Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von nzimme10
Analysis » Funktionalanalysis » Beschränktheitsbeweis linearer Lösungsoperator
Autor
Universität/Hochschule Beschränktheitsbeweis linearer Lösungsoperator
kinglui
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.09.2022
Mitteilungen: 16
  Themenstart: 2022-10-20

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir definieren einen Lösungsoperator $T: L^2(0,l) \rightarrow L^2(0,T;H^1(0,l)), g(x) \mapsto u$, wobei $u$ die Lösung der linearen Wärmeleitungsgleichung mit $g(x)$ als Anfangswert ist: $$\begin{align*} \partial_t u &= \partial_{xx} u, x\in [0,l], t\in [0,T]\\ u(0,t) &= u(l,t) = 0, t \in [0,T]\\ u(x,0) &= g(x), x \in [0,l] \end{align*}$$ Wie kann ich zeigen, dass T beschränkt ist, also dass $\begin{align*} \int_0^T \lVert u\rVert_{H^1(0,l)} dt \leq C \int_0^l \lvert g(x) \rvert^2 dx \end{align*}$ Ich habe versucht, die rechte Seite zu vereinfachen, komme aber leider nicht sehr weit: $\begin{align*} \int_0^T \lVert u\rVert_{H^1(0,l)} dt = \int_0^T \lVert u \rVert_{L^2(0,l)}+ \lVert \partial_x u \rVert_{L^2(0,l)} + \lVert \partial_t u \rVert_{L^2(0,l)} dt \end{align*}$ Kann mir jemand einen Tipp geben?


   Profil
Kampfpudel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.08.2013
Mitteilungen: 1998
  Beitrag No.1, eingetragen 2022-10-20

Hey kinglui, multipliziere die Gleichung mal mit \(u\) und integriere über \((0,T)\) und über \((0,l)\) (das ist tatsächlich ein Standardprozedere wenn du Abschätzungen einer Lösung einer PDE haben möchtest). Wie sieht nach wenigen Umstellungen dann die neue Gleichung aus?


   Profil
kinglui
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.09.2022
Mitteilungen: 16
  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2022-10-20

Hallo Kampfnudel, meinst du folgendes: $\begin{align*} \int_0^T \int_0^l \partial_t u \cdot u \, dx \, dt &= \int_0^T \int_0^l \partial_{xx} u \cdot u \, dx \, dt \\ &= - \int_0^T \int_0^l \partial_x u \cdot \partial_x u \, dx \, dt \\ &= - \int_0^T \lVert \partial_x u \rVert_{L^2(0,l)} \, dt \end{align*}$ Dann sehe ich ja wenigstens schon mal die $L^2$- Norm der Ableitung nach $x$. Bin ich damit auf dem richtigen Weg?


   Profil
Kampfpudel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.08.2013
Mitteilungen: 1998
  Beitrag No.3, eingetragen 2022-10-20

Jap, bist du. Jetzt musst du noch \(\int_0^T \partial_t u \cdot u \, dt\) schön umstellen. PS: Bei deinen Normen fehlen manchmal die Quadrate


   Profil
kinglui
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.09.2022
Mitteilungen: 16
  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2022-10-20

Oh stimmt, mit den Quadraten war ich schlampig. Die linke Seite $ \int_0^l \int_0^T \partial_t u \cdot u \, dt \,dx $ könnte ich ja auch nochmal partiell integrieren: $\begin{align*} \int_0^l \int_0^T \partial_t u \cdot u \, dt \,dx &= \int_0^l [u \cdot u]^T_0 - \int_0^l \int_0^T u \cdot \partial_t u \, dt \, dx\\ &= \lVert u(x,T) \rVert^2_{L^2(0,l)} - \lVert u(x,0) \rVert^2_{L^2(0,l)} - \int_0^l \int_0^T \partial_t u \cdot u \, dt \, dx \end{align*}$ Dann sehe ich den Anfangswert $u(x,0) = g(x)$.


   Profil
kinglui
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.09.2022
Mitteilungen: 16
  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2022-10-20

Dann habe ich zusammenfassend: $\begin{align*} \lVert u(x,0) \rVert^2_{L^2(0,l)} &\geq u(x,0) \lVert^2_{L^2(0,l)} - \lVert u(x,T) \rVert^2_{L^2(0,l)} \\ &= \int_0^T \lVert \partial_x u \rVert_{L^2(0,l)} \, dt + \int_0^l \int_0^T u \cdot \partial_t u \, dt \, dx \end{align*}$ Das sieht ja schon mal ganz gut aus. Aber was mache ich jetzt noch mit dem letzten Term auf der rechten Seite?


   Profil
Kampfpudel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.08.2013
Mitteilungen: 1998
  Beitrag No.6, eingetragen 2022-10-20

Schau dir noch mal deinen Beitrag No.4 an, da steht der Term ja sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite (also sowas wie \(a=b-a\)). Das könntest du noch mal umstellen.


   Profil
kinglui
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.09.2022
Mitteilungen: 16
  Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2022-10-21

Hallo Kampfnudel, leider hat mir dein letzter Tipp noch nicht weitergeholfen. Wenn ich das nochmal umstelle, dann bekomme ich $\begin{align*} 2\cdot \int_0^l\int_0^T \partial_t \cdot u \, dt \, dx = \lVert u(x,T) \rVert_{L^2(0,l)}^2 - \lVert u(x,0) \rVert_{L^2(0,l)}^2. \end{align*}$ Kannst du mir nochmal weiterhelfen?


   Profil
Kampfpudel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.08.2013
Mitteilungen: 1998
  Beitrag No.8, eingetragen 2022-10-21

Jop. Jetzt teilst du durch 2 und setzt noch mal neu in die Gleichung von Beitrag No.2 ein


   Profil
kinglui
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.09.2022
Mitteilungen: 16
  Beitrag No.9, vom Themenstarter, eingetragen 2022-10-25

Hallo Kampfnudel, ich sehe es immer noch nicht: Ich habe $\begin{align*} \int_0^T \int_0^l \partial_{xx} u \cdot u \, dx\, dt = - \int_0^T \lVert \partial_x u \rVert^2_{L^2(0,l)} \,dt \end{align*}$ und $\begin{align*} \int_0^T \int_0^l \partial_t u \cdot u \, dx\, dt = \frac{1}{2} \lVert u(x,T) \rVert^2_{L^2(0,l)} - \frac{1}{2} \lVert u(x,0) \rVert^2_{L^2(0,l)} \end{align*}$ Dann kann ich also gleichsetzen: $\begin{align*} - \int_0^T \lVert \partial_x u \rVert^2_{L^2(0,l)} \,dt = \frac{1}{2} \lVert u(x,T) \rVert^2_{L^2(0,l)} - \frac{1}{2} \lVert u(x,0) \rVert^2_{L^2(0,l)} \end{align*}$ Also gilt $\begin{align*} \int_0^T \lVert \partial_x u \rVert^2_{L^2(0,l)} \,dt\leq\frac{1}{2} \lVert u(x,0) \rVert^2_{L^2(0,l)} \end{align*}$ Nun muss da ja aber in dieser Abschätzung auch noch irgendwo $\lVert u \rVert^2_{L^2(0,l)}$ und $\lVert \partial_t u \rVert^2_{L^2(0,l)}$ unterkommen...


   Profil
kinglui
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.09.2022
Mitteilungen: 16
  Beitrag No.10, vom Themenstarter, eingetragen 2022-10-25

Ah Moment, da fällt mir doch noch was ein: Mittels Energiemethode kann man zeigen, dass $E(t) = \lVert u(x,t) \rVert^2_{L^2(0,l)}$ über die Zeit $t$ abnimmt. Dafür leitet man zuerst $E(t)$ nach $t$ ab: $\begin{align*} \frac{d}{dt} \lVert u(x,t) \rVert^2_{L^2(0,l)} &= \frac{d} {dt} \int_0^l \lvert u(x,t) \rvert^2, dx \\ &= \int_0^l \frac{\partial} {\partial t}\lvert u(x,t) \rvert^2 \, dx \\ &= 2 \int_0^l u(x,t) \cdot u_t(x,t) \, dx \\ &= 2 \int_0^l u(x,t) \cdot u_{xx}(x,t) \, dx\\ &= - 2 \int_0^l (\partial_x (x,t))^2 dx \leq 0 \end{align*}$ Also ist $\lVert u(x,t) \rVert^2_{L^2(0,l)} = E(t) \leq E(0) = \lVert u(x,0) \rVert^2_{L^2(0,l)}$. Dann: $\begin{align*} \int_0^T \lVert u(x,t) \rVert^2_{L^2(0,l)} \leq \int_0^T \lVert u(x,0) \rVert^2_{L^2(0,l)} \leq T \cdot \lVert u(x,0) \rVert^2_{L^2(0,l)} \end{align*}$ Dann kann ich schon mal zusammenfassen: $\begin{align*} \int_0^T \lVert u \rVert^2_{L^2(0,l)} + \int_0^T \lVert \partial_x \rVert^2_{L^2(0,l)} \leq T \cdot \lVert g(x) \rVert^2_{L^2(0,l)} + \frac{1}{2} \lVert g(x) \rVert^2_{L^2(0,l)} = (T + \frac{1}{2}) \lVert g(x) \rVert^2_{L^2(0,l)} \end{align*}$ Also bleibt nur noch die Frage: was mache ich mit $\lVert \partial_t u \rVert^2_{L^2(0,l)}$?


   Profil
Kampfpudel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.08.2013
Mitteilungen: 1998
  Beitrag No.11, eingetragen 2022-10-26

Dein Vorgehen ist richtig. Kennst du die Poincare-Ungleichung? Diese würde dir auch direkt das liefert, was du noch benötigst. Der Term \(\partial_t u\) kommt in der Definition von \(\Vert u \Vert_{H^1(0,l)}\) nicht vor, es ist \(\Vert u \Vert_{H^1(0,l)}^2 = \Vert u \Vert_{L^2(0,l)}^2 + \Vert \partial_x u \Vert_{L^2(0,l)}^2\).


   Profil
kinglui
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.09.2022
Mitteilungen: 16
  Beitrag No.12, vom Themenstarter, eingetragen 2022-10-26

Die Poincaré-Ungleichung kannte ich noch nicht, danke für den Tipp! Und stimmt, ich brauche $\lVert \partial_t u \rVert^2_{L^2(0,l)} $ ja gar nicht 😮 Aber dann bin ich doch auch schon fertig, oder?


   Profil
Kampfpudel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.08.2013
Mitteilungen: 1998
  Beitrag No.13, eingetragen 2022-10-26

Jap, du hast nun alles


   Profil
kinglui
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.09.2022
Mitteilungen: 16
  Beitrag No.14, vom Themenstarter, eingetragen 2022-10-26

Vielen Dank für deine Geduld und Hilfe!:)


   Profil
kinglui
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.09.2022
Mitteilungen: 16
  Beitrag No.15, vom Themenstarter, eingetragen 2022-11-05

Hallo nochmal, ich mache diesen Post wieder auf, weil mir dazu noch eine weitere Frage kam. Funktionieren die Abschätzungen auch, wenn $u$ nicht die starke, sondern schwache Lösung der linearen Wärmeleitungsgleichung ist?


   Profil
Folgende Antworten hat der Fragensteller vermutlich noch nicht gesehen.
Er/sie war noch nicht wieder auf dem Matheplaneten
Kampfpudel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.08.2013
Mitteilungen: 1998
  Beitrag No.16, eingetragen 2022-11-07

Hey, ja, dazu musst du dir überlegen, ob das "testen mit \(u\)" (d.h. das dranmultiplizieren von \(u\) und integrieren) noch immer geht. Die restliche Argumentation wäre dann ja die Gleiche


   Profil

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2023 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]