Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von viertel
Mathematik » Geometrie » Möbiustransformationen bestimmen
Autor
Universität/Hochschule J Möbiustransformationen bestimmen
dvdlly
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.12.2016
Mitteilungen: 197
  Themenstart: 2021-09-05

Hallo, Sei \(H^2 = \{z \in \mathbb{C} \mid Im(z) > 0 \}\) die obere Halbebene, \(a = i\) \(b = i+1\) zwei Punkte.Nun soll folgendes gemacht werden: (1) Bestimme alle \(A \in SL_{2}(\mathbb{R})\) mit \(T_A(a) = a\) wobei \(T_A(z)\) die Möbiustransformation ist. (2) Bestimme alle \(A \in SL_{2}(\mathbb{R})\) mit \(T_A(a) = a\) und \(T_A(b) = c \cdot i\) für \(c \in \mathbb{R}\) Ich bin bei (1) auf Matrizen der Form \(\begin{bmatrix} a & b \\ -b & a \\ \end{bmatrix}\) gekommen mit \(a^2 + b^2 = 1\) und bei (2) komme ich nach ein bisschen Algebra auf eine null-Matrix aber das kann ja nicht sein. Kann jemand vielleicht einen Lösungsvorschlag posten? Danke!


   Profil
SergejGleitman
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 13.11.2019
Mitteilungen: 42
  Beitrag No.1, eingetragen 2021-09-22

\(\begingroup\)\(\newcommand{\Q}{\mathbb{Q}} \newcommand{\R}{\mathbb{R}} \newcommand{\N}{\mathbb{N}} \newcommand{\F}{\mathbb{F}} \newcommand{\Z}{\mathbb{Z}} \newcommand{\C}{\mathbb{C}}\) Moin dvdlly, bei (1) liegst du richtig. Die Isometrien der oberen Halbebene, die genau einen Fixpunkt im Inneren besitzen, heißen übrigens elliptisch. Die Matrix und die Zusatzbedingung kommt dir vielleicht bekannt vor, dann kann man $a$ und $b$ auch noch durch andere Ausdrücke ersetzen, die nur von einer Variable abhängen (Tipp: Winkelfunktionen). Zu (2): elliptische Isometrien, der oberen Halbebene sind quasi "Drehungen" in der Hyperbolischen Ebene. Wenn du dir das ganze Euklidisch vorstellst, dann gibt es nur zwei Möglichkeiten für eine Drehung, die die gestellten Anforderungen erfüllt (nämlich nur für ganz bestimmte $c\in\R$). Vielleicht liegt es daran, dass die Nullmatrix herauskommt? Wenn du die Lösung aus (1) so umbaust, dass Winkel darin auftauchen und sich eine Art Drehmatrix ergibt, brauchst du nur noch die beiden möglichen Drehwinkel (die sollten aus der Euklidischen Anschauung klar werden) einsetzen und du erhälst die geforderten Matrizen. (Achtung hierbei, der Drehwinkel entspricht dem einzusetzenden Winkel nur bis auf Vorfaktor.) LG Serj\(\endgroup\)


   Profil
dvdlly
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.12.2016
Mitteilungen: 197
  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2021-09-26 15:49

Danke :)


   Profil
dvdlly hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
dvdlly hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
dvdlly wird per Mail über neue Antworten informiert.

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]