Die Mathe-Redaktion - 17.09.2019 05:17 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktAnmeldung MPCT Sept.
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 498 Gäste und 2 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
 
Suchwörter   (werden UND-verknüpft)
Keines der folgenden   keine eigenen Beiträge
Name des Autors 
resp. Themenstellers 

nur dessen Startbeiträge
auch in Antworten dazu
Forum 
 Suchrichtung  Auf  Ab Suchmethode  Sendezeit Empfehlungbeta [?]
       Die Suche erfolgt nach den angegebenen Worten oder Wortteilen.   [Suchtipps]

Link auf dieses Suchergebnis hier

Forum
Thema Eingetragen
Autor

Thermodynamik & Statistische Physik
Beruf 
Thema eröffnet von: Myron
thermische Leitfähigkeit in salinaren Wässern  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2017-04-20
Myron
J

So, ich habe dann nach ewiger Recherche noch was gefunden.
Man sollte sich nicht nur im facheigenem Saft wälzen sondern doch ab und an über den Tellerrand schauen.
Für Interessierte:
gefunden habe ich Angaben dazu in "Heat Exchanger Design Handbook" von 1986.

Thermodynamik & Statistische Physik
Beruf 
Thema eröffnet von: Myron
thermische Leitfähigkeit in salinaren Wässern  
Themenstart
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2017-04-20
Myron
J

Hallo zusammen,

im Moment simuliere ich die Wärmeausbreitung in tiefen Grundwasserleitern, da es dort nur Wässer mit erheblicher Salinität gibt muss ich natürlich die, durch den Salzgehalt veränderten Parameter: Dichte, Viskosität, Wärmekapazität und Wärmeleitfähigkeit der Wässer berücksichtigen.
Der einzige Punkt der mir fehlt ist der Zusammenhang zwischen Salinität und Wärmeleitfähigkeit.
Hat da jemand irgendwie einen Tipp?

Grüße vom Myron

Schulmathematik
Schule 
Thema eröffnet von: Myron
Praktische Beispiele für Vektorprodukt  
Beitrag No.9 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-04-26
Myron
 

Bei so vielen Antworten nach dem Schließen des Threads sag ich auch noch was dazu. Der Junge ist im Grundkurs Mathe an einer Gesamtschule in Niedersachsen.
Die Mathematik wird da generell sehr oberflächlich betrachtet, wie auch die anderen Naturwissenschaften.
Von daher sind Schnittgeraden von Ebenen schon jenseits des Horizonts.

Und der Schüler ist nicht im Kampf um 14 oder 15 Punkte sondern mit 8-9 schon ganz zufrieden. Ohne Nachhilfe wäre er inzwischen mit einem Realschulabschluss in einer Ausbildung.


Danke nochmals.
Myron

Schulmathematik
Schule 
Thema eröffnet von: Myron
Praktische Beispiele für Vektorprodukt  
Beitrag No.4 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-04-26
Myron
 

Huiuiui,

danke euch Dreien. Das sind doch schon anschauliche Beispiele.

Ich hake den Thread dann auch gleich als erledigt ab.

Vielen Dank nochmal.

Schulmathematik
Schule 
Thema eröffnet von: Myron
Praktische Beispiele für Vektorprodukt  
Themenstart
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-04-26
Myron
 

Hallo zusammen,

ich betreue einen Nachhilfeschüler in Mathe, Physik und Chemie.
Nun steht er unmittelbar vor der Abiturprüfung und liest abschließend noch einmal quer. Da ist die Frage aufgetaucht, wofür man das Vektorprodukt in der Praxis eigentlich benötigt. In den Mathebüchern sind nur Aufgaben ohne praktischen Bezug zu finden.
Habt ihr da Ideen?

Also nur Beispiele, nicht die eigentliche Rechnung... .

Danke euch!

Mathematische Software & Apps
Beruf 
Thema eröffnet von: Myron
Werte interpolieren  
Beitrag No.4 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2010-05-31
Myron
J

Wenn ich deinen Code so ausführe wie er ist, dann bekomme ich auch zwei Diagramme, es fehlt jeweils nur die schwarze Linie die die Messpunkte verbindet und die Messpunkte selbst, aber egal, ich brauch ja dazu keine Grafikausgabe.

nur am Rande, daran scheints zu liegen:
Octave
octave-3.2.3:13> hold all;
error: hold: invalid hold state
error: called from:
error:   /usr/share/octave/3.2.3/m/plot/hold.m at line 70, column 2
octave-3.2.3:13> plot(A(:,1),A(:,2),'k-x');
octave-3.2.3:14> stem(t,interp_lin,'g');
octave-3.2.3:15> legend('Messung','Linear','Location','SouthEast');
warning: legend: ignoring extra labels

Ich danke dir Frasier!

lG Myron



Mathematische Software & Apps
Beruf 
Thema eröffnet von: Myron
Werte interpolieren  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2010-05-31
Myron
J

Hallo Frasier,

besten Dank für deine Bemühungen, das sieht doch schon mal gar nicht schlecht aus! Nearest... hätt ich auch drauf kommen können. ;)

Was mir aber noch etwas Kopfzerbrechen bereitet ist die Ausgabe der Daten. In Octave kommt alles bis auf die Linie auf der die Messpunkte sind. Eine graphische Darstellung des Ergebnisses wird nicht benötigt, es geht nur um die Zuordnung des nächsten Messwertes zu jedem einzelnen ganzzahligen Zeitschritt. Aber die Liste hat manchmal auch 200000 oder mehr Einträge, lässt sich da was mit einlesen aus, und Ausgabe in eine Datei machen? In Matlab ging das ja irgendwie mit 'load' als direkte Zuordnung zu einer Matrix. Geht das auch mit Octave?


lG Myron


Mathematische Software & Apps
Beruf 
Thema eröffnet von: Myron
Werte interpolieren  
Themenstart
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2010-05-31
Myron
J

Hallo zusammen,

mich plagen zur Zeit unglaublich lange Listen!
Im Büro arbeiten wir mit Programmen zur Simulation von Grundwasserströmungen. Man kann sich vom Programm Messwerte an bestimmten Punkten im Modell zu bestimmten Simulationszeiten erfassen lassen. Da aber die Auswahl der Zeitpunkte die Rechenschritte beeinflusst geben wir das so nicht an sondern lassen einfach jeden automatisch gewählten Zeitschritt mitschreiben.

Daraus ergibt sich eine Datei die mal eben 200000 Zahlenpaare enthalten kann.
Nun zum eigentlichen Problem, die Liste sieht folgendermaßen aus:

Zeitschritt in d | Messwert
0    10
0,1 10
0,3 11
0,6 13
1,1 14
1,9 14
4,3 14
5,3 15
5,6 14
6,0 14

Was ich nun brauche ist zu jedem ganzzahligem Zeitschritt ein Messwert. Das Problem ist nun vielseitig:
1.) ist nicht jeder ganzzahlige Zeitschritt gemessen worden
2.) ist mir keine Routine bekannt, die aus einer Liste den Zeitschritt auswählt der einer ganzen Zahl am nächsten ist und diesen dann der entsprechenden ganzen Zahl zuordnet
3.) ist manchmal ein Zeitschritt größer als 3-4 Tage, siehe Bsp. 1,9 bis 4,3 ....

Ich hatte es kurz in Excel versucht (bitte nicht lästern!), das scheiterte schon an der Zeilenanzahl, hätte man splitten können ist mir aber zu viel Aufriss. Bekomme da auch nix vernünftiges zu Stande.

Weiterhin hab ich keine Ahnung ob evtl. Oktave oder Gnuplot oder irgendwas anderes "freies" dazu in der Lage ist.
Ein Bekannter meinte, das ginge auch mit Java irgendwie. aber ich hab noch nicht mal einen Ansatz womit es überhaupt geht und was wohl am schnellsten/komfortabelsten wäre.

Ihr werdet hoffentlich schlau aus meinen Umschreibungen.

Grüße vom Myron


Programmieren
Beruf 
Thema eröffnet von: Myron
Web Application Framework mit Pylons  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2010-03-24
Myron
J

Ok. Ich nehme einfach an das mir mit dem Problem hier nicht geholfen werden kann. Daher "schließe" ich die Anfrage mal.

Myron

Programmieren
Beruf 
Thema eröffnet von: Myron
Web Application Framework mit Pylons  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2010-03-24
Myron
J

Hat niemand nen Tip oder nen Link... ?

Programmieren
Beruf 
Thema eröffnet von: Myron
Web Application Framework mit Pylons  
Themenstart
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2010-03-23
Myron
J

Hallo liebe Planetarier,

mein Problem ist eigentlich das meiner Freundin und überschreitet meinen Horizont bei weitem. Sie macht eine Weiterbildung und muss einen Vortrag über 5-10min mit dem Thema "Python und Pylons". Der Bereich Python ist schon durch, nun fehlt noch Pylons. Das ist irgendwie ein Web Application Framework auf der Basis von Phyton. Soweit hilft Wiki erstmal weiter... Aber welche Website ist mit Pylons "gemacht"? Hat da wer Beispiele? Oder ist eine ganze Website nicht mit Pylons zu "machen" sondern läuft das unterstützend im Hintergrund?
Das ist einfach nicht meine Richtung. Kann mir irgendwer ein Bsp. für eine Website nennen die mit Pylons zu tun hat und evtl. noch sagen was Pylons dann da tut, also welchen Teil der Website.

Ich hoffe ich bin hier mit der Fragestellung nicht komplett daneben, bisher konnte mir hier bei jedem Problem irgendwie geholfen werden. biggrin  

Grüße vom Myron

Geometrie
Beruf 
Thema eröffnet von: Myron
Durchlassquerschnitt durch Kugelstapel  
Beitrag No.7 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2010-02-15
Myron
J

Ok, damit hast du natürlich recht 1/4.

Ich danke euch allen erstmal.

Myron

Geometrie
Beruf 
Thema eröffnet von: Myron
Durchlassquerschnitt durch Kugelstapel  
Beitrag No.5 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2010-02-15
Myron
J

Die größte Kugel, die gerade noch durch den Zwischenraum manövriert werden kann. Genau das ist das gesuchte.


Geometrie
Beruf 
Thema eröffnet von: Myron
Durchlassquerschnitt durch Kugelstapel  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2010-02-15
Myron
J

Ja das meinte ich Werner, mit den 32% hab ich mich auch verguckt, der Durchmesser von der kleinen Kugel sind ~32% vom Radius der Großen.

Deine Angabe von ca 9% bezieht dich jeweils auf die Durchmesser?
Wenn ja, dann wird der Durchmesser der durchpassenden Kugel durch die aufliegende Kugel darüber weiter beschränkt.
Das dachte ich mir auch schon, und wie kommst du auf 9%? grafisch gelöst oder ein spezieller Formelansatz?





[Die Antwort wurde nach Beitrag No.1 begonnen.]

Geometrie
Beruf 
Thema eröffnet von: Myron
Durchlassquerschnitt durch Kugelstapel  
Themenstart
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2010-02-15
Myron
J

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

es liegen 4 Kugeln gleichen Durchmessers wie eine Pyramide angeordnet.
Also drei dicht an dicht nebeneinander und obendrauf in der Mitte die vierte.
Mich interessiert die Kugelgröße die den zentralen Hohlraum gerade noch passieren kann.
Bei einer "flächigen" Betrachtung komme ich auf den ca. 0,32-fachen Durchmesser. Das aber die vierte Kugel den Durchlass weiter beschränkt muss das Ergebnis kleiner sein. Mir kommt noch nichtmal ein räumlicher Ansatz in den Sinn.

Grüße vom
Myron

Textsatz mit LaTeX
  
Thema eröffnet von: Myron
Schriftgröße und -art in Kopfzeile ändern  
Themenstart
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2009-07-01
Myron
J

Hallo nocheinmal,

die Kopfzeilen haben es meiner Freundin angetan! ;)
Nachdem wir nun die Breite im Griff haben, wünscht sie sich eine andere Schriftgröße (kleiner als die Standardeinstellung).
Weiterhin wird die Kopfzeile nur mit Großbuchstaben geschrieben. Dieses soll ganz normal mit großen und kleinen Buchstaben ausgeführt werden.

Myron


Textsatz mit LaTeX
  
Thema eröffnet von: Myron
zu lange Kopfzeile mit ... enden lassen  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2009-07-01
Myron
J

Hallo Stefan,

danke für den Tip mit dem:
Siehe sectioning, *-form, Syntax \chapter[Kurztitel]{Langtitel}.

Damit haben wir das Problem mit der Breite beheben können.

Myron
 

Textsatz mit LaTeX
  
Thema eröffnet von: Myron
zu lange Kopfzeile mit ... enden lassen  
Themenstart
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2009-07-01
Myron
J

Hallo ihr Helfenden,

meine Freundin ist inzwischen auch überzeugte LaTeX-Anwenderin. Sie hat augenblicklich das Problem, dass sie in der Kopfzeile den Kapitelnamen zu stehen haben will. Das wär nicht schlimm wenn nicht die Namen so unglaublich lang wären. Mit einer manuellen Verbreiterung der Kopfzeile ist es nicht getan. Es soll die Kopfzeile am rechten Rand mit ... enden wenn der Text zu lang wird.

Bsp.:

    |Kapitelnummer Kapiteltext:blubb bla blubb blablabla blub...|


der code:
LaTeX
\documentclass[fontsize=12bp,oneside,a4paper]{scrreprt}
\usepackage[onehalfspacing]{setspace}                                   %Zeilenabstand
\usepackage[left=2.5cm,right=2.5cm,bottom=2.5cm,top=2.5cm]{geometry}    %Seiteneinrichtung
\usepackage[ngerman]{babel}                                             %Sprachpaket
\usepackage[latin1]{inputenc}                                           %für direkte Eingabe von Umlauten
\usepackage{amsmath}                                                    %für Gleichungen
\usepackage{graphicx}                                                   %für Grafiken
\usepackage{supertabular}                                               %für Tabellen
%\usepackage{table}                                                     %für Tabellen (alternativ)
\usepackage{blindtext}                                             	%blinder Text von Latex zu probieren
\usepackage{tabularx}                                                   %für Tabulatoren
%\usepackage{fancyheadings}                                      	%für selbstgestaltete Kopf- und Fußzeilen
\usepackage[round]{natbib}                                              %Literaturverzeichnis
%\usepackage{fancybox}
\usepackage{textcomp}                                                   %u.a. für Promillezeichen
%\usepackage{fancyhdr}                                           	%für selbstgestaltete Kopf- u. Fußzeile
 
 
\setkomafont{chapter}{\fontsize{16bp}{18.8bp}\selectfont}      	 	%Schriftgröße des Kapitels
\setkomafont{section}{\normalsize}                             	 	%Schriftgröße des Unterkapitels
\setkomafont{subsection}{\normalsize\mdseries\itshape}           	%Schriftgröße des Abschnittes
 
\begin{document}
 
\clubpenalty = 10000                                     %kein Seitenumbruch nach 1. Zeile im neuen Absatz
\widowpenalty = 10000                                %letzte Zeile des Absatzes steht nicht auf neuer Seite
\include{titelseite}
 
 
%\pagestyle{fancy} 							% selbständige Seitengestaltung
%\lhead{}
%\rhead{\thechapter}{}
%\rfoot{\thepage}                                                    	%Seitenzahl rechts unten
%\renewcommand{\headfont}{\small}
%\renewcommand{\footrulewidth}{0.4pt}
%\setlength{\headrulewidth}{0.4pt}
%\markrigth{\thesection :#1}{}
 
\include{Selbstaendigkeitserklaerung}
\tableofcontents
\include{Abstract}
\include{Zusammenfassung}
\listoffigures
\listoftables
 
 
\onehalfspacing
\include{1.Einleitung}
\include{2.Untersuchungsgebiet}
\include{3.Wasserhaushalt}
\include{4.BAGLUVA}
\include{5.Klimadaten}
\include{8.Bodenkunde}
\include{7.Landnutzung}
\include{9.Hydrogeologie}
\include{10.Wasserbilanz}
\include{11.GWN-Rate}
\include{13.Waldumbau}
\include{12.PMWIN}
\include{14.Ergebnisse}
\include{15.Fazit}
\include{16.Anlagen}
 
 
\addcontentsline{toc}{chapter}{\bibname}
\nocite{*}
\bibliography{Literatur}
\bibliographystyle{plaindin}
 
 
\end{document}

Sie hat mit den "fancy-geschichten" irgendwas probiert, aber ist nur soweit gekommen, daß eine Linie den Kopf vom Text trennt und die Kapitelnummer links steht. Aber die lange Kapitelüberschrift geht erbarmungslos bis zum rechten Blattrand.

Kann das jemand mal überfliegen und einen Tip geben.
 

Danke im voraus Myron

Textsatz mit LaTeX
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Myron
Promillezeichen kommt nicht  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2009-04-20
Myron
J

Ok, danke dir Stefan.
An dieser Stelle möchte ich nochmal ausdrücklich den Hut vor dir ziehen. Es gibt scheinbar kein Problem welches du in LaTeX nicht gelöst bekommst. Deine Tips sind immer sehr gut und verständlich.
Der MP hat eine wahre Bereicherung durch dich!

Grüße vom Myron


Textsatz mit LaTeX
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Myron
Promillezeichen kommt nicht  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2009-04-20
Myron
J

Sorry,

hab weiter im Netz gewühlt.
Es fehlte:
LaTeX
\usepackage{textcomp}

Noch ne andere Frage, es gibt doch auch die Möglichkeit, dass sich zwei Pakete nicht vertragen. Bekommt man dann eine verständliche Meldung oder fällt dann einfach irgendetwas aus im Schriftsatz?

Myron

 

Sie haben sehr viele Suchergebnisse
Bitte verfeinern Sie die Suchkriterien

[Die ersten 20 Suchergebnisse wurden ausgegeben]
Link auf dieses Suchergebnis hier
(noch mehr als 20 weitere Suchergebnisse)

-> [Suche im Forum fortsetzen]
 
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]

used time 0.047375