Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Spock
Matroids Matheplanet Forum Index » Physik » Fermi-Probleme im Studienfach Physik Master
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Fermi-Probleme im Studienfach Physik Master
Physiker123
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 16.02.2016
Mitteilungen: 521
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-11-21


Guten Tag,
ich besuche zur Zeit ein Seminar das sich mit Überschlagsrechnung beschäftigt. Ziel ist es schwierige Probleme (auch ohne großes Vorwissen) mit einem klaren physikalischen Sachverstand so anzugehen, dass das ermittelte Ergebnis zumindest in der selben Größenordnung wie das exakte Resultat liegt.

Fällt jemandem hierzu eine Aufgabe (am besten mit Bezug zu aktueller Forschung) ein?

Vielen Dank im voraus :)




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3568
Aus: Harz
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-12-05


Hallo Physiker,

es ist weder aus Physik Prüfungen, noch aus aktueller Forschung, aber ich trag es mal bei, vielleicht finden sich ja noch andere Beispiele die besser zu deiner Fragestellung passen. Beide Fragen wurden anläßlich der Diplomprüfung an Maschinenbauer gerichtet.

a) Welchen Flächenbedarf würden sie bei der ersten Bedarfsplanung eines Industriekomplexes für ein Kraftwerk von 200 MW Leistung ansetzen?

b) Wieviel ist eine Gallone in Kubik-Inch? (auf die Rückfrage "das würde ich doch nachschlagen?" - kam ein - "Na ungefähr werden sie es doch wissen!").

Grüße aus dem Harz
Gerhard/Gonz



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Physiker123
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 16.02.2016
Mitteilungen: 521
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2019-12-12


Sehr gut danke! Das geht auf jeden Fall in die richtige Richtung.

Ich lasse den Beitrag noch eine Weile offen. Vielleicht kommt ja noch mehr zusammen



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 1126
Aus: Brennpunkt einer Parabel
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2019-12-12


Hallo

Hier ein Beispiel was vielleicht gehen würde:

Schätzen sie ab, wie hoch die Wasserschicht durch Regen wäre, wenn das Wasser ein Jahr nicht im Boden versickern würde?

Gruß Caban




[Verschoben aus Forum 'Rätsel und Knobeleien (Knobelecke)' in Forum 'Physik' von Caban]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Physiker123
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 16.02.2016
Mitteilungen: 521
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2019-12-12


Gefällt mir auch sehr gut. Hier könnte man mit dem mittleren Niederschlag pro Quadratmeter sicher ein gutes Ergebnis erhalten



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 1126
Aus: Brennpunkt einer Parabel
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2019-12-12


Hallo

Noch ein Beispiel: Von einem dreieckiges Grundstück sind zwei Seiten (100 m und 250 m). Schätze seine Fläche ab!

Gruß Caban



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6443
Aus: Niedersachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2019-12-12


Frage 3 ist mir schon fast zu leicht, da die Jahresniederschlagsmenge oft gar nicht in l/m2 oder so angegeben wird, sondern direkt in mm.

Mein Beitrag:

Wie stark würde der Spiegel des Bodensees ansteigen, wenn alle Menschen der Erde gleichzeitig darin schwimmen würden? Würden sie überhaupt hineinpassen?

Wie groß müsste ein Pumpspeicherwerk sein, um die tagsüber in Deutschland durch Solaranlagen erzeugte Energie komplett zu speichern?

Wieviel Gramm nimmt ein Mensch durch den Stoffwechsel über Nacht ab (also ohne Verdunstungsverluste)?



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Physiker123 hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Physiker123 hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]