Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Berufspenner Ueli rlk MontyPythagoras
Ingenieurwesen » Elektrotechnik » Unbekannter Stromkreis
Autor
Universität/Hochschule Unbekannter Stromkreis
Spiegelbild
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 29.04.2021
Mitteilungen: 20
  Themenstart: 2021-06-05

Guten Abend, ich tue mich hiermit schwer: https://www.matheplanet.com/matheplanet/nuke/html/uploads/b/54569_RLC-Kreis.png Gegeben ist einen Wechselstromgenerator mit \(V(t)=75\, \text{V} \cdot \sin{(\omega_at)}\) und ein unbekannter RLC-Schwingkreis (möglicherweise mehrere Maschen) mit \(V(t)=1,2\, \text{A} \cdot \sin{(\omega_at+42°)}\). https://www.matheplanet.com/matheplanet/nuke/html/uploads/b/54569_Aufgaben.png a) Eine andere Formulierung ist doch \(P_m=\tfrac{V_0}{I_0}\cos\varphi\). Wegen \(V_\text{eff}=\tfrac{V_0}{\sqrt{2}}\) und \(I_\text{eff}=\tfrac{I_0}{\sqrt{2}}\) ist doch \(f_p=\cos\varphi\), oder? Also \(f_p=\cos (42°)\)? 🤔 b) Wegen "+42°" ist die Strom-Kurve gegenüber der Spannungs-Kurve nach links verschoben. Also eilt der Strom der Spannung vor. c) Ich weiß, dass eine Spule ein induktiver Widerstand und ein Kondensator ein kapazitiver Widerstand ist. Trotzdem fehlt mir hier der Ansatz. Wäre sehr dankbar für Tipps zu den Teilaufgaben :)


   Profil
Folgende Antworten hat der Fragesteller vermutlich noch nicht gesehen.
Er/sie war noch nicht wieder auf dem Matheplaneten
rlk
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.03.2007
Mitteilungen: 11173
Wohnort: Wien
  Beitrag No.1, eingetragen 2021-06-07

Hallo Spiegelbild, ich nehme an, dass Du \quoteon(2021-06-05 17:35 - Spiegelbild im Themenstart) Gegeben ist einen Wechselstromgenerator mit \(V(t)=75\, \text{V} \cdot \sin{(\omega_at)}\) und ein unbekannter RLC-Schwingkreis (möglicherweise mehrere Maschen) mit \(V(t)=1,2\, \text{A} \cdot \sin{(\omega_at+42°)}\). \quoteoff \(I(t)=1\mathord,2\, \text{A} \cdot \sin{(\omega_at+42°)}\) meinst. Bei (a) hast Du den Leistungsfaktor $f_p$ richtig bestimmt, über die Formel für die Wirkleistung solltest Du nocheinmal nachdenken. Bei (b) hast Du das richtige Ergebnis für die Phasenverschiebung zwischen Strom und Spannung. Damit kannst Du auch (c) beantworten, wenn Du Dir überlegst, welche Phasenwinkel bei rein induktiven und rein kapazitiven Impedanzen vorkommen. Was hast Du Dir zu den anderen Fragen überlegt? Servus, Roland PS: Noch ein Hinweis zur $\LaTeX$-Formatierung. Wie bei vielen anderen Programmen aus dem angloamerikanischen Raum ist bei $\LaTeX$ das Dezimaltrennzeichen der Punkt, nicht das Komma. Vergleiche $1.2$ und $1,2$. Wenn Du ein Dezimalkomma verwenden willst, kannst Du mit 1\mathord,2 dafür sorgen, dass der richtige Abstand verwendet wird: $1\mathord,2$.


   Profil

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]