieler eindrucksvoller Experimente und Analogien zeigt er eine erstaunlich Ähnlichkeit zwischen Sprachentwicklung und Entwicklung der mathematischen Fähigkeiten. Dieses Buch ist für alle die Interessant, die gerne etwas über den Tellerrand der Mathematik hinausschauen, und für die Mathematik mehr ist als nur ein formales System.

Hinzugefügt am: 2006-04-11
Kritiker: Renegat
Bewertung

Zugehöriger Link: Katalog amazon.de
Gelesen: 3983




Durchschnittsbewertung: 4 Bewertungen

Suchbegriffe : Sachbücher :

Kommentar schreiben   Ein besseres Review schreiben

Weitere Kommentare:
Das Mathe-Gen
Bewertung von Anonymous am 11.05.2006

Anonymous schreibt:

Ich habe das Buch gelesen, weil ich den Titel sehr interessant fande. Das Buch zeigt auch interessante Resultate, allerdings ist der sprachwissenschaftliche Teil viel zu umfangreich behandelt worden. Teilweise muss man sich sehr mühe geben, das Buch nicht in die Ecke zu schmeißen, man wird aber später für diese Disziplin angemessen belohnt.

Sehr zu empfehlen ist der Epilog.

-------
I. Hedtke (mathematikles)


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Das Mathe-Gen
Bewertung von FlorianM am 23.07.2006

FlorianM schreibt:

Also ich habe es nun auch gelesen und muss sagen, dass meine Erwartungen erfüllt wurden (hatte nicht so hohe Erwartungen an das Buch :D ).
Die Aspekte, die dort behandelt werden und die Zusammenhänge, die der Autor zieht, sind erstaunlich.

Gruss Florian


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Das Mathe-Gen
Bewertung von PeterTheMaster am 28.03.2009

PeterTheMaster schreibt:

am wertvollsten finde ich die erkenntnis, dass im prinzip jeder mathe kann, aber die meisten nicht wissen, was mathe ist, naemlich die wissenschaft der muster, und nicht ein spielen mit merkwuerdigen symbolen. die analogie mit dem stadion aus diesem buch verwende ich staendig, wenn einer sagt, er koenne kein mathe. ein huebsches stueck evolutionstheorie.


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Neuer Kommentar zu:
Das Mathe-Gen


Benutzername: Anonymous [ Mitglied werden ]


Bewertung: 1=schlechteste, 10=beste Bewertung

Kommentar:

Bitte eine Wertung, einen Kommentar oder beides abgeben.

Autoren: A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z    
Themengruppen:
Titelsuche:  
[Schreibe eine Buchbesprechung]
[Ein Buch, das hier besprochen sein sollte]
[Fragen? -> Forum Bücher & Links]

[Zum Index der Buchbesprechungen]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]