Suchwörter   (werden UND-verknüpft)
Keines der folgenden   keine eigenen Beiträge
Name des Autors 
resp. Themenstellers 

nur dessen Startbeiträge
auch in Antworten dazu
Forum 
 Suchrichtung  Auf  Ab Suchmethode  Sendezeit Empfehlungbeta [?]
       Die Suche erfolgt nach den angegebenen Worten oder Wortteilen.   [Suchtipps]

Link auf dieses Suchergebnis hier

Forum
Thema Eingetragen
Autor

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: wasgeht123
Tischbeinkräfte berechnen  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-01-06
chrisss
 

Hallo wasgeht123,

du hast dort ein statisch unbestimmtes System. Welches nur mit den Gleichgewichtsbedingungen nicht lösbar ist. Man benötigt zusätzlich noch angaben über die Steifigkeit des Systems. Eine vereinfachte Annahme besteht darin, von homogener Steifigkeit auszugehen und sich gemäß dem Schwerpunkt, Lasteinflussflächen für die Auflager zu berechnen. Die Berechnung der Lasteinflussflächen ist reine Geometrie.

Grüße
chris

Schwingungen und Wellen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: leichtbeton
Mehrfreiheitsgradmodell  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-07-26
chrisss
J

Hallo leichtbeton,

schreib dir deine Matrixgleichungen mal aus und dann fallen dir auch deine Fehler auf.

Gruß
Chris

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Ehemaliges_Mitglied
Biegemoment (schon wieder)  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-07-18
chrisss
 

Hallo Luke-11,

das Vorzeichen beim Biegemoment gibt an, welche Faser gezogen bzw. gedrückt wird. Bei dir ist kein Koordinatensystem eingezeichnet, somit ist die Vorzeichendiskussion sinnlos.

Grüße
Chris

Schwingungen und Wellen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Wendelstein
Gekoppelte Pendel - Matrixmethode  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-06-29
chrisss
J

Hallo Wendelstein,

geh mal auf die Wiki-Seite von Eigenfrequenz. Dort unter Mehrere Freiheitsgrade findest du den Ansatz für deine Eigenfrequenzen. Bekommst du damit auch die Eigenformen hin?

Grüße
Chris

Numerik & Optimierung
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Maddy
FEM: Scheibe in Sockel drücken  
Beitrag No.4 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-06-17
chrisss
J

Hallo Maddy,

genau durch die Querkontraktion erhälst du auch Verschiebungen in u-Richtung. Zu der zweiten Frage: Sollang du nur Verschiebungen aufbringst, bleibt dein Lastvektor Null.

Grüße
chris

Numerik & Optimierung
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Maddy
FEM: Scheibe in Sockel drücken  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-06-14
chrisss
J

Hallo Maddy,

also wenn die Scheibe schon im Sockel steckt, hast du Verschiebungsrandbedingungen ungleich Null. Dein Lastvektor der äußeren Kräfte ist identisch Null.

Grüße
Chris

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Mechanikinkompetenz
Mechanik 1: Verriegelungsmechanismus  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-05-16
chrisss
J

Hallo Mechanikinkompetenz,

okay die Lösungen haben wir also auch schon.
Jetzt mal konkret, was verstehst du nicht?

Kräftezerlegung ist klar?
Kräfte und Momentensummen sind klar?
Innere Schnittgrößen, wie Normalkraft, Querkraft, Biegemoment sind klar?

Grüße
Chris

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: gurrke
Schnittgrößen: Richtung bei grafischer Darstellung  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-05-13
chrisss
 

Ja beides ist korrekt. Daher immer das KOS zu jeder Aufgabe dazuschreiben.

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: gurrke
Schnittgrößen: Richtung bei grafischer Darstellung  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-05-13
chrisss
 

Hallo gurrke,

das ist ne Defintionssache, wie rum das KOS angesetzt wird. Wichtig ist, ob die obere oder die untere Faser gezogen bzw. gedrückt wird.

Grüße
Chris

Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Markus_zielker
Doppelpendel - ein Pendel "festhalten"  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-05-07
chrisss
 

Hallo Markus_zielker,

im FEM-Bereich in der Handrechnung streicht man einfach die Zeilen und Spalten im Gleichungssystem die festgehalten werden sollen und löst anschließend das reduzierte Gleichungssystem.

Grüße
Chris

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Thil
konstante Flächenlast  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-05-07
chrisss
 

Hallo Thil,

die resultierende Streckenlast auf den Balken ist die Summe der vertikalen und horizontalen Streckenlasten. Zu berücksichtigen sind natürlich die Längenunterschiede.

Grüße
Chris

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Ehemaliges_Mitglied
Balken mit Biege-, Torsions- und Zugbelastung [war Aufgabe zur Festigkeitslehre]  
Beitrag No.6 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-03-14
chrisss
 

Der Freitschnitt sieht schonmal gut aus. Ist aber nicht ganz Korrekt.
Du musst dein Koordinatensystem noch korrekt ausrichten. Aus dem Moment M_z ergibt sich, dass z in Balkenlängsrichtung zeigen soll. Entsprechend muss du deine Schnittlasten in den Indizes anpassen. Des Weiteren werden die inneren Schnittlasten mit Q und M bezeichnet. Unterscheide auch das Angriffsmoment M_z und das innere Moment M_z.

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Ehemaliges_Mitglied
Balken mit Biege-, Torsions- und Zugbelastung [war Aufgabe zur Festigkeitslehre]  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-03-14
chrisss
 

Okay bevor wir aber zu d) gehen können, brauchen wir die Inputparameter für die Formel und die werden in a) bis c) bestimmt.
Zu a) Mach dir mal ein Freischnitt von dem rechten Balkenabschnitt und trage dir alle angreifenden Kräfte sowie inneren Kräfte im Balken an. Dann bilde das Kräfte- und Momentengleichgewicht in den jeweiligen Koordinatenrichtungen. Mit steigenden Abstand von der Lasteinleitung zum Auflager kannst du was beobachten?
Um die Randbedingungen musst du dich hier erstmal nicht kümmern.

Neue Frage: Was habt ihr bisher für Aufgaben bearbeitet und mit welchen Mitteln habt ihr sie gelöst?

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Ehemaliges_Mitglied
Balken mit Biege-, Torsions- und Zugbelastung [war Aufgabe zur Festigkeitslehre]  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-03-14
chrisss
 

Hallo Metalger,

hier können sicherlich viele diese Aufgabe lösen. Wir möchten aber auch mitarbeit von dir sehen =).
Wie weit bist du denn und wok hängst du gerade fest?
Für die Aufgabe a) zeichne dir ein Koordinatensystem ein und Bestimme daraus deine Q und M Verläufe. Und anschließend bestimmst du dir daraus deine Maximalwerte.
Für die Aufgabe b) Da steht die Lösung als hilfs unten mit den Flächenträgheitsmomenten schon fast da. Wie ist der Zusammenhang zwischen Flächenträgheitsmoment und Widerstandsmoment?

Grüße
Chris

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Ninuzz
Pendelstütze: Beziehung zwischen Auflagerkräften?  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-03-14
chrisss
 

Hallo Ninuzz,

in deinem Fall kann man wie folgt argumentieren:
In den Balken von C-D kann keine horizontale Kraft eingetragen werden, da oben bei F ein Momenten-Gelenk ist. Die vertikale Kraft wird vollständig von C aufgenommen, da Hebelarm für C und die vertikale Kraft gleich groß ist.
Man kann sowas sehen, Kraftfluss analysieren usw. oder durch Gleichgewichtsbedingungen an den Teilsystemen herrausfinden. Wenn du dir unsicher bist, GGW-Bedingungen aufstellen und schauen was raus kommt.

Grüße
Chris

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: aslanwas
Lagerreaktionen und -kräfte bestimmen  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-02-21
chrisss
 

Hallo aslanwas,

auf die schnelle würde ich das Kraftgrößenverfahren, für die Lagerreaktionen, anwenden. Kennst du das?

Grüße
Chris

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Canis
Statische Bestimmtheit  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-02-11
chrisss
J

Hallo Canis,

die statische Bestimmtheit bzw. die kinematik eines statischen Systems kann mithilfe des Polplans festgestellt werden.
Problem beim abzählen ist, dass es trotzdem Systeme gibt, die trotz erfülltes Abzählkriterium, kinematisch sind. Mit dem Polplan bist du auf der sicheren Seite.

Grüße
Chris

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Maschiersti
grafische Darstellung von Schnittkräften  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2013-12-27
chrisss
 

Hallo Maschiersti,

der Momenteneintrag kann durchaus mit einem Schraubenzieher geschehen =). Häufiger schließen dort andere Balken an, die selbst einer Torsion ausgesetzt sind und dir in deinem betrachteten Balken dieses Moment eintragen.

Für die Vorzeichen: Mach dir n Freischnitt und die Frage ist geklärt.

Grüße
Chris

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: bundi420
Stützenverrückung im statisch unbestimmten Tragwerk  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2013-12-19
chrisss
 

Hallo bundi420,

nehmen wir mal alle Systemelemente als Balken mit unendlicher Dehnsteifigkeit und endlicher Biegesteifigkeit an. Kennst du das Kraftgrößenverfahren?
Damit könntest deine Momentenflächen infolge der Auflagerverschiebung schnell ermitteln.
Vorgehen:
- statisch bestimmtes Grundsystem ermitteln, wobei deine Auflagerverschiebung als statisch unbestimmte Größe X_1 eingeführt wird
- Elastizitätsgleichungen aufbauen, wobei deine Verschiebung gleich der Auflagerverschiebung zu setzen ist

Grüße
Chris

Technische Mechanik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: pitfrog
Koppelung zweier Momentenverläufe (Prinzip der virtuellen Kräfte)  
Beitrag No.5 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2013-08-25
chrisss
 

Achso okay, ich hab mir das nochmal angesehen:
Du brauchst die Steigung von M(x) auf der entgegengesetzten Seite von i und berechnest über die Trägerlänge dein gesuchtes i.
Kommst du damit weiter?
 

Sie haben sehr viele Suchergebnisse
Bitte verfeinern Sie die Suchkriterien

[Die ersten 20 Suchergebnisse wurden ausgegeben]
Link auf dieses Suchergebnis hier
(noch mehr als 20 weitere Suchergebnisse)

-> [Suche im Forum fortsetzen]
 
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]

used time 0.405369