Die Mathe-Redaktion - 15.12.2019 16:10 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 782 Gäste und 18 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Matroids Matheplanet Forum Index » Bücher & Links » Nutzt hier jemand Anki?
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Nutzt hier jemand Anki?
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2428
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-10-09


Hallo,

nutzt hier jemand Anki?
Ich habe vor einer Weile angefangen eine neue Sprache zu lernen und nutze das besagte Flashcard-Programm zum lernen von Vokabeln.

Jetzt habe ich mir gedacht, dass es sich doch eigentlich auch für Mathe eignen sollte, und wollte das mal probieren.

Leider kriege ich es nicht zum laufen, dass mir Formeln angezeigt werden.

Ich bekomme dann die Fehlermeldung:


Have you installed latex and dvipng/dvisvgm?

Nun habe ich probiert das zu beheben und versucht mir TeXlive herunterzuladen. Das hat aber wohl nichts geändert, aber ich habe das bestimmt wiedermal verbockt... (Ich stelle mich bei solchen Sachen ja generell sehr ungeschickt an...)

Deshalb wollte ich fragen, ob hier jemand Erfahrung damit hat und mir eventuell eine Anleitung geben kann.

Ich wollte dieser Folgen:

askubuntu.com/questions/668762/using-latex-in-anki

Wobei mein Betriebssystem Windows ist, aber das sollte keinen Unterschied machen.


Kann wer helfen?

Vielen Dank im voraus.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Tetris
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.08.2006
Mitteilungen: 7586
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-10-10


Hallo. Ich kannte Anki nicht, habe aber eigentlich schon immer etwas ähnliches gesucht. Ich habe es gerade mal probeweise unter Windows 10 (64-Bit) installiert.

Auf dem Rechner war bereits eine \(\TeX\)-Umgebung, nämlich MiKTeX 2.9 mit TeXmaker und LyX 2.2 im Einsatz und Anki scheint ohne weitere Maßnahmen damit zurecht zu kommen.

Lg, T.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 2392
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2019-10-10


Hallo,

unter Umständen muss man zuerst die TeX-Distribution und dann das Frontend-Programm installieren. Oder es gibt in der Software die Möglichkeit, die notwendigen Pfade für die Latex-Distro zu setzen.

Ist jetzt aber nur eine Vermutung für einen möglichen Workaround, da es bei Tetris ja funktioniert.


Gruß, Diophant



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2428
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-10


Danke für die Antworten.

Ich sollte mir also nun MiKTeX 2.9, TeXmaker und LyX 2.2 runterladen?

Ich probiere es mal und hoffe, dass es klappt. :)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Tetris
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.08.2006
Mitteilungen: 7586
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2019-10-10


Na ja, MiKTeX (aktuelle Version) sollte genügen. Anki bietet aber auch MathJax und das müsste meiner Meinung nach auch ohne MiKTeX funktionieren.

Lg, T.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2428
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-10


Hi,

also ich habe mir jetzt alle diese drei Programm runtergeladen.
Jetzt funktioniert es wohl. :)

Danke für den Hinweis.

Jedenfalls der Test-Code den ich probiert habe.

Was machen denn diese Programme eigentlich?

Bzw. wie kann man nun am besten mathematische Formeln in zusammenhang mit eventuellen Text kombinieren.

So wie ich es verstehe muss man nun immer erst die Latex-Umgebung benutzen, und mit \begin{displaymath}\end{displaymath} arbeiten, bzw. kann das wohl mit auch abkürzen mit [SS]...[\SS] (Wobei hier S=$).

Und bin ich nun prinzipiell in der Lage sämtliche LaTeX-Codes zu benutzen, die man so kennt. Könnte ich auch kommutative Diagramme darstellen. Aber da weiß ich ja nicht mal hier so recht, wie das geht. :)

Ansonsten würde mich interessieren wie dir das Programm gefällt.
Ich finde es tut seinen Zweck, ist aber ein wenig verwirrend und optisch natürlich nicht so schön, aber ich kenne auch keine alternative.
Für das was ich vorhabe reicht es bisher.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
trunx
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.08.2003
Mitteilungen: 2833
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2019-10-10


(2019-10-10 22:13 - PrinzessinEinhorn in Beitrag No. 5
Und bin ich nun prinzipiell in der Lage sämtliche LaTeX-Codes zu benutzen, die man so kennt. Könnte ich auch kommutative Diagramme darstellen. Aber da weiß ich ja nicht mal hier so recht, wie das geht. :)

schau mal hier im ersten kommentar.

bye trunx


-----------------
das problem des menschen ist nicht, dass er fleisch von tieren isst, sondern dass er für sein wachstum KRIEG gegen alle anderen lebensformen führt. dieser krieg nennt sich (land)wirtschaft, seine ideologische legitimation kultur.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2428
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-10


Danke.

Ich glaube ich bin bisher immer fälschlicherweise davon ausgegangen, dass tikz und LaTeX zwei verschiedene Dinge sind. Aber tikz ist in LaTeX wohl integriert?

Diese tikz-Bilder sehen vom Code immer so kompliziert aus. Da werden irgendwelche Abstände eingetragen. Punkte notiert und Pfeile gerichtet.

Das war für mich immer abschreckend mich ernsthaft damit zu beschäftigen.  Was auch daran liegt, dass ich es bisher nie wirklich gebraucht habe...



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
weird
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.10.2009
Mitteilungen: 5021
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2019-10-19


@PE

Hast du dir auch schon mal die Kurse hier auf memrise angesehen? Wenn ja, würde mich jetzt nur ein Vergleich mit anki interessieren, das ich leider (noch) gar nicht kenne.

Und ja, ich finde deinen obigen Vorschlag ja im Prinzip überlegenswert, fürchte aber nur, dass dies für matroid - und bei dem liegt ja der Ball - ein zuviel an Aufwand in Hinblick auf einen möglichen Nutzen bedeutet.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2428
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-19


Hi,

danke für die Empfehlung. Ist die Seite denn in ihrem vollen Umfang kostenlos?

Ich muss mir die Seite mal genauer ansehen um einen Vergleich zu schaffen.
Grundsätzlich lässt sich Anki glaube ich so gestalten, wie man es möchte. Man kann also auch Bilder und Audio-Dateien einfügen. Ich wüsste jetzt aber nicht wie das geht. Die Benutzeroberfläche ist auch relativ veraltet und durchaus unübersichtlich. Es ist aber wohl kein Problem das hinzubekommen, wenn man sich damit beschäftigt.

Zum Vokabeln lernen ist Anki auf jeden Fall besser geeignet, als kompliziertere Formeln abzutippen. Ich bin mir aber eigentlich sicher, dass man das auch übersichtlich gestalten kann.
Bei mir endete das dann immer in überbreite und ich musste es sehr umständlich abtippen.

Also mathematische Formeln immer mit \displaymath abgewechselt mit \text etc.
Da hatte ich nicht unbedingt lust zu um das wirklich konsequent so zu machen, aber eigentlich bin ich mir sicher, dass es auch 'freundlicher' geht, nur habe ich nicht unbedingt die Lust mich da einzuarbeiten, weil ich die Zeit dann doch lieber nutze um direkt zu lernen.

Ansonsten kann man sich Anki eben wie eine Box voller Karteikarten vorstellen, die man eben beschriftet und dann das gelernte nach Schwierigkeit 'sortiert' und so die Intervalle bestimmt in denen man sich selbst testet.

Für Vokabeln also wie gemacht.
Es gibt auch sehr viele Add-ons die man hinzufügen kann. Außerdem kann man seine angelegten 'Decks' auch teilen.

Wenn man also mit einem bestimmten Lehrbuch lernt, und die Vokabeln nicht selber eintragen möchte, kann man gucken ob das schon jemand gemacht hat und zur Verfügung stellt.

Ich verstehe gut, wenn der Vorschlag (den ich erstmal nur im Senioren-Forum gepostet hatte) zu aufwendig ist.

Kurzum:

Ich finde es hier im Forum sehr leicht Formeln schön darzustellen, weshalb ich das was ich mit Anki vorhatte, gerne hier machen würde. Vor allem, weil ich hier ja sowieso normalerweise täglich online bin.

Dazu bräuchte ich die Möglichkeit Flashcards zu erstellen (Vorder- und Rückseite) und bestenfalls eine Funktion wie 'Frage mich diese 'Vokabel' in X Tagen nochmal' (bzw. gebe mir irgendein visuelles Feedback, dass ich noch lernen sollte...). Wenn man dann noch die Möglichkeit hätte dies für andere User nutzbar zu machen, könnte man damit gut hier seine Mathematik Vokabeln lernen und nach und nach eine Datenbank an Definitionen, Sätzen und Formeln erstellen, die man dann Komfortabel lernen könnte.







  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Tetris
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.08.2006
Mitteilungen: 7586
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, eingetragen 2019-10-19


2019-10-19 14:19 - PrinzessinEinhorn in Beitrag No. 9 schreibt:
Also mathematische Formeln immer mit \displaymath abgewechselt mit \text etc.
Darin dürfte die Ursache für die Überbreite liegen.

2019-10-19 14:19 - PrinzessinEinhorn in Beitrag No. 9 schreibt:
Ich finde es hier im Forum sehr leicht Formeln schön darzustellen, weshalb ich das was ich mit Anki vorhatte, gerne hier machen würde. Vor allem, weil ich hier ja sowieso normalerweise täglich online bin.
Die im Forum verwendete Methode, \(\TeX\)-Formeln in normalen Text (HTML) einzubetten, funktioniert auch in Anki.

Lg, T.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2428
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.11, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-19


Hmm, dann muss ich das vielleicht nochmal probieren.

Kannst du ein Beispiel zeigen, wie du es machst?



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Primentus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 1067
Aus: Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.12, eingetragen 2019-10-19


Hallo PrinzessinEinhorn,

ich kannte Anki bislang nicht, aber hab es aus Neugier auch gerade mal ausprobiert. Also ich bin wie folgt vorgegangen und das LaTeX funktioniert bei mir in den Flash Cards:

1. Anki 64 Bit-Version 2.1.15-standard für Windows 7/8/10 downloaden von hier und dann installieren

2. MiKTeX downloaden von hier

3. MikTeX installieren in der Variante "für alle Benutzer des Systems" sprich Administrator Modus

4. MikTeX Updates installieren (da hat er 7 Stück bei mir gefunden)

5. Anki nach MikTeX Installation komplett schließen falls noch geöffnet und dann Anki nochmal neu starten

6. Neuen Stapel "Test" anlegen

7. In Stapel "Test" neue Karte anlegen (Minimalbeispiel)
mit Vorderseite
Text mit LaTeX
What is [latex]\begin{math}2^{3}\cdot 5\end{math}[/latex] ?
und Rückseite
Text
40

8. Anschließend Stapel "Test" wählen und auf Button "Jetzt lernen" klicken.

Die LaTeX-Karte wird dann korekt angezeigt.

Möglicherweise hast Du bei der Einbindung des LaTeX-Textes einen Syntaxfehler drin gehabt.

Ich hoffe, die Anleitung hilft Dir.

LG Primentus



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2428
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.13, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-19


@Tetris: Daran hat es wohl tatsächlich gelegen. Wenn ich es einfach so eingebe wie hier im Forum, dann habe ich tatsächlich nicht diese Probleme. :)
Hätte ich vielleicht mal vorher probieren können...

@Primentus: Sowas hat bei mir auch schon vorher funktioniert. Die Anleitung ist aber bestimmt für andere Hilfreich, die vielleicht etwas ähnliches vorhaben. Danke.

[Übrigens lässt sich \begin{math}...\end{math} ebenfalls durch $...$ abkürzen.]

Jetzt muss ich nur noch gucken, wie ich kommutative Diagramme darstelle und mir das aneignen. :)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2428
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.14, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-19


2019-10-19 18:29 - PrinzessinEinhorn in Beitrag No. 13 schreibt:

Jetzt muss ich nur noch gucken, wie ich kommutative Diagramme darstelle und mir das aneignen. :)

Wenn ich das Beispiel, welches Trunx verlinkt hat probiere, so wird mir dieses nicht angezeigt. Und ich bekomme eine Fehlermeldung.

Könnt ihr euch das hier anzeigen lassen?

\begin{tikzcd}
G \ar{rr}{f} \ar{dr}[swap]{p} && H \\
& G/N \ar[dashed]{ur}[swap]{\overline{f}} &
\end{tikzcd}

Ich habe mir bisher die von Tetris in Beitrag No. 1 genannten Dateien heruntergeladen.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 2392
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.15, eingetragen 2019-10-19


Hallo,

ich glaube, in MiKTeX muss man die Pakete für tikz erst installieren (ich habe es bei mir jedenfalls mit der Version 2.9 festgestellt).

Das sollte über die MiKTeX-Konsole gehen.


Gruß, Diophant



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2428
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.16, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-19


Die MikTex-Konsole ist vorhanden.

Ich habe jetzt einfach mal alles installiert, was tikz im Namen hat.
Insgesamt 41 Pakete.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Primentus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 1067
Aus: Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.17, eingetragen 2019-10-19


Hallo PrinzessinEinhorn,

ok ja, wie ich sehe, bist Du schon deutlich weiter als ein Minimalbeispiel zum Laufen zu bekommen. Es scheint Dir hauptsächlich um die kommutativen Diagramme zu gehen.

Es könnte sein, dass man noch den passenden LaTeX Header/Footer für TikZ setzen muss. Man kann in Anki ein Header/Footer Add On installieren.

Dazu geht man in Anki auf den Menüpunt "Extras", dann auf "Erweiterungen", dann auf den Button "Erweiterungen herunterladen...", wo man dann den Code 1863928230 eingibt und dann auf OK. Dann klickt man auf das neue Add On und kann rechts "Konfiguration" anklicken. Dort sind Header und Footer definiert.

Man sollte dort vorsichtig sein beim Editieren (siehe z. B. doppelte Backslashes). Am besten erstmal den Originaleintrag irgendwo wegspeichern, bevor man dort etwas editiert. Aber auf alle Fälle könnte man hier noch ein
Anki Header/Footer LaTeX
\\usepackage{tikzcd}\n
hinzufügen. Danach am besten Anki nochmal neu starten vorsichtshalber.

Ich hab so Dein tikzcd Beispiel zwar noch nicht zum Laufen bekommen, aber vielleicht muss man ja zusätzlich noch irgendetwas anderes beachten. Aber mit diesem Header/Footer hat man auf alle Fälle noch weitere Möglichkeiten, etwas zu definieren, falls man noch was braucht.

LG Primentus



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2428
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.18, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-19


Danke.
Ich habe das jetzt noch nicht umgesetzt, aber bisher funktioniert das Bild bei mir ebenfalls nicht.

Das Add-on werde ich noch hinzufügen, aber nicht mehr heute.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
geroyx
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2019
Mitteilungen: 75
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.19, eingetragen 2019-11-14


2019-10-09 22:13 - PrinzessinEinhorn im Themenstart schreibt:
Anki

Ist das sowas wie quizlet.com/de ?

Hier ein Englischkurs von einem Nutzer.

Aber quizlet  ist mir an einigen Stellen zu wenig komplex:
Bei den Vokabeltrainern, fehlt mir das Abfragen von Wortfamilien.


Einfaches Beispiel: "Maus" würde ich so abfragen:
Maus --> Transl.? Plural?
Antwort: mouse.   mice.

Das gibt aber das System nicht praktisch her!
Man könnte hier höchstens "Maus, Mäuse" entragen. Dann will er: "mouse, mice".


Ist da Anki besser?



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2428
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.20, vom Themenstarter, eingetragen 2019-11-14


Du kannst bei Anki im Grunde alles machen wie du möchtest, da du die Vorder- und Rückseite deiner Karte frei beschriften kannst.

Du kannst auch Bilder einfügen. Vermutlich kannst du alles machen, was du möchtest. Es gibt viele Erweiterungen.

Du könntest also eine Karte so beschriften, dass auf der Vorderseite 'mouse' steht.

Und auf der Rückseite wie gewünscht der Plural 'mice' und die Übersetzung 'Maus'.

Das Programm fragt dich auch die andere Richtung ab.
Dann wäre also die Vorderseite mit 'mice, Maus' beschriftet.

Ich habe mir quizlet nicht angesehen.
Anki ist kostenlos und schnell heruntergeladen.

Am besten probierst du es einfach aus.
apps.ankiweb.net/



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
geroyx
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2019
Mitteilungen: 75
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.21, eingetragen 2019-11-15


Ich habe mir jetzt Anki mal angeschaut.
Macht einen guten Eindruck.

Ich vermisse ein wenig konkrete Lernmodi.

Z.B. Vorderseite Maus, Plural
Rückseite mouse, mice <---- ist einzutippen oder aus einer Auswahl auszuwählen.


Wie findet man Deine LaTeX-gestalteten Mathekarten?



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2428
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.22, vom Themenstarter, eingetragen 2019-11-15



Wie findet man Deine LaTeX-gestalteten Mathekarten?

Grundsätzlich erstmal gar nicht, da ich diese nicht veröffentlicht habe, was eigentlich auch nicht geplant ist.

Ich hatte hier mal die Idee angeregt so eine Art Gemeinschaftsprojekt zu starten, wo jeder Definitionen/Sätze aus bestimmten Themengebieten eintragen kann um damit dann zu lernen.

Ansonsten findet sich eine Anleitung wie du LaTeX selber einbinden kannst hier im Thread.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
mire2
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 29.08.2006
Mitteilungen: 4118
Aus: Köln-Koblenz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.23, eingetragen 2019-11-15


Hmm, dann möchte ich nur mal kurz auf die kosten- und werbefreie Android-App Memorion hinweisen, die einem die Möglichkeit bietet, Kartenstapel von verschiedenen Seiten wie AnkiWeb oder Quizlet und in verschiedenen Formaten zu importieren.
Dann braucht man nicht zwischen diversen Apps hin- und herspringen, sondern hat alles in einer.

Da braucht man anfangs ein paar Minuten, um die App selbst gut handhaben zu können, aber es kann ja durchaus sein, dass sie für den ein oder anderen interessant ist.

Was das Erstellen von Flashcards selbst betrifft, ist das ja eine ganz andere Baustelle.
Da ist man am PC wohl am besten aufgehoben.

Gruß
mire2



-----------------
Beherrscher der Meta-Sprache
Narr und Weiser des Clans
Einziges Mitglied des Ältestenrates
Bester Freund Metas



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
geroyx
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2019
Mitteilungen: 75
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.24, eingetragen 2019-11-16


2019-11-15 23:27 - mire2 in Beitrag No. 23 schreibt:
Hmm, dann möchte ich nur mal kurz auf die kosten- und werbefreie Android-App Memorion hinweisen, die einem die Möglichkeit bietet, Kartenstapel von verschiedenen Seiten wie AnkiWeb oder Quizlet und in verschiedenen Formaten zu importieren.
Dann braucht man nicht zwischen diversen Apps hin- und herspringen, sondern hat alles in einer.

Da braucht man anfangs ein paar Minuten, um die App selbst gut handhaben zu können, aber es kann ja durchaus sein, dass sie für den ein oder anderen interessant ist.

Was das Erstellen von Flashcards selbst betrifft, ist das ja eine ganz andere Baustelle.
Da ist man am PC wohl am besten aufgehoben.

Gruß
mire2


Ja aber wenn es keine PC-Version gibt, wie soll man denn dann  sinnvolle Karteikarten dafür erstellen? Mit der Handy-App?
Ich finde keine PC-Version. Gibt es die?




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
mire2
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 29.08.2006
Mitteilungen: 4118
Aus: Köln-Koblenz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.25, eingetragen 2019-11-16


Da auch Formate wie .docx, .xlsx, .ods oder ASCII Textfiles importiert werden können, ist das wohl nicht wirklich nötig, glaub ich.


-----------------
Beherrscher der Meta-Sprache
Narr und Weiser des Clans
Einziges Mitglied des Ältestenrates
Bester Freund Metas



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
geroyx
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2019
Mitteilungen: 75
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.26, eingetragen 2019-11-16


2019-11-16 00:39 - mire2 in Beitrag No. 25 schreibt:
Da auch Formate wie .docx, .xlsx, .ods oder ASCII Textfiles importiert werden können, ist das wohl nicht wirklich nötig, glaub ich.


Jaaa... Also ich habe das mal getest. Das ist praktisch wie Quizlet; mit ein paar Möglichkeiten mehr.
Allerdings nur für das Sprachvokabellernen, falls das unklar war. (Vll. schafft es ja einer, daraus einen Mathespaß zu machen.)

Also ich habe Memorion installiert (auf dem Handy, geht ja nur dort) und Expert eingestellt; und bekomme jetzt reihenweise Klasse 5 Vokabeln abgefragt.  Ja...  Und das Ding will verhindern, dass ich nach 20 Vokabeln weiterlerne. Bin ich vll. von so einem faulen Pack?!

Einschub: Quizlet kann etwas weniger als Memorion, allerdings habe ich euch mal die
die Sets vom AleisterCrowley (Englischlehrer) rausegsucht. Das ist vll. auch nicht der Gipfel des Fortschritts, aber zumindest mal thematisch geordnete Sets.

Was ist eigentlich mal mit Grammatik usw.?

Zurück zu Memorion:  Ja, ist ja gut. Ich kann schon auf das reine Vokabellernen gehen, aber dann hätte ich gerne mehr als 15mal abgefragt zu werden, was "twelve" heißt.

Scheiß Technik! (Alles.)

Theoretisch hätte Anki das Potential, ist aber weit weniger benutzerfreundlich.  
Das was ich da zu Mathe fand war relativ lieblos umgesetzt.

Ist eh niemandem klar, wie man Karteikarten gescheit erstellt.
Ich werde dazu hier noch einen Lehrvortrag halten, allerdings später. Ich habe dazu Originalliteratur von den Behavoiristen aus den 1960er Jahren - die grundsätzliche Theorie zu der Lernkartei!  mad



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
geroyx
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2019
Mitteilungen: 75
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.27, eingetragen 2019-11-16



Lehrvortrag über die Lernkartei:

Die stumpfste, wenn auch bekannteste Methode ist, Karteikarten in der Form anzulegen:
Vorne: Deutsches Wort. Hinten: Übersetzung.


Optimalerweise fragt man aber mit einer Karte möglichst alles ab, was es zu der Vorderseite zu wissen gibt, hier also die Wortfamilie.
Und diese Fragen führt man auf!



Beispiel aus der Mathematik:
<math>\begin{tikzpicture}[font=\bfseries\sffamily,
background rectangle/.style={draw=none, fill=yellow!60, rounded corners}, show background rectangle,
]
\draw[step=0.025\linewidth, gray!50, very thin] (0,0) grid (0.9\linewidth,-0.5\linewidth) node[text=blue, anchor=south east]{Vorderseite};

%\node[red] at (0.45\linewidth,-0.25\linewidth) {x};
\node[anchor=north, text width=0.3\linewidth] at (0.45\linewidth,-0.125\linewidth) {Satz des Pythagoras \\
\begin{itemize}
\item In Worten?
\item Formel?
\item Beispielskizze?
\end{itemize}
};
\end{tikzpicture}

\bigskip
\begin{tikzpicture}[font=\sffamily,
background rectangle/.style={draw=none, fill=yellow!60, rounded corners}, show background rectangle,
]
\draw[step=0.025\linewidth, gray!50, very thin] (0,0) grid (0.9\linewidth,-0.5\linewidth) node[text=blue, anchor=south east]{\bfseries Rckseite};

%\node[red] at (0.45\linewidth,-0.25\linewidth) {x};
\node[anchor=north west, text width=0.45\linewidth] (text) at (0.05\linewidth,-0.05\linewidth) {Satz des Pythagoras \\[1em]
\emph{Im rechtwinkligen Dreieck ist die Summe der Quadrate ber den beiden Katheten gleich dem Quadrat ber der Hypotenuse.}
};


\node[draw, below=5mm of text]{\Large$a^2+b^2=c^2$};


\tikzset{square/.style={minimum size=#1,draw},
measureme/.style={draw=none, execute at begin to={
\path let \p1=($ (\tikztostart) - (\tikztotarget) $),\n1={veclen(\x1,\y1)}
in \pgfextra{\xdef#1{\n1}};}}}

\begin{scope}[shift={(0.595\linewidth,-0.295\linewidth)}]
\draw[measureme=\mylen](0,0)
to node[midway,sloped,above,square=\mylen,fill=none]{\xdef\mylenC{\mylen}} node[midway,left=3pt]{$c$} (2,1.125)
to node[midway,sloped,above,square=\mylen,fill=none]{\xdef\mylenB{\mylen}} node[midway,right=3pt]{$b$} (2,0)
to node[midway,sloped,below,square=\mylen,fill=none]{\xdef\mylenA{\mylen}} node[midway,below=3pt]{$a$} (0,0);
\end{scope}
\end{tikzpicture}</math>





  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
geroyx
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2019
Mitteilungen: 75
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.28, eingetragen 2019-11-16


@ Sprach-Lehrprogramme.

Nach RosettaStone habe ich gestern, den kostenlosen ersten Bausstein von babbel getestet. Letzteres führte durch eine Geschichte und wirkte etwas sympathischer.

Beides enthält:
· eintippen
· wählen aus einer Auswahl
· überprüfen der akustischen Aussprache
· bestätigen von Bildern

Das habe ich auch beim kostenlosen, aber werbefinanzierten, Duolingo gefunden.
Bis auf die Bilder (z.B. ein Hausbild, anklicken von 'a house'), vielleicht kommen die noch.

Zf.
· Komplett kostenloser *Vokabeltrainer* (ähnlich Quizlet):
  Memorion

(Es können sogar aus Quizlet und anderen vorhandene Sets importiert werden.)


· Kostenloses, aber werbefinanziertes, *Sprach-Lernprogramm* (ähnlich babbel oder RosettaStone):
  Duolingo

Beides gibt es allerding nur für das Handy und ist via googledrive zu finden.




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
mire2
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 29.08.2006
Mitteilungen: 4118
Aus: Köln-Koblenz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.29, eingetragen 2019-11-16


Hmm, offensichtlich führt das Einstellen des Expertenmodus nicht automatisch zum Expertentum.
Diese App benötigt, wie bereits gesagt, ein wenig Muße, um die diversen Einstellmöglichkeiten zu verstehen.
Da Du offensichtlich zu anderem Pack gehörst, dann der explizite Hinweis, dass Du die Anzahl der von Dir gewünschten zu lernenden Vokabeln selbstverständlich ändern kannst.
Natürlich kannst Du aus importierten Desks einzelne Karten inaktiv setzen, sodass Dir diese nicht als neue Vokabeln angeboten werden.
Woher soll die App auch wissen, was Du schon kennst und was nicht?
Hättest Du Dich auf der Homepage ein wenig umgesehen, beispielsweise unter Manual ... na ja.
Oftmals sitzt ja das Problem VOR dem Bildschirm und nicht die Technik selbst ist das Problem.
Dann doch vielleicht besser was zum Gucken statt zum Lesen: Videolink


Gruß
mire2


-----------------
Beherrscher der Meta-Sprache
Narr und Weiser des Clans
Einziges Mitglied des Ältestenrates
Bester Freund Metas



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
geroyx
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2019
Mitteilungen: 75
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.30, eingetragen 2019-11-17


Ja, schon gut.

· Ich schätze für das Sprachenlernen ist soetwas wie 'Duolingo' am besten geeignet.

Duolingo führte eingangs einen Einstufungstest durch.
Demnach hätte ich irgendwo mittendrin anfangen können. Das habe ich aber irgendwie verstellt, jetzt bin ich wieder am Anfang.
Also wenn mich das Ding weiterhin 100mal übersetzen lässt: 'I am a man.', 'The girl eats an apple.'; werde ich da eben Japanisch installieren; um von der ersten  Vokabel an gefordert zu sein.

Man kann mit Duolingo übrigens auch Klingonisch und noch etwas Kurioses lernen.

· Für das reine Vokabellernen ist Memorion oder Quizlet am besten geeignet, wenn man sich da eigene Listen erstellt. Oder man hat das Glück gute Sets zu finden, so wie das von AleisterCrowley.  



· Anki!   So also, was ist jetzt mit den Mathekarteikarten? Mit dieser Mathekarteikarten-Releasegroup?

 - Man müsste zunächst mal einen Rahmen finden, etwa
1. Aussagenlogik
2. Zahlentheorie
....

Und da musst Du matroid fragen, ob er Dir ggf. die Infrastruktur anbietet,  dass man sich da für eine Karteikarte eintragen kann.

 - Dann müsste man Standards definieren, nach denen die Karten umgesetzt werden. Dazu möchte ich nochmal auf Beitrag No.27 verweisen!
Denn alles was ich bei Anki zu Mathe/Physik (in deutsch oder englisch) bis jetzt gesehen habe war ziemlich stumpf und lieblos umgesetzt.




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2428
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.31, vom Themenstarter, eingetragen 2019-11-17



· Anki!   So also, was ist jetzt mit den Mathekarteikarten? Mit dieser Mathekarteikarten-Releasegroup?

Also die Idee das hier auf dem Matheplaneten zu machen kam mir damals, weil ich zu dem Zeitpunkt mit Anki noch nicht so recht LaTeX benutzen konnte, während es hier im Forum ja sehr leicht ist.
Das hat sich aber in der Zwischenzeit geändert.

Daher ist der Matheplanet dafür eigentlich nicht notwendig, weil man seine Karten ja veröffentlichen kann. Also könnte man dann so eine Sammlung erstellen und dann veröffentlichen.

Es wäre natürlich schon komfortabler, wenn man das hier direkt im Forum irgendwie machen könnte und dann auch direkt hier lernen kann.
Wenn man dann gerade keine Frage beantwortet, oder sonst welchen Schabernack macht, kann man die Zeit dann mit Mathe-Vokabeln verbringen.

Wie aufwendig das für Matroid wäre, kann ich nicht beurteilen, da ich keine Programmiererfahrung habe, aber eine Umsetzung ist wohl nicht geplant. Ist ja auch nicht zwingend notwendig.

Ich fände das vor allem deshalb cool, weil ich sowas noch nie in einem Forum gesehen habe und das sicherlich etwas wäre, was den Matheplaneten auszeichnen würde.


- Dann müsste man Standards definieren, nach denen die Karten umgesetzt werden.

Ich stelle mir das ja so ein bisschen vor wie die WWMM-Fragen.
Da könnte jeder Autor erstmal die Serien erstellen, die er erstellen möchte und dann nach und nach erweitern.
Vielleicht auch einfach eine Serie die bestimmte Werte von Sinus und Cosinus abfragt. Ist ja prinzipiell erstmal egal.
Wenn man dann natürlich Karten zu bestimmten Themengebieten erstellen möchte, sollte das dann schon open source sein, damit sich jeder beteiligen kann, der konstruktiv mitmachen möchte. Sonst hat da ja niemand lust drauf. Aber als Gemeinschaftsprojekt fände ich das schon ganz nett.
Ohne Moderation würde es natürlich nicht funktionieren.

Ich hätte jetzt gedacht, dass man schlicht entsprechende Definitionen angibt und dann jeweils eine Quelle hinterlegt.
Wenn man einen Satz angibt, sollte man diesem einen passenden Namen geben.
Das fällt mir persönlich relativ schwer, wenn ich das für mich mache.
Wobei ich da noch nicht so konsequent dabei bin, wie ich es gerne wäre.


Ist aber auch eigentlich egal, denn ich denke nicht, dass eine Umsetzung geplant ist. :)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
geroyx
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2019
Mitteilungen: 75
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.32, eingetragen 2019-11-17


Ja also, dann bezirze mal den Seitenbetreiber, dass der das Zeugs hier Anki-konform einrichtet. Der macht sowieso, was Du willst; musst nur die Schalter finden.

Schonmal die erste Karteikarte (nur Vorderseite)
<math>
\setlength\linewidth{10cm}
\begin{tikzpicture}[font=\sffamily,
background rectangle/.style={draw=none, fill=yellow!60, rounded corners}, show background rectangle,
]
\draw[step=0.025\linewidth, gray!50, very thin] (0,0) grid (0.9\linewidth,-0.5\linewidth) node[text=blue, anchor=south east]{Vorderseite};

\node[anchor=north, text width=0.6\linewidth] at (0.45\linewidth,-0.125\linewidth) {Was ist ein matroid?\\[1em]
\begin{itemize}
\item Definition?
\item Anwendungsmglichkeiten?
\item \dots ? (keine Ahnung)
\end{itemize}
};
\end{tikzpicture}
</math>


 



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2017
Mitteilungen: 2428
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.33, vom Themenstarter, eingetragen 2019-11-17


Ach cis, jetzt lass diesen Unsinn doch mal sein, dann kann man auch mal wieder zur Normalität zurückkommen...

Wenn matroid sowas einrichten möchte, dann weil er Spaß daran hat.
Dein Kommentar macht aber doch alle mühe nieder. Auch in anderen Bereichen solltest du dich mit diesen 'schnippischen' Bemerkungen einfach mal zurückhalten.

Ansonsten habe ich jetzt auch keine Lust mehr, mich weiterhin mit dir darüber auszutauschen.




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
geroyx
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2019
Mitteilungen: 75
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.34, eingetragen 2019-11-17


Für Dich immer noch Roy-Edgar!
Ja es tut mir leid, ich konnte ja nicht wissen, dass das ein völlig spaßbremsiger Karteikartenschrank werden soll.
Wirst Du also die -gute- Idee verwerfen, um mich zu bestrafen - das ist aber nicht sonderlich ambitioniert.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
geroyx
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2019
Mitteilungen: 75
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.35, eingetragen 2019-12-03 16:49


@ memorion

Kann man eigentlich bei memorion einstellen, dass man die gefragten Wörter ganz ausschreiben muss, also nicht durch Zusammenfügen von Wortsilben?
Oder suche ich das vergebens?

So, also: Was ist nun mit den honorigen Mathe-Karteikarten?



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
geroyx
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2019
Mitteilungen: 75
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.36, eingetragen 2019-12-04 21:08


Zwar weniger Karteikarten, dafür aber allerlei ähnlche, leicht bedienbare Lernformate wie
Wortreihenrätsel, Multible-Choice, Begriffe zuordnen u.v.m.
gibt es auf

learningapps.org/

(Die Seite ist kostenlos und werbefrei)

Hier direkt zu einem altbekannten
Beispielquiz (Magnetismus).




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
PrinzessinEinhorn hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]