Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Matroids Matheplanet Forum Index » Sonstiges (Allgemein) » Was guckt Ihr?
Thema eröffnet 2020-12-05 21:44 von cramilu
Seite 2   [1 2 3]   3 Seiten
Autor
Kein bestimmter Bereich Was guckt Ihr?
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1100
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.40, vom Themenstarter, eingetragen 2021-04-25

Guten Morgen 😉 Während der vergangenen Tage habe ich mir mit Begeisterung eine Doku-Serie auf "one" reingezogen: The Movies - Die Geschichte Hollywoods Ob nun Hollywood-Kino einer Person "Ding" ist oder nicht, bleibt natürlich eine rein persönliche Geschmacksfrage. Sehenswert, weil interessante Einblicke gewährend, ist die Reihe allemal! Holt sie Euch via "MediathekView"! 😎


   Profil
willyengland
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2016
Mitteilungen: 339
  Beitrag No.41, eingetragen 2021-04-26

Heute kommt auf Arte: Good Will Hunting Mediathek: https://www.arte.tv/de/videos/085334-000-A/good-will-hunting/


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8552
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.42, eingetragen 2021-04-29

\quoteon(2021-04-26 18:01 - willyengland in Beitrag No. 41) Heute kommt auf Arte: Good Will Hunting Mediathek: https://www.arte.tv/de/videos/085334-000-A/good-will-hunting/ \quoteoff passend dazu: The problem in Good Will Hunting - Numberphile Who was the REAL Good Will Hunting? - Numberphile


   Profil
Delastelle
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.11.2006
Mitteilungen: 1753
  Beitrag No.43, eingetragen 2021-04-30

Hallo, immer wieder empfehlen kann ich die 13 Filme der Marx-Brothers. Von 1929 bis 1949 entstanden. Im Gegensatz zu den etwa 150 Filmen von Dick und Doof sind es hier wirklich nur 13. Viele Grüße Ronald


   Profil
Delastelle
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.11.2006
Mitteilungen: 1753
  Beitrag No.44, eingetragen 2021-05-27

Ganz gut waren oft auch alte Gangsterfilme: ich erinnerte mich gerade an "Wem gehört die Stadt?" USA 1936 mit Edward G.Robinson und Humphrey Bogart. "Wem gehört die Stadt?" frage ich mich auch öfters in unserem Land. Dem ehrlichen Bürger oder den Gangstern... Edit: auch manche Kriegsfilme wie beispielsweise "Der Stern von Afrika" über einen deutschen Jagdflieger der nur 22 Jahre alt wurde: Hans-Joachim Marseille. Dabei ist mir durchaus bewußt, dass Buchenwald und andere Lager des 3.Reiches nicht nur ein paar Jahre bestehen sollten, sondern viel länger. (Buchenwald 1937-1945ff) Anbei 2 Bilder Buchenwald 7/2008: https://www.matheplanet.de/matheplanet/nuke/html/uploads/b/15578_2008_07_Buchenwald_1_DSC01564_25_Prozent.jpg https://www.matheplanet.de/matheplanet/nuke/html/uploads/b/15578_2008_07_Buchenwald_2_DSC01592_25_Prozent.jpg


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1100
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.45, vom Themenstarter, eingetragen 2021-06-09

Guten Abend allerseits 😉 Seit Ende April war ich nicht nur dem Tipp von willyengland hinsichtlich "Good Will Hunting" gefolgt - auch Dank an Slash für Deine Hinweise! - sondern habe in der Zwischenzeit zudem 'mal wieder "A Beautiful Mind" und "The Imitation Game" angeschaut... Hier habe ich einige Tipps zu Filmen über Mathematiker etc. gefunden und interessiere mich für Euere Meinungen dazu! Wer kennt welchen und findet welchen empfehlenswert?


   Profil
Wario
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2020
Mitteilungen: 634
  Beitrag No.46, eingetragen 2021-06-10

https://matheplanet.de/matheplanet/nuke/html/uploads/b/52997_12_99999999999999.jpg Super Mario Bros. Super Show (USA 1989f.) ______ @Slash Jetzt lachst Du noch, aber wenn Dir Super Mario eine Rube an den Kopf schmeißt...


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1100
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.47, vom Themenstarter, eingetragen 2021-06-11

Soeben zu Ende geschaut: "Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen" (2016) Ich finde ihn absolut empfehlenswert! 😎 p.s. Hier der einschlägige deutschsprachige Wikipedia-Artikel...


   Profil
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6880
Wohnort: Niedersachsen
  Beitrag No.48, eingetragen 2021-06-15

Die Geschichte hinter "The Imitation Game" stimmt mich immer sehr nachdenklich. Punkt 1) Das man Turings Verdienste nicht an die große Glocke hängen wollte, kann ich noch nachvollziehen. Aber auch so wäre es dem britischen Militär / Geheimdienst / etc. ein Leichtes gewesen, in die Ermitlungen und das Gerichtsverfahren zu Gunsten Turings einzugreifen. Wie kann man einen Mann, dem man so viel zu verdanken hat, nur so im Stich lassen? Punkt 2) Die Briten (und viele andere) haben jahrelang Nazi-Deutschland als Negativ-Beispiel vor Augen, wohin die Diskriminierung von Minderheiten aufgrund willkürlich gewählter Merkmale führt. Im eigenen Umgang mit Homosexuellen ziehen sie daraus aber keine Konsequenzen. Der Film selbst hat leider ein paar Schwachpunkte, die das Gesamtbild trüben. Die Darstellung, dass die "Codebreaker" irgendwie darüber entschieden hätten, in welcher Weise die gewonnenen Informationen militärisch genutzt werden, erscheint mir mehr als unglaubwürdig.


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1100
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.49, vom Themenstarter, eingetragen 2021-06-16

Ja, Kitaktus, da benennst Du denkwürdige Punkte! Vorgestern und gestern habe ich mir zwei Filme aus dem "Spätwerk" von Charles Laughton 'reingezogen': "Die Nacht des Jägers" (1955; einzige Regie-Arbeit) "Zeugin der Anklage" (1957; Darsteller des "Sir Wilfrid") Weitere grandiose Darstellungen von ihm: "Der Glöckner von Nôtre Dame" (1939; als "Quasimodo") "Meuterei auf der Bounty" (1935; als "Captain Bligh") "Die Elenden [Les Misérables]" (1935; als Inspector "Javert") "Spiel mit dem Tode" (1948; als "Janoth") "Dies ist mein Land" (1943; als Lehrer "Lory") "Spartacus" (1960; als "Gracchus") "Ein Butler in Amerika" (1935; als "Ruggles") "Die ewige Eva" (1941; als "Reynolds") "Unter Verdacht" (1944; als "Marshall") "Insel der verlorenen Seelen" (1932; als "Dr. Moreau") "Rembrandt" (1936; als Rembrandt) "Das Privatleben Heinrichs VIII." (1933; als Heinrich VIII.) ["Das Gespenst von Canterville" (1944; als Gespenst)] ["Die Thronfolgerin" (1953; als Heinrich VIII.)] "Geheimaktion Carlotta" (1949; als "Bealer") "Der Fall Paradin" (1947; als Richter "Lord Horfield") ["Unter schwarzer Flagge" (1945; als "Captain Kidd")]


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8552
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.50, eingetragen 2021-06-16

Ich habe mir in den letzten Wochen diese vier Serien mit Freude angesehen: The IT Crowd (2006-2013) Fünf Freunde (1978/79) Catweazle (1970/71) Das Geheimnis des siebten Weges (1982)


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1100
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.51, vom Themenstarter, eingetragen 2021-06-20

Slash, Du Tipp-Kanone! 🤗 "Catweazle" hatte ich mir auch schon "vorgenommen" - für den Sommer... "Das Geheimnis des siebten Weges" kannte ich gar nicht - unfassbar, dass dieses Kleinod an mir "vorbeigesendet" wurde! 😲 Schon zu Anfang der ersten Folge habe ich mit Begeisterung vier mir liebe und teuere Synchronstimmen erkannt: Maarten = Philipp Brammer (2014 verstorben) = "Nils Holgersson" Marjan = Scarlet Cavadenti[Lubowski] = "Biene Maja" Kees = Benjamin "Benny" Brüdern >>> tschechische Kinderserien Els = Alexandra Ludwig = "Nellie Oleson" und "Ylvi" (aus "Wickie...") Aha: Erstgesendet von Juni bis September 1984, ARD! Da war mein "F-Kurs", und ich hatte beim Tanzen Mädels im Kopf. 😉 Bei der Wiederholung 1987 war ich dann mit 18 wohl schon zu alt... Grmpf: Assoziativ hatte ich spontan Lust bekommen auf die beiden alten "Kalle-Blomquist"-Filme: "Kalle Blomquist lebt gefährlich" (1953) "Kalle Blomquist - sein schwerster Fall" (1957) ... und dann gibt's die noch nicht als Streams! DVD hab' ich noch nicht. 🙁 Aber... "meine" ZDF-Vierteiler könnte ich mal wieder schauen! Apropos: Welche der "alten Schinken" gefallen Euch am besten? Bei mir sind es: 1. "Wettlauf nach Bombay" (1981) 2. "Michael Strogoff" (1975) 3. "Die Abenteuer des David Balfour" (1978) 4. "Die Schatzinsel" (1966) 5. "Zwei Jahre Ferien" (1974) 6. "Mathias Sandorf" (1979) 7. "Der Seewolf" (1971) 1974 durfte ich als fast Sechsjähriger zum ersten Mal mitschauen: "Zwei Jahre Ferien" - spannend! Südsee! Schüler auf Schiff! In den Folgejahren war das Pflicht. "Caleb Williams", 1980, und "Der Mann von Suez", 1983, hatte ich seinerzeit... "verpasst". Dafür hatte mich als Eisenbahn-Fan 1984 "Der eiserne Weg" begeistert. Außerdem natürlich - zwischenzeitlich - "Timm Thaler" (1979), "Silas" (1981) und "Jack Holborn" (1982)! 🤗


   Profil
Bilbo
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.01.2005
Mitteilungen: 2028
  Beitrag No.52, eingetragen 2021-06-20

Klasse, dass ihr "Das Geheimnis des siebten Weges" erwähnt! Ich hatte diese Serie aus meiner Kindheit als sehr spannend in Erinnerung, habe damals aber leider die letzten ein oder zwei Folgen verpasst. Erst vor einem Jahr habe ich entdeckt, dass es die Serie auf Youtube gibt und konnte endlich erfahren, wie die Geschichte ausgeht (natürlich nachdem ich mir die übrigen Folgen auch nochmal angeschaut hatte). Kurz darauf bot sich mir dann sogar die Gelegeheit, einige Originalschauplätze der Serie in Ruurlo (Niederlande) aufzusuchen. Der siebenarmige Wegweiser steht dort immer noch im Wald! 😃 Eine verlassene Kneipe gibt es nebenan allerdings nicht. Auch das "Treppenhaus", im echten Leben Schloss Ruurlo, macht mit seinem modernen gläsernen Anbau und der neuzeitlichen Glasbodenbrücke über den See einen viel weniger verwunschenen Eindruck als in der Serie. https://matheplanet.de/matheplanet/nuke/html/uploads/b/7112_Wegweiser.JPG https://matheplanet.de/matheplanet/nuke/html/uploads/b/7112_Kastel_1.JPG https://matheplanet.de/matheplanet/nuke/html/uploads/b/7112_Kastel_2.JPG Viele Grüße Thorsten


   Profil
StrgAltEntf
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 19.01.2013
Mitteilungen: 7131
Wohnort: Milchstraße
  Beitrag No.53, eingetragen 2021-06-20

Heute um 20:15 Uhr auf ARD: Polizeiruf 110: Frau Schrödingers Katze Film-Info aus TV-Spielfilm: Ein Krimi von Oliver Haffner frei nach Werner Heisenbergs Quantenmechanik, die besagt, dass "alles mit allem verbunden ist" und "es keine Realität ohne Beobachtung gibt". Der Titel "Frau Schrödingers Katze" bezieht sich auf das quantenphysikalische Gedankenexperiment des Physikers Erwin Schrödinger.


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8552
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.54, eingetragen 2021-06-20

\quoteon(2021-06-20 10:05 - cramilu in Beitrag No. 51) Schon zu Anfang der ersten Folge habe ich mit Begeisterung vier mir liebe und teuere Synchronstimmen erkannt: Maarten = Philipp Brammer (2014 verstorben) = "Nils Holgersson" Marjan = Scarlet Cavadenti[Lubowski] = "Biene Maja" Kees = Benjamin "Benny" Brüdern >>> tschechische Kinderserien Els = Alexandra Ludwig = "Nellie Oleson" und "Ylvi" (aus "Wickie...") \quoteoff Ich (er)kannte diese Synchronstimmen nicht, dafür aber Willi "Klößchen" Sauerlich von TKKG als Stimme von Geert-Jan. (Hatte ich Ende April sogar im Wiki-Artikel zu Manou Lubowski ergänzt 😎) Es findet sich irgendwo im Netz die Serie im niederländischen Original - ganz witzig. Habe sie auch auf einer externen Festplatte. Vielleicht lade ich sie mal bei Drive hoch und teile den Link. Hier noch eine schöne Website zur Serie. Ich wundere mich allerdings, dass diese Serie bis heute immer zum Mystery-Genre gezählt wird. Das einzig mysteriöse ist für mich, dass Lehrer Frans von einem Brief erzählt, den er erhalten wird (eine ausgedachte Geschichte für die Kinder), und dann eben tatsächlich einen Brief erhält, was aber später restlos aufgeklärt wird. Gruß, Slash


   Profil
Wario
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2020
Mitteilungen: 634
  Beitrag No.55, eingetragen 2021-06-20

\quoteon(2021-06-20 21:15 - Slash in Beitrag No. 54) \quoteon(2021-06-20 10:05 - cramilu in Beitrag No. 51) "Nils Holgersson" "Biene Maja" >>> tschechische Kinderserien (würg...) "Wickie... \quoteoff \quoteoff @Slash und @Cramillu Ich wisst schon, dass normale Kinder und Jugendliche Serien wie Knight Rider sowie Ein Colt für alle Fälle konsumieren?


   Profil
Bernhard
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6553
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
  Beitrag No.56, eingetragen 2021-06-20

Hallo cramilu! \quoteon(2021-06-20 10:05 - cramilu in Beitrag No. 51) 2. "Michael Strogoff" (1975) \quoteoff Ich hatte ja bereits unter "Was lest Ihr?"auf das Buch von Jules Verne "Der Kurier des Zaren" afmerksam gemacht. https://www.matheplanet.de/matheplanet/nuke/html/viewtopic.php?topic=241319&post_id=1765428 Als ich jetzt Deinen Link zum Film (von dem ich noch nichts wußte) öffnete, war ich etwas irritiert. Wenn ich das richtig verstehe, dann ist die Geschichte dort Fortgesetzt oder in eine Serie verwandelt worden. Jedenfalls werden dort 7 Episoden erwähnt. Und dann finde ich auch nirgenswo den Namen des eigentlichen Autors - Jules Verne. Was ist da los? Egal was man aus dem ursprüngliochen Werk gemacht hat, wenn man Personen oder Ideen davon übernimmt, müßte doch dort stehen "nach einer Idee von ..." oder so ähnlich. Sowas würde ich mir wohl nie anschauen. Viele Grüße, Bernhard


   Profil
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 6880
Wohnort: Niedersachsen
  Beitrag No.57, eingetragen 2021-06-21

\quoteon(2021-06-20 23:21 - Bernhard in Beitrag No. 56) Und dann finde ich auch nirgenswo den Namen des eigentlichen Autors - Jules Verne. Was ist da los? Egal was man aus dem ursprüngliochen Werk gemacht hat, wenn man Personen oder Ideen davon übernimmt, müßte doch dort stehen "nach einer Idee von ..." oder so ähnlich. Sowas würde ich mir wohl nie anschauen. \quoteoff Ob es sinnvoll ist, einen Film in Bausch und Bogen zu verdammen, weil auf einer Internetseite ein (relevantes) Detail nicht angegeben ist, muss jeder für sich entscheiden. Hier ist es aber so, dass Jules Verne sehr wohl als Autor der zugrunde liegenden Novelle genannt wird - siehe hier unter "Series Writing Credits".


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1100
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.58, vom Themenstarter, eingetragen 2021-06-29

Ui... 🤗 Soeben "wiederentdeckt": Der phantastische Film Das wird meine "Sommer-Agenda" maßgeblich mitbestimmen!


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8552
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.59, eingetragen 2021-06-30

\quoteon(2021-06-29 23:22 - cramilu in Beitrag No. 58) Ui... 🤗 Soeben "wiederentdeckt": Der phantastische Film \quoteoff Der Vorspann hat mir als Kind immer richtig Angst gemacht. Immer noch grandios. Ich habe mir in den letzten Wochen u.a. diese coolen alten Schinken angesehen: Blumen des Schreckens (TOP!) Feinde aus dem Nichts - Quatermass 2 Labyrinth der Monster (TOP!) Schach dem Roboter Der Mann mit den Röntgenaugen Der Mann, der zweimal lebte Der Rattengott Willard Flucht ins 23. Jahrhundert (TOP!) Andromeda - Tödlicher Staub aus dem All (TOP!) Futureworld – Das Land von Übermorgen Der Asphyx


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1100
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.60, vom Themenstarter, eingetragen 2021-07-13

Sensationsfund beim Aufräumen: DVD-Box "Die rote Zora und ihre Bande"! Auch hier und hier - nicht, dass wieder Unklarheiten bleiben. 😉 Mit Titelmusik vom geschätzten Christian Bruhn; da bin ich wohl für heute, morgen und übermorgen "versorgt". 🤗


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8552
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.61, eingetragen 2021-07-13

Guter Tipp die rote Zora! Da fällt mir auch noch Silas ein, müsste wohl dieselbe Zeit gewesen sein. EDIT: komplett bei YouTube Gestern habe ich mir eine Folge TKKG angesehen, die Serie aus Mitte der 80er. So gut die frühen Hörspiele auch sind, diese Serie ist ein Alptraum. Die schauspielerischen Leistungen, gerade der Kinder, sind sowas von laienhaft, man will es nicht wahrhaben. 😄


   Profil
Wario
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2020
Mitteilungen: 634
  Beitrag No.62, eingetragen 2021-07-13

@ Slash & Cramilu Ja, kein Wunder seid ihr solche Weichlinge geworden; wenn ihr solch einen Ökokram konsumiert: \quoteon(2021-07-13 14:15 - Slash in Beitrag No. 61) Die rote Zora \quoteoff Ihr glotzt auch jeden Scheiß. Ihr schaut auch jetzt erstmal Gewaltstreifen wie · Das Geheimnis der fliegenden Teufel (USA 1980), s.a. #59 · Willys Wonderland (USA 2020) an, bar jeder Achtung vor der menschlichen Existenz.


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1100
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.63, vom Themenstarter, eingetragen 2021-07-14

Na... jüngst scheint es bei gewissen Planetengästen gewisse Verständnisprobleme bezüglich Titel, Zweck etc. dieses Threads zu geben. Für "Was Ihr guckt, ist scheiße!" bitte ich denn doch, selber mit einem eigenen Thread unter Beweis zu stellen, wie "normal" unverweichlicht unökologisch man sei! Ich möchte an dieser Stelle zum wiederholten Male Slash meinen Dank aussprechen für seinen Tipp von wegen "Das Geheimnis des siebten Weges"! Von ihm und mir wurden in letzter Zeit einige, zumeist "Kinder-Serien" referenziert. Dazu habe ich im folgenden einmal aufgelistet, was da nach meiner Erinnerung so zusammenkommt. Vorweg jeweils die Wertung nach IMDB, welche mir über Jahre entsprechenden Webgestöberes noch am vertrauenswürdigsten erscheint... [7.8] Catweazle (1970-1971) [7.4] Pan Tau (1970-1978) [7.2] Wickie und die starken Männer (1974-1975) [7.5] Unsere kleine Farm (1974-1983) [6.7] Die Biene Maja (1975-1980) [7.4] Fünf Freunde (1978-1979) [7.9] Captain Future (1978-1979) [7.4] Timm Thaler (1979) [7.1] Die rote Zora und ihre Bande (1978-1979) [7.7] Luzie, der Schrecken der Straße (1980) [7.6] Nils Holgersson (1980-1981) [8.4] Die Märchenbraut (1980-1981) [7.4] Silas (1981) [8.1] Das Geheimnis des siebten Weges (1982) [7.9] Jack Holborn (1982) [7.6] Der fliegende Ferdinand (1983) [8.2] Die Besucher (1983-1984) [6.9] Ein Haus mit tausend Gesichtern (1984-1985) [6.7] Die Tintenfische aus dem zweiten Stock (1986) [8.0] Ein Hamster im Nachthemd (1988) [8.5] The IT Crowd (2006-2013) Vorige 21[!] bereits angesprochene Serien bringen es dabei auf einen Wertungsschnitt von 7.59, also rund 7.6. Nimmt man desweiteren noch jene elf[*] dazu: [6.6] Lassie (1954-1974) [7.1] Ferien auf der Kräheninsel (1964) [6.3] Flipper (1964-1967) [7.0] Kimba, der weiße Löwe (1965-1967) [7.1] Daktari (1966-1969) [7.4] Pippi Langstrumpf (1969) [6.6] Black Beauty (1972-1974) [7.5] Heidi (1974) [7.8] Michel aus Lönneberga (1974-1976) [7.8] Sindbad (1975-1976) [7.1] Die Abenteuer der Maus auf dem Mars (1976-1983) ... so verringert sich das ganze auch bloß auf gut 7.4. Demgegenüber bringen es zwei das Thema verfehlt habende Einwürfe mit "Werken" aus der Feder des Amerikaners Glen A. Larson, nämlich... [7.0] Ein Colt für alle Fälle (1981-1986) [6.9] Knight Rider (1982) ... im Schnitt nicht einmal auf sieben! Hätte man da noch die allesamt höher bewerteten... [7.3] Quincy (1976-1983) [7.5] Magnum (1980-1988) [7.1] Simon und Simon (1981-1989) ... mit aufgeführt, wären es immerhin knapp 7.2. Wer da unbedingt die beiden mit den schwächsten Wertungen präferieren möchte, weil er halt auf sprechende Autos, gelockte Badehosenschlagerbarden oder ähnliches steht und das als "normal" empfindet, dem sei das nachgesehen - über "Geschmack" mag ich zumindest hier nicht streiten. Weiterhin kämen mir in den Sinn: [8.3] Mit Schirm, Charme und Melone (1961-1969) [8.1] Die 2 (1971-1972) [8.0] Die Profis (1977-1983) [7.2] Remington Steele (1982-1987) [6.8] Trio mit vier Fäusten (1984-1986) [7.6] Das Model und der Schnüffler (1985-1989) Die brächten es im Schnitt wiederum auf über 7.5, wobei "Die 2" nach meinem Geschmack mit zunehmendem Alter - meinem eigenen wie dem der Serie - immer besser wird. Möglicherweise wegen der "Knoblauch-Nuss-Schokolade"!? Die Bildung arithmetischer Mittel bitte ich als Marginalreverenz an den hiesigen "Lebensraum" anzusehen. Dafür, wie "wertvoll" welche Serie für die oder den Einzelnen persönlich sein mag, kann ja wohl keine Fremdwertung der Welt maßgeblich sein! Welche Serien sind Euch denn in besonders eindringlicher und kostbarer Erinnerung geblieben? Und warum? [*] Danke an gonz für die fällige Mahnung an "Michel..." 🤗


   Profil
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 3968
Wohnort: Harz
  Beitrag No.64, eingetragen 2021-07-14

das hat doch alles was :) Irgendwie vermisse ich Michel (Emil) in der Liste? Gerade wieder gefunden - auch wenn es natürlich nicht zu der Liste passt: Beethoven lives upstairs: https://youtu.be/WVH9mxOV9Zw Willkommen am Mittwoch! Wünscht - Gonz


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8552
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.65, eingetragen 2021-07-14

Schöne Zusammenstellung, cramilu. Danke dafür! Ich bin auf manche Serie nicht nur mit Google, sondern auch mithilfe dieser Liste hier gestoßen, die nach Genres geordnet ist. Wo ich mich vorab über die schlechte Leistung der deutschen Schauspieler bei TKKG geäußert habe, möchte ich an dieser Stelle eben jene sehr gute Leistung der Darsteller bei Silas loben. Die Kostüme, Masken, Kulissen, Drehorte, Ausstattung sind auch unheimlich gut gewählt. Es wirkt alles sehr authentisch. Also, geht doch! Bei Silas ist mir was Cooles aufgefallen: Christian Bruhn hat manchen Szenen, in denen ein verlassenes Dorf zu sehen ist mit Musik à la Planet der Affen untermalt. Entsprechend mysteriös und spannend wirkt das dann auch.😎 Silas komplett bei YouTube. Bei 18:12 bis 18:19 ist so eine Planet der Affen Szene mit Percussion Untermalung. Gruß, Slash


   Profil
Wario
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2020
Mitteilungen: 634
  Beitrag No.66, eingetragen 2021-07-14

\quoteon(2021-07-14 05:43 - cramilu in Beitrag No. 63) Na... jüngst scheint es bei gewissen Planetengästen gewisse Verständnisprobleme bezüglich Titel, Zweck etc. dieses Threads zu geben. Für "Was Ihr guckt, ist scheiße!" bitte ich denn doch, selber mit einem eigenen Thread unter Beweis zu stellen, wie "normal" unverweichlicht unökologisch man sei! \quoteoff Ja Tschuldigung, aber ihr, Du und Slash, glotzt eben auch einen unfassbaren Kinderkram. 😛 Hättest ihr mal Westerm wie: "Hängt ihn höher!" oder "Goldene Pistolen für Ringo" angeglotzt. "Lassie macht Ferien auf der Kräheninsel" - ich glaub auch,... es wird Zeit.... \quoteon(2021-07-14 11:56 - Slash in Beitrag No. 65) Wo ich mich vorab über die schlechte Leistung der deutschen Schauspieler bei TKKG geäußert habe,... \quoteoff Ja, die darstellerische Leistung von Gabi, die Pfote wird der Romanvorlage keineswegs gerecht. Und doch ist ein einmaliger humoristischer Satz enthalten von Tarzan: "Wie Sie mir Ihren Hut leihen, sehe ich aus wie'n Penner."


   Profil
Delastelle
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.11.2006
Mitteilungen: 1753
  Beitrag No.67, eingetragen 2021-07-15

Hallo, wie ich schon anderswo sagte sind viele Hitchcock Filme gut. Beispielsweise eine Zoom Ansicht als es noch gar kein Kamera Zoom gab: Ich muss den Film mal heraussuchen ca.1930 gedreht; Starteinstellung ist eine Totale eines Saales; das Zieleinstellung eine Aufnahme eines Gesichtes mit einem der vor Streß zwinkert. (ein Musiker - eventuell angemalt als "Neger") Heute schafft das fast jede Zoom Filmkamera, aber damals eine Sensation. (gedreht mit einer beweglichen Kamera) Viele Grüße Ronald https://de.wikipedia.org/wiki/Jung_und_unschuldig von 1937.


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1100
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.68, vom Themenstarter, eingetragen 2021-07-15

Guten Morgen, Ronald 😉 - ein interessanter Hinweis! Die referenzierte Szene findet sich bei YouTube; einfach die Kamerafahrt am Anfang in Ruhe verfolgen. Etwas ähnliches habe ich aus "Der weiße Hai" in Erinnerung. Als Chief Brody beobachtend am Strand sitzt, und der junge "Alex Kintner" angegriffen wird, zieht der Kameramann in der Nahaufnahme von Roy Scheider psychedelisch den Hintergrund in die Ferne (Zeitmarke 2:00 min.). Wer da wann die ursprüngliche Idee hatte, weiß ich indes nicht. Regisseur Michael Curtiz war dafür bekannt, Fechtszenen gerne teilweise in überdimensioniertem Schattenwurf zu zeigen - so etwa in "Die Abenteuer des Robin Hood" (1938) oder "Der Herr der sieben Meere" (1940). Dies wurde später u.a filmisch zitiert in "Das große Rennen rund um die Welt" (Zeitmarke 1:46 min.). Und geradenach "legendär" zu nennen sind natürlich die schrägen Kameraperspektiven von Robert Krasker in "Der dritte Mann" (1949). Liebe Grüße und einen schönen Tag!


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8552
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.69, eingetragen 2021-07-15

Auch ich bin Hitchcock Fan und habe sämtliche Filme auf DVD. 😎 Hier ein "Geheimtipp" für einen modernen Film à la Hitchcock: Lemming Das freche Mädchen mit Charlotte Gainsbourg ist auch immer zu empfehlen. Gruß, Slash


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1100
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.70, vom Themenstarter, eingetragen 2021-07-16

Hitchcock finde auch ich insgesamt dermaßen klasse, dass ich dazu nicht einmal einen Lieblingsfilm benennen könnte. "Frantic" (1998) von Roman Polanski ist eine Quasi-Hommage. 😉


   Profil
Bernhard
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6553
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
  Beitrag No.71, eingetragen 2021-07-16

Hallo! Ich frage mich überhaupt, ob es überhaupt noch jemanden gibt, der weiß, wie man solche Filme wie früher analog dreht. Wie man mit welchen Tricks, angefangen beim Drehbuch übers Bühnenbild, die Schauspieler und evtl. Stuntmans, die Maske und Kostüme, Choreographie und schließlich eben bei der Aufnahme und dem Schnitt schon damals richtig "Action" hereinbringen konnte. Ich frage mich z.B. heute noch bei dem Heinz Erhardt-Film "Drillinge an Bord, wie sie die Figur dazu gedoppelt und verdeifacht haben und in einem Bild auftreten lassen konnten. Insbesondere in der einen Szene, in der die Drillinge über Bord gegangen sind und zusammen vor dem Schiff schwimmen. Heinz Erhardt war nämlich Nichtschwimmer! Schon merkwürdig: Man versucht mit experimenteller Archäologie die Pyramiden nachzubauen und sich damit das verschollene Know-How wieder anzueignen, bei den alten Filmen aber, wo noch etwas davon vorhanden sein könnte, läßt man es verfallen. Der Trend geht dazu, alte Musik - wie z.B. aus dem Barock - auch mit Originalinstrumenten oder originalgetreu hergestellten zu spielen, weil ihr Charakter dabei besser herauskommt. Was bedeutet das für die alten Filme? Richtig, nicht den neuesten HD- oder UHD-Fernseher, sondern eine Röhre! Und wirklich, durch die Überzahl der Pixel auf dem Bildschirm sehen die älteren Filme jetzt grausig aus. Eben total verpixelt. Viele Grüße, Bernhard


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1100
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.72, vom Themenstarter, eingetragen 2021-07-16

Bernhard, mitnichten um Dich zu ärgern: Du täuschst Dich gewaltig, wenn Du annimmst, da werde irgendetwas vergessen! Allein über, von und mit Quentin Tarantino sind mir einige Specials in Erinnerung, in denen er sich darüber auslässt, welche "antiken" Techniken auch heutzutage noch befruchtend einsetzbar seien. Und in sämtlichen Studios wird seit Jahren nicht bloß restauriert, sondern etwa auch erforscht, wie man bei der Digitalisierung auch die Machart so "konservieren" könne, dass sich z.B. auf mit fortschrittlicheren Mitteln und aus fortschrittlicherem Material nachproduziertem analogen Film "modernere" Bilder "draufbelichten" lassen etc. Die Archivare sind da durchaus detailversessen! Erst 2019 zeigte Netflix die Serie "Der Dunkle Kristall: Ära des Widerstands". Mit bewährter wie bewahrter Puppen-Technik! Weder der klassische Zeichentrickfilm ist "tot", noch die Stop-Motion-Tricktechnik, noch das Matte Painting! Sie führen eben in "modernen Zeiten" mehr und mehr ein Schattendasein, aber das ist ja einzig dem Massengeschmack geschuldet. Und der ist nun einmal, wie er ist. Nicht bloß beim Film. Für mich, den seit jeher vor allem gut erzählte Geschichten faszinieren, nahezu unabhängig vom Genre, gehört die Machart jeweils mit zum Gesamtcharme eines Filmes. Da mag ich "meine" Stummfilme gerne weiterhin grobkörnig und leicht verschwommen, "meine" Noirs rauschig, "meine" Monumentalfilme wie Western "farbfreudig" und gröber... Aber bei "Avatar", "Die Croods", "Guardians of the Galaxy" etc. darf es - muss es! - ordentlich Schärfe und Farbe sein! Im neuen "Black Widow" fällt Scarlett Johansson spektakulär "kamerabegleitet" vom Dach. Ginge analog wohl kaum, sieht aber klasse aus! Also nicht unbedingt die Johansson, aber die Szene. 😉 Einen "Ben Hur" oder "Lawrence von Arabien" brauche ich nicht unbedingt "nachgeschärft". Dafür dürften es bei neueren Filmen durchaus wieder kräftigere Farben sein, und nicht dieser um der tricktechnisch besseren Nachbearbeitungsmöglichkeiten willen bisweilen fiese Grün- oder Blau-Unterton. 🙄 Und wenn Du "gut fernsehen" magst: Curved TV statt Riesendiagonale! Darüber hinaus hat Philips tolle Software "an Bord", um sogar alten John-Wayne-Western Tiefenwirkung zu verpassen. Hat was! Früher war nicht alles besser, sondern eben früher...


   Profil
Delastelle
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.11.2006
Mitteilungen: 1753
  Beitrag No.73, eingetragen 2021-07-17

Hallo, bei Filmen geht es mir so - mal ist der ganze Film gut - mal sind einzelne Szenen gut Bei der Hitchcock-Parodie "Höhenkoller" von Mel Brooks ( https://de.wikipedia.org/wiki/Mel_Brooks’_Höhenkoller ) haben mir einzelne Szenen sehr gut gefallen. U.a. der Hauptdarsteller Mel Brooks hat Höhenangst. Im Hotel - ein Hochhaus - will er unten wohnen. An der Rezeption teilt man ihm mit, dass ein "Mr. McGuffin" ("McGuffin" = Hitchcocks Bezeichnung für den Aufhänger einer Geschichte) angerufen hat und er jetzt im obersten Stockwerk wohnt. Viele Grüße Ronald


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1100
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.74, vom Themenstarter, eingetragen 2021-08-03

Ihr Lieben, jüngst hatte ich neben den BBC-Reihen "Walking With..." (Urzeitviecher), "Planet Dinosaur" und "Flying Monsters" (Flugsaurier) kaum Zeit für Filme... ... jedoch für vier Stück aus der Rubrik "geht immer" hat es denn doch gereicht: "Cookie's Fortune - Aufruhr in Holly Springs" (1999) "Radio Rock Revolution" (2009) "Magic in the Moonlight" (2014) "Florence Foster Jenkins" (2016) Leichte Kost für verregnete Sommertage. 😉


   Profil
willyengland
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2016
Mitteilungen: 339
  Beitrag No.75, eingetragen 2021-08-17

Schöner Kurzfilm von DUST: "Intelligentia" by Ken Shinozaki https://www.youtube.com/watch?v=P7i9THVcueQ (11 min)


   Profil
Algebravo
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 17.04.2021
Mitteilungen: 63
Wohnort: Bielefeld
  Beitrag No.76, eingetragen 2021-08-18

\quoteon(2021-08-03 03:59 - cramilu in Beitrag No. 74) jüngst hatte ich neben den BBC-Reihen "Walking With..." (Urzeitviecher), "Planet Dinosaur" und "Flying Monsters" (Flugsaurier) kaum Zeit für Filme... \quoteoff Walking with… …Beasts oder …Dinosaurs? Walking with Beasts ist meine absolute Lieblings-Doku-Reihe. Habe mich gerade gefreut, den Namen hier zu lesen! 🙂 Ansonsten habe ich gerade den Film Ready Player One gesehen und war richtig positiv überrascht. Ein moderner Film, der Überrascht, zum Nachdenken anregt, lustig ist und mich einfach richtig zufrieden zurückgelassen hat. Grüße, Algebravo


   Profil
Wario
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2020
Mitteilungen: 634
  Beitrag No.77, eingetragen 2021-08-21

Robo Vampire https://matheplanet.de/matheplanet/nuke/html/uploads/b/52997_15_99999999999999.jpg


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8552
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.78, eingetragen 2021-08-21

Nach Black Beauty* sehe ich mir gerade Seinfeld** an. *nur Staffel 1 gefällt mir richtig gut **mit Staffel 4 kann man gut einsteigen, die ist echt klasse


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1100
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.79, vom Themenstarter, eingetragen 2021-08-25

Danke, Slash, für den Hinweis auf »Black Beauty«, denn eine Assoziationskette hat mich auf die Serie »Der Doktor und das liebe Vieh« sowie auf die Filme »Frei geboren« (1966),»Mein Freund, der Otter« (1969) und »Keine Gnade für den Fuchs« (1973) gebracht - perfekt für den Spätsommer/Herbst! 🤗


   Profil
-->> Fortsetzung auf der nächsten Seite -->>
Seite 2Gehe zur Seite: 1 | 2 | 3  

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]