Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Berufspenner
Matroids Matheplanet Forum Index » Erfahrungsaustausch » Master machen ohne Algebra ?
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Master machen ohne Algebra ?
Pter87
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.11.2018
Mitteilungen: 220
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-07-03


Ich schreibe nächstes Semester meine Bachelorarbeit und frage mich gerade, was ich nächstes Semester belegen soll. Bisher habe ich algebraische Vorlesungen gemieden, weil mir das irgendwie nicht liegt. Die Fächer, die ich bisher belegt hatte, verlangten nicht viel Algebra(wenn überhaupt, dann konnte man das schnell mal im Internet nachschauen).

Jetzt frage ich mich, ob es nicht doch besser wäre nächstes Semester Algebra 1 zu belegen(Körper, Ringe, Moduln, Galoistheorie, Isomorphiesätze,...), nicht, dass ich Probleme im Master kriege.

Statt Algebra 1 könnte ich Ergänzungsvorlesungen\Vertiefungsvorlesungen belegen.

Was denkt ihr ?



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
thureduehrsen
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 13.11.2007
Mitteilungen: 689
Aus: Kiel, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2020-07-03


Hallo,

2020-06-25 21:02 - Pter87 in Beitrag No. 2 schreibt:
In welches Fachgebiet es mich verschlagen wird, weiß ich leider nicht. Eines der Fächer die ich eigentlich nehmen wollte, war Topologie 2(Kohomologie und Dualität).

es fällt mir schwer, dir dazu zu raten, Algebra nicht zu belegen. Ich lehne mich sogar so weit aus dem Fenster, zu sagen, dass, egal was du im Master machst, du Algebrakenntnisse brauchen wirst.

mfg
thureduehrsen



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
StrgAltEntf
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 19.01.2013
Mitteilungen: 6041
Aus: Milchstraße
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2020-07-03


2020-07-03 20:13 - thureduehrsen in Beitrag No. 1 schreibt:
Ich lehne mich sogar so weit aus dem Fenster, zu sagen, dass, egal was du im Master machst, du Algebrakenntnisse brauchen wirst.

Das würde ich gar nicht sagen. In meiner Diplomarbeit habe ich keine Algebra gebraucht. Aber ich finde, Algebra 1 gehört zur Allgemeinbildung eines Mathematikers.

Grüße
StrgAltEntf



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Pter87
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.11.2018
Mitteilungen: 220
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2020-07-05


Dann werde ich das glaube ich mal nachholen.




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
phiregen
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.08.2010
Mitteilungen: 540
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2020-07-14 22:47


Hallo,

es kommt darauf an:

1. Verlangt der Master bei dir Vorlesungen wo man entsprechende Kenntnisse braucht?

2. Wo willst du dich vertiefen?

3. Was willst du nach dem Master arbeiten?

Ich stimme zu, dass zumindest Algebra I (= Siegfried Bosch - Algebra wäre so ein Standard-Buch) zur Allgemeinbildung gehört.
Ich kenne aber im Job genügend Mathematiker, die 0 theoretische Mathematik (mehr ?) können. Wichtiger in der Praxis ist das man programmieren kann :p



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Pter87
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.11.2018
Mitteilungen: 220
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2020-07-15 15:45


1.Sofern ich keine algebraischen Module wähle, wird das nicht gebraucht.

2.Eher im Analysis-Bereich, wo genau weiß ich allerdings noch nicht.
Meine Wahlpflichtmodule werden im Bachelor folgende gewesen sein:
-Funktionentheorie
-Funktionalanalysis
-Topologie
-Computeralgebra

3.Ich weiß wirklich nur, dass ich nicht an der Uni bleiben werde, weil ich das nicht will und dafür wahrscheinlich sowieso nicht gut genug bin. Ich habe Nebenfach Informatik und habe jetzt im Laufe des Studiums mit Python, C++, R, Matlab und SageMath programmieren müssen.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
phiregen
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.08.2010
Mitteilungen: 540
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2020-07-17 00:20


Hi,

programmieren "müssen" ? Na komm, da macht doch Spaß :)

Wenn dir in Topologie Themen wie Kettenkomplexe, Homologie und Homotopiegruppen begegnet sind und du das interessant fandest und gerne mehr machen würdest, dann muss ich dir sagen, dass es schwer wird ohne weiteren algebraischen Background darauf aufbauende Vorlesungen zu verstehen (homologische Algebra, algebraische Kurven/ Riemannsche Flächen, algebraische Geometrie etc.)

Algebra bringt dir auf dem Papier nichts in den meisten Jobs, sofern du nicht gerade im Bereich Kryptographie o.ä. arbeiten möchtest.

Aber: Die Lösung algebraischer Probleme erfordert aus meiner Sicht eine abstraktere Denkweise, als bei anderen Disziplinen. Diese zu schulen, hilft in den Jobs die man als Mathematiker angeboten bekommt.

Wenn du merkst, dass du schlechte Noten in Algebra einkassierst, würde ich schauen, dass ich es als Ergänzung mache. In Mainz zählten die Noten des Ergänzungsbereichs nicht in die Abschlußnote.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Pter87
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.11.2018
Mitteilungen: 220
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2020-07-20 15:39


2020-07-17 00:20 - phiregen in Beitrag No. 6 schreibt:
Hi,

programmieren "müssen" ? Na komm, da macht doch Spaß :)


So war das nicht gemeint😁, ich finde das Programmieren sehr angenehm(bisschen durchatmen von der ganzen abstrakten Mathetheorie).

Ja, Algebra als Ergänzungsfach zu nehmen, war eine der Möglichkeiten. Entweder Algebra oder zwei andere "kleinere" Ergänzungsfächer, die wahrscheinlich irgendwo spezielleren Stoff vermitteln.

Es gäbe natürlich aber auch die Möglichkeit Algebra im Master zu hören.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Pter87 hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]