Die Mathe-Redaktion - 20.08.2018 12:59 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
ListenpunktSchwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 508 Gäste und 27 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Matroids Matheplanet Forum Index » Bücher & Links » Buchempfehlung für Philosophie der Mathematik
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Buchempfehlung für Philosophie der Mathematik
matheanfaenger97
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 17.06.2018
Mitteilungen: 12
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2018-07-16


Hallo, ich würde gern ein Buch lesen, dass auf die "Grundpfeiler" der Mathematik eingeht. Ich würde gern wissen, WARUM Mathematik funktioniert und ob sie "gemacht" oder "entdeckt" wird.
Etwas ähnliches Suche ich auch für Physik.
Wenn jemand Empfehlungen für mich hat nur zu!



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 2850
Aus: Oberharz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2018-07-16


hallo matheanfaenger,

und auch von mir: herzlich willkommen auf dem Matheplaneten!

Ich kann dir da nichts aus der Philosophenecke empfehlen, aber wenn du wissen willst, wie die beteiligten Physiker das so empfinden, wäre vielleicht "Der Teil und das Ganze" von Heisenberg und "Es ist alles so einfach!" von Feynman wert, mal einen Blick hineinzuwerfen.

Ich bin gespannt, was noch so an Antworten kommt...

Grüsse aus dem Harz
Gerhard/Gonz


-----------------
to fight! (Don Quijote de la Mancha)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 6752
Aus: New York
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2018-07-17


Hier könntest du mal reingucken: Erfahrung Mathematik

Gruß, Slash



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
weird
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.10.2009
Mitteilungen: 4071
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2018-07-17


2018-07-16 16:15 - matheanfaenger97 im Themenstart schreibt:
Hallo, ich würde gern ein Buch lesen, dass auf die "Grundpfeiler" der Mathematik eingeht. Ich würde gern wissen, WARUM Mathematik funktioniert und ob sie "gemacht" oder "entdeckt" wird.

Ich würde meinen, dass zu deinen obigen Fragen - obwohl sie sehr vage gehalten sind und du offenbar davon ausgehst, dass wir hier schon "irgendwie" verstehen, was du meinst   eek  -, haarscharf das Buch Ist Gott ein Mathematiker von Mario Livio passt, wo es genau um diese Dinge geht.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Primentus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 758
Aus: Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2018-07-17


Hallo matheanfaenger97,

vielleicht wäre dieses Buch das passende:
Philosphie der Mathematik (von Thomas Bedürftig und Roman Murawski)

Ich kenne das Buch zwar nicht, aber die Beschreibung, Pressestimmen und Rezensionen auf der verlinkten Seite sagen einiges über den Inhalt des Buches aus, so dass man sich ein Bild darüber machen kann, ob es für einen passt oder nicht.

LG Primentus



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Folgende Antworten hat der Fragesteller vermutlich noch nicht gesehen.
Primentus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 758
Aus: Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2018-08-02 14:58


Hallo nochmal,

inzwischen hat mich das Thema Philosophie der Mathematik auch selbst gepackt, weil ich angeregt durch diesen Thread hier noch etwas tiefgründiger etwas über das Wesen der Mathematik und wie sie sich entwickelt hat und einzugruppieren ist, erfahren wollte, als ich es vielleicht schon wusste.

Ich hab mich letztendlich für das Buch, das weird empfohlen hat, entschieden, u. a. auch deshalb, weil es als eBook sehr günstig zu haben ist. Danke an weird für die Empfehlung des Buches! wink

Ich habe das Buch innerhalb der letzten zwei Wochen regelrecht verschlungen, und es hat meinen Horizont auf jeden Fall erweitert.

Es werden die wichtigsten und einschneidendsten Entwicklungen der Mathematik, der Philosophie und der Logik und deren Zusammenhänge dargeboten und dabei die historischen Erfolge, aber auch Rückschläge und die daraus resultierenden Weiterentwicklungen sowie einige generelle Denkweisen der Mathematik beschrieben. Es wird insbesondere deutlich, welche bedeutende Rolle der Mathematik in anderen Wissenschaften zukommt, und es werden Gedanken und Ideen dargeboten, warum die Mathematik eine solche Allmacht zu haben scheint. Schließlich wird im Verlauf des Buches immer mehr darauf hingearbeitet, ob die Mathematik eine Entdeckung oder eine Erfindung ist.

Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. Es stellt auf faszinierende Art und Weise dar, dass auch die Mathematik sich erst entwickeln musste und nicht alles schon seit Ewigkeiten wie in Stein gemeißelt ist.

Vermutlich ist das Buch, dass ich selbst in Beitrag #4 vorgeschlagen habe, in sehr ähnlicher Weise aufgebaut, nur dass der Hauptunterschied wohl darin liegen dürfte, dass dort die reellen Zahlen als umfangreicheres Illustrationsbeispiel für die dargelegte Denkweise der Mathematik dienen. Mario Livio hingegen bemüht eher die natürlichen Zahlen an der einen oder anderen Stelle, dies aber ohne sich in mathematische Formeln zu vertiefen.

Wer sich für die philosophischen Hintergründe und Entwicklungen der Mathematik interessiert und genauer ergründen möchte, warum die Mathematik so faszinierend ist, dem kann ich ebenfalls nur empfehlen, sich eines der hier im Thread genannten Bücher zuzulegen.

LG Primentus



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2018 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]