Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von trunx pet
Physik » Chemie » Massenkonzentration
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Massenkonzentration
Plaudertasche
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 28.08.2019
Mitteilungen: 31
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-04-03


Hallo liebe Mitglieder,

ich habe leider Schwierigkeiten folgende Aufgabe zu lösen:

16mL einer 25%igen Schwefelsäure werden mit 983,4 mL Wasser auf ein Volumen von 1 L verdünnt.
 
fed-Code einblenden

Leider steh ich aufm Schlauch. Hier mein Ansatz:
(Was ist gegeben...:)
 
Mir ist bekannt, dass sich die Massenkonzentration unter anderem durch folgende Formel ermitteln lässt:

fed-Code einblenden

Ich habe folgendes ausprobiert, bin aber leider nicht weit gekommen:

\beta(x) = 0,25 g/ 0,0166 L = 15, 0 g/L

Hat jemand eine Idee um was es hier bei der Berechnung der Massenkonzentration geht? Wie würdet Ihr vorgehen?

Bleibt gesund!




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
wladimir_1989
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.12.2014
Mitteilungen: 1308
Aus: Freiburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2020-04-03


Hallo Plaudertasche,

die Formel für die Massenkonzentration ist richtig, wobei das eigentlich schon im Namen steht. Massenkonzentration ist Masse pro Volumen. Das Volumen ist hier das gesamte Volumen der Lösung, also 1 l. Wir brauchen also die Masse der Schwefelsäure. Da beim Lösen von chemischen Stoffen keine Masse verloren geht, muss die Masse der Schwefelsäure aus der Mass der 25%-Lösung minus der Wassermasse ergeben. Wie groß sind die beiden Massen?


lg Wladimir



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Plaudertasche
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 28.08.2019
Mitteilungen: 31
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2020-04-06


Hallo Wladimir,

vielen Dank für deine Antwort!

Ich habe jetzt folgendermaßen weiter gerechnet...So ganz sicher bin ich m ir aber immer noch nicht :

fed-Code einblenden

Was geschieht mit der molaren Masse von Schwefel :/ ?

Bleib gesund!



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
wladimir_1989
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.12.2014
Mitteilungen: 1308
Aus: Freiburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2020-04-06


Hallo,

die 25% beziehen sich ja auf die Ausgangslösung, also auf die 16 mL. Beachte auch, dass \(\rho=1,18\)g/mL sich ebenfalls auf die 25% Lösung und nicht auf die reine Schwefelsäure bezieht. Die Masse der reinen Schwefelsäure ist also die Masse der Ausgangslösung minus die Masse des darin enthaltenen Wassers. 25% Schwefelsäure enthält ja 75% Wasser. Die molare Masse der Schwefelsäure wird, soweit ich sehe, nicht gebraucht.


lg Wladimir



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Plaudertasche
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 28.08.2019
Mitteilungen: 31
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2020-04-07


Hallo Wladimir,

vielen Dank für Deine Erklärung! Ich glaube so langsam macht es ein wenig "klick"...

Ich habe meine Rechnung nochmal überarbeitet...:

fed-Code einblenden



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
DerEinfaeltige
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.02.2015
Mitteilungen: 2245
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2020-04-07


Masse ist Volumen mal Dichte.

$m(H_2SO_4) \approx 16.6 \cdot 1.18 \cdot 0.25 \approx 4.9$g

Die Massenkonzentration der verdünnten Lösung beträgt also etwa 4.9g pro Liter.




-----------------
Why waste time learning when ignorance is instantaneous?
- Bill Watterson -



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
wladimir_1989
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.12.2014
Mitteilungen: 1308
Aus: Freiburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2020-04-07


Hallo DerEinfaeltige,

wahrscheinlich stehe ich gerade total auf dem Schlauch, aber deine Rechnung würde doch nur funktionieren, wenn Schwefelsäure und Wasser dieselbe Dichte hätten oder falls 25% sich auf das Massenverhältnis beziehen würden. Bei Flüssigkeiten würde ich das aber eher als Volumenverhältnis interpretieren.




lg Wladimir



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
DerEinfaeltige
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.02.2015
Mitteilungen: 2245
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2020-04-07


Ich kenne die Angaben bei Schwefelsäure als Massenprozent.
Volumenprozent kenne ich nur von den komischen hochgerechneten Alkoholangaben. Wegen der Volumenkontraktion sind Volumenprozente ja eher unpraktisch bei Flüssigkeiten.

Edit:
Schwefelsäure mit einem Volumenanteil von 25% hat laut Tabellenwerk eine Dichte von etwa 1.29g/cm^3 und einen Massenanteil von 38%.

Schwefelsäure mit Massenanteil 25% hat eine Dichte von 1.18g/cm^3 und einen Volumenanteil von 15.4%.

Es ist hier also sicherlich der Massenanteil gegeben. (25% Massenanteil ist auch die übliche Handelskonzentration für verdünnte Schwefelsäure)


-----------------
Why waste time learning when ignorance is instantaneous?
- Bill Watterson -



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
wladimir_1989
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.12.2014
Mitteilungen: 1308
Aus: Freiburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2020-04-07


Hallo DerEinfaeltige,

danke für die Recherche. An Massenrozente habe ich, ehrlich gesagt, zuerst gar nicht gedacht, obwohl das Argument mit der Volumenkontraktion sehr einleuchtend ist.

lg Wladimir



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Plaudertasche
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 28.08.2019
Mitteilungen: 31
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, vom Themenstarter, eingetragen 2020-04-22


Hallo Ihr beiden,

vielen Dank für Eure Gedanken und Hilfe!

VG

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.5 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Plaudertasche hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Plaudertasche hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]