Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von mire2 StrgAltEntf
Logik, Mengen & Beweistechnik » Aussagenlogik » Beweis zum Resolutionskalkül
Autor
Universität/Hochschule Beweis zum Resolutionskalkül
Wurftomate
Junior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 17.01.2021
Mitteilungen: 10
  Themenstart: 2021-07-02

Hallo zusammen, Ich habe Probleme bei folgender Aufgabe: Man sucht in $R_i $nach einem Paar (K1,K2) von Klauseln, deren Resolvente $K_3 $nicht in$ R_i$ liegt. Ich soll zeigen, dass bei der Variante des Resolutionskalküls stets $R_i⊆Res^i(K(F))$ gilt. Dabei sucht man in $ R_i$ nach einem Paar (K1,K2) von Klauseln, deren Resolvente $K_3$ nicht in $R_i$ liegt. Dabei gilt $R_0 = K(F)$ Wenn der Algorithmus die Ausgabe “F ist erfüllbar” in Schritt 3 liefert und dabei mit einer Klauselmenge $R_i$ endet: Begründen Sie, dass dann sogar $R_i=Res^∞(K(F))$gilt. Bei diesem Beweis habe ich noch Schwierigkeiten. Vielleicht könnte mir hier jemand zumindest mit einem geeigneten Ansatz weiterhelfen. Vielen Dank für eure Hilfe und Liebe Grüße!


   Profil
Wurftomate wird per Mail über neue Antworten informiert.

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]