Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Mathematik » Notationen, Zeichen, Begriffe » Korrekte Formulierung einfachster Definitionen
Autor
Universität/Hochschule J Korrekte Formulierung einfachster Definitionen
IVmath
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 29.07.2016
Mitteilungen: 602
  Themenstart: 2018-08-01

Hallo, ich möchte meine ersten Definitionen schreiben. Dazu habe ich mich für die folgende einfache Form entschieden: Ein ... heißt ..., wenn ... . Nun habe ich aber zwei sehr einfache Begriffsbildungen, die nicht in diese Form passen. Sind die folgenden beiden Definitionen in einer korrekten Form? Oder wie müssen diese Definitionen korrekt formuliert werden? (Ich bin kein Mathematiker und kein Student.) Definition Funktion := rechtseindeutige Relation Definition Relation := Teilmenge eines kartesischen Produkts Vielen, vielen Dank.


   Profil
darkhelmet
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 05.03.2007
Mitteilungen: 2656
Wohnort: Bayern
  Beitrag No.1, eingetragen 2018-08-01

Definition: Eine Funktion ist eine rechtseindeutige Relation.


   Profil
IVmath
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 29.07.2016
Mitteilungen: 602
  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2018-08-01

Sicher? E i n e Funktion ist eine rechtseindeutige Relation. Und eine andere Funktion? Also, eindeutig ist das nicht. Aber als Laie habe ich davon keine Ahnung. Ist das ":=" mathematischen Ausdrücken vorbehalten? Oder darf ich es wie von mir angegeben außerhalb eines mathematischen Ausdrucks in einem Text verwenden?


   Profil
ligning
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 07.12.2014
Mitteilungen: 3341
Wohnort: Berlin
  Beitrag No.3, eingetragen 2018-08-01

Warum liest du nicht einfach mal ein Lehrbuch?


   Profil
PhysikRabe
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 21.12.2009
Mitteilungen: 2342
Wohnort: Wien
  Beitrag No.4, eingetragen 2018-08-01

\quoteon(2018-08-01 13:11 - IVmath in Beitrag No. 2) E i n e Funktion ist eine rechtseindeutige Relation. Und eine andere Funktion? Also, eindeutig ist das nicht. Aber als Laie habe ich davon keine Ahnung. \quoteoff Das Wort "eine" ist hier ein unbestimmter Artikel, kein Zahlwort. Die Formulierung ist daher eindeutig. \quoteon(2018-08-01 13:11 - IVmath in Beitrag No. 2) Ist das ":=" mathematischen Ausdrücken vorbehalten? \quoteoff Ja, so wie das Gleichheitszeichen allgemein. Grüße, PhysikRabe


   Profil
lula
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.12.2007
Mitteilungen: 11289
Wohnort: Sankt Augustin NRW
  Beitrag No.5, eingetragen 2018-08-01

Hallo := wird in manchen Komputer Sprachen als "ist definiert als" verwendet, nicht in der Mathematik. Gruß lula [Die Antwort wurde nach Beitrag No.3 begonnen.]


   Profil
IVmath
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 29.07.2016
Mitteilungen: 602
  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2018-08-01

\quoteon(2018-08-01 13:17 - ligning in Beitrag No. 3) Warum liest du nicht einfach mal ein Lehrbuch? \quoteoff Ich habe eine Reihe Mathematik-Lexika und Ratgeber zum Schreiben mathematischer Texte, aber so kurze Definitionen sind da nicht drin. Welches Lehrbuch könnte das sein, in dem drinsteht wie g e n a u man eine Definition formuliert, oder in dem die obigen kurzen Definitionen explizit als Definition formuliert sind?


   Profil
ligning
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 07.12.2014
Mitteilungen: 3341
Wohnort: Berlin
  Beitrag No.7, eingetragen 2018-08-01

\quoteon(2018-08-01 14:31 - IVmath in Beitrag No. 6) Welches Lehrbuch könnte das sein, in dem drinsteht wie g e n a u man eine Definition formuliert, oder in dem die obigen kurzen Definitionen explizit als Definition formuliert sind? \quoteoff In jedem Lehrbuch, z.B. zur Analysis in deinem Fall, stehen hunderte Definitionen drin, daran kann man sich orientieren. Ein Lehrbuch, das explizit beschreibt, wie man irgendwas aufschreibt ... sowas gibt es auch, hab ich mal in der Hand gehabt, aber sowas mein ich nicht.


   Profil
Tetris
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.08.2006
Mitteilungen: 7740
  Beitrag No.8, eingetragen 2018-08-01

Ein ... heißt ..., wenn ... . Eine Relation heißt Funktion, wenn sie linksvollständig und rechtseindeutig ist. Der definierte Begriff kommt im laufenden Text meist zum ersten Mal vor oder zumindest zum ersten Mal mit seinem Inhalt in Verbindung, daher habe ich ihn hervorgehoben. Die drei anderen Begriffe müssen bereits bekannt sein, vielleicht wurden sie vorher definiert, jedenfalls werden sie nicht hervorgehoben. Ansonsten ist die Defnition selbst ein vollständig ausformulierter deutscher Satz. Das ist nach meinem Empfinden ein guter Stil. Lg, T. [Die Antwort wurde nach Beitrag No.6 begonnen.]


   Profil
IVmath
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 29.07.2016
Mitteilungen: 602
  Beitrag No.9, vom Themenstarter, eingetragen 2018-08-01

Alle Eure Antworten helfen mir weiter. Jetzt sehe ich klarer. Vielen, vielen Dank an alle.


   Profil
PhysikRabe
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 21.12.2009
Mitteilungen: 2342
Wohnort: Wien
  Beitrag No.10, eingetragen 2018-08-01

\quoteon(2018-08-01 13:33 - lula in Beitrag No. 5) Hallo := wird in manchen Komputer Sprachen als "ist definiert als" verwendet, nicht in der Mathematik. \quoteoff Das stimmt nicht. Grüße, PhysikRabe


   Profil
IVmath
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 29.07.2016
Mitteilungen: 602
  Beitrag No.11, vom Themenstarter, eingetragen 2018-08-01

\quoteon(2018-08-01 17:14 - PhysikRabe in Beitrag No. 10) \quoteon(2018-08-01 13:33 - lula in Beitrag No. 5) := wird in manchen Computer-Sprachen als "ist definiert als" verwendet, nicht in der Mathematik. \quoteoff Das stimmt nicht. \quoteoff Auch in der Mathematik wird dieses Symbol verwendet, siehe z. B. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_mathematischer_Symbole#Definitionszeichen, aber leider eben nicht außerhalb mathematischer Ausdrücke.


   Profil
IVmath
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 29.07.2016
Mitteilungen: 602
  Beitrag No.12, vom Themenstarter, eingetragen 2018-08-01

Aber in einem Glossar zu einem Fachartikel darf ich das ":=" doch verwenden, oder? Glossar -------- Relation := Teilmenge eines kartesischen Produkts Funktion := rechtseindeutige Relation Diese Kurzform ist einfach zu bestechend.


   Profil
PhysikRabe
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 21.12.2009
Mitteilungen: 2342
Wohnort: Wien
  Beitrag No.13, eingetragen 2018-08-01

\quoteon(2018-08-01 17:46 - IVmath in Beitrag No. 12) Aber in einem Glossar zu einem Fachartikel darf ich das ":=" doch verwenden, oder? \quoteoff Was heißt "darf"? Es gibt natürlich kein Gesetz dagegen. Aber es ist keineswegs üblich. Relationssymbole sind Teil der Mathematik, nicht der Schriftsprache. Für ein Glossar würde man einfach eine zweispaltige Tabelle verwenden. Grüße, Rabe


   Profil
IVmath hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
IVmath hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]