Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Buri Gockel
Strukturen und Algebra » Kategorientheorie » Gruppe festgelegt durch ihre Charaktere
Autor
Universität/Hochschule Gruppe festgelegt durch ihre Charaktere
Nichtarchimedes
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 30.12.2017
Mitteilungen: 23
  Themenstart: 2020-03-10

\(\begingroup\)\(\newcommand{\numberset}{\mathbb} \newcommand{\IN}{\numberset{N}} \newcommand{\IZ}{\numberset{Z}} \newcommand{\IQ}{\numberset{Q}} \newcommand{\IR}{\numberset{R}} \newcommand{\IC}{\numberset{C}} \newcommand{\IH}{\numberset{H}} \newcommand{\IA}{\numberset{A}} \newcommand{\IP}{\numberset{P}} \newcommand{\IF}{\numberset{F}} \newcommand{\IT}{\numberset{T}} \newcommand{\IG}{\numberset{G}} \newcommand{\id}{\mathrm{id}} \newcommand{\ev}{\mathrm{ev}} \newcommand{\pt}{\mathrm{pt}} \newcommand{\Ker}{\operatorname{Ker}} \newcommand{\Opn}{\mathrm{Opn}} \newcommand{\Hom}{\operatorname{Hom}} \newcommand{\Spec}{\mathrm{Spec}} \newcommand{\categoryname}{\mathrm} \newcommand{\Set}{{\categoryname{Set}}} \newcommand{\Mod}{{\categoryname{Mod}}} \newcommand{\Ring}{{\categoryname{Ring}}} \newcommand{\Top}{{\categoryname{Top}}} \newcommand{\Sch}{{\categoryname{Sch}}} \newcommand{\Loc}{{\categoryname{Loc}}} \newcommand{\LRLoc}{\categoryname{LRLoc}} \newcommand{\Sh}{\categoryname{Sh}} \newcommand{\PSh}{\categoryname{PSh}} \newcommand{\Aff}{\categoryname{Aff}} \newcommand{\Grp}{\categoryname{Grp}} \newcommand{\CAlg}{\categoryname{CAlg}} \newcommand{\category}{\mathcal} \newcommand{\sheaf}{\mathcal} \newcommand{\op}{{\mathrm{op}}} \newcommand{\blank}{{-}} \newcommand{\units}{\times} \newcommand{\assoc}{\widetilde}\) Es sei $k$ ein guter kommutativer Ring, z.B. nicht der Nullring oder sogar ein algebraisch abgeschlossener Körper. Ist der Funktor $$\newcommand{\CommGrp}{\categoryname{CGrp}}\CommGrp^\op \to [\CAlg(k), \CommGrp], \qquad G \mapsto (A \mapsto \Hom(G,A^\units))$$ volltreu? Hierbei bezeichnet $[\blank, \blank]$ die Funktorkategorie, $\CommGrp$ und $\CAlg(k)$ bezeichnen die Kategorien der kommutativen Gruppen, bzw. kommutativen $k$-Algebren. Für eine Gruppe $G$ und eine kommutative $k$-Algebra $A$ betrachten wir hierbei $\Hom(G,A^\units)$ als kommutative Gruppe bezüglich der punktweisen Multiplikation von Homomorphismen (Charakteren). Es sei $\IG_m \in [\CAlg(k), \CommGrp]$ der Funktor $A \mapsto A^\times$. Dann können wir den Funktor $$[\CAlg(k), \CommGrp] \to \CommGrp^\op, \qquad F \mapsto \Hom(F,\IG_m)$$ betrachten. Die Komposition $\CommGrp^\op \to [\CAlg(k), \CommGrp] \to \CommGrp^\op$ sollte isomorph zur Identität sein. Ich habe mittlerweile von Hopf-Algebren und gruppen-artigen Elementen gehört, und denke, dass ich das irgendwo nachlesen und dann wahrscheinlich auch in diese Sprache übersetzen kann. Ich bin auch an der Frage interessiert, wenn wir die Gruppen $G$ auf freie abelsche Gruppen von endlichem Rang beschränken. In diesem Fall ist die Aussage äquivalent zu der Aussage, dass Homomorphismen algebraischer Tori durch Homomorphismen freier abelscher Gruppen gegeben sind. Diese Aussage habe ich mehrfach gelesen, aber mir ist nicht klar, warum sie gilt.\(\endgroup\)


   Profil
kurtg
Senior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 27.08.2008
Mitteilungen: 1295
  Beitrag No.1, eingetragen 2020-03-12

Hi, kannst du $\operatorname{Hom}(\mathbb{G}_m,\mathbb{G}_m)$ ausrechnen?


   Profil
Triceratops
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.04.2016
Mitteilungen: 6469
Wohnort: Berlin
  Beitrag No.2, eingetragen 2020-07-11

Ja. Es gilt $\mathrm{Hom}(G,A^x) = \mathrm{Hom}(k[G],A)$. Also ist dein Funktor $G \mapsto \mathrm{Hom}(k[G],-)$, wobei wir auf diesen Hom-Mengen noch die Gruppenstruktur berücksichtigen, sprich die Hopfalgebrastruktur auf $k[G]$. Nach dem Yoneda-Lemma ist deine Frage daher äquivalent dazu, ob jeder Homomorphismus $k[G] \to k[G']$ von Hopfalgebren von einem eindeutigen Homomorphismus $G \to G'$ von Gruppen induziert ist. Die Eindeutigkeit ist in dieser Umformulierung bereits offensichtlich. Wie du bereits angedeutet hast, sind die gruppen-ähnlichen Elemente (engl. group-like elements) hier sehr nützlich: Ein Element $a \neq 0$ einer Hopfalgebra $A$ heißt gruppen-ähnlich, wenn $\Delta(a) = a \otimes a$ gilt. Mit der Multiplikation von $A$ und der Antipode als Inversion bilden sie eine Gruppe. Jeder Homomorphismus von Hopfalgebren erhält natürlich die gruppen-ähnlichen Elemente. Das gewünschte Resultat folgt nun hieraus: Wenn $k$ keine nichttrivialen idempotenten Elemente hat, dann ist die Gruppe der gruppen-ähnlichen Elemente von $k[G]$ genau $G$. Beweis: Für $g \in G$ gilt per Definition $\Delta(g) = g \otimes g$. Nun sei $a = \sum_{g \in G} a(g) g \in k[G]$ gruppen-ähnlich. Die Gleichung $\Delta(a) = a \otimes a$ bedeutet $\displaystyle\sum_{g \in G} a(g) (g \otimes g) = \sum_{g,h \in G} a(g) a(h) (g \otimes h).$ Ein Koeffizientenvergleich liefert $a(g) = a(g)^2$ für alle $g \in G$ sowie $a(g) a(h) = 0$ für $g,h \in G$ mit $g \neq h$. Wähle ein $g \in G$ mit $a(g) \neq 0$. Weil $a(g)$ idempotent ist, folgt $a(g)=1$. Für alle $h \in G$ mit $g \neq h$ folgt weiter $a(h)=0$. Also ist $a=g$. $\checkmark$


   Profil
Nichtarchimedes hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2023 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]