Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Berufspenner
Matroids Matheplanet Forum Index » Erfahrungsaustausch » An welcher Uni Mathematik/Physik studieren?
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule An welcher Uni Mathematik/Physik studieren?
Alex1309
Neu Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 09.08.2020
Mitteilungen: 1
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-08-09


Hallo liebe Matroids Community,

Mein Name ist Alex und ich bin 20 Jahre alt.

Ich habe mich hier angemeldet, um eventuell ein paar Ratschläge von erfahreneren Personen zu bekommen.

Und zwar geht es um folgendes: Ich habe jetzt zwei Semester erfolgreich Elektrotechnik an der Universität Kassel studiert, würde aber gerne zu Mathematik und/oder Physik wechseln, da ich während des Studiums gemerkt habe, dass mir an sich die Theorie hinter dem ganzen am meisten Spaß macht.

Jetzt habe ich eben das Problem, dass ich mich nicht zwischen den beiden entscheiden kann und an welche Uni ich gehen soll.

Als Uni stehen für mich entweder eben die Uni Kassel oder die Universität Göttingen zur Verfügung. Beide haben an sich gute Bewertungen im Internet, aber natürlich ist Göttingen vom Ruf her wesentlich bekannter. Aber spielt das für den Bachelor wirklich eine wichtige Rolle?

Ich habe mir bei beiden Studiengängen und Unis die Studienverlaufspläne und PO angeschaut, sowohl für Mathe als auch für Physik und auch mit höheren Semestern gesprochen. In Kassel scheint es eher familiärer zu zu gehen und man hat eben weniger Angebote, was aber ja erstmal nicht schlecht sein muss. Viele meinten eben, dass sie den Studienverlaufsplan für beide Studiengänge hier etwas unstrukturiert und willkürlich finden, gerade zu Beginn, da man als Physiker beispielweise die selben Mathe Vorlesungen wie die Mathematiker hört, aber dass Lineare Algebra im ersten Semester aufgeteilt ist in zwei Module und man als Physiker das Grundlagenmodul, das das Fundament für Lineare Algebra bildet, nicht hat, man sich aber quasi trotzdem die Sachen dann beibringen muss..

In Göttingen scheinen mir beide Studiengänge wesentlich strukturierter zu sein. Man kann zum Beispiel Mathe als Physik orientiertes Studium studieren, sodass man auch Praktika hat oder eben auch hier als Physiker die "richtigen" Mathe Vorlesungen hören.

Generell scheinen sich die Physik Studiengänge kaum zu unterscheiden. Bei Mathe finde ich ist das schon eher der Fall, vielleicht irre ich mich aber auch...

Was halt aber in Kassel vorteilhaft ist, ist eben, dass man die Physikpraktika während der vorlesungsfreien Zeit hat, während sie in Göttingen währen der Vorlesungszeit stattfinden

Um jetzt also nochmal zur eigentlichen Frage zurück zu kommen, könnt Ihr hier eine der beiden Unis eventuell empfehlen oder mit mir eure Erfahrungen teilen bezüglich dieser beiden Studiengänge? Und ist es ratsam, wenn ich eventuell einfach mal mit beiden Studiengängen anfange und dann einfach mal schauen nach zwei Semestern, für welchen ich mich entscheide? In Kassel scheint dies nämlich gut möglich zu sein, wie viele mir berichteten.

Ich habe hier nochmal die Links der Prüfungsordnungen mit Studienverlaufsplänen angehängt, falls sich eine die Mühe macht, um zu schauen. 😁 Der erste Link ist immer Mathe und der zweite Physik

Uni Kassel:




Uni Göttingen:




Ich danke euch schon \[\]mal und wünsche einen entspannten Sonntag!😃



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
lula
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.12.2007
Mitteilungen: 11163
Aus: Sankt Augustin NRW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2020-08-09


Hallo
meine schon recht alte Erfahrung sagt, wenn man noch nicht weiss, ob man in theoretische Physik oder experimentale will sollte man die Mathevorlesung für Mathematiker besuchen, an den meisten Unis geht das , auch wenn es kein Muss für Physiker ist. Wenn man bereit ist etwas mehr Arbeit reinzustecken, kann man bis zur Bachelor Arbeit dann noch frei entscheiden ob endgültig Physik oder Mathe . Über Kassel weiss ich zu wenig, aber da du da ja bist red oder schreib mit anderen die vor eine jähr angefangen haben.
Für den weiteren Verlauf des Studiums kann man ja immer wechseln, oft sind kleinere Kurse besser in den ersten 3 Jahren, und vorallem gute Tutorien, die wichtiger sind als Vorlesungspläne.
Gruß lula


-----------------
Mein Leben ist zwar recht teuer,  aber dafür bekomm ich jedes Jahr umsonst eine Reise einmal um die Sonne



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ehemaliges_Mitglied
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2020-08-09


Hallo,

Sollte die Entscheidung für Mathematik fallen, empfehle ich die tiefere Auseinandersetzung mit der Informatik im Studium. Mathematik ohne Computer ist heute nicht mehr wirtschaftlich verwertbar. Sollte es Physik sein, wäre ein gut ausgetattetes Labor von Vorteil, auch wenn man dann theoretische Physik betreibt.

Gruß von BigR2020



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
JonyGo
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 31.05.2020
Mitteilungen: 32
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2020-08-09


2020-08-09 20:28 - BigR2020 in Beitrag No. 2 schreibt:
Sollte die Entscheidung für Mathematik fallen, empfehle ich die tiefere Auseinandersetzung mit der Informatik im Studium. Mathematik ohne Computer ist heute nicht mehr wirtschaftlich verwertbar.
Die beiden Sätze haben nichts miteinander zu tun. Informatik ist mit Sicherheit nicht "wie benutze ich einen Computer". Was soll "nicht mehr wirtschaftlich verwertbar" bedeuten? Welche Relevanz hat das während des Studiums?

Sollte es Physik sein, wäre ein gut ausgetattetes Labor von Vorteil, auch wenn man dann theoretische Physik betreibt.
Genau so. Gibt es einen Sachzusammenhang zwischen Labor und theoretischer Physik? Wie soll dieser aussehen?



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
thureduehrsen
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 13.11.2007
Mitteilungen: 805
Aus: Kiel, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2020-08-09


2020-08-09 21:29 - JonyGo in Beitrag No. 3 schreibt:
2020-08-09 20:28 - BigR2020 in Beitrag No. 2 schreibt:
Sollte die Entscheidung für Mathematik fallen, empfehle ich die tiefere Auseinandersetzung mit der Informatik im Studium. [...]
Informatik ist mit Sicherheit nicht "wie benutze ich einen Computer".

Es hat auch niemand je behauptet, dass Informatik an der Uni bedeuten würde, dass man den Umgang mit einem Compter beigebracht bekommt; das hast du dir ganz allein zusammenfantasiert.

Davon abgesehen, und nicht nur weil ich selbst Informatiker bin, halte ich es auch für überragend wichtig, dass man die Grundlagen der Programmierung, wenn nicht gar der Softwareeentwicklung, im Mathematikstudium sich aneignet. Selbst Maschinenbau-Studenten "müssen" das.

mfg
thureduehrsen



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Alex1309 hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]