Die Mathe-Redaktion - 16.07.2018 04:44 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
ListenpunktSchwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktAnmeldung MPCT Juli
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 97 Gäste und 2 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Stefan_K
Matroids Matheplanet Forum Index » Textsatz mit LaTeX » LaTeX-Befehle werden in PDF-Datei nicht ausgeführt
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J LaTeX-Befehle werden in PDF-Datei nicht ausgeführt
Alif
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 12.11.2017
Mitteilungen: 30
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2018-03-21


Hallo Leute,

leider bin ich noch ein kompletter Anfänger in LaTeX und das erste Dokument, das ich nun damit schreiben soll, ist nichts geringeres als meine Abschlussarbeit. Die grundlegenden Befehle für die Texterstellung und die mathematischen Zeichen habe ich auch alle hier in einer Liste und bisher hatte ich mit dem Texmaker auch kaum Probleme. Nun wollte ich mir heute das Dokument erstmals als PDF geben lassen und muss feststellen, dass keiner der LaTeX-Befehle in der PDF-Datei ausgeführt wurde, anbei mal ein Ausschnitt aus der LaTeX-Datei:

\documentclass[german,12pt,a4paper]{scrreprt}
\usepackage{umlaute}
\usepackage{12many}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amsfonts}
\begin{document}

Axiom 1: Zu P, Q gibt es stets ein g mit Pg=gP und Qg=gQ\\
Axiom 2: Aus Pg=gP, Ph=hP, Qg=gQ und Qh=hQ folgt P=Q oder g=h\\
Axiom 3: Gilt aP=Pa, bP=Pb und cP=Pc, so gibt es ein d, so dass abc=d ist\\
Axiom 4: Gilt ag=ga, bg=gb und cg=gc, so gibt es ein d, so dass abc=d ist\\
Axiom D: Es gibt g, h und j derart, dass gh=hg und weder jg=gj noch jh=hj noch jgh=ghj gilt\\
Schritt 1: Jedes Produkt uvW ist gleich einem Produkt ab
1.1) Behauptung: Sind die Geraden a', c' und ein Punkt B gegeben, so gibt es eine Gerade, die mit B kommutiert und mit a' und c' im Büschel liegt. Ist a' \neq c' und kommutiert B nicht mit a' und mit c', so ist diese Gerade eindeutig.

\end{document}

Wäre toll, wenn sich das jemand durchsehen könnte und mir erklärt, warum die Zeilenumbrüche, die Ungleichzeichen... nicht ausgeführt werden. Sollten bei den oben eingefügten Paketen manche fehlen oder überflüssig sein, wäre es toll, wenn ich auch hier Hilfe erhalten würde, da ich mit diesen Paketen noch Schwierigkeiten habe.
Danke schon jetzt für die hoffentlich schnelle Hilfe, da ich aktuell am Verzweifeln bin, da ich für Zeilenumbrüche wirklich schon jeden Befehl probiert habe, aber gar keiner funktionieren will.

Schöne Grüße
Alif



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ajdani
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 05.06.2012
Mitteilungen: 151
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2018-03-21

\(\begingroup\)
Hi,

mit PDFLatex kompiliert das ganze nicht, wie erhälst du dann eigentlich überhaupt eine PDF-Datei?

Du musst bei der Verwendung von mathematischen Symbolen in LaTeX eine Mathe-Umgebung verwenden. Beispiel: \begin{align} ... mathematisches Zeugs... \end{align} oder $ ... mathematisches Zeugs... $.

Hier dein Beispiel, nur korrigiert und lauffähig (\neq kann nur in einer Mathe-Umgebung stehen):
Latex
\documentclass[german,12pt,a4paper]{scrreprt}
\usepackage{umlaute}
\usepackage{12many}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amsfonts}
\begin{document}
 
Axiom 1: Zu P, Q gibt es stets ein g mit Pg=gP und Qg=gQ\\
Axiom 2: Aus Pg=gP, Ph=hP, Qg=gQ und Qh=hQ folgt P=Q oder g=h\\
Axiom 3: Gilt aP=Pa, bP=Pb und cP=Pc, so gibt es ein d, so dass abc=d ist\\
Axiom 4: Gilt ag=ga, bg=gb und cg=gc, so gibt es ein d, so dass abc=d ist\\
Axiom D: Es gibt g, h und j derart, dass gh=hg und weder jg=gj noch jh=hj noch jgh=ghj gilt\\
Schritt 1: Jedes Produkt uvW ist gleich einem Produkt ab
1.1) Behauptung: Sind die Geraden a', c' und ein Punkt B gegeben, so gibt es eine Gerade, die mit B kommutiert und mit a' und c' im Büschel liegt. Ist $a' \neq c'$ und kommutiert B nicht mit a' und mit c', so ist diese Gerade eindeutig.
 
\end{document}

Was passt jetzt nicht an dem PDF, was heraus kommt?
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Stefan_K
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 13.07.2005
Mitteilungen: 4324
Aus: Hamburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2018-03-21

\(\begingroup\)
Hallo,

schonmal auf die Schnelle:

- mache Zeilen- (Absatz-)umbrüche mit Leerzeile statt \\
- setze alle Formeln in Text zwischen Dollar-Symbole
- für Umlaute lade inputenc
- schau ruhig mal in ein LaTeX-Buch rein, oder einen einführenden Text online, für die Grundlagen

Beispiel (nicht alle Formeln korrigiert!)
LaTeX
\documentclass[ngerman,12pt,a4paper]{scrreprt}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{12many}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amsfonts}
\begin{document}
 
Axiom 1: Zu $P, Q$ gibt es stets ein $g$ mit $Pg=gP$ und $Qg=gQ$
 
Axiom 2: Aus $Pg=gP, Ph=hP, Qg=gQ$ und $Qh=hQ$ folgt $P=Q$ oder $g=h$
 
...
 
Schritt 1: Jedes Produkt $uvW$ ist gleich einem Produkt $ab$
1.1) Behauptung: Sind die Geraden $a'$, $c'$ und ein Punkt $B$ gegeben, so gibt es eine Gerade, die mit $B$ kommutiert und mit $a'$ und $c'$ im Büschel liegt. Ist $a' \neq c'$ und kommutiert $B$ nicht mit $a'$ und mit $c'$, so ist diese Gerade eindeutig.
\end{document}

[Die Antwort wurde vor Beitrag No.1 begonnen.]
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Stefan_K
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 13.07.2005
Mitteilungen: 4324
Aus: Hamburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2018-03-21


Der Tipp mit dem Buch-Lesen ist kein Wegschicken ;-) Du kannst gern ruhig hier fragen. Dort kann man die Grundlagen einfach lesen, die man gar nicht sieht, wenn man etwa nur online nach Beispielen stöbert.

Mathe-Bibliotheken haben sowas auch.

Stefan



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Alif
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 12.11.2017
Mitteilungen: 30
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2018-03-21


Danke nochmal ajdani und Stefan_K für die schnellen Antworten, ich habe auch soweit alles, wie ihr es vorgeschlagen habt, verändert.

Allerdings glaube ich jetzt zu wissen, wo der Fehler liegt, da die PDF-Datei unverändert ist. Ich habe nämlich eben gemerkt, dass folgende Dateien nun auf dem heutigen Stand sind: tex, aux, dvi und log, aber die PDF-Datei ist immer noch auf dem Stand von letzter Woche Samstag, das heißt es kann nicht genügen auf PDF-Ansehen zu klicken, um diese zu aktualisieren, wenn ich aber nun eine komplett neue tex-Datei abspeichere und auf PDF-Ansehen klicke, meldet der PC:"Datei nicht gefunden".
Wäre also gut, wenn mir jemand sagen könnte, wie ich die PDF-Datei auch auf den heutigen Stand bekomme, denn auch samstags war es reiner Zufall, dass ich diese erstellt habe, da samstags auch diese Fehlermeldung kam.

Wäre super, wenn ihr das auch so schnell und vor allem einfach erklären könnt, denn jetzt weiß ich, wo das eigentliche Problem ist.
 

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.2 begonnen.]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Brayn
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 07.09.2014
Mitteilungen: 250
Aus: Kaiserslautern
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2018-03-21


Hallo Alif,
das Problem kenne ich. Hast du mal probiert alle Dateien zu löschen außer der *.tex.

Bei manchen Fehlern (so scheint es mir) wird der Kompiler mit kompilieren nicht fertig. Dann entsteht eine zusätzliche Datei mit Endung ...(busy) oder so ähnlich. Ich kann es nicht reproduzieren, aber was mir dann geholfen hat war, wie schon erwähnt: Alle Dateien außer *.tex löschen (natürlich nicht die Bilder etc) nur so Sachen wie *.aux, *.pdf, *.log etc.
Dann kompilierst du nochmal die Datei die Stefan oben angegeben hat und dann sollte es auch funktionieren.


Liebe Grüße,
Matthias



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Alif
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 12.11.2017
Mitteilungen: 30
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2018-03-21


Hallo Leute und Matthias,

habt ihr noch eine andere Idee, ich habe nämlich alle Dateien außer der Tex-Datei gelöscht, aber wenn ich jetzt im Texmaker, wenn er auf LaTeX gestellt ist, auf PDF-Ansehen klicke, meldet der PC wieder einen Fehler:"Datei nicht gefunden". Daher nochmal die Frage: Wie kann ich meine PDF-Datei aktualisieren? Beziehungsweise jetzt natürlich die Frage: Was muss ich tun, damit der PC mir die PDF-Datei wieder ausgibt?
Sollte hier nochmal jemand helfen können, wäre das super, ich fange nämlich langsam an zu verzweifeln, auch weil es langsam peinlich wird.
Danke für eure Mithilfe und ich hoffe auf eine endgültige Lösung.

Schöne Grüße
Alif



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
markusv
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 24.01.2017
Mitteilungen: 98
Aus: Leipzig
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2018-03-21


Um eine Ausgabe zu erzeugen, musst du zunächst deine .tex-Datei kompilieren.

Um ein PDF zu erhalten, ist es üblich, mit pdflatex zu kompilieren. pdflatex (ein Programm) führt dazu verschiedene Schritte aus und erstellt neben Hilfsdateien (.log, .aux etc.) auch eine PDF. Je nach Inhalt deines Dokumentes sind ein oder mehrere Kompilierungen nötig. Beispielsweise werden Einträge ins Inhaltsverzeichnis erst beim 2. Mal erscheinen, da die entsprechende Hilfsdatei (.toc) erst beim ersten pdflatex-"Lauf" erstellt wurde und pdflatex nun darauf zugreifen kann.

Ich schließe mich Stefan an und rate dir ganz dringend zur Lektüre einer guten Einführung.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Brayn
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 07.09.2014
Mitteilungen: 250
Aus: Kaiserslautern
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2018-03-21

\(\begingroup\)
Du musst natürlich vor dem anschauen die Datei erst mal kompilieren. Dazu klickst du auf "Schnelles Übersetzen", wie hier im Bild gezeigt.




Du kannst in den Einstellungen auch festlegen, dass nach dem Kompilieren die PDF angezeigt wird. Also wie hier gezeigt: Optionen \(\rightarrow\) Texmaker konfigurieren




Liebe Grüße,
Matthias

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.6 begonnen.]
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Alif
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 12.11.2017
Mitteilungen: 30
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, vom Themenstarter, eingetragen 2018-03-21


Danke nochmal Leute,
vor allem aber dir Matthias, weil das sehr anschaulich ist.

Jetzt ist zumindest alles so, wie ich es will.
Manche Zeilen sind zwar leicht eingerückt, aber das soll wohl so sein.
Nachdem jetzt aber alles so klappt, wie ich es will, sollte ich mit den Dateien, die ich hier habe ab jetzt keine Probleme mehr haben.

Zu Markus und Stefan muss ich noch sagen, ist sehr nett gemeint, dass ihr mir empfehlt ein Buch zu lesen, aber ich denke, wenn ich in den acht Online-Dateien, die ich hier habe und je etwa 25 Seiten umfassen, wenn ich Probleme habe, nachlesen kann. Bei uns im Institut wird nämlich nahezu jeder mit der Bachelorarbeit ins kalte Wasser geworfen. Wobei Komilitonen, die bereits fertig sind, zu mir sagten, dass sie das in drei Monaten auch geschafft haben und am besten übt man laut ihnen, indem man probiert und bei Problemen kann man Professoren oder Komilitonen fragen.

Danke euch allen, schöne Grüße und Stefan:"Es ist mir schon klar, dass du mich nicht wegschicken wolltest, aber wie gesagt, habe ich nicht die Zeit, um ein ganzes Buch zu lesen, allerdings werde ich in gut zwei Wochen bei Fragen auch wieder an der Uni fragen können."



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
markusv
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 24.01.2017
Mitteilungen: 98
Aus: Leipzig
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, eingetragen 2018-03-21


2018-03-21 14:40 - Alif in Beitrag No. 9 schreibt:
Manche Zeilen sind zwar leicht eingerückt, aber das soll wohl so sein.
Neue Absätze werden mit einem Einzug ausgezeichnet. Zeilenumbrüche mit \\ erzeugen dagegen nur einen Zeilenumbruch innerhalb eines Absatzes und sind im eigentlichen Text nicht zu empfehlen. Je nach Einstellung und Vorliebe gäbe es noch vertikale Absatzabstände (eine Leerzeile, halbe Leerzeile etc., wird aber ebenfalls durch eine Leerzeile im Code erzeugt). Beides vermischen sollte man jedoch nie.

2018-03-21 14:40 - Alif in Beitrag No. 9 schreibt:
Zu Markus und Stefan muss ich noch sagen, ist sehr nett gemeint, dass ihr mir empfehlt ein Buch zu lesen, aber ich denke, wenn ich in den acht Online-Dateien, die ich hier habe und je etwa 25 Seiten umfassen, wenn ich Probleme habe, nachlesen kann. Bei uns im Institut wird nämlich nahezu jeder mit der Bachelorarbeit ins kalte Wasser geworfen. Wobei Komilitonen, die bereits fertig sind, zu mir sagten, dass sie das in drei Monaten auch geschafft haben und am besten übt man laut ihnen, indem man probiert und bei Problemen kann man Professoren oder Komilitonen fragen.
Eine gute (und aktuelle) Einführung muss keine Buchlänge haben und nicht mal ein Buch. Aber von den Grundlagen, wie man aus einer .tex-Datei eine PDF erzeugt, sollte man schon mal gelesen haben und diese auch beherrschen, bevor man sich an eine Abschlussarbeit macht. Vieles von dem, was andere gemacht haben, entspricht auch dem Stand, von wann es gemacht wurde. Dies muss nicht verkehrt sein, aber häufig macht man sich unnötig Probleme.

Das beste Beispiel ist das Literaturverzeichnis (Hinweise auf bibtex/natbib/jurabib in deiner Arbeit?: Veraltet! ... heute nutzt man biblatex+biber)

Dass deine Vorlage bzw. deine Quellen nicht unbedingt vertrauenswürdig bzw. veraltet sind, sieht man schon an deinem kleinen Schnipsel, den du am Anfang gepostet hast.
a4paper ist die Standard-Einstellung für KOMA-Script-Klassen, die Option also mehr oder weniger nutzlos. german ist ebenfalls veraltet, du solltest das zu ngerman (Neue dt. Rechtschreibung) ändern. Und das Paket 12many ist aus dem Jahre 2005(!!!). Das Paket umlaute ist ebenfalls obsolet (nutze wie Stefan inputenc mit Option utf8): selbst in der Dokumentation des Paketes heißt es:


This package is obsolete!
This package was superseeded by the inputenc package which is included in any
LATEX2e system since December 1994.

[...]

Type
\usepackage[encoding name]{inputenc}
in the preamble of your document.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Alif
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 12.11.2017
Mitteilungen: 30
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.11, vom Themenstarter, eingetragen 2018-03-22


Hallo Markus,

ist mir auch schon aufgefallen, dass manche meiner Pakete sinnlos sind und daher habe ich sie auch schon gelöscht, aber insbesondere muss ich auch sagen, dass ich doch lieber zu viele Infos gebe anstatt zu wenige zu geben.
Die Pakete 12many und umlaute haben sich auch komplett erübrigt, da es doch leichter ist diese Sonderzeichen direkt einzugeben, auch wenn ich bei dem Wort "abschließend kurz Probleme mit dem "ß" hatte, da dem "end" folgt.
Aber meine Probleme haben sich soweit wie gesagt erledigt und immerhin hat die Zeit gestern Abend noch gereicht, um vier Seiten Latex zu schreiben.

Schöne Grüße
Alif



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Alif hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Das Thema wurde von einem Senior oder Moderator abgehakt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2018 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]