Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Matroids Matheplanet Forum Index » Sonstiges (Allgemein) » Was guckt Ihr?
Thema eröffnet 2020-12-05 21:44 von cramilu
Seite 4   [1 2 3 4]   4 Seiten
Autor
Kein bestimmter Bereich Was guckt Ihr?
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6954
Wohnort: Niedersachsen
  Beitrag No.120, eingetragen 2022-03-04

Ich sehe mir gerade "Picard" (zehnteilige? Serie) an. Ein Spin-Off im Star-Treck-Universum mit dem betagten "Captain Picard" vom Raumschiff Enterprise (Neue Generation) im Mittelpunkt. Ich bin noch nicht am Ende, aber mir gefällt die Serie sehr, weil man hier bewusst mit der Tradition gebrochen hat, den Helden durchgehend als unfehlbar und untadelig darzustellen. Ein Dialog (aus dem Kopf zitiert): "Picard, _jetzt_ kommen sie zu mir weil sie meine Hilfe brauchen? Wo waren sie denn in den letzten 14 Jahren, als ich ihre Hilfe gebraucht hätte?" - Betretenes Schweigen. Obwohl die Handlung 380 Jahre in der Zukunft spielt, ist der Bezug zur Gegenwart unverkennbar. So wie heute die "westlichen Demokratien" ist in der Zukunft die Förderation im Großen und Picard im Kleinen moralisch angeschlagen, weil sie ihren Idealen zu oft nicht gerecht geworden sind. Ich bin gespannt, ob dieses Maß an Selbstreflexion bis zum Ende aufrecht erhalten wird, oder ob ein oberflächliches Happy End die Risse zukleistert. Man mag bedauern, dass diese Serie nicht mehr den nahezu grenzenlosen Optimismus fortsetzt, mit der die Originalserie viele Menschen begeistert hat. Ich finde eine Sichtweise, die bewusst einen Blick auf die eigenen Defizite hat, ohne sie als eigentlich liebenswerte Schönheitsfehler zu verniedlichen, jedoch sehr wohltuend.


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8886
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.121, eingetragen 2022-03-05

Ich habe vor ein paar Tagen die Netflix-Serie Locke & Key entdeckt. Kann ich nur empfehlen.


   Profil
juergenX
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 08.07.2019
Mitteilungen: 564
  Beitrag No.122, eingetragen 2022-03-07

Auch spannend und sehr gut von der Grund-Idee her umgesetzt: "the Travellers" auf Netflix.


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1491
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.123, vom Themenstarter, eingetragen 2022-03-08

Seit gestern folge ich einer Empfehlung aus dem "Schwätz": Serie "Beforeigners" (2019 ff.) Das herrliche Ding hat so viele Facetten, dass ich beim ersten Schauen gar nicht alles mitbekommen habe. 🤗 Und aus gegebenem Anlass hatte ich mir am Wochenende wieder einmal "Taras Bulba" (1962) angeschaut. Saporoschzi! (Запорожці!)


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1491
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.124, vom Themenstarter, eingetragen 2022-04-03

Aktuell gibt es in der ZDF-Mediathek die neue Comedy-Miniserie »Doppelhaushälfte« - mit u.a. Milan Peschel und Minh-Kai Phan-Thi. Kleinmachnower Spießigkeit forever! 🤗😂


   Profil
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 4132
Wohnort: Harz
  Beitrag No.125, eingetragen 2022-04-03

Heutiges Programm: https://youtu.be/IA97QWJ7boc Grüße aus dem Harz, habt's fein! Gerhard/Gonz


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8886
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.126, eingetragen 2022-04-07

Ich poste das mal hier... Perfect Timing


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1491
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.127, vom Themenstarter, eingetragen 2022-05-09 00:29

Meine Highlights der vergangenen Wochen: Sechste [!] Staffel der Serie "Outlander" (@Bernhard: Zeitreise-Historien-Kram Schottland/Nordamerika, 18. Jahrhundert von Jakobiteraufstand bis Unabhängigkeitskrieg) Serie "Peaky Blinders" angefangen... (@Bernhard: Gipsy-Gansterbande in und um Birmingham in den 1920-er Jahren) ... und etliche Filme mit James Stewart wiedergeschaut. Next: "Maverick" (1994) - und danach wahrscheinlich einige Filme mit dem von mir geschätzten Alfred Molina. 😉


   Profil
Qing
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.03.2022
Mitteilungen: 35
  Beitrag No.128, eingetragen 2022-05-09 01:27

Ich gucke gerne Youtube-Videos von Wolfgang M. Schmitt, einem Ideologie-, und Filmkritiker der auf seinem Kanal die Ideologie welche in Filmen steckt durchleuchtet. Am Anfang wirkt er mit seiner Person wohl etwas abschreckend. Guckt man sich mehr Auftritte mit ihm an, merkt man, dass er eigentlich ein sehr sympathischer, humorvoller junger Mann ist, dessen (Ideologie)Kritiken eine unglaubliche Substanz haben. Ein Paar Beispiele: Die kapitalistische Ideologie in BIBI & TINA Das hat er über das TV-Format "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" zu sagen: https://www.youtube.com/watch?v=eF6UQ4h-yw4 Vor einiger Zeit hat Herr Schmitt mit seinem Kollegen ein Buch geschrieben, was sich mit dem Phänomen Influencer beschäftigt. Ein Gespräch mit ihm gibt es etwa hier: https://www.youtube.com/watch?v=-TNFUvF_ifI Tatsächlich gucke ich Filme selten bis gar nicht, aber es macht mir trotzdem Spaß ihm zuzuhören.


   Profil
juergenX
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 08.07.2019
Mitteilungen: 564
  Beitrag No.129, eingetragen 2022-05-10 19:39

Mir wurde noch "The Handmaids Tale" neu bei Amazon empfohlen. Was ich suche sind komplette DVD Sets (gebraucht 😎)von Dr. House Battlestar Galactica Emergency Room Grey´s anatomy.


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1491
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.130, vom Themenstarter, eingetragen 2022-05-10 19:58

"The Handmaid's Tale" kann ich aus eigener Anschauung empfehlen. Schon im literarischen Original (1985) von Margaret Atwood ist es eine aufwühlend düstere Dystopie. Neben "Alles, was wir geben mussten" von Kazuo Ishiguro zähle ich persönlich es zu denjenigen Werken, die da mit "Schöne neue Welt" und "1984" fraglos mithalten können und aufgrund ihrer zeitgenössischen Themenbezüge die beiden Klassiker sogar stellenweise übertreffen. Mir ist es bisweilen ganz schön an die Nieren gegangen. Von "Alles, was wir geben mussten" gibt es übrigens auch eine sehenswerte Verfilmung (2010) mit u.a. Carey Mulligan.


   Profil
cramilu hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Seite 4Gehe zur Seite: 1 | 2 | 3 | 4  

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2022 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]