Die Mathe-Redaktion - 20.07.2018 06:34 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
ListenpunktSchwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktAnmeldung MPCT Juli
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind Gäste und Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Fabi Dune ligning
Lineare Algebra » Eigenwerte » Wann A und A⁻¹ ähnlich?
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Wann A und A⁻¹ ähnlich?
Red_
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.09.2016
Mitteilungen: 465
Aus: Erde
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2018-06-16

\(\begingroup\)
Hi,
ich stehe vor einem Problem, wo ich nicht weiter weiß :S
Sei A eine nxn Matrix mit Einträgen aus einem Körper. Außerdem sei A invertierbar mit A^-1. Wann sind A und A^-1 ähnlich?
Ich habe bisher nur notwendige Kriterien :S
Paar triviale wie etwa det(A)^2 = 1 oder folgendes:
Sei \(\mu_A = X^m + a_{m-1}*X^{m-1}+...+a_1*X + a_0 \) das Minimalpolynom von A. Dann ist erstens a_0 != 0, denn sonst wäre 0 ein Eigenwert von A, jedoch ist ker(A)=0. Dann ist das Minimalpolynom von A^-1 gegeben durch \(\mu_{A^{-1}}=X^m + a_1\cdot a_0^{-1}*X^{m-1} +...+ a_{m-1}\cdot a_0^{-1}\cdot X +a_0^{-1}\), was man wohl leicht zeigen kann. Da bei ähnlichen Matrizen die Minimalpolynome gleich sein müssen, folgt durch Koeffizientenvergleich...

Oder einen Ansatz über die Eigenwerte habe ich auch versuch:
Die Eigenwerte von ähnlichen Matrizen sind gleich. Falls \(\lambda \) Eigenwert von A, so ist \(1/\lambda\) Eigenwert von A^-1. Leider muss nicht Gleichheit zwischen diesen beiden gelten, sondern nur zwischen irgendeinem Eigenwert.

Vielleicht könnt ihr mir ja irgendwie weiter helfen  :-)
Und bitte nur ganz kleine Tipps  :-D


\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Wally
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.11.2004
Mitteilungen: 8185
Aus: Dortmund, Old Europe
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2018-06-16


Hallo, Red_,

beguck dir das Problem doch erst einmal, wenn A in Jordan-Normalform vorliegt. Die Idee mit den Eigenwerten ist doch ganz gut.

Wally



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Red_
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.09.2016
Mitteilungen: 465
Aus: Erde
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2018-06-18


Hey Wally,
danke, ich werde es mir am Wochenende erneut anschauen  smile



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Red_
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.09.2016
Mitteilungen: 465
Aus: Erde
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2018-06-22 20:10

\(\begingroup\)
Na gut, ich habe nun:
Die JNF von A^-1 gleich der JNF von A, wobei wir jedes Element auf der Hauptdiagonalen invertieren (d.h. aus \(\lambda\) wird \(\lambda^{-1}\)). Aber wie soll mir das weiterhelfen :/ A ähnlich zu A^-1 <=> A hat gleiche JNF wie A^-1 bis auf Reihenfolge der Jordanblöcke. Erneut liegt das Problem vor, dass die JNF nicht komplett eindeutig ist.
Könntest du mir vielleicht einen weiteren Tipp geben?
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Zaos
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.12.2003
Mitteilungen: 2734
Aus: Rosario/Argentina
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2018-06-22 22:46


Da der Grundkörper beliebig ist, wird man die JNF nur verwenden können, wenn man über den algebraischen Körper arbeiten will. Sie ist aber sicherlich nützlich, um zu verstehen, was da eigentlich passiert.

Es geht auch ohne JNF. Wie Du bereits erkannt hast, ist jeder Eigenwert von A das Inverse eines anderen Eigenwerts von A. Was haben die Eigenräume dieser beiden Eigenwerte miteinander zu tun?



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Red_
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.09.2016
Mitteilungen: 465
Aus: Erde
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2018-06-23 13:08

\(\begingroup\)
Hi Zaos,
danke nun habe ich es, aber nicht so ganz wie ich es will:
\(A\) ähnlich zu \(A^{-1} \Rightarrow\) Eigenwerte von \(A\) zum Quadrat ergeben 1.

Da sie ähnlich sind, haben sie die gleichen Eigenwerte.
Es gilt \( \textrm{Eig}(A, \lambda ) = \textrm{Eig}(A^{-1}, \lambda^{-1} ) = \textrm{Eig}(A^{-1}, \mu ) = \textrm{Eig}(A, \mu^{-1} )  \). Das \(\mu \) ist also derjenige Eigenwert von \(A\) mit \(\lambda^{-1} = \mu\) (da sie gleiche Eigenwerte haben).
Nun sei \(v\in \textrm{Eig}(A, \lambda ) = \textrm{Eig}(A, \mu^{-1})\), also \(Av = \lambda v = \mu^{-1} v \Leftrightarrow A\cdot (\mu^2 v) = \mu v\). D.h. \( \textrm{Eig}(A, \lambda ) =  \textrm{Eig}(A, \mu )\) (da diese Unterräume bilden). Daraus folgt unmittelbar \(\lambda = \mu\) und somit \(\lambda^2 =1\).

Man bemerke, dass bei der Hinrichtung keine JNF benötigt wurde.

Eigenwerte von \(A\) zum Quadrat ergeben 1 \(\Rightarrow\) \(A\) ähnlich zu \(A^{-1} \)
Diese Richtung kann ich nur zeigen, wenn ich die JNF betrachte (siehe meinen Beitrag davor, denn dann sind die Jordannormalformen gleich). Dafür muss die Hinrichtung aber erst mit der JNF bewiesen werden, was aber analog geht.

Kann man bei der Rückrichtung auch ohne JNF argumentieren?
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Nuramon
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2008
Mitteilungen: 529
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2018-06-23 13:36

\(\begingroup\)
2018-06-23 13:08 - Red_ in Beitrag No. 5 schreibt:

\(A\) ähnlich zu \(A^{-1} \Rightarrow\) Eigenwerte von \(A\) zum Quadrat ergeben 1.

Das ist falsch, betrachte z.B. $A=\begin{pmatrix}a &0\\ 0& a^{-1}\end{pmatrix}$ für $a\not=0, a^2\not=1$. Was du danach zur Hinrichtung geschrieben hast, ist also auch falsch.
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Red_
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.09.2016
Mitteilungen: 465
Aus: Erde
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2018-06-23 14:43

\(\begingroup\)
Ahh, danke dir Nuramon. Ich sehe auch den Fehler:

\(A\cdot (\mu^2 v) = \mu v\). D.h. \( \textrm{Eig}(A, \lambda ) =  \textrm{Eig}(A, \mu )\) (da diese Unterräume bilden).
Links müsste nur ein v stehen  biggrin
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Red_ hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2018 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]