Die Mathe-Redaktion - 06.04.2020 12:51 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps für den MP

Werbung

Bücher zu Naturwissenschaft und Technik bei amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 392 Gäste und 25 Mitglieder online

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von fru
Physik » Relativitätstheorie » SRT-"Widerspruch"
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule SRT-"Widerspruch"
mhipp
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 30.08.2018
Mitteilungen: 289
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-02-19


Hallo,

Ich habe soeben (mal wieder) dieses Video zur SRT angeschaut:
youtu.be/nLFJgqfjCA8


Ein Kommentar lautet:
"Eine Frage: Kann man nicht auch sagen dass die Erde mit 0,99 * c an der ruhenden Rakete vorbeifliegt sodass dann in 7 Sekunden auf der Rakete 1 Sekunde auf der Erde vergehen"

Dieser Kommentar bringt mein einziges Problem mit der SRT auf den Punkt:
Ich beschäftige mich seit Monaten damit und kenne mich mittlerweile - zumindest für Zehntklässlerverhältnisse - ganz gut damit aus, aber diesen Punkt verstehe ich einfach nicht:

Wenn sich ein Inertialsystem A an einem anderen B vorbeibringt, vergeht A's Zeit langsamer als die von B.
Aber wer verbietet mir, das ganze so zu sehen, als würde sich B an A vorbeibewegen und als würde daher B's Zeit schneller vergehen?
Ein direkter Widerspruch?!?



Herzliche Grüße und Danke!
Max Hipp



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
zippy
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 24.10.2018
Mitteilungen: 936
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2020-02-19


2020-02-19 18:01 - mhipp im Themenstart schreibt:
Wenn sich ein Inertialsystem A an einem anderen B vorbeibringt, vergeht A's Zeit langsamer als die von B.

Ein scheinbarer Widerspruch ergibt sich nur, weil diese Aussage zu schwammig formuliert ist.

Überleg dir mal genau:
1. Für welche Paare von Ereignissen gilt aufgrund der Zeitdilatation, dass ihr zeitlicher Abstand in A größer ist als der in B?
2. Für welche Paare von Ereignissen gilt aufgrund der Zeitdilatation, dass ihr zeitlicher Abstand in B größer ist als der in A?

Ein Widerspruch liegt nur vor, wenn es Paare von Ereignissen gibt, das unter beide Punkte fallen. Gibt es solche Paare?

--zippy



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
mhipp
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 30.08.2018
Mitteilungen: 289
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2020-02-24


Tut mir leid, das verstehe ich nicht...🤔



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
zippy
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 24.10.2018
Mitteilungen: 936
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2020-02-25


Zeitdilatation bedeutet für zwei Intertialsysteme $A$ und $B$, die sich relativ zueinander bewegen: Wenn zwei Ereignisse $E_1$ und $E_2$ in $A$ am selben Ort stattfinden, dann ist ihre Zeitdifferenz in $B$ größer als ihre Zeitdifferenz in $A$.

Wichtig ist hier die Voraussetzung, dass $E_1$ und $E_2$ in $A$ am selben Ort stattfinden, denn diese Voraussetzung ist dafür verantwortlich, dass man die Rollen von $A$ und $B$ nicht einfach vertauschen darf, solange man ein festes Paar $(E_1,E_2)$ von Ereignissen betrachtet.

Oder anders formuliert: $A$ und $B$ sind zwar in dem Sinne gleichberechtigt, dass es bestimmte Paare gibt, deren Zeitdifferenz in $B$ größer ist als in $A$ (nämlich Paare von solchen Ereignbissen, die in $A$ am selben Ort stattfinden) und bestimmte Paare, deren Zeitdifferenz in $A$ größer ist als in $B$ (nämlich Paare von solchen Ereignbissen, die in $B$ am selben Ort stattfinden), aber es gibt keine Paare, die in beide Kategorien fallen, bis auf die, für die die Zeitdifferenz zwischen $E_1$ und $E_2$ in beiden Systemen ohnehin verschwindet. Also gibt es nirgendwo einen Widerspruch.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
mhipp hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
mhipp wird per Mail über neue Antworten informiert.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP, that seems no longer to be maintained or supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]