Die Mathe-Redaktion - 19.06.2019 13:08 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktAnmeldung MPCT Sept.
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 612 Gäste und 22 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
[Zurück zum Index der Buchbesprechungen]

The Plausibility of Life

Kirschner, Marc W./Gerhart, John C.

Buchcover
Das Buch "The Plausibility of Life" wurde im Jahr 2005 von den beiden US-amerikanischen Biologen Marc Kirschner und John Gerhart veröffentlicht. Es versucht, dem motivierten Laien die Entstehung von phänotypischer Variabilität im Rahmen der Evolutionstheorie nahezubringen. Auch wenn es sich bei dem Buch nicht im engeren Sinne um ein Antikreationismus-Buch handelt, so es behandelt es dennoch eines der zentralen Argumente, die immer wieder gegen die Evolutionstheorie vorgebracht werden, nämlich dass es schwer vorstellbar sei, wie zufällige Mutationen im Erbgut die beeindruckende Komplexität und Vielfalt hervorgebracht haben sollen, die wir auf der Erde beobachten. Die kurze Antwort darauf lautet, dass Milliarden Jahre Evolution eben auch schwer vorstellbar seien; wer es genauer wissen möchte, dem sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt.

Eine der großen Stärken von Kirschners und Gerharts Buch ist es, dass die Autoren sehr genau die Fragen herausarbeiten, die sie beantworten möchten, und immer wieder kritisch hinterfragen, wie weit sie bei der Beantwortung gekommen sind. Diese Aussage bezieht sich sowohl auf einzelne Kapitel als auch auf das Thema des Buches insgesamt. Nach den Autoren ruht die Evolutionstheorie auf drei Säulen: Selektion, Vererbbarkeit und der Erzeugung von Variabilität. Mutationen finden im Erbgut statt und werden darüber vererbt, Selektion wirkt aber auf den nur indirekt aus dem Erbgut abgeleiteten Phänotyp. Das vorliegende Buch behandelt die Frage, wie zufällige Mutationen im Erbgut zu Veränderungen im Phänotyp führen können, die einerseits groß genug sind, um die beobachtete Artenvielfalt zu erklären, aber andererseits die Überlebensfähigkeit auch in Zwischenstufen nicht so stark einschränken, dass jede Mutation zur Sackgasse wird.

Die vorgelegte Argumentation ist sehr detailliert und komplex, und ich will gar nicht erst versuchen, sie in wenigen Sätzen zusammenzufassen. Die Autoren geben sich jedoch größte Mühe, den Leser mitzunehmen und argumentieren häufig an sehr ausführlichen Beispielen, was ich als sehr hilfreich empfunden habe. Oft fand ich ein vorgetragenes Argument zunächst als weit hergeholt, wurde durch die Beispiele dann aber überzeugt. Auch kehren die Autoren immer wieder zu den großen Fragestellungen zurück und begutachten, inwieweit die gestellten Fragen beantwortet wurden, bevor sie zum nächsten Punkt übergehen. Auch scheuen sie sich nicht, gegebenenfalls den Finger auf die Wunde zu legen und festzustellen, dass bisher keine zufriedenstellende Antwort gegeben wurde.

Insgesamt erhebt das Buch nicht den Anspruch, alle Fragen beantworten zu können, sondern will den aktuellen Stand der Forschung wiedergeben. Nur an einer Stelle wurde mir das nicht hinreichend klargemacht. In der Argumentation spielen sogenannte "core processes" eine entscheidende Rolle. Die Theorie der Autoren baut darauf auf, dass die Evolution nur sehr wenige dieser core processes hervorgebracht hat und dass diese danach jeweils sehr stabil geblieben sind. Das Buch erklärt aber nicht die Entstehung der core processes, sondern die Autoren weisen lediglich darauf hin, dass die seltene Entstehung ein Zeichen dafür sei, dass die Wahrscheinlichkeit für solche tatsächlich grundlegenden Innovationen klein ist. An sich finde ich es durchaus akzeptabel, dass das Buch diesen Aspekt ausklammert und sich auf andere Punkte konzentriert - davon gibt es durchaus genug -; nur hätte ich mir einen klareren Hinweis zu einem frühen Zeitpunkt gewünscht. So war die Erkenntnis am Ende des Buches, dass zur Entstehung der core processes nichts mehr kommt, doch eine gewisse Enttäuschung.

Alles in allem halte ich "The Plausibility of Life" für ein sehr empfehlenswertes Buch für alle, die mehr über die Entstehung von Variabilität im Rahmen der Evolutionstheorie wissen wollen. Es ist kein leichter Stoff, aber wer mit Konzentration bei der Sache bleibt, wird dafür auch belohnt.


Hinzugefügt am: 2013-04-08
Kritiker: Morris
Bewertung

Zugehöriger Link: das Buch bei amazon.de
Gelesen: 1489




Durchschnittsbewertung: 1 Bewertungen

Suchbegriffe : aktuelle Forschung :: Biologie :: Genetik :: Evolutionstheorie :

Kommentar schreiben   Ein besseres Review schreiben

Weitere Kommentare:

Neuer Kommentar zu:
The Plausibility of Life


Benutzername: Anonymous [ Mitglied werden ]


Bewertung: 1=schlechteste, 10=beste Bewertung

Kommentar:

Bitte eine Wertung, einen Kommentar oder beides abgeben.

Autoren: A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z    
Themengruppen:
Titelsuche:  
[Schreibe eine Buchbesprechung]
[Ein Buch, das hier besprochen sein sollte]
[Fragen? -> Forum Bücher & Links]

[Zum Index der Buchbesprechungen]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]